Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

Elmo´s erster Pott - (B)Logbuch

 Gepostet von Gelöschter User, 31.03.13, 19:23

Guten Abend und frohe Ostern zusammen.
Bin der Elmo oder Christian und sowohl hier als auch in der Aquaristik neu. Mein kleines 50Liter Aquarium vor 15 Jahren lasse ich einfach mal aussenvor.

Seit nem halben Jahr bewohne ich nun meine neue Wohnung und bin endlich soweit mein 450Liter Raumteilerbecken in Betrieb zu nehmen.

Vorhanden ist folgendes:
450Liter 180x50x50
140Cm Rückseite sichtbar --> Raumteiler

Stand März 2013:
Technik:
- Eheim Prof 2 - 2026 oder 2028 keine Ahnung (3Körbe)
- Fluval 3Plus Innenfilter 700l/h(nicht im Einsatz)
- Stabheizung ja aber keine Ahnung was (nichts lesbares vorhanden)
-Luftpumpe vorhanden aber nicht im Einsatz

Beleuchtung:
2xT8 Einzelfassung - 150cm
bestückt mit:
1x58w Lichtfarbe 840
1x65w Power Glo

Bodengrund:
-50kg JBL Manado
-20kg Kies beige 0,8-1,6 kantengerundet

Pflanzen:
- 1x Haarnixe
- 1x Grosser Wasserfreund
- 1x Mauritanisches Gras
- 1x Helfers Zypergras
- 2x Blehers Schwertpflanze

Fische:
keine

Wasserwerte:
Die Wasserwerte reiche ich nach, ich habe immo leider noch keine Messinstrumente. Ausser 23°C kann ich leider nichts sagen.

Es wird drumherum noch gebaut wie man sehen kann ;) Aber ich dachte mir, dass so ein Bild immernoch besser ist wie garkeins.
Bild

Was will der?
Ja genau das ist das Problem. Ich weis nicht was ich will. Ich will auf keinen Fall randalierende Barsche oder langweilige Diskusse soviel sei gesagt. Was ich hatte habe ich nun im Becken also ich meine an Pflanzen und Hölzern. Steine sind noch zu genüge vorhanden (Vom Vorbesitzer) Im Groben würde ich es gerne so lassen. Also ich meine Höhle hinten und seichter Sandstrand vorne. Ich hatte so einen Streifen "Insel" vor Augen beim Einräumen.

Von euch hätte ich nun gerne gewusst was ihr damit anstellen würdet. Bitte denkt dran, dass ich kein erfahrener Aquarianer bin und auch keinen Goldesel mein Eigen nennen kann. Die Arowanas oder Kois fallen also weg :)

Was mir an Fischen gefallen könnte:
Jaja ich weis das haut so alles zusammen nicht hin aber ihr sagt mir jetzt was geht bzw nicht geht und was Sinn bzw. keinen Sinn macht. Oben steht "KÃNNTE"

- Ancistrus - Antennenwels (Arbeitskollege hat Quadrillarden davon und will welche loswerden, er bot 10 bis 15 geschenkt an) zugreifen?
- Neons ungefähr 17Millionen
- Scharze Neons
- Leo-Panzerwels
- blauer Perusalmler
- Königssalmler blau
- Dornauge
- Kugelfisch (die sind so putzig die kleinen Dicken mit ihren kurzen Flügeln)
- Netzschmerle
- Streifenschmerle
- Prachtschmerle
- Rotkopfsalmler
- Yellow Barsch
- Garnelen will ich unbedingt drin haben
- Flossensauger
- Blauer Floridalobster geht garnet ich weis aber sieht geil aus :)
- Zebrarennschnecke gefällt mir auch


Wer mir gerne helfen, mich beraten bzw unterstützen will, ist gerne gesehen und ich würde mich freuen. Dumme Flamer die nur meckern und oder unqualifizierte Beiträge leisten und klugscheissen brauche ich garnicht. Bitte befriedigt eure Profilneurose irgendwo anders.
Ich neu und relativ unwissend im Aquaristikbereich, das weis ich selbst.

Ich glaube nun alles abgehandelt zu haben. Sollte ich dennoch etwas vergessen haben wisst ihr wo das Replybutton ist :)

Danke schonmal im vorraus









Zuletzt geändert von Unbekannt (05.06.13, 21:23)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Radon96, 31.03.13, 21:07

N'Abend!

Erstmal Willkommen im Forum.
Ein schönes Becken hast du da, das hat echt Potenzial!
Ich würde sagen, man geht mal alles der Reihe nach durch. Also der ganze absolut nötige Technikkram ist ja vollständig vorhanden und geht soweit in Ordnung. Die grobe Gestaltung des Beckens (links Sandebene, nach rechts hin Kies, aufsteigend; ganz rechts die Felsen) ist auch OK, dadurch kannst du gut Dinge wie Schläuche / Installationen vom Filter verstecken. Worüber du dir aber VOR dem Tierbesatz gedanken machen solltest ist der 'Besatz' mit Pflanzen. Ich weiÃ, es ist eine Geschmackssache, aber die Pflanzen jetzt sind ja doch sehr mau für so ein Becken. Da es sich um einen Raumteiler handelt würde ich mir auch einmal gedanken darum machen, wie sehr denn der Raumteiler auch 'teilen' soll. Im Konkreten: soll man ohne Probleme durchgucken können/dürfen, dann empfehlen sich Grasartige und in der Mitte (zwischen beiden Sichtscheiben) mittelgroÃe Pflanzen. Soll man hingegen nicht durchblicken können, so sollten in die Mitte dichte und hohe Pflanzen.
Wie du es auch machst, bedenke bitte, wenn du etwas mehr grün willst, kommst du ohne eine CO2-Anlage nicht aus. Ich würde auch sagen, dass eine BioCO2-Anlage bei 450l schon mit hohem Aufwand verbunden ist und eine 500g-Mehrweganlage würde wohl zu klein sein; also bietet sich hier eine 2kg-Anlage an. Auch fehlt dir glaube ich ein Nährboden unter dem Kies, und den kannst du so einfach nicht mehr nachfüllen.
Zu deinem Tierbesatz: also wie du ja schon selbst zugegeben hast geht vieles miteinander und einiges generell nicht. Eigentlich ist es sehr schwer dir so einfach zu Helfen, weil dich (bzw. deinen Geschmack) kaum jemand einschätzen kann. Ich rate dir aber (auch im Bezug auf die Pflanzen): Schau dir mal ein paar Biotopaquarien an. Du könntest so z.B. 2-5 Arten einer Region / eines Kontinents super zusammen halten (Wobei 5 schon viel ist, da wären dann die Bodenbewohner wie z.B. Welse, 1-2 Arten im unteren AQ-Bereich und 1-3 im mittleren/oberen Bereich schon mit zusammengefasst.). 2 Sachen kann ich aber gleich sagen: 1. Zu den Welsen, überlege dir mal, warum der ''Quadrilliarden'' davon hat -> weil die sind wie die Karnickel! Also bei 450l reichen denke ich mal so 10St. maximal am Anfang.
2. Zu den Garnelen, die wirst du wenn du nicht 100 oder mehr reinsetzen tust kaum sehen. AuÃerdem musst du den Ansaugbereich vom Filter speziell sichern.

Als Tipp, guck dir hier auf der Seite mal ein paar Beispiele für solche Biotop-AQs an. Und bei einrichtungsbeispiele.de findest du auch viele schöne AQs.
Das wäre so mein Tipp um auch herauszufinden, ''was du willst'' ;).

Ach ja und zum Thema Goldesel, ich denke du verstehst, dass das Alles nicht mehr im 2-Stelligen Eurobereich ist.

Also mal so ne GANZ GROBE Schätzung für das was ich empfohlen habe:

Nährboden (nur wenn du das nochmal neu machen willst):
ca. 30â¬

''Pflanzenkugeln'' (Dünger für direkt an die Wurzeln der Pflanzen, wenn du das AQ nicht nochmal neu machen willst):
ca. 20-30â¬

Pflanzen (am besten im WWW bestellen):
ca. 50-70â¬, je nachdem ob du wenige oder viele bevorzugst

CO2-Anlage 2KG (Ist NICHT zwingenst nötig, aber ich würde es ganz klar empfehlen):
rund 150â¬, aber dafür auch schon mit Nachtabschaltung

Achja und bei Lampen kann man das ja so oder so sehen, aber die GLO würde ich rausschmeiÃen. Entweder auch noch ne gute 'normale' Röhre rein, oder du legst nochmal 5⬠drauf für eine Plant-Röhre (Wenn du das deinen Pflanzen gönnen willst. Aber sowohl die Plant-Röhre selbst als auch der Austausch der Röhre an sich ist nicht zwingend nötig. Nur wenn du noch 'was locker hast'.)
Normale Röhre: rund 20â¬
Plant '' '' 25â¬

DAZU kommt dann noch der Besatz, welcher sich preislich garnicht einschätzen lässt, weil ja noch nicht feststeht was, und wieviel.

Hoffe, dass das nicht zu viel ist (sowohl Text als auch ⬠;) ) und bezüglich der Bitte: ''Dumme Flamer die nur meckern und oder unqualifizierte Beiträge leisten und klugscheissen brauche ich garnicht.'' hoffe ich nicht da rein zu fallen, denn man will ja nur helfen.

Wünsche einen schönen Abend!

_________________
Endlich habe ich auch mal mein Aquarium online gestellt! Seht selbst:
[link]
Für Kommentare wäre ich dankbar!


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Fischpups, 31.03.13, 21:38

Du willst keine randalieren Barsche
Was heiÃt das?
Sie gibt viele Malawis die, wenn man es richtig mach friedlich leben
Tanganjika Barsche gehen auch, wenn man es richtig macht.
Ein Pärchen Channa gehen wenn du es richtig machst
ich könnte noch mehr sagen aber immer nur mit der Bedingung es richtig zu machen.

Ich bin der Meinung du solltest dir genau überlegen welche Fische in dein Leitungswasser passen und darauf Aufbauen.
Alle Fische zusammen tragen die in dein Leitungswasser passen, schauen was der Geldbeutel zu den einzelnen Fischen sagt dich über die Hälterung und pflege informieren.
und dann denn passenden Besatz wählen


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von woody2011, 31.03.13, 21:56

Hallo Christian und willkomen bei a4u · Schönes Becken mit reichlich Potential hast Du da.

Zum fischigen Besatz - Ohne Angaben zu den voraussichtlichen Wasserwerten des Beckens wäre jeder Rat ein Schuss ins Blaue, insbesondere da die von Dir bevorzugten Tiere teilweise doch reichlich unterschiedliche Ansprüche haben. Poste uns also bitte zuallererst einmal zumindest den Ph-Wert, die GH und die KH (zu Anfang dürften die Werte des örtlichen Versorgers reichen, wenn Du nicht gerade mit den Wasserwerten rumpanschen möchtest).

Ich hoffe, das war in Deinen Augen jetzt kein unqualifizierter Post im Sinne von:

Dumme Flamer die nur meckern und oder unqualifizierte Beiträge leisten und klugscheissen brauche ich garnicht. Bitte befriedigt eure Profilneurose irgendwo anders.


:wink:

Wobei - tut solch ein Spruch als entree in einem Forum, in dem man um Rat fragen möchte, wirklich not...?

LG

_________________
8-)


Zuletzt geändert von woody2011 (31.03.13, 21:57)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 31.03.13, 22:13

Hallo,

schöner Ansatz, schwierige Frage für Dritte.

Aber ich kenne das Problem ! Ich wollte auch wieder mit einem gröÃeren Becken in das Hobby einsteigen, und dachte eigentlich, dass ich ganz genau weiÃ, was ich will. Um wieder den Einstieg zu finden, hab ich mir erst einmal ein kleines Becken gekauft. Aber je tiefer ich einsteige, desto weniger weià ich, in welche Richtung ich mit einem gröÃeren Becken gehen soll :-) .

Aber zurück zu Dir:

Zu erst einmal, mindesten nochmals doppelt so viele Pflanzen in das Becken. Nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch um ein Algenproblem möglichst zu vermeiden.

Je schneller im Wuchs, desto besser für den Anfang.

Wasserpest oder bras. Wassernabel z.B., kannst Du auch einfach auf der Oberfläche treiben lassen, falls sie mittelfristig nicht fester Bestand der Bepflanzung werden sollen. Aber sie verbrauchen halt die Nährstoffe, die sonst die Algen dankbar verwerten.

Nach der Einlaufphase kannst Du dich dann langsam um die Fische kümmern.

Bzgl. des Besatzes wäre es vielleicht sinnvoll, wenn Du dir in aller Ruhe so eine Art Hauptthema suchst, das Du dann im zweiten Schritt sinn- und wirkungsvoll ergänzt, denn die BeckenmaÃe schränken Dich ja nur sehr gering ein.

So ein Thema könnte z.B. ein Gebiet sein, sprich Asien, Amazonas etc.

Damit hättest Du schon mal ein Auswahl und ein Ausschlusskriterium.

Oder Du stellst eine ganz konkrete Fischart in den Vordergrund, auf die Du den weiteren Besatz abstimmst.

Deine Liste beinhaltet z.B. recht viele Salmler. Wenn Du Spaà an einem echten Schwarm hast, könntest Du dir eine Gruppe von 30 (als Hausnummer) Rotkopfsalmler zulegen. Zu der Gruppe nimmst Du dann noch ein oder zwei kleinere Gruppen an Salmlern, die auch optisch einen Kontrast bilden. Damit wäre der mittlere Beckenbereich gut besetzt.

Für den Bodenbereich gehst Du genau so vor. Das was unbedingt rein soll, gibt den Spielraum und die Rahmenbedingungen für den Rest vor.

Flossensauger mögen Strömung. Prachtschmerlen werden ziemlich groÃ, so dass hier schon eine Gruppe in MindestgröÃe einen anderen Einfluss hat, als zehn Panzerwelse. Evtl. schmecken ihnen auch manche Zwergganele recht gut.

Rennschnecken sind sehr schön und nützlich, kleben aber auch immer wieder sehr harte und fest klebende Eier an jegliches (festes) Substrat wie z.B. Wurzeln, Steine und Scheiben. Gerne da, wo es besonders stört und kaum zu entfernen ist. Deshalb würde ich es da mit der Anzahl nicht übertreiben, ohne gleichzeitig zu vernachlässigen, dass sie in einer Gruppe gehalten werden sollen.

Kugelfische fressen in der Regel, ihrer GröÃe entsprechend, Schnecken. Sie sind auf eine regelmäÃige Versorgung angewiesen, damit ihre Zähne nicht zu lang werden.

Ancistrus vermehrt sich nicht nur bei Deinem Kollegen. Wenn Du daran langfristig Spaà hast, prima. Ansonsten gibt es auch schöne Alternativen.

Sollte es unbedingt ein Fisch sein, der auch Garnelen auf seinem Speiseplan hat, könnte man evtl. beide Wünsche ermöglichen, wenn Du dich für eine vermehrungsfreudige Art entscheidest, wie z.B. Red Fire. Bietet das Becken genügend Versteckmöglichkeiten und können sich die Garnelen erst einmal in Ruhe vermehren, kann ein Stamm erhalten bleiben, solange nicht auch erwachsene Tiere in groÃer Zahl gefressen werden.

Soll unbedingt Gelber Labidochromis (Yellow Barsch ?) dabei sein, sind wieder ganz andere Grenzen zu berücksichtigen.

Und so weiter, und so fort.

Aber darüber "stolperst" Du ja auch, wenn Du dir die Beschreibungen hier und anderen Fischdatenbanken zu deiner Vorauswahl durchliest.

Hilfreich zur weiteren Einschränkung kann auch eine Excel-Tabelle werden, bei der Du für jede Fischart eine Zeile anlegst, in der die Haltungsbedingungen (Wasserwerte, Nahrung, GröÃe, Mindestgruppenstärke, bevorzugter Aufenthaltsbereich) und besondere Ansprüche/Verhalten notierst. Dann sieht man schon mal recht schnell, was sich schon theoretisch ausschlieÃt.


Nur eins würde ich nicht machen, mich von der BeckengröÃe zu zu vielen verschiedenen Arten verleiten lassen. Gerade das Verhalten der Gruppentiere wird häufig mit zunehmender GruppengröÃe interessanter, und ist langfristig sicherlich dankbarer für den Halter, als viele aber kleine Grüppchen.

Und ergänze den Bestand Schritt für Schritt und über die Zonen verteilt (Boden, Mitte, Oben). Damit gibst Du nicht nur den Filter-Bakterien die Möglichkeit sich langsam dem Besatz anzupassen, sondern behältst Dir auch noch möglichst lange eine gewisse Flexibilität, falls Dir z.B. der bisherige Besatz dann doch zu lebhaft/ruhig, kontrastreich/arm erscheint, oder Dir mit der Zeit doch noch auffällt, dass Dir ein oder zwei Zwergbuntbarschpärchen fehlen.


Und nun viel Spaà bei der weiteren Planung, denn der Weg ist doch das Ziel :-).


GruÃ,

Dirk.

P.S.: @Schmerlenfreund:
Wenn Du hier bitte besonders ausführlich auf die genannten Schmerlen eingehen würdest, dann brauch ich nicht mehr fragen, wenn es dann bei mir so weit ist. grins




_________________
GruÃ,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Gelöschter User, 31.03.13, 22:56

Wow mir bleibt die Spucke weg.

Zunächst sag ich einfach mal Danke

und Sorry für den bösen Satz aber man hat so seine Erfahrungen gemacht.

Ganz kurz:
-Danke für die Fragen nach dem Raumteiler, das hat so machne Pflanzfragen beantwortet.
-Fischpups, ich mache es bestimmt nicht richtig :) Irgendwann mal vielleicht
-Wasserwerte aus dem Hahn= dkh 8,24 macht 1,56 Milimol oder [link] oder [link]
- Excelliste hatte ich schon aus reiner Verzweiflung angefangen aber Spass macht das keinen :)
- Aus euren Posts resultierend würde ich jetzt sagen es soll ein Schwarmfischbecken werden, hört sich toll an und Salmler mag ich eh. Der Vorbesitzer hatte 100 Neons drin, ein paar Prachtschmerlen undn paar Welse. Das Aqua mit der Technik hat 300 Eus gekostet, da musste ich zuschlagen.

Der Hammer Leute, vielen vielen Dank und nochmal sorry für den bösen Satz.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Schmerlenfreund98, 31.03.13, 23:13

Lieber Elmo,

Erstmal herzlich Willkommen auf aqua4you! Ich versuche jetzt mal nicht so viel fachzusimpeln, aber verzeih mir bitte, wenn ich abrutsche :lol: .

Die Anderen haben es bereits teilweise geschrieben, du musst am Anfang erstmal ein wenig überlegen wie du voranschreiten willst.

Zuerst solltet du dir ein Thema für das Becken überlegen, wie z.B. Asien. Dann kannst du versuchen ein paar Fische aus Asien zu nehmen. Gerade die von dir gewünschten Garnelen passen da sehr gut!

Drum mal ein Beispiele:

Asien
Hier kannst du dir z.B. einen schönen Schwarm Barben für die mittlere Region anschaffen. [link]
Für den nötigen "Pepp" können dann noch ein paar Tiere am Boden passen! Da stehen in Asien Garnelen [link] , Schmerlen [link] oder ein paar Welse zur Verfügung, von denen ich aber eher abraten würde. Also kann man zwischen Garnelen oder Schmerlen wählen. WICHTIG Die Wahl liegt hier nur bei einer der beiden Möglichkeiten, da viele Schmerlen Garnelen fressen!
Bei der BeckengröÃe könnte man ruhig 2 Schwärme Barben, einen Schwarm Schmerlen oder halt viele Garnelen nehmen!

Amerika
Hier sind die Wahlmöglichkeiten etwas gröÃer. Man dürfte in der Mitte zwischen Lebendgebärenden [link] (Anfangs zwar leicht zu halten, aber unheimlich vermehrungsfreudigund deshalb weniger zu empfehlen), Salmlern [link] und Barschen [link] (Vile Arten sehr Revierbildend darum anfangs auch eher weniger zu empfehlen) entscheiden. Für den Boden kommen dann noch Panzer- und Antennenwelse [link] , beides kombinierbar, in Frage. Bei der BeckengröÃe würde ich auch hier sagen, dass 2 Salmlerschwärme in Frage kämen.


Natürlich gibt es noch andere Regionen auf dem Globus, doch ich wollte ja nur Beispiele nennen.

Such dir erstmal was aus, dann kann man die Details überlegen!

Ich hoffe ch konnte helfen!

GrüÃe Schmerlenfreund

EDIT:

Sorry, deinen Post habe ich zu spät bemerkt :shy: .

Bei Schwarmfischen hast du (da passte mein Beitrag ja doch) eine gute Auswahl zwischen Amerika und Asien (s. oben)
Beides kombinieren würde ich nicht, da Barben relativ frech seien können.

Die Prachtschmerlen des Vorbesitzers kannst du bei dir wegen einer EndgröÃe von 30cm (!!!) leider nur zeitweise halten... Es ist ziemlich blöd, dass diese immer wieder im Laden verkauft werden, ohne dass die Kunden informiert wurden.

Erneute GrüÃe Schmerlenfreund

_________________
Lange Rede, kurzer Sinn, da steckt jawohl der Schmerlenfreund drin! :lol:


Zuletzt geändert von Schmerlenfreund98 (31.03.13, 23:17)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Gelöschter User, 03.04.13, 20:51

Man man man was gibt es hier alles zu entdecken, wirklich toll \o/

1. An Pflanzenkram habe ich nun mal eine kleine Auswahl bestellt die mir gefiehl:
- Javamoos
- 3 Mooskugeln (gabs dazu)
- ein paar Ludwigias
- Vallisneria
- Hydrophila
- Perlenkraut

2. Ich konnte nun meine Wünsche etwas konkretisieren, dabei fiel mir auf ich mag:
- grosse Schwärme
- und Bodenbewohner aller Art.

Im Einzelnen hatte ich mir das fischigermassen vorgestellt:

- 5-6 Ancistrus (2m,4w)
--- damit fangen wir mal an. Irgendwie sind ja schon cool die Tentakelscheibenlecker. Scheibenlecker --> LIKE ;)

- 2-3 Roter Antennewels
--- Man sehn die geil aus, aber irgendwie hab ich ein komisches Gefühl ;) Was meinter?

- 6< Leo-Panzer
--- 6 ist Minimum habsch gelesen aber können ruhig mehr sein. Bitte weiterlesen und ggf. Vorschläge zu neuer Anzahl machen.

- 30-40 Redfire Garnelen
--- laut Steckbrief versteht die sich mit den anderen BoBeWo prima. Das Verhalten der kleinen Ladies find ich klasse. Bitte weiterlesen und ggf. Vorschläge zu neuer Anzahl machen.

- Salmlerschwarm
---Entweder viele von einer Sorte oder 2-3 kleinere Grüppchen, was mir eher zusagen würde. Farbenfroh sollten sie sein. Blauer Peru, Blauer König, rote, blaue und schwarze Neons, Rotkopf etc.
Angenommen ich mache 3x25bis30 Schwärme. Fliegen die alle zusammen in einem Rudel oder sind das dann 3 Schwärme? Wie laüft das bei den Junx? Barben mag ich nicht so, die haben so ne komische Form irgendwie ;)

3. Kann soll darf da nochwas gröÃeres dazu? Wer frisst wen damit es keine Plage gibt usw? Muss da noch ein Chuck Norris dazu wegen den Garnelen? Wenn ja was?

4. Schmerlen sind ja auch ganz nice aber ich will kein Fischgulag errichten, deshalb muss ich wohl darauf verzichten. Schade und Danke für die Info SF98, ich hätte welche reingeworfen.

5. Kugelfische bringen wir da nicht noch rein gell? Schade, aber ich wollte nochmal gefragt haben.

6. Und wir sind wieder bei den BoBeWos.... für Flossensauger gilt wohl das gleiche wie für den Kugelfisch, oder? Geht nicht noch rein? Oooch büdde..

7. Dornaugen, Muscheln und Krebse hab ich auch abgehakt aber
8. bei dem Schneckenthema geht sicher noch etwas oder?

Der Hinweis mit den Regionen habe ich mir sehr zu Herzen genommen und die Pötte aus "Mein Aqua" angeschaut und gegoogelt und und und aber bei jeder Region will ich irgendwas nicht haben.

Glücklicherweise kam ja noch der Hinweis auf einer bestimmten Art aufzusetzen, das waren für mich wie gesagt die(der) Salmlerschwarm(e).

Beim Stöbern in der Datenbank hab ich ein bis zwölf neue Ziele gefunden. Irgendwann kommt der Deckel runter und die Pflanzen raus. Die Biotop-Teile sind echt der Kracher, Electec und Segelkärpflings Sümpfe haben mir es echt angetan. Wahnsinn was ihr so alles "schafft".

So, nun zerreisst bitte mal meine Wünsche. Wie gesagt, ein Fisch- und Pflanzen-Gulag will ich nicht, deshalb ist konstruktive Kritik und Vorschläge ausdrücklich erwünscht. Besser ihr zerstört hier meine Träume wie die toten Fische im Nachhinein. Bestimmt habe ich wieder irgendwas nicht bedacht :)

Besten Dank im vorraus und viele GrüÃe aus Mittelhessen

da Elmo


Jipieh Jipieh Jaja der Weg ist das Ziel, so ist es Dirk o/

Edit zum Thema Licht:
Reicht das (siehe oben) oder soll ich noch eine Röhre dazuklemmen? Immo sind wir bei 113 Watt aber ich habe noch T8 auf Lager, sowohl 150cm mit 58w oder 120cm mit 36w. 60cm a 18w habe ich glaub ich auch noch. Lichtfarben 830,840 und 865 habe ich ebenfalls in allen Längen auf Lager. Vorschläge?


Zuletzt geändert von Unbekannt (03.04.13, 21:00)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Eri, 03.04.13, 22:45

Hallo Elmo!

Beispiele für pflanzenreiche Becken findest du unten. Nur so als Anregung.

Panzerwelse: Bitte mindestens 10 bei der BodenflächengröÃe, dürfen auch 15 sein. Umso gröÃer ist der Spaà beim Zuschauen der Gruppe. Welche du dir letztendlich aussuchst, ist relativ egal (Temperatur beachten), aber nimm alle Tiere von einer Art und mische nicht. Sonst passt das Verhalten nicht zusammen.

Salmler: Um den Traum von ziehenden Schwärmen direkt zu zerstören: Die meisten Arten schwimmen nur im Schwarm, wenn Gefahr droht. Ansonsten zerstreuen sie sich über das ganze Becken und jeder besetzt ein Kleinrevier, das er verteidigt. Am meisten Schwarmverhalten sollen Rotkopfsalmler zeigen, die ständig auf Wanderschaft sind (von rechts nach links, ganze Abteilung kehrt, von links nach rechts...) gesehen habe ich es auch noch bei Roten Neons, die im Schwarmverband zwischen Vallisnerien stehen, und bei Blauen Neons, die ca 5 cm über dem Bodenbewuchs stehen bzw hin und her schwimmen. Am meisten enttäuscht war ich von Roten Phantomsalmlern, da sie nur ganz hinten unten im Gebüsch hocken und den ganzen Tag die Deckung nicht verlassen.

Ancistrus: Bist du sicher mit 2M? Das bedeutet zweimal alle 2 Monate 300 Jungwelschen... Wer frisst die?

Rote A.: Nicht noch mehr davon...oder direkt nur diese.

Flossensauger: Kühl mit Strömung

Garnelen: Red-Fire: hab ich auch überall drin, sehr empfehlenswert. Ohne die hätte ich keine Roten Phantomsalmler mehr. Die leben nämlich davon. Im gröÃeren Becken habe ich auch noch Amanogarnelen [link] . Dreimal so groà (gefühlt, gemessen 6 cm) und etwas anders im Verhalten.

Schnecken: Unbedingt hinein sollten Turmdeckelschnecken (im Interesse der Bodengesundheit). Hübsch anzusehen sind Posthornschnecken, gibt es in mehreren Farben. andere Kleinschnecken schaden auch nicht. Im wesentlichen kümmern die sich um ungenutzt herumliegendes Fischfutter. Wenns wirklich eine Schneckenplage wird, muss man das eigene Futterverhalten überdenken. Zur Not Raubschnecken einsetzen. Die fressen aber alle Schnecken weg, auch die erwünschten, und vermehren sich ihrerseits...
Ansonsten hier im Forum mal nachfragen, ob wer hübsche Apfelschnecken zuviel hat oder Riesenturmdeckelschnecken (gibts bei Veronika) oder eine jecke Farbe Posthornschnecken.

GruÃ

_________________
Eri

Aquarien: Ãberhängendes Ufer [link]
Minidschungel [link]

Habe immer Pflanzen abzugeben, einfach nachfragen!


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 03.04.13, 22:53

Hallo Elmo,

wenn Du einen echten Schwarm haben möchtest, keine Fische die sich gerne in der Gruppe aufhalten, dann bist Du mit dem Rotkopfsalmler in einer starken GröÃe -gerne auch fünfzig- bestens bedient.

Schau Dir deren Verhalten mal auf Youtube an.

Denen kannst Du immer noch ein oder zwei kleinere Gruppen zur Seite stellen, z.B. die Blauen Perus. Oder Du schaust Dir mal die Kongosalmler an, am Besten aber live.

Allgemein würde ich den Besatz schrittweise über einen längeren Zeitraum einbringen, nicht nur und den Bakterien die Zeit zum mitwachsen zu geben, dann hast Du noch Spielraum für Veränderungen, falls das Becken z.B. insgesamt zu ruhig/hektisch wirkt, doch noch eine Oberflächenart fehlt, oder doch noch ein Zwergbuntbarschpärchen fehlt.

Rein persönlich würde ich mit den Garnelen beginnen. Nach ein zwei Wochen, je nach Geduld auch mehr, den Hauptschwarm -evtl. in zwei Stufen- aufbauen, wieder Pause (man muss sich ja auch mal selber auf die Folter spannen -denk an den Weg) und dann die Panzerwels, in der von Eri erwähnten MindestgröÃe.

Dann wäre es bei mir Zeit für einen Break, um das Ganze auf mich wirken zu lassen, um dann punktuell und gezielt zu ergänzen.

Zwischendurch können dann auch die Rennschnecken rein, wenn Du wirklich mit den Eiern leben kannst.



Was die Beleuchtung betrifft, spricht man bei etwa 0,5 Watt pro Liter von einer mittleren Stärke, bei der schon Manches geht. In die Richtung würde ich mich auf jeden Fall bewegen. Wie viel Dir noch mehr bringt, kannst Du dann ja schrittweise testen, es müssen dann ja auch nicht alle Balken über 12h gemeinsam brennen.
Bevor die Pflanzen noch nicht richtig Fuà gefasst haben, ist eh etwas weniger mehr, was Beleuchtungsdauer, Stärke und auch Düngung betrifft.

GruÃ,

Dirk



_________________
GruÃ,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Zuletzt geändert von fischbock (03.04.13, 23:23)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Gelöschter User, 04.04.13, 01:37

Zunächst mal Danke für die schnelle und unmfangreichen Antworten \o/

- Panzerwelse ca 15 Stück ist toll --> gebucht
- Roter A-Wels ist gestrichen
- Brauner Ancistrus --> 1Männlein OK? Wer könnte die Kleinen denn fressen von meiner bisherigen Zusammenstellung? Keiner richtig?
- Flossensauger... jajaja is ja OK, habs verstanden ;)
- Garnelen: Mal angenommen ich möchte auch noch ne gröÃere Sorte drin haben (z.b. Amanos) wieviele sollte ich denn nehmen von jeder Sorte. Und mit welcher Sorte fange ich in welcher Anzahl an? Insgesamt mit den Garnelen zu beginnen find ich klasse, auf die freu ich mich eh wie Sau, so machen wir es.
- Schnecken: Posthorn (krasse Farben) und Turmdeckel hört sich gut an. Apfel find ich ecklig, uuaaaa. Rennschneckeneierentscheidung vertagen wir mal, die anderen sollen erstmal reichen. Besatzreihenfolge und empfohlene Anzahl?
-Salmler:
Rotkopf hört sich doch gut an und die sind, na sagen wir mal "vital", das gefällt ihm prima. Und das "Drummerum" mit den Neons bzw. Perus kommt mir auch sehr entgegen



Generelle Fragen:
-Gibts sowas wie den Besatzreihenfolge-Masterplan? Immer Boden zuerst, immer die Räuber zuletzt, Fische zuerst dann Kies drauf :) o.ä. ihr wisst was ich meine.... oder?

- Ich habe jetzt gelesen "Dazusetzen". Irgendwie hab ich mir gedacht man sollte könnte dürfte am besten alle Fische einer Sorte zusammen erwerben, aus einem Wurf sozusagen. Nicht aus jedem Dorf ein Bauer sprich heute 15 blaue Neons vom Shop A, nexte Woche 25 blaue Neons aus dem Shop B, in 2 Monaten Shop C usw. Anders gefragt: Beinflusst mein gerade skizzierter Erwerbsplan meinen Tümpel negativ, oder zumindest nicht wie gewünscht? Die verschiedenen Arten schon zeitlich getrennt, das leuchtet mir ein, aber das meine ich ja nicht.

-Schwarmfische und "friedliche" Barsche:
Mein Ancistrus-Arbeitskollege meinte, und deshalb auch der Yellow im ersten Post, wenn man so einen oder zwo dazusetzt "Halten" die den Schwarm zusammen. Fischgulag oder OK? Mist erzählt oder OK? Ich frage weil Dirk die Schmetterlinge erwähnte. Könnten die denn nicht auch die Welse und die Garnelen im Zaum halten? Eris Frage "wer frisst die" popt immer wieder auf, da sollten wir wirklich eine Antwort finden. Wer könnte denn da noch Abhilfe schaffen?

-Einlaufphase:
Der Kahn ist jetzt seit drei Wochen auf der Reise, und am Wochenende gibt es "die totale Endbepflanzung". Wann kann ich Garnelen bestellen? Wann? Hä? Wann? Hä? Bestellen? Wann? Ich freu mich wie Bolle....
Wie lange sollte, eurer Meinung nach, die Pause zwischen dem Artenzusatz dauern?

Ich habe Zeit und will es gut machen bzw. richtig wie Fischpups schon sagte ;)

Licht:
...wären dann ja noch zwo dicke Balken.... ui, das is viel Licht. Wie hat das denn der Vorbesitzer gemacht??? Ich interpretiere mal frei: Lass erstmal so, guck wie sich die Sache entwickelt und schalte dann dazu. Falls es so gemeint war --> So wirds gemacht.

Und wieder nichts wie Fragensalat :D

Wenn du nicht mehr weiterweist, bilde einen Arbeitskreis.

Gute N8 Leute


Zuletzt geändert von Unbekannt (04.04.13, 01:39)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von woody2011, 04.04.13, 07:44

Hy Christian · Die Herangehensweise an die Artenzusammenstellung gefällt mir, keine unüberlegten Spontankäufe im AQ-Laden sondern vorab eine gute Planung vermeidet bereits im Vorfeld ein zukünftiges Chaos. Gut so. :thumb:

Hinsichtlich der Garnelen kannst Du ruhig zweierlei Arten vergesellschaften, soweit sie sich untereinander nicht verpaaren können. Bei der BeckengröÃe könntst Du locker rd. 15 Amanos nehmen (vermehren sich nicht im reinen SüÃwasser) und 30-40 Zwerggarnelen, z. B. die einfach zu haltende, anspruchslose Red fire Garnele. Kannst Du von denen die etwas teuerere, aber farbintensivere Sakura Garnele erwerben, um so besser. Die Zwerggarnelen werden sich, ausreichend Verstecke und Bepflanzung vorausgesetzt, noch reichlich vermehren, wobei die Jungtiere für fast jeden fischigen Besatz einen willkommenen und gesunden Lebendfuttersnack darstellt -aber keine Angst vor'm Gulag.... Es sollten jedoch immer noch genug durchkommen, um den Bestand nach und nach auszubauen. Bestellen kannst Du Sie, wenn Deine Wasserwerte nachhaltig ok sind (also regelmäÃig testen) und es des Nächtens nicht mehr so kalt wird, dass Du sie im Päckchen "on the rocks" erhälst. Aber frage diesbezüglich doch einfach mal hier im Forum nach, Garnelen hat immer mal jemand abzugeben. Wenn Du in die userlandkarte schaust, kannst Du vielleicht auch aktive user in Deiner Nähe finden.

Anstatt der Zwerggarnelen könntest Du auch einige der CPO / Orange Zwergflusskrebse einsetzen. Die sind Pflanzenfreundlich, recht friedlich und hübsch anzuschauen, kümmern sich jedoch bei Weitem nicht so gut um anfallende, pflanzliche Abfälle (oder gar um Algen) wie die Garnelen. AuÃerdem sind sie preislich noch ne ganze Ecke teuerer als die Garnelen. Aber interessant sind sie schon...

Hinsichtlich der Antennenwelse möchte ich anraten, nicht nur dem Kollegen zuliebe die "normalen" grauen einzusetzen (und damit nach und nach Dein Becken zu fluten). Lies Dich bzgl. der Welse einfach mal ein, es gibt (zumindest aus meiner Sicht) so viele hübschere Arten, z. B. den L144, den L46 (wenn auch teuer), Arten der Peckolita-Gruppe, etc..

Zu den Schnecken - schau Dir mal die Kronen-Napfschnecke / Geweihschnecke an. Hübsch gefärbt und vermehrt sich im SüÃwasser ebenfalls nicht. Und - in der Regel keine unansehnlichen Eier an der Scheibe / Deko.

Einen einzelnen Yellow dazusetzen solltest Du nicht. Zum Einen wirst Du ihn nicht artgerecht (ohne "Kumpels" und nicht artgerecht eingerichtet) unterbringen können, zum Anderen kann gerade der Dir reichlich Randale im Becken machen. Nicht gut.

Einen Besatz-Masterplan als solches gibt es wohl nicht, aber die Arten nach und nach einsetzen und nicht zu viele auf einmal, um die sich erst bildende Bakterienpopulation nicht zu überfordern sollte schon sein. Beginnen kannst Du mit den Garnelen, damit die direkt alle "Verstecke" ausfindig machen können, in die die sich notfalls zurückziehen können (sollte bei dem geplanten Besatz aber nicht wirklich nötig sein). AuÃerdem verarbeiten Sie die auch zu Anfang schon entstehenden, abgestorbenen Pflanzenteile. Danach ideaerweise nicht ganz so emnpfindliche Fische. Hier bieten sich dann die Welse an, usw..

Die Schwarmfisch-Anschaffung "auf einen Schwung" hat seine Vor-, aber auch seine Nachteile. Beziehst Du die Fische von unterschiedlichen Händlern, hast Du - sofern es sich um Nachzuchten handelt - eingen breiteren Genpool. Dürfte sich bei eventuellen Nachzuchten als positiv herausstellen. Andererseits hast Du Fische unterschiedlicher GröÃen im Becken (kannst Du als Vor- oder als Nachteil sehen). Die Gefahr, sich bei einem Händler eine Krankheit mit einzuschleppen, potentiert sich jedoch mit der Menge der Händler. Musst Du also selber entscheiden. Mögliche Lösung - vielleicht legt Dir der Händler vor Ort ja 50% des Schwarmes für eine Woche zurück, dann hast Du alles aus einer Hand / aus einem Schwarm aber musst trotzdem nicht alle auf einmal einsetzen. Musst Du vor Ort fragen. Setze Deine Fische dann idealerweise immer im mindestens wöchentlichen Rythmus ein (Art für Art, bzw. hälftigem Schwarm), dann kann sich die Bakterienpopulation im Becken nach und nach an die neuen Zusatzaufgaben gewöhnen und sich entsprechend vermehren. Alles auf Einmal würde wegen Bakterienüberlastung und damit sprunghaftem Schadstoffanstieg zum Wasserwert-Gau führen. Nicht gut. :teufel:

Mit einigen Zwergbuntbarschen (passende Wasserwerte vorausgesetzt, vermehren sich auch die) als Feindfische, kannst Du einen Schwarm schon etwas zusammenhalten, ein harmonisierendes Paar Skalare dürfte das auch auf jeden Fall schaffen. Aber erst später hinzusetzen, wenn der Rest läuft.

Nochmal zu dem Schmerlenthema - zu einem "Fisch-Gulag" kommt es nur, wenn Du entwerder die "falschen" Schmerlen erwischst (nicht passend zum Restbesatz) , oder aber sie in falscher Gruppenstärke einsetzt. Was Du auf jeden Fall nehmen könntest, sind eine Gruppe (15-20 Stk.) der Schachbrett- oder Zwergschmerlen. Putzig anzuschauen, absolut friedlich (lassen bei mir sogar die Garnelen komplett in Ruhe) und immer agil im Becken unterwegs. Auch eine Ãberlegung wert. Dann aber bitte auf die Panzerwelse verzichten, da ansonsten "untenherum" zu viel los wäre / eine zu hohe Besatzdichte vorläge. Mal nebenbei (habe ich ggf. überlesen) - welchen Bodengrund hast Du im Becken? Panzerwelse (zwingend) und Schmerlen (idealerweise) mögen am liebsten Sandboden...

So, reicht erstmal zum nachdenken... :wink:
LG

_________________
8-)


Zuletzt geändert von woody2011 (04.04.13, 07:54)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 04.04.13, 11:50

Hallo Elmo,

da hat aber einer Spaà in den Backen !

Die einfachste Antwort zu der Ancistrus-Frage ist weg lassen, oder zumindest nicht beide Geschlechter einsetzen. Aber ob und wie gut es funktioniert, wenn man z.B. nur Weibchen hält, dazu sollen bitte User mit der entsprechenden Erfahrung etwas sagen, die fehlt mir.

Mit dem dazu setzen hast Du schon recht, ich dachte da auch an Woodys Antwort, "ein Händler zwei Käufe aus einem Bestand" als optimale Lösung. 50 Fische auf einen Schlag könnte in einem frischen Becken evtl. etwas viel sein. Auf jeden Fall solltest Du den Nitritwert im Auge behalten.

Von ihm hängt ja auch der Zeitpunkt der Garnelenbestellung ab.

Wie lange Du dann mit der zweiten Art wartest, würde ich auch davon abhängig machen, wie lange Du Spaà am reinen Garnelenbeobachten hast. Quasi je länger desto besser, aber in Abhängigkeit des Nitritwertes schon mindestens eine Woche.
Und unabhängig davon, was der Händler evtl. sagt, gelegentliches Zufüttern nicht vergessen, gerade in neuen Becken. Seemandelbaumblätter, oder einheimisches Laub wie Eiche oder Buche mögen sie auch, aber dazu ist das Forum hier ja voll von Infos.


Zum Thema Licht und Pflanzen:

Wie viel Beleuchtung Du im Endeffekt einsetzt, hängt natürlich auch davon ab, was Du erreichen möchtest und was die ausgesuchten Pflanzen brauchen.

Ca. 130 Watt auf knapp 400l halte ich für die unterste Grenze, auch weil ja rel. gleichmäÃig über eine Breite von 50cm beleuchtet werden muss.
Wäre ich in deiner Situation, würde ich zumindest mit einer dritten 58 Watt starten, Reflektoren natürlich auch.

Letztendlich musst Du dir aber selbst ein Bild darüber machen, welche Beleuchtungsstärke deinen Vorstellungen entspricht, nicht jeder hat Spaà daran, wöchentlich zurück zu schneiden.

In der Pflanzen-DB, entsprechender Literatur oder auch z.B. bei flowgrow.de kannst Du dir auf jeden Fall schonmal einen Ãberblick über die theoretische Lichtbedürftigkeit deiner Pflanzen machen.

Bilden sie in der Praxis auch nach mehreren Wochen keine Seitentriebe, neigen zu langen Internodienabständen, bilden keine Rottöne aus obwohl sie es sollten, oder faulen Dir die Stängel in Bodennähe, ist wohl mehr Beleuchtung angesagt.

Aber wie schon gesagt, fahre die Beleuchtungsdauer und Stärke nur schrittweise hoch, ebenso die Düngung. Sechs Stunden ganz zu Anfang und dann jede Woche eine mehr bis Du ca. bei 12 bist, ist kein schlechter Ansatz. Kommt ein weiterer Balken hinzu, kann man ihn zu Anfang z.B. auch nur zwei drei Stunden zur Mitte der Beleuchtungszeit nutzen. Da muss Du halt mal schauen, wie es sich so mit dem Algenwachstum verhält.

Evtl. solltest Du auch mal nachfragen, wenn nicht schon geschehen, wie alt die aktuellen Balken sind. Wenn ich mich nicht irre, hast Du sie ja gebraucht bekommen.

Auf jeden Fall solltest Du spätestens mit den neue Pflanzen auch an die Düngekugeln denken, da Du ja keinen Nährboden drin hast.

Und danach natürlich immer schön regelmäÃig über die Wassersäule düngen, dann kommen die Fragen nach einer CO2-Anlage auch ganz von alleine. ;-).


Viel Spaà und Erfolg,

Dirk.

_________________
GruÃ,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Schmerlenfreund98, 04.04.13, 12:30

Lieber Im0,

Wie von woody bereits gesagt, mit Schmerlen muss es keinesfalls zum Fischgulag kommen. Schmerlen sind hochintelligente Tiere, welche mit feinen Geruchsorganen am Maul, sog. Barteln ausgestattet sind. Sie sind damit bestens auf das Jagen kleiner Insekten, Garnelen aber auch anderer Tiere vorbereitet.
Trotzdem sind sie keine "Mörder".Sie würden z.B. nie an die Salmler gehen. Was gelegentlich vorkommen kann, ist ein kurzes Stubsen an die Schwanzflosse. Dies darf man aber keinesfall falsch deuten, da die verspielten Schmerlen so dem Fisch eine "Anfrage" zum Spielen geben. Was die Salmler nicht verstehen können, schlieÃlich beherrschen sie kein Schmerlisch :lol: .

Die einzigen Probleme die auftreten können sind das fressen von Nachwuchs und Schnecken. Wie schon gesagt, Schmerlen sind auch Jäger. Eigentlich auch bekannt für`s Schnecken erlegen. Diese Fähigkeiten zu unterschätzen ist fatal. So haben es meine Sternchenschmerlen schonmal gegen meine Erwartungen geschafft, eine 5cm Apfelschnecke zu erlegen... :heul: Nur um mit dem Inhalt eine Sauerei anzustellen.
Und deÃhalb, solltest du dich bei diesen Tieren auch auf weniger Garnelennachwuchs einstellen. Diesen könntest du aber später in einem kleinen Becken nachziehen und dann zu den Schmerlen setzen. Denn, ich hab`s vergessen zu schreiben^^, nicht alle Schmerlen fressen Garnelen.

So bietet z.B. Botia striata, Zebraschmerle [link] eine Ausnahme, was Garnelen angeht. Auch hier sollten dann Schnecken und Panzerwelse weggelassen werden. Bei dieser Art stellt sich jedoch das Problem, dass sie sich häufig mit den Welsen zanken und ihren Nachwuchs fressen. Was für die Schmerlen nur Spaà ist, kann für die Welse auf Dauer zu einer echten Belastung werden.

Eine andere Möglichkeit wären die, von woody schon genannte, Schachbrettschmerlen Yasuhikatokia sidithmunki [link] . Zwar sollten hier auch Schnecken und Panzerwelse weitestgehen weggelassen werden, doch mit Welsen verhält sch diese viel verträglicher.
Ein ziemliches Problem ist aber der Preis. Da der Fisch auf der roten Liste ist, kann dieserpro Stück bis 15 Euro betragen. Häufiger sind aber Preise von 8 Euro zu finden. Dabei aber unbedingt eine Gruppenstärke von mindestens 15 Tieren bei deiner BeckengröÃe.

Meiner Meinung nach würdest du dir mit Schmerlen sehr interressante Fische holen, bei denen es schon alleine ohnt sie zu beobachten und die soziale Strucktur des eigenen Schwarms erforschen. Jedes Tier ist individuell im Muster und Verhalten, was jeden Schwarm anders macht!

Was ich aber generell noch empfehlen würde, wäre das anschaffen von mehr Verstecken. Auf dem Bild des AQ`s sieht man, das du weniger auf künstliche Höhlen und nachgemachte Unterwasserruinen stehst, was ich gut finde! Aber für Welse Garnelen und Schmerlen oder Panzerwelsen solltes du noch ein paar Verstecke schaffen. Da reicht schon ein weiteres Steingetürme aus, hauptsache es sind genug verstecke zum ausruhen für alle Arten da.

Ich hoffe ich konnte helfen!

GrüÃe Schmerlenfreund

_________________
Lange Rede, kurzer Sinn, da steckt jawohl der Schmerlenfreund drin! :lol:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Gelöschter User, 04.04.13, 22:07

Einen schönen guten Abend zusammen,

eijeijeiejei seid ihr wieder fleissig gewesen, zu geil echt :thumb:

Woody glaub mal nicht, dass ich nicht schon im Fachhandel gezuckt hätte. Wenn ich vor den Becken stehe ist von 35 Jahren nicht mehr viel zu sehen, hehe. Ahh die will ich, und die und davon auch noch und das nicht vergessen.

An die CPOs hatte ich auch schon gedacht und mir einige YT-Vids dazu angeschaut. Die gehen echt ab....
CPO greift Apfelschnecke an: [link]
Die Paarung von den Dingern ist ja auch heiss. "Nachdem das weibchen sich gehäutet hat (Klamotten aus) ergreift es das Männchen mit seinen Scheren, wirft es auf den Rücken und dann gehts ab." Klingt logisch und nachvollziehbar oder ? :D

Redfire hab ich mir heute in zwo Geschäften angeschaut, klasse die Dinger, aber nicht billig, zumindest nicht im Fachhandel (3,8 bis 4 Eu, Online ca. 2 und von Privat an Privat ca. 1 Eu.)

1 CPO Pärchen und am liebsten Redire dazu, haut das hin? CPO nur fürs Auge und die Redfire für den Algen- und Waste-support.

GarnelenTV bei YT ist auch ganz empfehlenswert, zumindest für mich Newbie sehr aufschlussreich und interessant.
[link]

L-Welse:
Ich hab mal bei L-welse.com gestöbert ohne dein 46er Vorschlag verinnerlicht zu haben. Was sieht gut aus, was gefällt dir? 46 ok, Google "46 kaufen" BUMM 300Euro Arg :)
Von PaP habe ich einen 40km entfernt gefunden, der L46 ca. 3,5cm für 50Euro anbietet. Das ist meine persönliche Obergrenze für einen Fisch hab ich dann mal beschlossen.
Diese Investition muss nochmal warten bis ich sie auch "Nachhaltig" gewährleisten kann. Ich würde mir in den A*** beissen wenn der kaputt ginge. Desweiteren hab ich dann beschlossen mir generell in den Arsch zu beissen, sollte auch nur irgendein Fisch eingehen. Mit euch wird es doch möglich sein, das gewährleisten zu können. Pah, das wäre doch gelacht :kaffee:
Aber zurück zu den Welsen:
Es muss ja auch nicht der 46er sein, kommt Zeit kommt Wels.

Schnecken:
Ich weis, dass ich nichts weis, habe ich auch hier wieder nach Wiki, a4u-DB und YT-Recherche festgestellt.
Posthorn is ja der Kracher, voll die LSD-Viecher mit ihren Farben --> 2-3 Habbe wolle

Yellow/Skalar/Schmetterling/Schmerle/GrosserFisch:
Einen einzigen sowieso nicht! Zwergbunt würd mir da am ehesten zusagen.
-Skalar ist mir unsymphatisch
-Dann lieber ein Barsch
-Schmerlenfeund, vielen Dank, echt toll wie du dich hier für deinen Lieblingsfisch einsetzt. Aber leider muss ich deine Vorschläge ablehnen. Danke, dass ich nun Bescheid weis aber ich bin eh schon ein Freund von den Bodenbewohnern und brauche da nicht noch Schmerlenkonkurenz. Am liebsten hätte ich nur Bodenbewohner, glaube ich. In diesem Bereich tue ich mir mit den Entscheidungen am schwersten. Dachte schon an ein zweites Untergeschoss oder zumindest mein Ersatzbecken mit Floridalobstern zu besetzen... merkste was Woody ;)
Brrrrrrrrrr halt Stop Christian

Bei den Schmerlen müsste ich auf viel verzichten was ich unbedingt haben muss um was zu bekommen was ich eigentlich garnicht haben will. Mit dem Fischgulag habe ich keine Angst um die anderen Bewohner sondern um die Schmerlen, mein lieber Freund :), wenn die so gross werden und sich kaum bewegen können sind die die Insassen des Gulags.

Schwarmkauf und Masterplan habe ich kapiert, thx

Licht:
Jou, den 3ten T8 (120) hänge ich die Tage rein, dann sind wir bei 159 Watt. Welche Farbe soll ich denn greifen Dirk? 830, 840 und 865 liegt hier.
Der Vorbesitzer hat einen Pracht-DOppelbalken (IP44) verbaut aber der war siffig, ecklig, kaputt und im Weg. Ersetzt habe ich sie durch neue 2 Einzelleuchten (150) von Pracht ebenfalls IP44.
Reflektoren:
..sind keine dran, klar aber der Deckel ist mit VA-Blech ausgekleidet. Nicht Opti aber ich bin dran.
Diesbezüglich und zum Thema Licht allgemein habe ich hier die Tage einen Termin mit nem ganz alten Zockerkumpel, Kameraman und Oberbeleuchter aus Köln. Der hats drauf und sollte meine Wissenslücken diesbezüglich füllen können. [link]
Dirk, du hast mir auf jeden Fall mal im warsten Sine des Wort Licht ins Dunkel gebracht :)

Bodengrund JBL Manado (50Kg) und 0,4-0,8 Kies beige gerundet (20kg) ca. 1,5-2cm Manado unter dem Kies
Düngekugelempfehlungen oder NoGos?

Grünzeux und Verstecke:
Vom Vorbesitzer ist noch eine Tonhalbkugel mit Loch da, die wollte ich mit Javamoos bestücken und dann irgenwohin pfeffern, ma guggn wo sie hinpasst.
Vorne Links inder Ecke dachte ich in der Tat an einen kleinen weissen Steinstapel, das Mauritiusgras muss eh nochmal raus weil da noch Steinwolle dranhängt. Eine Welsröhre mit 3 Ausgängen wollte ich unter die Steine packen, ein Ausgang in meine Richtung und zwo ins Wasser. Wird mein "Guckloch" angenommen oder denken die sich "lmaa ich geh woanders hin?"

Aaach nochwas siehste fast hätte ich es vergessen:
All in One Wasserteststreifen - eSHa Aqua Quick Test 50 Stück
PH, GH, KH, No2, NO3 und Cl2 ist drin, ich hatte noch gerne Temperaratur, Luftfeuchte, Mondphasen und Logistikkosten dazugehabt.... gabs aber nicht, Scheissladen :)
Kann man damit arbeiten. bzw sind sie präzise genug für den Anfang bzw generell oder zwischendurch? Die Einzeltest sind aufwendiger und teurer sagte der eine Fachhandel heute.

thx @ all und SF98 im spziellen für das tolle Schmerlen-Plädoyer \o/

Morgen mehr tolle Lach und Sachgeschichten von Elmo und seinem wunderbar fliegenden Marmladenbaum :rolleyes:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 04.04.13, 22:43

Hallo Elmo,

Lichtfarbe:

Schraub die 840 rein, und schau dann, ob Dir das Licht mit einem der anderen Balken besser gefällt.
Je nachdem, welche Lichtfarbe die anderen haben, kannst Du natürlich auch die nehmen, deren Farbe Du noch nicht hast.
Du kannst es natürlich noch wissenschaftlicher angehen, aber insgesamt sind alle drei ganz gut geeignet.


Kugeln:

Ich hab die von JBL, Dennerle sollen auch ganz gut sein, selbst rollen geht auch, Nogoes sind mir nicht bekannt.


Wassertests:

Streifen sind prinzipiell nicht so toll da ungenau.

Aber wenn Du damit zurecht kommst, okay.

Alternativ kannst Du dich ja mal nach einem Testköfferchen -macht auch mächtig Eindruck auf Dritte :schock:- umschauen. Der von JBL ist ganz praktisch in der Anwendung.

Für den Bereich Pflanzen/Algen empfiehlt sich noch ein Eisen und ein Phosphattest.

Eisentest ist aber auch schön im Köfferchen.


GruÃ,

Dirk.

_________________
GruÃ,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Zuletzt geändert von fischbock (04.04.13, 23:13)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Radon96, 04.04.13, 23:11

Kurze Antwort zu den Tests:
Die Teststreifen sind einfach sehr ungenau. Mit Tröpfchentests können die nicht mithalten. Auf JEDEN Fall würde ich einen Nitrit-Flüssigtest holen. Die anderen Tests kannst du dann wenn du mal ''gerade Geld zum schmeiÃen hast'' nachkaufen...
...ODER aber du holst dir gleich ein Set (Koffer) mit allen wichtigen Flüssigtests. Das kommt in der Summe billiger. Solche Sets gibt es im SuperSonderangebot auf vielen Internet-Aquaristik- (bzw. Zoo-)Shops schon ab 29 Euro. Bei den Flüssigtests kannst du eigentlich von jeder Firma was holen, Ausnahme: Tet*a! Die sind wirklich seeehr mies (ungenaue Anleitung!).
-> Bleiben noch die Tests von J*L, S*ra,von 'Kleinmarken', sowie die ''Chemietests'' von M*rk. Knappe Erklärung:
J*L:-> teuer, aber sehr gut abzulesen; M*rk:->wohl die genauesten, aber SCHWEINETEUER und für deine Planungen einfach eine Ãberfinanzierung; Kleinmarken:->hier gibt's solche und solche, meistens sind die aber sehr günstig; S*ra:-> nicht spottbillig, aber auch nicht teuer, auÃerdem relativ genau und auch recht gut ablesbar> PreisLeistungsSieger wie ich finde; Te*ra:-> reden wir nicht drüber^ ;)

Nochwas zu den Teststreifen:
Versteh das bitte nicht Falsch, ich selbst habe lange die Teststreifen genutzt, aber die kommen wirklich NICHT im ENTFERNTESTEN an die Genauigkeit der Tropfentests heran. Zur 'Zwischenkontrolle' sind die vollkommen OK, aber bei Werten bei denen sehr kleine Mengen wichtig (und auch gefährlich) sein können würde ich Tropfentests (=Flüssigtests) verwenden.
Kleines Beispiel: Ob der pH-Wert jetzt 6,8 oder 7,2 ist ist oft noch relativ egal. Ob du jetzt aber 0,1mg/l Nitrit im Wasser hast oder 0,6mg/l ist nicht egal.
-> Meine Empfehlung: Nimm jetzt erstmal die Streifentests aber hol dir auf jeden Fall nen Nitrit-Flüssigtest (ca. 7â¬;). Ãber die anderen Flüssigtests kannst du erstmal nachdenken (Ausnahme: Wenn du Garnelen holst musst du auch auf Kupfer testen!). Aber bevor du dir Fische für 50⬠kaufst hol dir lieber VORHER genauere Tests. Sicher ist Sicher, die Fische warten zur Not noch nen Monat. Alles auch im Sinne davon:
''Diese Investition muss nochmal warten bis ich sie auch "Nachhaltig" gewährleisten kann. Ich würde mir in den A*** beissen wenn der kaputt ginge. Desweiteren hab ich dann beschlossen mir generell in den Arsch zu beissen, sollte auch nur irgendein Fisch eingehen.''

EDIT: ischbock sagt ja, dass Eisen und Phospat evtl. auch das Testen wert wäre. Fehlen sie ganz wachsen die Pflanzen schlecht, ist zu viel drin blühen die Algen (Phosphat und Eisen) und zusätzlich kann zu viel Eisen deine Fische und sogar Pflanzen schädigen. Da beides kaum mit Streifen messbar sein wird, bleiben hier nur Flüssigtests. Und da bereits 2-4 Flüssigtests einzeln (je nach Marke) so viel kosten wie ein Koffer (mit mehr Tests drin) kann ich da Fischbock echt nur zustimmen. -> Koffer ist immer ne gute Idee.


Hoffe das hilft weiter.
Schönen Abend noch.

_________________
Endlich habe ich auch mal mein Aquarium online gestellt! Seht selbst:
[link]
Für Kommentare wäre ich dankbar!


Zuletzt geändert von Radon96 (04.04.13, 23:17)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von woody2011, 05.04.13, 07:44

Hy Christian · Bei der BeckengröÃe solltest Du von den kleinbleibenden CPO's m. E. schon mehr nehmen, z. B. 2-3 Männchen und 4-6 Weibchen. Und - nicht die Mädels legen die Jungs auf den Rücken, sondern anders herum. So kann es auch geschehen, dass dem Weibchen - wenn ihr Partner etwas rustikaler zur Sache gegangen ist - nach der Paarung ein Scherenarm fehlt - aber keine Angst, verlorene GliedmaÃen wachsen nach.

Die Garnelen solltest Du m. E. von privat kaufen - kannst Du, wie schon geschrieben, sicherlich auch hier im Forum bekommen.

Vergesellschaftung von CPO und Red fire dürfte normalerweise recht gut klappen, hatte ich in der Zusammensetzung auch schon. Lediglich dürfte hier und da ein Garnelenjunges dran glauben müssen ( besagter Lebendfuttersnack ).

An Buntbarschen könnte, wenn Du die Wasserwerte hinbekommst, sicherlich auch gut der Flaggenbuntbarsch passen [link] , interessant zu beobachten und recht hübsch anzusehen. Oder aber weg von den Barschen und hin zu den wunderschön werdenden Fadenfischen - überlege mal daran.

Von den Teststreifen kann auch ich Dir nur abraten, besorge Dir lieber ein Flüssig- / Tropfentestset. Viel genauer.
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Eri, 08.04.13, 17:22

Hallo Elmo!

CPOs im Gesellschaftsbecken habe ich zeitweise gehabt (Minidschungel), hat seine Nachteile. Meine Erfahrungen: Schnecken: kein Problem. Red-Fire: Die gröÃeren sind weggeflitscht, sobald sie einen Krebs bemerkten. Ob Jungtiere gefressen wurden, kann ich nicht beurteilen. Der Bestand ist konstant geblieben. Fische: Sowohl Kardinälchen als auch Rote Phantomsalmler waren im Beuteschema. Sie wurden bei Gelegenheit angesprungen (hab ich zweimal beobachtet, einmal beim Füttern, einmal bei Licht aus (hab natürlich eingegriffen) ) und die Flossen abgefressen, teilweise so weit in den Fisch rein, daà sie dran starben. Praktisch jeder Kardinal hat eine Flosse gestutzt bekommen (und dann gelernt, daà CPO Feind ist), mindestens 3 Phantom hab ich dadurch verloren. Also mein Rat: Entweder Fisch oder Krebs!

Zum Thema Wasser, Testen und Düngen möchte ich nochmal auf meinen Artikel verweisen: [link] .

GruÃ

_________________
Eri

Aquarien: Ãberhängendes Ufer [link]
Minidschungel [link]

Habe immer Pflanzen abzugeben, einfach nachfragen!


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Gelöschter User, 17.04.13, 18:27

Hi Leude.....

ich fang mal hinten an :)

Eri:
- Danke für den geilen Artikell, ist ge"merkt"


Eri und Woody:
Garnicht Danke für das CPO-JEIN :)
Wasn nu? Im Zweifelsfall will ich ihn lieber draussen lassen. Hier soll keiner irgendwem was abfressen. Ein paar gefressene Babes OK aber Eris Schauergeschichten will ich garnicht.

Woody:
- Fadenfisch sind schon ganz interessant. Zu gegebener Zeit befasse ich mich dann damit. thx 4 Tip.

Garnelenkauf:
-Habe ich hier im Board mal angefragt
-und diesen hier gefunden [link]
Was sachter dazu? Der Kontakt steht und ich wollte zwei Portionen nehmen sofern hier keiner die Notbremse zieht.

Wassertest:
6fach Koffer vom Boxenhersteller ist eingetroffen. Naja ein bisschen üben muss man schon. Am Wochenende mache ich nochmal einen Testdurchgang damit und dem Schnelltestkram. Ein Kumpel soll und wird meine Messungen verifizieren, ich traue mir und meinen Augen nicht.
Danke nochmal an alle für den Koffertipp \o/

Licht:
Danke Dirk, jetzt habe ich aus jedem Dorf nen Bauer ;)

Düngen:
Beim Wasserkoffer war eine Probe "Ferropol" dabei. Reindamit, warten, wegschmeissen oder wie lautet die Empfehlung? Erfahrungen?

Pflanzen:
Habe nochmal nachgelegt und noch einige unserer grünen Freunde adoptiert. Im Moment sieht das ganze ein wenig "konservativ" aus, wie ich finde aber ich wollte es so. Nun meine konkreten Fragen:
- Habe ich NOGOs eingebaut?
- Was wäre den Pflanzen zuliebe zu ändern und warum?
- Wie bekomme ich meine Deko "grüner" mit dem was ich habe
- und was muss ich noch kaufen um
- auf den Wurzeln und der Höhle nen grünen Teppich zu bekommen. Teppich ist nicht muss, es kann auch lang und dürr sein --> GRÃN.

Dekokram:
Tonröhre und ein paar lustige Kieselstapel hier und da für die Garnelen waren glaub ich noch gewünscht --> Erledigt und hoffentlich OK.
Ich bin beim Abstauben neulich auf eine Muschel gestossen. Ca. 10cm gross, kann die da rein oder macht die mein Wasser bähbäh? Wenn nein, nicht schlimm, es kam nur generell der Gedanke. Googelt mal Muschel, der 2te Bildtreffer isses.

Meine Aquarienvorstellung habe ich ebenfalls aktualisiert:
[link]

Schaut doch mal rein. Da steht auch der ganze Fachchinesischkram vom Grünzeux.

Feuer frei \o/






Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von woody2011, 17.04.13, 21:16

Garnelenkauf:
-Habe ich hier im Board mal angefragt
-und diesen hier gefunden [link]
Was sachter dazu? Der Kontakt steht und ich wollte zwei Portionen nehmen sofern hier keiner die Notbremse zieht.



Hy Christian · Der Preis für die Red fire mit 0,50 ⬠pro Stück (unter weitere Angebote des Anbieters) hört sich ok an, ob es jetzt günstiger ist, die Garnelen und die Seemandelbaumblätter (gut für die Garnelen und für die Wasserchemie) getrennt zu holen oder zusammen musst Du Dir mal ergooglen. Bei Deiner BeckengröÃe konntest Du ruhig irgendwo zwischen 30 und 40 Stk. beginnen, die Fortpflanzung dürfte nicht allzu lange auf sich warten lassen. Wenn Du die Tiere vor Ort abholst, kannst Du ja gut auf die Ausfärbung achten.

Bzgl. Bepflanzung kann ich Dir nur zu etwas mehr Licht raten, mit dem Vorhandenen wirst Du m. E. auf Dauer Probleme bekommen. Mindestens 0,5 Watt pro Liter sollten es schon sein, besser noch etwas mehr. Erst dann könntest Du daran denken, etwas kleines, grünes, teppichmäÃiges (z.B. Cubanisches Perlkraut, Zwergnadelsimse, Helanthium tenellum, o.ä.) einzusetzen. Zur Zeit könntest Du höchstens hier und da Moose auf Wurzeln oder Steine aufbinden, was Dir die Garnelen auch danken würden. Ansonsten kannst Du in die dunkleren Ecken auf Steine o. Wurzeln noch Anubien aufbinden. Sind zumeist dunkelgrüne, sehr bequeme und recht hübsche Pflanzen mit etwas härteren Blättern. Google doch mal danach. Auch eine CO2-Versorgung wäre für die Pflanzen angebracht, dabei aber bitte auf eine Nachtabschaltung achten.

Kannst Du den Namen der gefundenen Muschel mal posten? Die zweite die ich ergoogelt habe war für Salzwasserbecken, sicherlich nicht die von Dir ausgesuchte, oder? :wink:

Ansonsten erstmal viel Spaà beim googeln.
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 17.04.13, 22:46

Hi,

da schlieÃe ich mich an, aber an der Beleuchtung arbeitest Du ja schon ?!

Bevor es nun mit dem Besatz los geht, könntest Du vielleicht auch noch ein bis drei schnell wachsende Pflanzenarten einbringen. Wenn Du nichts findest, was Dir gefällt, kannst Du sie ja später austauschen. Oder Du hast gleich einen Ersatz für die Cabomba, wenn sie anfängt rückwärts zu wachsen. ;-)

Wie sieht es denn, bei welcher Beleuchtungsdauer am Tag, momentan mit Algen aus ?

Hast Du an die Düngekugeln für den Boden gedacht ?

Klassische Aufbinderpflanze ist [link] oder eine Verwandte.

Klassisches Moos dafür ist Javamoos, manch andere sind lichtbedürftiger.

Ãber zusätzliche Düngung kannst Du sehr langsam nachdenken, auch Ferropol, aber erst mal hierzu vor allem den Eisenwert bestimmen. Leitungswasser und Becken.

Wenn Du Mangelerscheinungen siehst -aber dafür müssen die Pflanzen ja erst einmal anfangen zu wachsen- oder der gemessene Wert im Becken für Fe deutlich unter 0,1 ist, würde ich langsam anfangen.

Langsam würde für mich bedeuten, die Empfehlung für die wöchentliche Menge durch sieben teilen und die dann täglich zugeben. Aber auch hier nicht die volle Tagesdosis von Anfang an, sonder eher die Hälfte, und selbst die zu Anfang evtl. nur alle zwei Tage.

Nach einer Woche kannst Du dann ja mal schauen, wie es sich auf Pflanzen, Algen und Wert auswirkt.

Das Gefühl für die Düngung wirst Du dann auf dem Weg zum perfekten Düngeplan entwickeln. Aber bis dahin wird sich durch Besatz und beginnender Wachstum der Pflanzen noch so einiges ändern.


Also gerade zu Anfang ist weniger mehr.


GruÃ,

Dirk.

_________________
GruÃ,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von Gelöschter User, 18.04.13, 11:37

Danke Andi und Dirk ;)

Gut, dann werde ich die Garnelen da abholen. Ob die jetzt 70,80 oder 90 cent kosten is egal, wichtig ist, dass sie gesund sind und ich sie abholen kann. Bei Abholen kann man sich am besten ein Eindruck machen, Kontakte knüpfen und ein wenig fachsimpeln. Wenn er das Futter dazupackt umso besser für mich, darum muss ich mich erstmal nicht kümmern, das kennen die Kleinen und arm macht es mich auch nicht. An 30-40Stück hatte ich auch gedacht, wenn es nicht reicht kann ich ja nochmal holen.

Licht:
Jaja ich weis, es muss mehr rein. Der M.D. hier aus dem Forum bietet günstig LED-Leisten, aber irgendwie kommt da kein Geschäft zustande. Ergänzend zum vorhandenen Licht wollte ich 2 x 1Meter LED dazupacken. Wenn das hinhaut gut, wenn nicht muss ich was anderes reinpacken. Eine alternative Verwendung für die LED hätte ich auch also wartet alles nur nochauf die Kontonummer vom Emdie. Ein bis drei Wochen wollte ich mir als Lichtfrist setzen. Dann MUSS was dazu. Läuft also ;)

Pflanzen:
Moose und Anubien moos ich kaufen ^^ Aus deiner Liste hab ich irgendwie keine Art, bis auf das Javamoos.
Javamoose klonen muss ich mal googeln.

Dirk, wieso schnellwachsende Blumme? Habe ich keine solchen drin. Irgendwie stehe ich bei diesem Absatz auf dem Schlauch. Was is mit der Cabomba? Warum Rückwärts? Wegen dem Licht? Reichen meine Pflanzen nicht aus? Noobfehler oder nichtverstandener Humor? Sorry ich ralls net....

Beleuchtung:
7-11 und von 14-23
Algen: NULL

Düngekugeln und Ferreropol:
An die Kugeln habe ich gedacht aber keine Massnahmen ergriffen :) Ich werde mich umgehend mit Eris Artikel befassen und mich dem Thema Düngung widmen, versprochen.
Danke für den Düngplan Ferropol, das werde ich so machen Dirk.

Thema Wasserwerte is auch in der Mache aber der ganze Bereich CO2 is noch ein absolut schwarzes Loch.
Wahrscheinlich wird es mit zwei Sätzen nicht getan sein, also schau ich erstmal rein und stelle dann halbwegs qualifizierte Fragen. Könnt ihr mir ein Tipp zum Schlaulesen geben? Wo ist Eri? Hat sie dazu auch einen Artikel? :)

Muschel:
Haha Andi. Ich habse, soviel weis ich :) Folgendermassen sieht das Ding aus. [link]



Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 18.04.13, 13:20

Hallo,

nur zur Sicherheit, die Düngekugeln (Nährstoffe im Bodengrund für die Aufnahme über die Wurzeln) sind keine Alternative zu dem Mitteln, die ins Wasser kommen (Düngung über die Wassersäule/Aufnahme durch die Blätter). Wenn Du Selbstgemachte nimmst, okay. Aber zumindest zu den Rosetten-Pflanzen sollten welche hin. Hierzu gehören z.B. Cryptocoryne, Echinodorus oder Vallisneria.

Was man an Pflanzen alles aufbinden kann, findest Du hier ganz gut zusammen gefasst [link] Es muss kein Javamoos sein, aber ich würde auch mit den LEDs eher aus dem Bereich mittlerer Lichtbedarf wählen, hoher Bedarf kann durchaus 1 Watt pro Liter bedeuten.

Schnellwüchsige Pflanzen:

Doch, davon hast Du schon einige.

MIR persönlich wäre es aber gerade für die Anfangsphase noch etwas zu wenig. Da würde ICH mit z.B. mit Limnophila sessiliflora, Hygrophila difformis, Hydrocotyle leucocephala und/oder der guten alten Wasserpest einfach für noch mehr Pflanzenmasse sorgen.
Wenn Du aber bisher keine Algen hast, und sie auch mit Besatz nicht zu einem Problem werden, kannst Du es natürlich auch so lassen.
Mehr Pflanzen schaden allerdings nie, und mehr Pflanzenmasse erlaubt auch mal schneller einen Düngefehler Richtung Ãberdüngung, was in der Findungsphase durchaus mal vorkommen kann.

Nein, dass mit der Cabomba war kein Scherz. Ich hatte mit ihr unter "Standardbedingungen" zumindest keinen Spass.
Wenn sie sich überhaupt gehalten hat, dann nur mit langen Internodien (viel Stiel, wenig Blatt).
Aber vielleicht klappt es bei Dir ja besser.

Thema CO2 und andere Werte:

Hierzu kann ich Dir grundsätzlich nur das Buch "Aquarienwasser" von Hanns-J. Krause aus dem Bedeverlag ans Herz legen. Darin erfährst Du mehr, als Du willst, und es ist auch nicht schwer zu verstehen.

Was die CO2-Düngung an Sich betrifft, ist das eingentlich das einfachste Thema aus dem Bereich Düngung, weil Du mit einem Dauertest immer direkt siehst, wo Du gerade liegst.

Da bei deiner BeckengröÃe eine Bio-CO2-Anlage wohl zu unpraktisch wird, brauchst Du eine (Mehrweg)CO2-Flasche -2kg sollten es schon sein. So etwas kauft man, oder schaut, dass man es gegen eine Leihgebühr vom Getränkehändler bekommt. Dazu dann noch den Druckminderer mit entsprechendem Nadelventil zur Feinregulierung.
Nachtabschaltung -gerne direkt mit der Beleuchtungszeit gekoppelt, da kein CO2-Verbrauch ohne Licht.
Rückschlagventil.
Dann kommt der Blasenzähler, mit dem Du die Dosierung prüfst. Und zum Schluss halt etwas, mit dem das CO2 ins Wasser gelangt.
Ãber einen Dauertest, möglichst mit einer Flüssigkeit, die einen festen KH-Wert mit bringt, erkennst Du dann an Hand der Farben blau, grün, gelb, in welchem CO2-Bereich Du dich bewegst.
Nicht ganz uninteressant ist dann auch noch der verwendete Schlauch. Nimmst Du keinen "CO2-festen" musst Du teilweise mit nicht geringen Verlusten rechnen, natürlich auch abhängig von der benutzten Länge.

Für welchen Blasenzähler, Dauertest und "Einbringsystem" Du dich entscheidest, ist auch von deinen optischen Ansprüchen und finz. Mitteln abhängig. Da gibt es von bis, Stichwort ADA.

Allerdings solltest Du bei der Art, wie das CO2 in dein Becken kommt, schon darauf achten, dass es für deine BeckengröÃe geeignet ist. Ich würde mir da mal die Systeme anschauen, die das CO2 direkt in das, vom Filter einlaufende, Wasser einspülen. Stichwort AuÃenreaktor.

Hier [link]2:::52.html kannst Du dir mal einen Ãberblick verschaffen, was so möglich ist. Das hohe Preissegment ist aber wirklich kein Muss.


GruÃ,

Dirk.


_________________
GruÃ,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Zuletzt geändert von fischbock (18.04.13, 13:39)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

 Gepostet von fischbock, 03.05.13, 22:31

Hallo,

wie wäre es denn mal mit einem ausführlichen Zwischenbericht fürs Wochenende, oder glaubst Du, wir helfen Dir hier zum Spaà ?

;-)


GruÃ,

Dirk.

P.S.: Knausere nicht mit den Bildern.

_________________
GruÃ,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Gehe zu Seite:123...>>>


Navigation

Forum Übersicht » Aquarieneinrichtung » Vorschläge und Support für 450l Becken gesucht

21.06.24 | 21:28 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 90



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz