Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

Re: Elmo´ B(L)ogbuch - Steinwolle - Klappe die 2te

 Gepostet von Gelöschter User, 05.06.13, 01:13

Nochmal Hallo,

nun zu der Steinwolle und den Nadelsimsen....

Steinwolle entfernen Level 2

Bild 10:
Bild
Upps, gleich stülpe ich das ganze Aquarium auf Links....
Menno..... der Teppich fing gerade an....aber es hilft ja nichts.

Bild 11:
Bild
Hier ist also das Bündel Nattern. Wir haben noch eine Rechnung offen wir zwei :teufel:

Bild 12:
Bild
"Schüttel dein Haar für mich". Prima, die Steinwolle löst sich einwandfrei, zwischendurch immer wieder vorsichtig schütteln und durch das Wasser ziehen.

Bild 13:
Bild
Dieses Mal hatte ich die Nase vorne. Mit dem Zwischenergebnis war ich einigermassen zufrieden. Das Stückchen Wurzel wurde mittlerweile entfernt.

Bild 14:
Bild
Schöne kleine Portiönchen mit der Schere und Pinzette vorbereiten.

Bild 15:
Bild
Fertsch

Bild 16:
Bild
OK, ich gebe es zu, die Zwo hier haben mir geholfen. Man darf keine Wunder erwarten aber für den Anfang reicht es.
Der Greifer hat meine Sichtprobleme doch erheblich minimiert und die Feststellfunktion habe ich auch zu schätzen gelernt. Die kleinen Luken im Deckel sind nicht gerade förderlich bei solchen Aktionen aber es ist kein Vergleich mehr zum ersten "Massakker" ohne Hilfsmittel.
Der Greifer kann durch einen Greifer mit Klingen ersetzt werden aber dieser "Scherenversuch" schneidet noch nicht einmal das lauwarme Aquarienwasser. Glücklicherweise habe ich mir so etwas schon gedacht und gleich die Schere "mitgebucht".



Danke an dieser Stelle nochmal für den Support :thumb: Level 3 ist bereits in Vorbereitung......

Ich hoffe ihr hattet ein wenig Spass mit den Bildern und nicht vergessen:

COMMENTS ON


Gute n8 und Grüße da Elmo


Edit:
Bitte vergesst nicht meinen Post auf Seite 2 "Mooskugel aufbinden" gaaaaaanz unten [link] (Bei der roten Kiste/Bild fängt es an, da müsst ihr das Mausrad wieder einrasten lassen;))



Zuletzt geändert von Unbekannt (05.06.13, 02:27)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von WasserFlo, 05.06.13, 10:47

Hi,
nachchdem du ja das ganze Forum mit "Elmo`s erster Pott B(l)logbuch" zupflasterst...

Du meinst bestimmt Logbuch und Blog oder? Müsste die Klammer dann nicht um das B wie " (B)Logbuch" ?

Und wenn du schon im "Bloggerstyle" schreibst mach doch die Bilder bitte etwas kleiner, wenn ein Thema schon 30 Sekunden immer wieder nachschiebt weil noch Bilder kommen macht es zumindest mir keinen Spaß mehr darin zu lesen ;)

PS: Wenn die Bilder "nur" in Forengröße gezeigt werden sollen (ohne externen Link), reichen auch 600px breite ;)

_________________
Rio 180 Bilder und Vorstellung folgen


Zuletzt geändert von WasserFlo (05.06.13, 10:49)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Gelöschter User, 05.06.13, 13:28

Auch Hi,

also hattest du schonmal keinen Spass, schade.

Blogbuch wird geändert, thx 4 Tipp.

Ich habe bewusst zwei Posts gemacht weil ich dachte zwei Posts bei zwei verschiedenen Themen würde auch in der Übersicht Sinn machen.

Von "immer wieder nachschieben" bei 2 Posts in einem Abstand von 45 Minuten zu sprechen will mir nicht so ganz einleuchten.

Wenn das nicht gewünscht wird, stelle ich das ab.

Bilder:
Auf meine Nachfrage wurde mir die FAQ nahegelegt, nach der ich auch arbeite. Ich uppe mit Picbutler und zur Größe habe ich in den Faqs nichts gefunden. Ich habe extra nochmal nachgeschaut. Da wir in 2013 leben und die meisten ihre 17" Röhre entsorgt haben, nun mit 1680 auflösen und eine "dicke" Leitung haben sollte eine 12k Bildauflösung im Bereich des Machbaren liegen. Ich sprenge weder mit Mozilla noch mit dem IExlporer die Seite, warum also nur mit einer 600er Breite anzeigen?
Ich hatte überlegt die Bilder nur zu verlinken aber das macht eine Beschreibung schwerer und artet in einer wilden Klickerei aus, dachte ich mir.

Ich hoffe dir damit eine befriedigende Antwort gegeben zu haben. Einigt euch und sagt mir wie ich in Zukunft zu verfahren habe bzw. wie es gewünscht wird. Ist doch alles kein Problem nur bei "heute so und morgen so" werde ich fuchtig. Wie kann ich dir unter Berücksichtigung meiner Punkte wieder Lust auf meinen Thread machen?
Aber auf jeden mal vielen Dank für deine konstruktive Kritik, so kommen wir weiter.
Danke Florian :thumb:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Mama-im-Einsatz, 05.06.13, 15:41

Gruess Dich.

Mit Nachschieben meinte Flo wahrscheinlich, dass sich immer mehr Bilder aufbauen und keinen Spam im Forum.

@Flo:
Lass ihn doch bitte.
Ich finde es interessant und es sagt ja kein Mod was...
Die Bilder zu lqden dauert halt. Aber da werde ich am Handy mehr Probleme haben als andere am Rechner.

Des is scho recht, wie Elmo des macht.

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Elmo´s erster Pott - (B)Logbuch - 3min Vid upped

 Gepostet von Gelöschter User, 05.06.13, 21:58

Nabend zusammen,

danke Katharina, jetzt habe ich es verstanden und in der AV von Lexi am eigenen Leib erfahren. Das ist wirklich Blöd Florian aber meine Pics haben max. 240kb teilweise unter 100. Was hast du denn für eine Leitung?

Heute mal keine Bilder und dummes Geschwätz meinerseits, ok schon zu spät, ich weiss aber ich habe euch ein kleines, kurzes und unspekatuläres Video bei Youtube hochgeladen.

Keine Musik, keine Effekte nur 3 Minuten "Fischifischi"

[link]

Alles OK oder gibt es Kritik, Anregungen und Ideen?

MfG


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von WasserFlo, 05.06.13, 22:30

Hi,
ich glaube ich bin falsch verstanden worden, das erste war einfach die Schreibweise des recht gelungenen Wortspieles. Zweites war ein Vorschlag, Bilder die recht übersichtlich sind und keine Details zeigen sollen reichen in recht kleiner Auflösung, das Forum verkleinert eh. Bilder mit Details kann man größer uploaden, ich würde dann aber das Bild nochmals verlinken da man es hier sonst nicht in voller Größe sieht.

Auch wenn ich es nicht verfolge, die Idee ist gut und es war eigentlich keine böse Absicht dahinter.

Ne dicke Leitung hab ich nicht, bin aber bestimmt nicht der einzige ;)

_________________
Rio 180 Bilder und Vorstellung folgen


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 05.06.13, 22:32

Hi,

zwei Punkte hätte ich:

a) Das Becken macht wirklich einen sehr schönen Eindruck, allerdings habe ich bis 2:58 noch auf einen Zoom oder Perspektivwechsel gewartet.

b) Und solltest dringend mal deine Pflanzen gießen.


Gruß,

Dirk

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Elmo´s (B)Logbuch - Schneckenvideo

 Gepostet von Gelöschter User, 15.06.13, 04:12

Guten morgen zusammen,

ich konnte am Freitag im Schreibtischtümpel ein interessantes Schauspiel betrachten. Vielleicht kann ja ein Profi für Aufklärung sorgen...

Das Video ist kein Kracher aber man kann ganz gut erkennen um was es gehen soll.

Knappe 18 Minuten hat der Tanz gedauert, der Clip läuft mit 4fach Speed, kommen wir also bei 4einhalb Minuten raus :kaffee:

--> Youtube- [link]


Zuletzt geändert von Unbekannt (15.06.13, 04:15)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von lil_Phil, 16.06.13, 19:44

Hallo, vorneweg hast du dir da wirklich eins chönes Becken zurechtgezimmert!

Aber bei ein paar Sachen möchte ich mich hier mal kurz einklinken.
Ein paar Anmerkungen und Tips hätte ich:

1. Wenn du Lilaloepsis und und Nadelsimse anpfanzt braucht es schon einiges an Licht. Bei mir sinds ca. 210W (140W sollten auch reichen, aber meine Erfahrungen sind mit HCI wo doch gefühlt deutlich mehr Power dahinter ist. Also was das Lichtspektrum angeht). Dafür wuchert es dann wie Unkraut, vergleichbar mit der Tennelus (die aber dafür viel weniger Licht braucht).

Hier der "Grundrasen" ist alles Lilaoepsis
Bild

2. Du hast es ja inzwischen schon korrigiert. Aber noch einmal. Am Anfang Ausläuferpflanzen in kleine Teile (Stränge) schneiden, Wurzeln einkürzen und weitflächig im gewünschten Berreich verteilen/stecken. Wenn du mir mein 300L Projekt anschaust siehst du in wie viele kleine Stücke ich meine Lilaelopsis geteilt habe und dann einsezte (bevor du fragst...ja ich war mit meinen Nerven am Ende am Schluss).

Bild

Aber das deutlich bessere wachstum dankt diese Arbeit. Wenn man sie als "Block" einpflanzt dauert es ewig bis sie ein Rasen bilden, wenn überhaupt.

Mal als Vergleich Wachstum nach einpflanzen mit damals 140W HCI

START
Bild

4 Wochen nach Start (mit Braunalgen)
Bild

8 Wochen nach Start
Bild

Ich hatte damals Braunalgen und auchs chon aufkommenden Cyanobefall. Also die Umstände waren nciht optimal, aber trotzdem hat die Pflanze sich recht schnell zu einem dichten Rasen ausgebreitet


3. Wenn ich so gesamt den Eindruck deiner Pflanzen auf mich wirken lasse fällt mir auf das viele "schwächlich" aussehen. Die udwigie sollte z.B. rötliche Blätter haben, wenn sie grün sind bekommt die Pflanze wenig Licht (damit kommt die klar). Man sieht es auch unten das am Stängel auflöseerscheinungen zu sehen sind, bzw. Nadelsimse und Lilalopsis nicht so richtig am austreiben sind.

Ich würde wie gesagt auf zuwenig Licht, aber auch auf nicht vorhandenes Nitrat und etwas zuwenig CO2 schieben. Darauf deuten auch die Bartalgen hin, die du wahrscheinlich noch hast. EC bekämpft hier zwar das Symptom aber nicht die Ursache.
Kalium scheint soweit ich sehe aber ausreichend in deinem LW Wasser zu sein...zumindest konnte ich auf den Fotos keine Löcher in den Blätter erkennen.

Ich hatte infolge meines Kampfes gegen Cyanos auch gerade eine menge Bartalgen . Aber die sind echt so einafch wegzukriegen....hatte eben auch Befallene Teile möglichst weggeschnitten, lokal EC benutzt, und die Düngung angepasst....und eine Woche später war keine Alge mehr zu sehen.


Eigentlich stehst du vor einer Entscheidung:

1. Du fährst es total Lowlvl...d.h. wenig Nährstoffe im Wasser, Licht eher dunkel muss also nicht geändert werden, kaum Tiere im Becken damit kein Nitrat/Ammoniumüberschuss entsteht, kein CO2, dann aber auch keine Lichthungrigen Pflanzen sondern eher welche die sich im Halbschatten auch wohlfühlen wie Ludwigia, Tenellus, Anubias (nur mal als Beispiel) Pflanzen wachsen dann sehr langsam. Das knifflige ist das Gleichgewicht zu finden das das Becken ohne grössere/ständige äussere Eingriffe funktioniert und Pflanzen gesund wachsen. Dann aber sehr stabil.

ODER

2. Dabei bist du gezwungen dich mit den existierenden Düngesystemen, CO2, Beleuchtung auseinanderzusetzen. Also sprich ein Gefühl dafür zu bekommen wieviel du bei deinem eingesetzten Lichtvolumen düngen musst. Bzw. wieviel überhaupt für deine Pflanzen, gestaltungsvorhaben notwendig ist.

Auch wenn das dir jetzt die Zähne lang macht, und du es auch in der jetzigen Konfig gar nicht ändern könntest. Aber das erste mal richtig dichtes Pflanzenwachstum so wie ich es mir immer vorgestellt habe hatte ich erst als ich HCI Brenner einsetzte. Mit Neonröhren konnt ich trotz teils grosser Wattstärken nie ein richtig zufriedenstellendes Ergebniss erzielen was auch länger gehalten hätte (Auflösung von Pflanzenbüschen im Schattenberreich).

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (16.06.13, 20:35)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s erster Pott - (B)Logbuch - Update Juli

 Gepostet von Gelöschter User, 18.07.13, 00:13

Guten Abend zusammen,
jaaa er lebt noch……. Schade für den ein oder anderen aber nachdem ich so nett aufgefordert wurde wieder mal was hören zu lassen und dann dieser 5Sterne Beitrag von Phil haben mir dann doch wieder etwas Geschmack auf A4U gemacht.
Es ist viel passiert verdammt viel. Wo fange ich an? Ach komm ersmaen Büld:
Bild
Ok die Nadelsimsendingsgebums *spuispuckschimpf* bringen mich noch auf die Palme. Danke für nochmal für die Tipps Phil, mittlerweile bin ich Möchtegern-Profi im Einsetzen, Teilen, Entsteinwollisieren usw.
Irgendwer, und er möge beten, dass ich ihn nie erwische, reisst die Nachts regelmässig aus. Und von mal zu mal werden es weniger……Grrrrrr aber es hat ne Menge Praxis gebracht. Ich habe jetzt ein Bündel NS verbraten aber nun hab ich den Dreh ganz gut raus ;)
Ich dachte schon daran die frisch gesetzten Nadelsimse „einzuzäunen“ aber derzeit beschäftige ich mich mit der ganzen CO2-Geschichte.
Bartalgen sind wech, wech ganz weit wech *dreimalaufholzklopf* Und schuld war die blaue Ramboleuchte. Ja, gelernt hatt er das nun ;)
Heute habe ich nach diversen Testläufen meine Bio-CO2-Anlage-Version 2.0 in Betrieb genommen. Ich mache gerade die ersten CO2-Schritte aber ich vermute auf Dauer wird das Ganze mit einer Flasche und Nachtabschaltung ausgestattet. Reaktor, CO2-Schlauch, Rückflussventil sind vorhanden, es wäre dann lediglich die Flasche, Ventil, und NAS. Bis dahin liegt noch ein wenig Weg vor mir, MIT NADELSIMSEMSDINGS versteht sich. Ich will eine freundliche Blubberwiese und ich bekomme sie auch, da können die Mainzelmännchen nachts buddeln wie sie wollen, pah!
4x1Liter Flasche münden in eine Filterflasche von da zum Ventil und dann Reaktor. Befüllt ist das Ganze mit 3 Liter Wasser-Zucker-Hefe-Gemisch. Riiieeeecht guuuut :D

Huihui meine Pflanzenliste ist wirklich lang geworden, und die sind da wirklich alle drin. Jaja kein Stil ist mein Stil ich weiss…… man könnte es „Elmos kleines Versuchslabor“ nennen aber ich will erstmal das gesamte Spektrum kennenlernen bevor ich mich spezialiere. Ziel ist so ein Hammerbecken wie das von Phil. Hatte ich mich schon für die geile Antwort, Bilder, Tipps und Tricks bedankt, Phil? DANKE, so macht das Spass \o/
Der Kirschblattwasserfreund und die rosa Ludwigie wuchern ohne Ende. Beim Kirschblatt schneide ich gerade einen schönen symetrischen Busch, der wird echt toll. Wer für Versandkosten Abschnitte haben möchte, sehr gerne, ich weiss nicht wohin damit. Wasserpest und eigentlich alle Wasserfreunde wachsen ganz prima.
Meine Sorgenkinder sind die besagten Nadelsimse und die Cognakpflanze aber die hatten auch keine guten Voraussetzungen muss ich mir im nachhinein eingestehen, aber so ist das eben wenn man alles auf einmal will. Jou, hab ich „vorübergehend“ wiedermal gelernt.

Ich hatte zwischenzeitlich Oskar zu Gast
Bild
Wabenschilderwels L165, 30cm und 6 Jahre alt. Ja wie bin ich zu dem gekommen? Ach er tat mir leid, der arme Kerl. Ich habe ihn vor einem Idioten und seinem 200Liter Becken gerettet. Getauscht gegen einen Feuerschwanz, den anderen FS habe ich meinem Ancistrusarbeitskollegen vermacht. Bleibt noch ein FS bei mir gell, ihr zählt mit……… Aber wir waren bei Oskar. Mittlerweile konnte ich lokal doch einige Aquaristik-Kontakte knüpfen, sodass von vornherein klar war: Weg von dem Russ, vorübergehend zu mir und dann was „Nettes“ suchen. Jetzt wohnt Oskar in einem 1000Liter Barschbecken mit Jungs in seiner Gewichtsklasse. Das passt besser wie bei mir mit 450Liter… der Vorbesitzer hatte ihn 6Jahre in 200Liter…grrrrr ich darf garnicht drüber nachdenken….. der wollte zwei Feuerschwänze für den Oskar haben obwohl ich ihm sagte das dass Stress gibt. Erst wie ich mich quer gestellt habe ist er mit einem FS und ein paar Pflanzen von dannen gezogen. Mich schüttelts wenn ich denke was er jetzt wohl quält.
Naja Oskar kann seinen Lebensabend von ca. 15 Jahren nun in einem Riesenbecken verbringen. Danke an der Stelle auch an Achim für den Tipp mit den Vereinen aber beide von mir kontaktierten Vereine konnten mir nicht helfen. Er wohnt jetzt 3KM entfernt und ich kann ihn besuchen wenn ich möchte.
Tolles Tier, krasse Erfahrung mit so einem Fisch, wie friedlich, behäbig und einfach nur riesig er ist. Und Dreck hat der gemacht… ach du liebe Güte……
Oskar war auch ein Grund für die Verluste an der Nadelsimse- und Perlkraut-Front, aber es hat sich trotzdem gelohnt.

Zwei Wunschpflanze habe ich mir auch gegönnt, weil ich sie einfach nur schön finde. Papgeienblatt [link] und die Lilie [link] mal schauen wie sie sich machen werden.

Die Steinhöhle:
Bild
Eijeijeijei auch hier hatte umgebaut. Eine schöne grosse Höhle für den Oskar mit Sandbank oben drauf, aber er mochte sie nicht, also habe ich sie wieder umgebaut und das Bild oben ist nun der jetzige Stand.
Mit Wurzelholz, Nusstecken, Anubias und Moos hat die Höhle ein paar nette Upgrades bekommen, das gefällt mir vorübergehend ganz gut.
Hier zum Vergleich ein älterer Stand. Was meint ihr? Comments ON
Bild

Krebse:
Besagte Aqua-Kontakte haben Krebse, das teste ich derzeit. 2 rote Procambarus clarkii sind nun mit an Bord und das klappt widererwartend gut. Manus Beschreibung [link] kann ich so unterschreiben.
Bild
Das sind die Zwo m/w. Eine Häutung habe ich schon gerettet aber leider nicht richtig zum Trocknen gelegt. Beine sind eingeklappt aber darauf werde ich bei der nächsten Häutung achten. Krasses Schauspiel mit Krebsen. Drei Generationen RedFires leiden auch nicht darunter und die braunen Ancistren sowieso nicht.
Bild
Verdammt ROT :D

Die Resteverwertung und Auffanglager für gestresste Kleinpflanzen:
Bild
Der Rest der geretteten Nadelsimse, aber unter dem falschen Licht… ach irgendwas ist immer….
Bild
Wobei ich gerade heute eine PowerGlo 15 Watt, 580 Lumen, 18000k Temp in das 54 Becken geschraubt habe, mal sehen was daraus wird. Die Anubia ist prima festgewachsen, ich kann einfache Gummis wirklich empfehlen, das klappt wunderbar und SchnipSchnapp isser ab.
Schneckendreier?
Bild
Kann mir jemand erklären was das soll?


April und Juli im Vergleich:
Bild
Bild

So das war es vorerst, wir geben zurück ins Studio.






Zuletzt geändert von Unbekannt (18.07.13, 00:15)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 18.07.13, 14:01

Hallo lm0,

tolle Entwicklung und schön, dass es Dich noch gibt !

Ich hatte schon befürchtet, dass Du aus Versehen mal beim Pflanzensetzen endgültig ins Becken "eingezogen" bist.


Mhhh, ob es das als Todesursache überhaupt schon mal gab, Ertrinken bei der Beckenpflege ?

Egal, da Du lebst und dein Becken auflebt, überleg doch mal, ob Du im Oktober nicht mit zur Aqua-Expo kommen möchtest, könnte das spaßig werden.


Gruß,

Dirk

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von woody2011, 18.07.13, 22:19

Hy Christian · Schön mal wieder von Deinem Becken (ok - von Dir auch) zu lesen. Ist doch wirklich prima geworden, Dein Becken. Gut entwickelt, gut gepflegt. Bisschen chaotisch bepflanzt, aber irgendwie passt es zu Dir... :lol: Ist halt kein Aquascape, sondern eher Jungle-Style.

Bzgl. Nadelsimse war klar, dass Du früher oder später ans Puzzlen kommst, insofern - grins - willkommen im Club, das haben wir irgendwie alle hinter uns. :wink:
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s erster Pott - (B)Logbuch - Update Juli - Licht???

 Gepostet von Gelöschter User, 19.07.13, 04:25

"Gemoije" sagt man bei uns ;)

Aqua-Expo hört sich interessant an [link]

Sry, bin zu faul zu suchen, gibts ne A4U-Teilnehmerliste oder sowas in der Richtung?


Ertrinken nicht direkt aber Wasserschlucken ist fast an der Tagesordung, aber da erzähle ich euch ja auch nichts Neues.
Das passiert auch nur bei meinem Schreibtischtümpel [link] denn da lohnt sich das Schlauchausrollen nicht wirklich.

Für das grosse Becken benutze ich eine Wasserstrahlpumpe, das hat Stil ;)

Prinzip WSP: [link]

Lösung von namhaften Aqua-Ausrüstern ca. 10-15€ [link]

Allroundlösung aus dem Baumarkt Gartenabteilung ca. 10-15€
[link]
oder sowas [link]

Aaaaach du mit deinem Ertrinken ich wollte doch was ganz anderes.

Danke für die Blumen mir gefällt es auch ganz gut. Eigentlich gefällt mir die Entwicklung in der "gesamten Timeline" denn jeder Abschnitt hat seine besonderen Seiten wie ich finde.

Durch lil-Phil [link] bin ich auf seine tollen Becken und die perfekten Dokumentationen gestossen. Diese hier z.B. [link] , das ist das 200L - Aquascape - Faineance von ihm. Weiter unten sind Bilder von jedem Monat und das zwo Jahre lang. Das ist so geil die Entwicklung zu sehen und was machbar ist. Anfangs sieht irgendwie jedes Becken "karg" aus aber die Pics machen doch Mut. Vor allem ist es NIE zu spät \o/

Ich mag mein Durcheinander im Jungle-Style. Geplant war das alles völlig anders irgendwie, aber die Pflanzen wachsen nicht so wie ich es ihnen gesagt habe....pffff dieses Personal.....

Aber da sind wir wieder beim "der Weg ist das Ziel".
Bilder sind zwar ganz nett aber das ist alles so "analog". Ich bin doch so schrecklich faul und dann ist die Cam gerade nicht da oder leer oder voll oder was auch immer. Worauf ich raus wollte:

Hat von euch jemand Erfahrung oder ein Tipp für eine (Web)Cam bzw. Zeitrafferaufnahmen oder Software für den PC oder eine APP?

Wie macht Phil das denn? Phhiiiiiiiiil.....


Rasensimse und Tellerechis:
Grasartige Schwertpflanze (Helanthium tenellum, ehemals Echinodorus tenellus) [link] ist auf der "Wishlist" und unter Beobachtung. "Echis" können mich gut leiden, ich probiere es jetzt mal mit der Sorte.

Mal ein, zwo Ideen und ihr sagt ob das Sinn macht oder nicht.
1. Die Rasensimse in einem kleinen Becken "vorzüchten" und dann umsetzen. Klappt das? Erfahrungen? Blödsinn weil?
2. Die Rasensimsveteranen [link] wieder ins grosse Becken zu den "Wühlern" und Mainzelmännchen ABER dann mit einem Netz abdecken. Ich dachte an einen weissen Kescher.

Comments ON :thx: :thx:


Aber hey Leute, jetzt mal ganz im Ernst, wir müssen reden. Und ich will das jetzt ganz genau wissen


THEMA: LICHT


Ich bin bei FlowGrow sehr gerne zu Gast [link] , die haben geile Tools wie z.B. "die Temp-Schiene" die, je nachdem wie man die Skala schiebt, sich das Licht im Becken drüber anpasst, geiles Ding \o/ [link] aber die haben auch den Lichtrechner [link] und genau der hat mich stutzig gemacht.

Die folgenden Links sind Screenshots, am besten rechts "In neuem Tab" öffnen.

[link] = 6lm & 0,29w pro Liter = Zu gering = war die erste Wahl

aber ich rechne es mir einfach schön und behaupte meine jetzige Lichtausstattung [link] ist perfekt.

[link] = 0,37w pro Liter = Mittel = na bitte es wird doch wenn man alles in Watt rechnet

[link] = 29,44lm pro Liter = Hoch = hahaha ich sage doch perfekt, alles in Lumen gerechnet

[link] = 0,69w pro Liter Hoch = hahaha ich sage doch perfekt, die LEDs jetzt mal von Lumen in Watt zurückgerechnet mit diesem [link]

Hier nochmal der Link zu meiner Ausrüstung mit den Herstellerlinks und Daten.

So wasn nu? Was mache ich jetzt für optimalen Pflanzenwachstum? Stellt doch mal was zusammen aus meinem Fundus... och büdde :uh:

Alles T8 IP!
2 x 150cm Fassungen - verfügbare Farben: 865, 840, 830
5 x 120cm Fassungen - verfügbare Farben: LED 840 oder LSR in 830, 840, 865
4 x 60cm Fassungen - verfügbare Farben: 865, 840, 830

Was ist denn mit so einem R7s [link] Strahler kann man sowas noch "verwursten" mit was für einem anderen Leuchtmittel? Oder alles Käse?

Gruss Christian






Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 19.07.13, 14:52

Hallo Christian,

zum Thema Expo:

Hier hast Du ja schon sicherlich bemerkt, dass ich zu dem Thema extra einen Thread auf gemacht habe. Wenige Plätze sind noch frei. Wenn Du dich also beeilst, darfst Du evtl. sogar noch neben mir sitzen. Ich werde wohl versuchen Freitags da zu sein.

Licht:

Du möchtest Feedback zu deiner Beleuchtung ?

Ganz schönes Kuddel-Muddel, für einen Aussenstehenden schwerer zu beurteilen wäre wohl nur, wenn Du mit einer Glühwürmchenzucht in der Abdeckung beleuchten würdest.

Aber mal ganz pragmatisch, wenn es zu deiner Zufriedenheit läuft, würde ich mich nicht von flowgrow beeinflussen lassen. Was da steht ist schon richtig, orientiert sich aber auch am High-End.

Aber bevor Du optimistisch wirst und Dich in Sicherheit wiegst, die Wattangaben beziehen sich dort auf T5-LSR mit Reflektoren - und das natürlich über die max. Länge und nicht hier mal 60 cm x Watt und noch ein paar Watt aus 120cm-Röhren über einem 170 cm Becken.

Was machst Du nun ?

Entweder alles so lassen, denn zu viel Gärtner und neues Anpassen des Düngesystems müssen auf Dauer auch keinen Spaß machen und kann zu neuen Problemen führen.

Oder wenn Du einen konkreten Grund zur Verbesserung hast, hau noch was, von dem was da ist rein, und nutze vor Allem Reflektoren (falls nicht schon vorhanden z.B. von Dennerle).

Oder Du verkaufst deinen Körper und steigst gleich auf LED um, um der "Flickschusterei" mit den T8-Restbeständen ein Ende zu setzen.

Um den Aufwand für die letzte Alternative abschätzen zu können, such bei flowgrow mal nach "LED", "Cree", "KSQ" und "DIY".

Oder gleich hier: [link]

und hier: [link]

oder da: [link]

Hier kannst Du auch mal lesen: aqua-grow.de/

Der ist auch stark bei fg vertreten, und macht gerade einen Beleuchtungsstärkelangzeittest.



Zu den Simsen:

Vorziehen:

Bringt aus meiner Sicht nur den Vorteil, dass sie etwas längere Wurzeln bilden können. Ob das dann die Langzeithaftung nach dem Umsetzen wesentlich steigert ?

Nachteil: Mögliche Eingewöhnungsphase bis sie weiter wachsen.

Weisser Kescher:

Der müsste aber schon etwas weitmaschiger sein, oder Du baust Dir kleine Gewächshäuser aus Glas. Könnte besser aussehen.

Was auch gehen könnte, wäre ein feineres Netz, z.B. Haarnetz oder Drahtgitter, durch deren Löcher Du die einzelnen Simse steckste, -ein Ableger hat ja mehrere Halme, die steckst Du durch verschiedene Löcher, die nebeneinander liegen, und da die Halme unten zusammen laufen, hält das Netz sie fest, so dass Du etwas ähnliches wie Rollrasen bekommst. Darauf kommt dann ein paar mm Boden, damit es insgesamt nicht auftreiben kann.

Lustig wird es dann wieder, wenn sich Ausläufer außerhalb des Netzes bilden, aber dann hast Du ja Übung.

Allerdings denke ich, dass das allgemeine Simsproblem bei uns beiden durch den extrem leichten und fluffigen Manado verschärfst wird. Bei kurzen Ablegern reicht bei mir schon die Nähe einer TDS, um sie auftreiben zu lassen. Richtig "Spaß" machen mir auch die üppig wachsenden Ableger, die sich mit der Zeit selber aus dem Boden drücken. Eine Zeit lang habe ich sie auch mit Wut einige cm tief in den Boden gedrückt, bis nur noch die Spitzen raus schauten, aber was raus will, ist da auch am nächsten Tag wieder raus, so dass ich ihrem Bedürfnis inzw. nach gekommen bin.

Was sitzt, das sitzt, und was mehr als einmal auftreibt fliegt raus. Alternativ setze ich an den kahlen Stellen C. parva. Das ist auch schön, wächst sehr langsam und kann zur Not mit Pflanzenklammern zum Verbleib gezwungen werden.

Gruß,

Dirk


_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s erster Pott - (B)Logbuch - Update August

 Gepostet von Gelöschter User, 24.08.13, 18:14

Seid gegrüßt,

ich versuche mich kurz zu fassen:
- AquaExpo: Was denn für Plätze? More Input pls
- Licht-KuddelMuddel bleibt bis ich die anderen Baustellen beseitigt habe. CO2 z.B. und das Budget für die LEDs ist im Moment auch noch nicht freigegeben ;)
- EasyCarbo-Dünger teste ich derzeit, das läuft "gefühlt" ganz gut.
- CO2 Tabletten werden in den kleinen Becken getestet. Die funzen richtig gut.
- Die Nadelsimse wachsen im kleinen dunklen Becken nicht so gut, aber das war klar. Auf Sand halten sie auch nicht besser Dirk.
- Den Tenellus [link] habe ich nun ebenfalls. Mal schauen wie er sich macht.
- Reflektoren kann ich für NULL€ bekommen, muss sie nur nächste Woche holen. Jipieh \o/
- Ich hatte ein 25Liter Becken von Diskusfreund erstanden, Danke an der Stelle nochmal für die tolle Abwicklung, die Anubias und den Pott. Das habe ich nun auf die Fensterbank geschraubt. Sieht ganz gut aus, wie ich finde.

Bild

Die LED-Beleuchtung habe ich geschenkt bekommen, der Filter flog hier noch rum und den Bodengrund habe ich getauscht ;) Das ist jetzt die Resteverwertung von der Resteverwertung. Die Bewohner sind nur ein paar Amerikanische Posthornschnecken [link]

Zum Thema "Aquarien-Rückwand" habe ich einen Thread gekapert, wer reinschauen möchte, hier ist der [link]

Beleuchtete Rückwand Do It Yourself:
Ein paar Bilder und Materialliste poste ich hier später.


Zuletzt geändert von Unbekannt (24.08.13, 18:16)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s (B)Logbuch - Rückwandbeleuchtung & Lichttest (Bilder)

 Gepostet von Gelöschter User, 26.08.13, 10:24

Guten morgen,

so LeutZ, das Rückwandprojekt ist nun auch ready.

Ich fand eine RWB sieht schon klasse aus und nachdem ich aus einem alten Bildschirm eine matte Plexiplatte bekam, konnte das Projekt starten.

Verbaut ist eine 60cm T8-Fassung, die Rückwandbeleuchtung ist also rund 5cm breiter als das Becken. Tief ist der Kasten 6cm und die Frontscheibe kann man nach links herausschieben. Oben und links sind die Seitenwände ebenfalls aus dem matten Plexi, das gibt ne tolle indirekte Beleuchtung für den Raum.

Ich habe einige T8-Röhren auf Lager und mal ein wenig experimentiert, aber schaut selbst:


Hauptbeleuchtung Osram 15w 840 ist ON, Rückwandbeleuchtung OFF

- mit Plexirückwand
Bild

- mit Rückwand der Rückwand ;)
Bild



Rückwandbeleuchtung ON

- Lichtfarbe 830 (Osram 18W 830)
Bild

- Lichtfarbe 865 (Philips Cooldaylight 18W 865)
Bild

- Lichtfarbe 77 (Osram Fluora77 18w) [link]
Bild



Rückwandbeleuchtung ON - Ohne Plexi

- Lichtfarbe 77 (Osram Fluora77 18w)
Bild

- Lichtfarbe 830 (Osram 18W 830)
Bild



Alles schön und gut aber es wirkt irgendwie plastisch. Der Bodengrund müsste nach hinten ansteigen oder ich muss unten einen Streifen abkleben. Die Fische sehen auch ganz anders aus, wie ich finde.

Was meint ihr?

Comments ON!



Zuletzt geändert von Unbekannt (26.08.13, 10:26)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von lil_Phil, 26.08.13, 20:40

Wow..hat sich alles ja doch toll entwickelt! Auch wenn du im Endstadium (letztes Foto) bald mal gezwungen bist Grundlegend neuzustrukturieren. Die meisten Pflanzen sind doch schon recht gross geworden.

Deine Tests mit der Hintergrundbeleuchtung finde ich übrigens super. Und das inspiriert mich mit dem Hintergrund mir demnächst mal was anderes / besseres zu überlegen. Obwohl mir das schlichte schwarz auch immer sehr gefiel. Mal schauen. Wäre halt besser wenn ich den Kontrast zu den Stämmen bei mir erhöhen würde.

Wenn du meinst das es dir zu "plastisch" ist denke ich das du auf den klassichen Look dieser beleuchtugsart hinaus willst. Was dafür noch fehlt ist eine milchige Transparente Folie auf deiner Aquarienrückwand. Die macht das Licht weicher lässt es angenehmer aussehen und kasschiert zugleich die Lampe oder etwaige Kabel.

Zu den Nadelsimsen kann ich nur sagen. Jap...fiese kleine Biester! Mit Bewohnern im Aquarium ist es soweiso so gut wie unmöglich einen gleichmässigen feinen rasen zu setzen. Denn eben...am nächsten morgen...überaschung...treiben ganz viele nadelsimhalme an der Wasseroberfläche. Hatte früher immer meine Garnelen in Verdacht. Aber auch das die Pflanze während sie beleuchtet wird Sauerstoff produziert verstärkt ihren auftrieb noch zusätzlich.

Also ich habs bisher nur ohne schnecken und anderer Bewohner geschafft die Pflanzen in Ruhe wachsen zu lassen. Und auch dann ist es eine Geduldsprobe. ^^

Das die Nadelsimse bei dir rumzicken kann eben schon am Licht liegen. schliesslich sind sie halt ganz am Boden wo am wenigsten noch ankommt. Insegsamt macht es aber den Eindruck als wachsen die Pflanzen sehr gut. Bin gespannt wie deine Erfahrungen mit CO2 sind. Das sollte den Pflanzen bei jetzt benötigter ausreichender Nährstoffversorgung nochmal einen richtigen Schub verleihen.

Meine Erfahrungen sind aber auch das man eher knapp düngen sollte und im ernstfall auf sichtbare Mangelerscheinungen reagiert. Einfach langsam rangtasten und viel Geduld haben. Das sind Prozesse deren Erfolge sich in Wochen erst ricvhtig zeigen werden bzw. sehr langsam ablaufen. Deswegen ist man da oft selbst sich der grösste Feind. Bin da auch eher ungeduldig, und will immer gleich wissen ob es nun richtig war oder es der Holzweg war.

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (26.08.13, 20:42)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s erster Pott - (B)Logbuch - Update November

 Gepostet von Gelöschter User, 14.11.13, 17:40

Hallo Leute,

ich dachte es wäre mal wieder Zeit für ein kleines Update.

Hmmm August ist wirklich lange her.... was war denn in der Zwischenzeit ........

Ach fangen wir beim Schreibtischtümpel an:

Schreibtischtümpel - 54 Liter
Bild
...is richtig geil geworden. Mir gefällts mittlerweile echt gut.

Ich habe mich an der Rückwandbeleuchtung doch recht schnell satt gesehen und nun steht sie in der Werkstatt. Dafür aber, und jetzt aufgepasst, habe ich ein 3 Stück 30cm Led-Strips für 8 Mark Fuffzich reingepappt. Danke für den Tipp.

Wolle gugge?
LED an
Bild
Bild
LED aus - Man kann sehr deutlich sehen wie der vorderer Bereich jetzt besser ausgeleuchtet wird.

Pflanzen:
Huiuiui das wächst alles wie die Pest wenn ich mir die August-Bilder so anschaue......

Naja die Haarnixe [link] hat schon gelitten aber die kann ruhig eingehen, die mag ich eh nicht. Der Rest wächst aber die nicht...???? Ist sie eingeschnappt die kleine Haarnixe? Doofe Kuh... ;)

Das Perlkraut Vorne musste von Hand "gestecklingt" werden. Man was für eine elendige PIEP. Danke Phil für deinen Post aber besonders für den letzten Absatz.
Um den Gedanken nochmal aufzugreifen:
Kleine Veränderungen und das auch nur langsam. da stimme ich dir zu, aber irgendwas ist immer ;)
Im 450Liter-Jungle-Style vermehrt sich das Perlkraut ohne Ende mittlerweile. Da musste ich nichts "stecklingen"
Bild
Das war nur ein ganz kleiner Rest und nun habe ich ca. 10x10cm. Das ist auch viel dichter und schöner wie das im 54er.

Die Nadelsimse sind rausgeflogen bzw haben sie sich "verflüchtigt" An dieser Stelle im 54er sitzt nun seit ca. 2-3 Wochen die Riccia [link] und sie hält sich erstaunlich gut. Einen Teil davon hatte ich ebenfalls im 450er versucht aber --> No Chance, die Bewohner wollten das nicht!

Jede Woche kommt da eine CO2-Tablette rein und das war es schon.




Elmo´s Jungle

Bild
November 2013 - Werkstattview
Bild
November 2013 - Schlafzimmerview

Bild
September 2013 - vonne
Bild
September 2013 - hinne

Die Kirschblatt-Hygro [link] ist so geil :)
Bild
Bild
Bild
Leider habe ich nur wenige Bilder davon aber die Blüte der beiden Stengel waren saugeil, wirklich. Nun habe ich sie beide gekappt.
Die, mittlerweile sind es, Stämme treiben nun gleichmässig unter Wasser neu aus. Mal schauen was noch so daraus wird.


Wat jibbet noch ....?????

Ach komm erstmal noch ein paar Schnappschüsse. Bilda guggn is schönA :)


Bild
Corymeeting: "Schön, dass ihr alle so zahlreich erschienen seid unter den Vallisnerien ."
Bild
Boah die sind so eitel die Fadenfische .........
Bild
Jo, Bild halt ;)
Bild
Eine der von Diskusfreund erstandenen Anubias auf einem "kleinen Chassis" ^^
Bild
Oleg oder Boleg, weis net wer aber ich habe das Spektakel wohl nur knapp verpasst. Mist, irgendwann will ich das mal Live sehen.
Bild



Achso ich habe wiedermal "Resteverwertung" betrieben:

Bonbonglas
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Es war alles vorhanden,ich musste es nur zusammenwerfen. Am Wochenende bekommt der Deckel noch eine LED-Lampe mit USB-Nachluss und dann FERTSCH.



Grüße und --> Comments ON <--





Zuletzt geändert von Unbekannt (14.11.13, 17:41)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von woody2011, 14.11.13, 20:26

Hy Christian...nur kurz dazu - super Entwicklung haben die Becken gemacht, Du hast das echt gut hinbekommen. Und zwei Dinge hast Du jetzt auf jeden Fall gelernt:

1. Aquaristik ist Arbeit, macht man's vernünftig und lernt man, kann das Resultat aber aller Mühe wert sein und super aussehen.

2. Die größte Tugend des Aquarianers ist die Geduld abzuwarten, wie sich alles entwickelt.

Hast'e echt gut gemacht! :wink:
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s (B)Logbuch - Bonbonglas & Filterbecken

 Gepostet von Gelöschter User, 20.11.13, 03:12

Hi Leute,

danke danke Andi, das Lob tut gut, wirklich sehr nett \o/
Mit deinem Punkt 2 kämpfe ich jeden Tag ^^

Das nächste Projekt steht kurz vor der Vollendung:

"Filterpimp @ lm0´s Jungle"

- Das 54 Liter Technikbecken ist geklebt
- 40er HT-Verrohrung zu 90% fertiggestellt
- 3000l/h Pumpe steht bereit

- Filtermedien??? Was soll ich nehmen? Was würden denn die Pflanzenprofis empfehlen?

Warum Technikbecken? Ich war das Filtermassakker einfach Leid. Ich hatte 2 Filter mit knapp 1000l/h, das reichte einfach nicht. Wasser trüb und die Filter ständig dicht bzw. leistungsverringert. In den Filtern haben sich auch ständig Garnelen eingenistet und 23 Quadrillarden Junge gemacht. Junge Welse findet man auch immer wieder im Filter.

Ein anständiger Filter für meinen 450Liter-Kübel mit diesem Daten wäre wesentlich teurer gekommen.

Ich hoffe mit dem Filterbecken den o.g. Punkten entgegen wirken zu können.



Was meint ihr?



Bonbonglas

....ist nun fertig- und vor-gestellt [link]

Bild

Die Garnelen sind wieder raus, das waren 2 Überlebende aus den Filtern. Jetzt paddeln die beiden wieder im "digge Dibbe"




Gute Nach tund Comments ON


Zuletzt geändert von Unbekannt (20.11.13, 03:15)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von woody2011, 20.11.13, 05:36

Hy Chris · Wenn Deine Filter die Arbeit am Becken nicht geschafft haben, würde ich sagen, dass sie insgesamt für die Wassermenge nicht geeignet waren oder aber Du hast zu viel Besatz im Becken, so dass sie es schlichtweg nicht geschafft haben, alles rauszufiltern.

Die reinen Pflanzenprofis arbeiten am Liebsten mit so wenig Filtermaterialien wie möglich, der kostbare Dünger soll ja nicht direkt wieder rausgefiltert werden. Standart für einen vernünftigen Filter bei nicht unerheblichem Fischbesatz währe in Deinem Fall jedoch eher Filterschaumstoff in 2 oder 3 verschiedenen Körnungen, den Gröbsten nach vorne, feineren Hinten. Optional (gut, aber von den reinen Filterprofis nicht so geschätzt) kannst Du auch eine Teil des Filters mit den Sinterglasröhrchen füllen (z. B. Siporax), die haben m. E. mit die beste Filterleistung, da sich extrem viele Bakterien ansiedeln können. Und inzwischen weist Du ja - die Filter nicht mal eben austauschen, sondern parallel laufen lassen, bis der neue Filter eingefahren ist.

Ach ja - das Umsetzen der Garnelen ist besser so für die Tiere.
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 20.11.13, 14:04

Hallo Christian,

schön von Dir zu hören, und schön was Du hier zeigst.

Kompliment, da scheint einer das richtige Händchen für sein Hobby zu haben, oder das richtige Hobby für sich entdeckt zu haben, oder beides. :thumb:


Zu deinem Filterproblem(lösungsoderauchnicht)projekt:

a) Wenn der Besatz aus deiner Vorstellung noch aktuell ist, würde ich nicht von einem Überbesatz ausgehen. Im Gegenteil, der erscheint mir noch recht adäquat und stimmig. Insbesondere im Bezug auf die Pflanzenmasse.

Die beiden Filter sollten das zumindest in der Theorie durchaus schaffen.

b) Wie Woody schon sagte, strebt man in pflanzenbetonten Becken eher wenig Filtermaterial an. Hier sollte man aber auch noch zw. der mechn. und der biologischen Filterung unterscheiden.


Wo liegt nun dein Problem genau ?

1)Explodieren Dir (auch) die Wasserwerte wie NO2, NO3 und PO4, so dass Du die biologische Filterleistung verbessern müsstest ?

Oder

2)setzt sich primär der/die Filter einfach zu schnell zu, werden dicht, geben Schwebstoffe wieder ins Becken zurück ?

Wenn es eher um 2) geht, würde ich erst einmal andere Wege probieren, bevor ich ein Filterbecken zum Einsatz bringen würde, weil das für ein pflanzenbetontes Becken nicht nur Vorteile mit sich bringt (z.B. verstärkter CO2-Austrieb), und mit dem reinen Einsatz nicht gleich eine 100%ige Lösung darstellt.

- Regelmäßige und üppige Wasserwechsel wirst Du ja nicht vernachlässigen.

- Wenn Du von Nachwuchs im Filter sprichst, gehe ich davon aus, dass Du keinen (gröberen) Schaumstofffilterblock am Ansaugrohr hast.

Z.B: [link]

Damit würdest Du nicht nur ein Ansaugen des Nachwuchses verhindern, sondern solltest damit schon einmal die Standzeit des Filters erhöhen. Bei nachlassender Filterleistung reicht es dann häufig, nur diesen Block kurz zu reinigen.

- Zu Anfang hatte ich auch immer wieder Probleme mit der Standzeit meines Filter, weil ich ihn zu dicht (z.B. Filterwatte zu komprimiert) und zu voll (von oben bis unten) bepackt habe.

Durch den Schaumstoffblock und einer Reduzierung des Volumens der gesamten Filtermasse auf nicht einmal 50% hat sich die Standzeit bei mir (Eheim Classic 150 an 54l-Becken) auf noch nicht messbar erhöht, sprich seit Monaten ist kein Nachlassen der Leistung fest zu stellen. Vor zwei Wochen brauchte ich ein bisschen Filtermaterial, um ein neues Becken anzuimpfen. Dabei konnte ich feststellen, dass das oberste Drittel der Filterwatte noch weiß war.

- Um (nicht nur)die Standzeit des Filters zu erhöhen und um für klares Wasser zu sorgen, ist der Einsatz von Mircobe-Lift Special Blend, z.B. hier [link] , aus eigener Erfahrung zu empfehlen. Das gibt es auch günstiger in kleinerer Menge und muss nicht zwingend regelmäßig verwendet werden.

- Eine weitere Möglichkeit, gerade um für klareres Wasser zu sorgen, wäre [link]


Diese Möglichkeiten würde ich in deinem Fall erst einmal der Reihe nach ausschöpfen, bevor ich ein an sich gut laufendes Becken mit einer einer neuen "Filtertechnik" ausstatte, die die Gefahr mit bringt, neue Nachteile ins Spiel zu bringen.

Der Versuch könnte auch so etwas wie "das blaue Licht" als Folge haben, ohne das ich eine wirkliche Notwendigkeit für die geplante Maßnahme erkennen würde.

Aber egal wie Du dich entscheiden wirst, Hauptsache es gibt neue Berichte. :grins:

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s (B)Logbuch - Diskussion Filterbecken

 Gepostet von Gelöschter User, 22.11.13, 01:08

Klopfklopf die Nachteule is wieder da ^^

zunächst Danke für die ausführlichen Antworten, das hat mir schon wieder geholfen. Dirks Lob ging natürlich runter wie Butter, ich bin schon zwo cm gewachsen :D

Jo Andy, die Bonbongarnelen haben mir auch irgendwie Leid getan. Ich dachte mir die haben im Filter gelebt, also wirds im Glas auch gehen.....aber neeeee ich wollte doch kein Fischgulag ;)

Danke Dirk, ich denke auch mein Besatz ist wirklich OK. Ich kratze die "1Liter-pro-CM-Fisch-Marke" auch nur knapp. Daran sollte es nicht liegen.

Merke:
Profi-Aquascaper benutzen wenig Filtermaterial.
Jupp, hab ich gespeichert

Wasserwerte:
No2 und 3 ganz wenig, PO4 kann ich nicht messen. Sollte ich?

"2)setzt sich primär der/die Filter einfach zu schnell zu, werden dicht, geben Schwebstoffe wieder ins Becken zurück ?"
Jo jo und Jo.

- Wasserwechsel macht er. ca. 10 Tage 1/3
- Filterschaumblockdings besorgt er sich --> Genialer Tipp!
- Der CO2 Austrieb war nicht auf meiner Agenda aber guter Punkt.

"Viel hilft viel" denke ich in diesem Fall. Bei einer Steighöhe von nem Meter bleibt beim Filterbecken noch eine Leistung von 2500l/h übrig. Mit den beiden alten Filters kam ich auf nur 900l/h und das für 450Liter!

Beim Schreibtischtümpel habe ich den kleinen Innen-Ädaheim rausgeworfen und durch einen 2213 mit 440l/h ersetzt (en Zwanni bei den Kleinanzeigen!) der läuft nun seit ca. 3 Monaten, ich habe keine Schwebstoffe oder sonstigen Mist im 54er. CO2 wird auch nur in Form einer Tablette pro Woche zugeführt, Dünger keinen und das Becken explodiert.

Sry für den Ausflug zum Schreibtischtümpel aber diese Erfahrungen bestärken meine o.g. Punkte wie ich finde.

Aktiv CO2 leite ich derzeit nicht ins 450er, nur EasyCarbo und Profito (ca. 2 Monate)

Guggema hier auf die Bleherschwert in der Mitte und das Perlkraut, auch vorne in der Mitte. September und November im Vergleich:
Bild
Bild

Krass oder :)

Dirk ich will, wenns geht, garkeine Mittelchen aus irgendwelchen Töpfchen und Tigelchen in meinen Pott kippen.

Keine Ahnung ob das realistisch ist aber das ist Ziel.
Mal schauen welche Kompromisse und Abwägungen ich eingehen muss.

Das soll kein Basta! sein, ich möchte nur eine Diskussion anregen. Das wären dann meine Überlegungen diesbezüglich.

Alles Kabbes oder sind da brauchbare Gedanken bei?

Gruss Christian


Zuletzt geändert von Unbekannt (22.11.13, 01:12)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 22.11.13, 11:04

Hallo Christian,

die "Mittelchen" sind ja auch kein Muss !

Es wären halt nur einfachere Alternativen, die ich zuerst probieren würde, bevor ich mit einem Filterbecken anfangen würde, das wohl einen größeren Einfluss auf dein Becken haben wird. Ob positiv oder negativ will ich damit gar nicht werten.

Aber vielleicht bringen ja auch die ersten Vorschläge schon die erwünschte Wirkung. Vielleicht kannst Du ja auch die Filterleistung (l/h) schon durch eine veränderte Bestückung des Filters noch etwas steigern, obwohl eine zweifache Umwälzung pro Stunde meiner Meinung nach schon nicht so schlecht ist.

Je nach aktueller Situation könntest Du den größeren Filter auch eher zur mechn. Filterung bestücken, den kleineren eher biologisch.

Werte und Messen:

Wenn alles zu deiner Zufriedenheit läuft, sehe ich auch keinen Grund etwas zu verändern. Siehe auch meinen inneren Widerstand gegen das Filterbecken.

PO4-Wert kann man messen, spätestens wenn Du an der Filterumgebung Veränderungen vornimmst, würde ich es auch.

Pflanzen können zwar eine erhebliche Menge PO4 speichern, so dass es länger dauern könnte, bis es zu Mangelerscheinungen kommt, aber wenn Du etwas am Filter änderst, könnte das auch Veränderungen an deinem PO4-Wert mit sich bringen -egal ob höher oder niedriger- die dann mittelfristig zu Mangelerscheinungen oder Algen führen könnten. Wenn Du die Entwicklung des Wertes im Auge fast, kannst Du dann frühzeitig reagieren, bevor es Dir dein Becken mit Problemen anzeigt.



_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Elmo´s (B)Logbuch - Aquascapeversuch #1

 Gepostet von Gelöschter User, 07.12.13, 05:59

Moin moin zusammen,

Dirk, ich hab nun doch zum Filterbecken umgebaut, aber dazu später mehr. Heute morgen möchte ich euch meinen ersten ernsthaften Scapeversuch "Herbert unterm Baum" vorstellen.

Ich habe mir wirklich viel Mühe gemacht, ich bitte euch deshalb umso ehrlicher und schonungsloser zu sein. Sagt klar was ihr davon haltet und zeigt die Fehler auf. Ist kein Problem ich mache sie gerne um zu lernen. Bin ja auch noch fast NEU ;)

Wasserwerte reiche ich noch nach. PO4 kann er nun auch der Elmo.


Konzept: "Herbert unterm Baum"

---> Layoutform: Dreieck
---> Layoutstil: Naturauqarium
---> Hintergrundfolie blau
---> 30x20x20 Floatglas (12Liter)




Hardscape

---> Korkenzieherhasel aus Muddis Garten
---> Mangrovenwurzel
---> schwarze, graue und weise Steine

---> Herbert



Bodengrund

---> 1cm JBL Aquabasis Plus
---> 3cm JBL Manado



Pflanzen: Boden

---> Zierliches Perlkraut
---> Anubia auf Mangrove

Pflanzen: Baum

---> Christmas Moos
---> Javamoos
---> Mooskugel zerfleddert



Besatz

--->Bisher keiner, vielleicht irgendwann ein paar Garnelen



Technik: Licht

---> 80 LEDs
---> 320 Lumen
---> Kalt 2/3, 1/3 warm
---> Deckel aus 4mm Pappelholz sepbst gebaut.
---> Ich sammle gerade die Brocken für diesen [link] Das wird das nächste Projekt sein wenn das Becken so läuft wie ich mir das vorstelle.


Technik: Filter

---> Dophin Mini Innenfilter

---> Höhe 8,5cm
---> Breite 4cm
---> 3,2 Watt
---> max.170L/H regelbar

Technik: CO2

---> Kommt auf jeden Fall noch. Habt ihr Vorschläge?




So genug Terrorie!!!!!!!!!!!!



Brainstorming

Bild
Jaaaa, so oder so ähnlich könnte es werden.....



Aufbinden #1

Bild
Was für ein Gefummel.....



Aufbinden #2

Bild
...nach einer Stunde dann......



Plexifuss

Bild
- Erster Versuch ....ja ganz gut aber mehr Pflanzen, mehr mehr mehr
- Der Fuß erleichtert das Platzieren immens.....
- Edelstahlschraube !!!!!!!!!!!!!
- bis jetzt ist nur der Nährboden drin



Bodengrund

Bild
- Manado eingebracht
- Steine und Filter platziert



Sprühflasche

Bild
Die Sprühflasche muss bei einer solchen Aktion in der Nähe sein. Die Lampen trocknen über die Bauzeit die Pflanzen aus! Da der Spass nicht in 20 Minuten gemacht ist, im Hintergrund immer die Pulle griffbereit ;)



Anubia

Bild
Die Anubia habe ich für kleines Geld von unserem Diskusfreund vor vielen Monden gekauft. Zwischenzeitlich hat sie auf dem Mangrovenholz schön gewurzelt.



Black & White

Bild
Die beiden Steine brechen optisch die große Fläche vorne ein wenig auf. Nicht weit davon der Ast, der den Boden berührt um die Blicke wieder auf den Baum zu lenken. Theoretisch zumindest ;)



Draufsicht

Bild
Guat schaugts aus....aber es fehlt was......



Rückwandfolie

Bild
Stinknormale Lack-Tischdecke blau. Hierfür auch wieder die Sprühflasche. Einsprühen - abziehen ---> fertsch



Wasser

Bild
Ja wie nun das Wasser rein? Mit viel Anlauf am besten :D
Hmmmm nicht einfach aber weiter unten seht ihr wie ich das Problem gelöst habe.



Draufsicht

Bild
Vorübergehend zufriedenstellend....aber ......



Mehr Wasser

Bild
Ganz unten auf dem Wasser liegt der Kunststoffschnappdeckel vom Javamoos-Döschen. Mit der Pinzette wird die Dosierhilfe von Easy Carbo gehalten und dann ---> Wasser Marsch



Puuuhhhhh

Bild
Weg da, ihr doofen Blasen und wer zum Geier ist eigentlich ....



Herbert

Bild
Ei guuuude, ich bins... de Herbert



Prost

Bild
....den Schobbe hamwer uns aber nach DER Arbeit verdient....



Es ist ein guter Anfang wie ich finde.

Bitte entschuldigt die teilweise schlechte Bildquali aber ich musste mich schon zwingen zwischendurch immermal wieder das Eier-Apfelgerät zu bedienen. Die Chronologie stimmt auch nicht ganz aber ich hoffe ihr hattet ein wenig Spass und habt vielleicht sogar etwas mitgenommen.

Schönes Wochenende an ALLLLLEEEEeeeeeee


Zuletzt geändert von Unbekannt (07.12.13, 06:30)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Gehe zu Seite:<<<12345...>>>


Navigation

Forum Übersicht » Aquarieneinrichtung » Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

10.12.19 | 23:14 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 54.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz