Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Zebraschmerle

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Zebraschmerle". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von billa am 01.09.07.

Zebraschmerle
Bild vergrößern

Zebraschmerle

Beckenlänge:80 cm
PH-Wert:5,5-8,5
Wasserhärte:3-13° dKH
Temperatur:23-27° C
Name:Zebraschmerle
Wiss. Name:Botia striata
Familie:Schmerlenartige
Herkunft:Indien
Größe:8 cm
Ernährung:Welschips, Futtertabletten, Schnecken (nicht nötig wie beim Kugelfisch)

Diese Schmerle sollte unbedingt in Gruppen ab fünf Tieren gepflegt werden. Sie sind gerade am Anfang sehr scheu und brauchen eine längere Eingewöhnungszeit als andere Fische. Einzelne Tiere werden schon mal agressiv gegenüber anderen Aquarienbewohnern. Bevor man sich für Zebraschmerlen (oder auch Streifenschmerle genannt) entscheidet, sollte man sich dessen bewust sein, dass sie eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren haben. Auch sollte das Aquarium eine Grundfläche von mindestens 100 cm x 40 cm haben. Verfügt das Aquarium über Schwimmpflanzen, trauen sie sich schon mal bis an die Wasseroberfläche.

Sie suchen geradezu die Nähe ihrer Artgenossen und sind sehr verspielt. In einer Gruppe übernimmt das größte Tier die Hierachie, woran sich alle anderen halten. Sie sind dämmerrungsaktiv, aber auch am Tag ruhen sie sich schon mal in offenen Bereichen des Aquariums aus. Das heißt, dass sie dann auch mal auf der Seite liegen und wie tot scheinen. Auch lieben sie Verstecke, wie Röhren mit zwei Ausgängen, aber auch Kokusnussschalen und Bambushöhlen werden gerne angenommen. Wegen der empfindlichen Barteln sollte der Bodengrund aus Sand sein in dem sie schön Grundeln können.

Neben Futtertabs (Shrimps/Spinat) sollten unbedingt Frost- und Lebendfutter (Schnecken und Schneckenleich) angeboten werden. Gurke wird auch gerne genommen, aber bitte in Maßen, da sie als Allesfresser schnell verfetten. Sollten noch andere Bodenbewohner im AQ sein, sollte man an verschieden Plätzen füttern, da die diese sonst leer ausgehen.

Bildquelle:

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Mediendatenbank Commons und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Commons ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in Commons: [link]


PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 20.09.07, 01:24: Sebastian (zu Schmerlenatigen verschoben)
  • 01.09.07, 17:47: billa (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Schmerlenfreund98, 26.12.12, 12:51

Ein wirklich gelungener Bericht!!! :thumb:
Doch eines würde ich noch ergänzen bzw. verbessern:
In der Hierachie herrscht nicht immer der Größte. Bei mir herrscht sogar der 2. Kleinste! :lol: Ich schätze die Schmerlen entscheiden bei ihrem Herrscher eher um Geschick Ausdauer aber auch Intelligenz! Außerdem hat jeder in der Gruppe seine eigene Rolle, die einen sind Späher, die anderen Bewacher ,noch ein paar sind Futtersucher und der Letzte ist Chef! (So konnte ich das bisher immer beobachten)

Grüße Schmerlenfreund

_________________
Lange Rede, kurzer Sinn, da steckt jawohl der Schmerlenfreund drin! :lol:


Kommentar

» Gepostet von Midgard, 09.10.11, 21:05

fressen auch gerne gelsenlarven :)


Zu den Zebraschmerlen

» Gepostet von Sandrina, 30.08.11, 13:52

Hallo Alle zusammen!

Ich habe zwei Zebraschmerlen ich glaub ich kauf mir noch welche dazu.Sie sind so faszinierend.Also auf jeden Fall darf man Sie nicht einzeln halten.Sie brauchen Gemeinschaft es sind sehr soziale Fische .Meine schwimmen fast immer überall zu zweit hin.Allein verkümmern Sie.Meine haben einer jeweil 7.50 E gekostet.Panzerwelse machen den Schmerlen nichts.Ich habe auch welche . Es muss eben immer genug gefüttert werden sonst ist es kein Wunder wenn die Fische sich gegenseitig anknabbern!


Gruß Sandrina


Kommentar

» Gepostet von Heiko Mller, 21.11.10, 17:25

habe meine seit über 5 jahren jetzt. Was mich interessieren würde ist ab wann sie Geschlechtsreif werden

_________________
für tips immer offen


Kommentar

» Gepostet von bob_der_baumeister, 16.01.10, 17:26

hallo leute,
bin neu hier und hab seit oktober mein aquarium.

ich hab folgendes problem. ich hatte nen kleinen kugelfisch und für den hab ich immer schön schnecken rein gesetzt. dummerweise is der dann leider eingegangen. als ersatz hab ich mit eine zebraschmerle geholt. die verkäufer meinten die kann ich alleine halten.

jetzt bin ich grad bisl verunsichert weil hier genau das gegenteil steht.

ich hab nen 120 liter aquarium und bereits ca. 15 andere fische wie mollys, schwertträger,welse,panda panzerwelse platys. und mittlerweile auch ca 15.babys. ich weiss das wird zu viel is auch nicht das thema. ich wollte damit nur sagen das ich keinen platz hab für 5 schmerlen.habt ihr nen tip für mich?!


Kommentar

» Gepostet von clorko, 17.05.09, 02:27

Muss man denen unbedingt Lebendfutter anbieten?
Oder überleben die auch bei Flockenfutter, Tabletten und Grünzeug?


Kommentar

» Gepostet von Mopani, 10.02.09, 19:37

Toll,die sehen super aus! :schock: :fisch: vg Mopani


Kommentar

» Gepostet von biene_mary, 29.10.08, 11:30

Ich halte seit einem halben Jahr Zebraschmerlen und konnte ihr soziales Verhalten und dessen Veränderung, wenn neue Artgenossen ins Becken eingezogen sind, super beobachten.

Anfangs hatte ich nur eine Zebraschmerle in meinem Becken, da ich beim Händler nur diese bekommen hatte. Ich bestellte im Übrigen sofort welche und eigentlich sollten sie bereits nach 1 Woche eintreffen. Die erste Schmerle war anfangs sehr neugierig und überhaupt nicht schreckhaft. Da meine Bestellung nicht kam, war sie zwei Wochen komplett ohne Artgenossen und ich konnte sehen, wie sie verkümmerte. Sie lag nur noch irgendwo in einer Ecke und wirkte auf mich megadepressiv, wollte auch nicht mehr fressen. also holte ich woanders noch schnell eine zweite Schmerle und siehe da, sie war wieder die Alte. Aber dann kam der Terror. Die größere Schmerle transalierte die kleinere Schmerle und wurde nur noch terrorisiert. Meine Bestellung blieb aus und so holte ich noch mal schnell 2 von einem anderen Händler und im Becken herschte wieder Ruhe, aber sie lebten alle zusammen plötzlich nur noch in der Höhle und kamen nicht raus.

Auf einmal waren sie megascheu. Dann kam nach 12 Wochen (!!!) endlich meine Bestellung an und weitere 4 Schmerlen zogen in mein Becken ein. Seither haben sie zwei Aufpasser, die alles genau beobachten und siehe da, die Zebraschmerlen sind den ganzen Tag unterwegs.

Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass man nicht nur 5 der Tiere holen sollte, sondern besser mehr, vor allem aber eine gerade Anzahl. Hier, ist zumindest meine Erfahrung, zeigt sich ihr soziales Verhalten am Besten und die Strukturen am deutlichsten und sie fühlen sich auch sichtlich wohler, wenn sie in einem größeren Rudel leben dürfen.

Punkto Schnecken muss ich sagen, dass man gar nicht so viele nachzüchten kann, wie sie fressen. Sie sind regelrechte Schneckenvernichter und lieben diese Abwechslung auf dem Speiseplan. Also immer schön eine seperate Schneckenzucht anlegen!

Wollte einfach mal meine Erfahrung hier niederschreiben, vielleicht kommen so andere Zebraschmerlen in den Genuß in einem größerem Rudel leben zu dürfen!

_________________
Neugierig? Dann schau´doch mal vorbei![link]


Seh fleissige Schneckenfresser!!

» Gepostet von Schnippelchen, 09.10.08, 13:16

Mir kommt es so vor, dass sich in den letzten zwei Tagen was sie ja schon da sind, die schnecken wesentlich weniger geworden sind, obwohl ich schon eine Schneckenplage hatte. Diese Art von Schneckenfresser, muss ich sagen sind besser als Prachtschmerlen, da ja die auch krankheitsanfälliger sind. Hatte mal Prachtschmerlen und da muss sagen die Zebraschmerlen sind bessere und schnellere Schneckenfresser!! Sehr zum Empfehlen!! bin sehr begeistert!!


Kommentar

» Gepostet von Goldringelgrundel, 13.03.08, 19:49

ich wollte mir morgen fünf stück kaufen und wei jetzt nicht so recht weil ich in meinem 18oer becken noch 5 metallpanzerwelse habe. Machen die schmerlen den panzerwelsen etwas :confused:

_________________
mein 2. aq jetzt mit bilder [link]


Gehe zu Seite:12>>>


Navigation

Fische » Schmerlenartige » Zebraschmerle (Botia striata)

20.04.19 | 14:24 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 53.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz