Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Kleiner Hühnerstall

» von:fischbock
» Kategorie:Gesellschaftsbecken
» Größe (Vol.): 60x30x30 (54 l)
Gesamteindruck:9.0 von 10 Punkten - 11 Stimmen
 » Besatz:9.0 von 10 Punkten - 9 Stimmen
 » Bepflanzung:9.0 von 10 Punkten - 11 Stimmen
 » Dekoration:8.5 von 10 Punkten - 11 Stimmen
 » Beckengröße:8.5 von 10 Punkten - 9 Stimmen
 » Wasserwerte:9.0 von 10 Punkten - 6 Stimmen

Kleiner Hühnerstall

 Hinzugefügt: 03.11.12, 19:07

Bild 1
Bild vergrößern

Gesamtansicht


Bild 2
Bild vergrößern

Mitte

Bild 3
Bild vergrößern

Rechts

Hallo,

um den Weihnachtswunsch meiner sieben jährigen Tochter nach einem Aquarium zu erfüllen, bin ich mit diesem Becken vor genau einem Monat nach 20 Jahren Aquariumpause wieder in das Thema eingestiegen.

Inoffiziell ist es bis dahin aber auch mein Übungsbecken, weil ich für mich mittelfristig auch ein größeres Becken anschaffen möchte.

Da sie sich ein fertig eingerichtetes Becken wünscht, hielt ich es für sinnvoll, dass es schon einigermaßen eingefahren ist, bevor es in ihre "Verantwortung" kommt.

An Technik bringt das Becken mit, was so ein normales Komplettset bietet, also Innenfilter, Heizstab und 15 Watt T-8 Röhre, die ich noch mit einem Reflektor ergänzt habe.

Die Beleuchtungsdauer von aktuell 11h wird über eine Zeitschaltuhr geregelt.

Zusätzlich habe ich noch die normale Bio-CO2 Anlage gebastelt.

Eine kleine Artemia-Zucht ist in der Zwischenzeit auch noch hinzu gekommen.



Wasserwerte:

gemessen nach wöchentlichem TWW mit Kölner Leistungswasser von ca. 40% und Aufdüngung mit Dupla Plant und Dupla Plant Daily

ph: 7,2
GH: 10
KH: 6
NO2: 0,05
NO3: 10
FE: 0,1
PO4: 0,4
CO2: ca. 20mg laut Dauertest

Besatz

Als Besatz befinden sich momentan 5/6 Perlhuhnbärblinge (Danio margaritatus) im Becken, die ich bei meinem Händler als Nachzucht relativ günstig bekommen habe. Da es sich hierbei teilweise um noch recht junge Tiere gehandelt hat, hatte ich zu Anfang leichte Schwierigkeiten, dass geeignete Futter zu finden.
Doch Dank der Hilfe im hiesigen Forum und der modernen Futterindustrie, ist diese erste Herausforderung auch bewältigt. Bevorzugt werden momentan FD Tubifex, Hafttabletten (einmal mit höherem Pflanzenanteil und einmal proteinreicher) und natürlich die Artemias.

Lebende Wasserflöhe verweigern sie ebenso wenig wie Frostfutter. Je nachdem muss das aber noch vor der Fütterung zerkleinert werden.

Da in der "Findungsphase" trotz kleiner Portionen, ich verwende hier zur Portionierung die größere Seite des JBL-Meßlöffels, relativ viel Futter ins Becken gekommen ist, gibt es alle 3-4 Tage auch einen Fastentag.
Auch um die Zwergarnellen, ca. 10 Red Fire und 7 Black Bees, sowie 5 Rennschnecken nicht von ihrer Hauptaufgabe abzuhalten.

Pflanzen:

Als Bodengrund habe ich mal Manado austrobiert, was ich aber wohl zumindest als alleinigen Bodengrund nicht noch einmal machen werde.
Für die Wurzelbildung der Pflanzen scheint er zwar sehr günstig zu sein, und das häufig beschriebene Aufhärten des Wassers - bei mir im Peak von 12° aus der Leitung auf 18° im Becken - ging nur über max. 10 Tage.
Aber da er extrem leicht ist, finden Stängelpflanzen zu Anfang recht schwer Halt, mulmen ist sehr schwierig, und die anfänglich geschaffene Unterschiede in der Bodenhöhe (nach hinten ansteigend etc.) haben sich jetzt schon annähernd nivelliert.

Über den Wuchs folgender Pflanzen lässt sich nach nun genau einem Monat allerdings nicht meckern.

1 Bund Hydrocotyle leucocephala
1 Bund Alternanthera reineckii

Beide mussten schon mehrfach geteilt oder zurück geschnitten werden.

1 Bund Bacopa monnier
1 Bund Limnophila sessiliflora

Diese Sorten wurden wohl emers gezogen, und mittlerweile befindet sich nur noch submers nachgewachsene Masse im Becken.

1 Bund Vallisneria nana
1 Topf Cryptocoryne wendtii green
1 Topf Cryptocoryne wendtii brown
1 Topf Lilaeopsis novae zelandiae
2 Algenbälle
1 Gitter Flammmoos um Bambusrohr
1 Anubias, geteilt auf Wurzel

Dazu gibt es noch zwei Yaki-Wurzeln, die mal ursprünglich eine Terrasse abgrenzen sollten.




11.05.2013 Update !

Nach gut einem halben Jahr Laufzeit, würde ich meine Vorstellung gerne mal aktualisieren.

Was hat sich verändert ?

Zuerst einmal, es ist nun mein Becken geworden. Da die von meiner Tochter gewünschten Endlers nicht wirklich mit den Perlhühnern harmoniert haben, habe ich für sie und die Guppies ein weiteres Becken eingerichtet.

Technik:

Die Bio-CO2 Anlage wurde durch eine Flaschenanlage mit Nachtabschaltung ersetzt. Der CO2-Wert wird so bei 20-30mg/l gehalten.

Zu einer ordentlichen CO2-Versorgung passt "natürlich" auch eine ordentliche Beleuchtung, für die ich mit 1 x 7Watt LED-Balken von M.D. gesorgt habe, die nun mit der 15Watt T8-Leuchtröhre 12h am Tag in Betrieb sind.


Düngung:

Den anfangs genutzten Hobby-Dünger habe ich zwischendurch rein aus Kostengründen durch Easy-Life Provito ersetzt, qualitativ gab es bei den Tabletten und den Daily-Tropfen nichts zu meckern.
Mit der Steigerung der Beleuchtung bin ich dann auf AquaRebell Mikro Spezial - Flowgrow umgestiegen. Die Kombination hat dafür gesortgt, dass es mir die Makro-Nährstoffe förmlich aus dem Becken gesaugt hat, so dass ich nun auch zusätzlich mit den einzelnen N,P, und K-Dünger (Marko-Basic) experimentieren "darf".


Pflanze:

Allgemein:

Die meisten Pflanzen wuchsen auch schon vor der Aufrüstung sehr zufrieden stellend. Auf die V. nana, C. wendtii und Anubias hat sie sogar kaum sichtbaren Einfluss.

Alternanthera reineckii wächst auch kaum (noch) schneller, aber ist wesentlich farbintensiver, auch bei bodennahen Blätter, geworden.
Bacopa monnier und Limnophila sessiliflora wuchern nur noch und haben beide ihr Erscheinungsbild auffällig in Bezug auf Farbe und kräftigeren Wuchs geändert.
Beim Wassernabel ist es ähnlich, allerdings bzgl. Wuchsgeschwindigkeit so extrem, dass ist ihn wohl bald aus dem Becken nehmen werde. Gärtnern ist zwar schön, aber nicht alle zwei Tage.

Den größten Sprung hat erwartungsgemäß Lilaeopsis novae zelandiae gemacht. Gab es hier mit der ursprünglichen Beleuchtung lediglich eine kaum wahrnehmbare Entwicklung, setzt es nun zu einer richtigen Rasenbildung an. Allerdings führt der aufgenommene Wuchs bei dem leichten Bodengrund dazu, dass sich die Ausläufer ständig selbständig aus dem Boden drücken. Teile ich sie, um sie dann wieder einzusetzen, lockt das wiederum die TDS und Garnelen an, die an wieder 50-70% der neuen Stecklinge auftreiben lässt. Das nervt über die Zeit schon gewaltig. Mal sehen, wie lange ich das "Rennen" noch mit mache.

Neu aus dem Becken meiner Tochter hinzu gekommen, auch um mal einen Vergleich zum Wuchs in ihrem "Standard-Becken" zu bekommen, ist ein Ableger Hydrocotyle cf. tripartita, Pogostemon helferi (der von Besatz aber offensichtlich bisher eher als Nahrungsergänzung betrachtet wird), sowie ein paar Crypto parva, die mit der Zeit die zu groß werdenden C. wendtii zumindest teilweise ersetzen soll.


Besatz:

Was die Schnecken betrifft, so ist der Bestand an Blasenschnecken ohne Eingriffe zu Gunsten der PHS fast auf Null zurück gegangen. Die Anzahl der Rennschnecken habe ich von fünf auf drei reduziert, nachdem ich def. feststellen konnte, dass sie für Fraßschäden an den Anubias-Blättern verantwortlich waren. Seit dem ist es zu keinen weiteren Schäden gekommen.


Neu hinzu gekommen ist eine Gruppe von fünf Otocinclus hoppei und drei Trichopsis pumila, die mich nicht nur wegen des "knurren" einfach nur begeistern. Allerdings haben sie auch großen Spaß daran, zumindest die Red-Fire zu jagen, ohne das ich bisher einen Erfolg dabei beobachten konnte. Es würde mich aber nicht wundern, wenn sie zumindest schon den ein oder anderen Nachwuchs unbeobachtet verspeist hätten.


Hier noch ein paar Bilder vom aktuellen Zustand:

Nr.1 linke Hälfte

Bild

Nr.2 rechte Hälfte

Bild

Nr.3 Cryptocoryne wendtii brown, die langsam zu groß wird, und ein Teil der Perlhuhnbärblinge (Danio margaritatus)

Bild

Nr.4 Trichopsis pumila im Dickicht

Bild

Nr.5 Ein weiterer Eindruck

Bild


Über Bewertungen mit konstruktiver Kritik würde ich mich natürlich freuen.

Gruß,

Dirk.


P.S.: Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle mal beim Forum, was mich aktiv und passiv bei meinem Wiedereinstieg unterstützt hat, hier insbesondere bei lil_phil.

Danke schön !



Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von andi17, 18.02.15, 23:44

schönes Becken und alles perfekt beschrieben das ist eine klare Note 10 :fisch: :kaffee: :thumb:


Kommentar

» Gepostet von Gelöschter User, 10.01.15, 16:51

Sooo also das Becken ist noch schöner als ich s sehen kann, wurde mir gerade gesagt :lol:

Ich finde es echt toll bepflanzt und der latainische Name für den Knurrer kenne ich zwar nicht, aber es dürfte sich um nen knurrenden Zwerggurami drehen oder?
Die knurren jedenfalls und fand ich auch immer schon toll :wink:

Joar so im großen und ganzen echt schön, NUR NEUE BILDER UND SOOOOOOOOO will ich sehen :wink:


Jipieh o/

» Gepostet von Gelöschter User, 26.05.13, 13:22

Moin moin *gähn*,

danke für die ausführliche Antwort, Dirk.

Lilaeopsis hab ich doch in "mauritiana". Bei mir sieht es doof aus, bei dir nicht. Hmmm, da muss ich wohl nochmal ran. Ich hatte ein wenig Angst das ganze zu zerfleddern mit der PIEP Steinwolle. Danke auch für den "Graslink", ist gesaved.

Ich habe für kleines Geld wieder einige Bunde erstanden, darunter ein Fettblatt.

Schneiden........ui ja das sagst du was. Da müsste ich jetzt nach der "Grobmotorikphase mit der Kettensäge" wiedermal ein bißchen Theorie tanken. Was hast du denn für Werkzeuge zur Pflanzenwartung im Einsatz? Lange Scheren und Pinzetten sind ja recht teuer. Ich benutze eine normale Edelstahlschere (Neu 3) mangels Investitionsbereitschaft (20!).

Rooode Blomme:
Bei mir wurde aus dem ROT auch eher grün, ich dachte mir schon, dass es am Dünger, Licht, Substrat etc liegt, habe es aber noch nicht weiter verfolgt. CO2 und Konsorten stehen bei mir ja auch noch an. "Mit CO2 wird alles gut und du bist fertig" selbstbetrüge ich mich im Moment ;)

Bild, Lateinischer Namen, die Deutsche Bezeichnung für eventuelle Eselsbrücken reichen mir für das Anfangsstadium aus. Dein Worddok ist eine tolle Idee aber eine andere Ebene. Soweit bin ich noch nicht. Ich muss noch ein wenig "Leveln" und "XP" sammeln ;)

Ich meinte die Merkliste von A4U. Fischart merken, Pflanze, Artikel, pah was sich A4U alles für mich merkt und mit einem Klick bereitstellt... der Wahnsinn.

Ich fand das schon ziemlich gut, jetzt kommst du mit deinem Worddok...hmpf ^^

"Latenische Namen" selbst schreiben wollen...... hahaha .... geht das?

Danke für die Bildbeschreibungen, sehr noobfreundlich, find ich gut ;)

Grüßle



Kommentar

» Gepostet von fischbock, 25.05.13, 13:55

Hallo lm0,

willkommen in der Endrunde beim Große Preis.

Ich wähle Umschlag Zwei, und möchte lösen.

a) Lilaeopsis novae zelandiae

Die Experten sind sich noch nicht alle einig, ob es sich hier wirklich um eine eigene Art handelt. Es gibt noch weitere Lilaeopsise, z.B. Lilaeopsis brasiliensis, die recht ähnlich aussehen, aber auch etwas schneller wachsen sollen.

Es gibt aber auch noch eine Menge anderer grasähnliche Pflanzen, wie Eleocharis pusilla ("E. parvula";), siehe hier [link]

b) Bacopa monnier (kleines Fettblatt)

Gut zu pflegende Stängelpflanze, an der ich das richtige Schneiden übe, um einen Busch zu bekommen, was mittlerweile auch ganz gut geklappt hat.

c) Alternanthera reineckii

Licht und passende Düngung beeinflussen die Färbung. Bodennahe Blätter sind bei mir grün, im letzten Drittel oder zur Hälfte werden sie dann rot, direkt unter der Wasseroberfläche oder auch über dem Wasserspiegel fast purpurn. Wenn Du sie zurück schneidest, und den abgeschnittenen (roten) Teil wieder einsetzt, färben sich die Blätter wieder langsam grün. Man könnte es Sonnenbankeffekt nennen.


b und c wuchern quasi, da ist wöchentliches gärtnern bei meiner Beckenhöhe fast schon Pflicht.

Wenn Du sie in deinem Becken ausprobieren möchtest, und wieder etwas für "auf dem Weg" haben möchtest, reicht von beiden ein Bund, nach ein paar Wochen wirst Du so oder so mit dem Ausmisten anfangen.


Ansonsten breche ich mir mit den Pflanzennamen auch einen ab, da bin ich schon froh, wenn ich mir den Nachnamen merken kann.

Wirklich wichtig ist meiner Meinung nach erst einmal, dass man verstanden hat, wie sie verstoffwechseln, wenn man gezielt auf Wuchs düngen möchte.

Ansonsten habe ich mir halt auch eine Merkliste als Wordsammeldokument gemacht, in die ich mir alles mögliche rein kopiere, was ich so für wissenswert halte, wenn ich drüber gestolpert bin. Pflanze besonders geeignet für ..., Mangelerscheinungen allgemein, Pflanze xy zeigt Nitratmangel besonders durch ... an, einfacher Bodendecker, anspruchsvoller Bodendecker, wie schneidet man Stängelpflanzen, damit sie buschig werden, etc.

Und wenn ich klugscheisse, dann kopiere ich die lat. Namen auch meist da raus, weil ich sie nicht schreiben kann.

Für die Anregungen und Kommentare, vielen Dank, klingen sinnvoll.


_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Hui ein halbes jahr sagst du?

» Gepostet von Gelöschter User, 24.05.13, 22:38

Hai Dirk und alle anderen,

Eijeijei was für ein Urwald.... geil hey o/

Wenn ich deine Aquarienvorstellung lese ist das nicht gerade motivierend, das will ich dir mal sagen! Verdammt weiß ich wenig ;)

Ich habe ein paar Pflanzenfragen:
Bild 1 (Update) mit dem Thermometer. Wie heisst der Rasen im Vordergrund, find ich toll. Sowas will er auch!

Bild 2 :
Wie heisst die Pflanze hinten rechts? Lange Stiele, feine Blätter, hellgrün

Bild 3:
Die rote Grosse in der Mitte heisst?

Kleine Anregung: Bilder nummerieren und beschreiben was zu sehen ist bzw was du uns zeigen willst. Als Abfallprodukt könnte ich erfahren wie die Fischifischi heissen ohne googeln zu müssen. Wer sind denn die leuchtenden Kameraden auf dem vorletzten Bild? Toller Schnappschuss. So langsam artet die kleine Anregung in Meckerei aus, aber mir fällt halt nochwas ein um die Sache "Noobfreundlicher" zu machen. Ob du das machst liegt bei dir aber hey...... du hast gefragt!

Ich tue mir mit den Pflanzen unheimich schwer. Ich wusste, irgendwann rächt das Abwählen des Latinuums in der Schule aber das in diesem Zusammenhang wäre hätte ich nie gedacht, rofl.

Weil ich selbst keine Überblick über mein Grünzeug hatte bzw immernoch nicht habe, wurde die Merkliste gequält. Erstmal alle Kandidaten einsammeln in Form von "Merken" und dann in der Aquarienvorstellung mit den verfügbaren Bezeichnungen verlinken. Nun klicke ich hier und da mal auf einen Namen und rate was es sein könnte. Vokabeln lernen in 2013 ^^

Aufwendig aber effizient. Verdammter Aquarienkram.... hätte ich anfangs gewusst was ich nicht weiß...man man man...es ist sagen wir mal "umfangreich".

Bewertung: Ich habe die "Geschmackssachen" bewertet. Die "Stats" beurteile ich nächstes Jahr, wenn ich den gesamten Text verstanden habe, hahahaha.

Das Forum speziell in Form von mir bedankt sich auf diesem Wege für deinen Support und die unaufgeregte Art ;)

Fazit:
Dem Padawan gefällts o/


Kommentar

» Gepostet von fischbock, 23.05.13, 21:15

Danke schön !

Ja die Pflanzen haben gut Fuß gefasst.

Jetzt gilt es langsam etwas aus zu dünnen.

Die Cryptos vorne werden langsam zu groß/viel.

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Kommentar

» Gepostet von Wasserfloh, 17.05.13, 12:18

WOOOW :schock:
Die Veränderung von den ersten zu den aktuellen Bildern! Einfach klasse! :thumb:
Sehr schönes Aqua!

_________________
Kommt mal vorbei!
Mein Artikel: [link]
Meine Aquas:[link]
[link]
Meine Glühbirne:
[link]


Kommentar

» Gepostet von Kamikatze75, 11.03.13, 13:06

Hi Dirk
Danke für die Tipps mit den Pflanzen, habe mir auch schon ein Katalog mit Pflanzen geholt um mal etwas über meine Pflanzen zuerfahren. Hmm die Luftblasen sind wie schon richtig beobachtet kein CO2. Der Luftstrom ist nur an wenn gefüttert würd um zu verhindern das das Futter zu schnell in den Filter gezogen wird. Grad damals da ich jungfische hatte. Ich hab es so ca ne Stunde an...

_________________
Hier gets zu meinen Becken, viel Spaß auch beim bewerten.

[link]
Kami


Kommentar

» Gepostet von fischbock, 10.03.13, 22:08

Hallo Kami,

wie Recht Du hast !

Weil die Guppies, die meine Tochter unbedingt haben wollte, nicht wirklich zu den Perlhühnern passen, gibt es seit gestern ein 2.Becken.

Da macht man nix, wenn es halt zwingend sein muss. :shy:




Danke und Gruß,

Dirk.

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Kommentar

» Gepostet von Kamikatze75, 08.03.13, 10:23

Hi Fischbok
jeder fängt mal klein wieder an. Hatte durch ein Geschenk meiner Freundin letztes Jahr auch mit einen 60er angefangen. Und jetzt sind es schon 200 Liter draus geworden.... :tee:
so schnell kann es gehen...
viel Glück

_________________
Hier gets zu meinen Becken, viel Spaß auch beim bewerten.

[link]
Kami


Gehe zu Seite:12>>>


Navigation

Community » Mein Aquarium » Kleiner Hühnerstall von fischbock

16.10.19 | 12:34 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 55.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz