Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Amanogarnele / Yamatonuma-Garnele

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Amanogarnele / Yamatonuma-Garnele". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Feuerschwanz am 08.07.05.

Amanogarnele / Yamatonuma-Garnele
Bild vergrößern

Amanogarnele / Yamatonuma-Garnele

Beckenlänge:60 cm
PH-Wert:6,0-8,0
Wasserhärte:GH: 2-20
Temperatur:22-28 °C
Name:Amanogarnele / Yamatonuma-Garnele
Wiss. Name:Caridina japonica (multidentata)
Familie:Wirbellose / Amphibien
Herkunft:Asien
Größe:M: 35 mm, W: 40 mm
Ernährung:Algen, Flockenfutter, Welstabs

Bei den Amanogarnelen (Caridina japonica (multidentata); auch als Amano-Yamatonuma Süßwassergarnele oder Yamatonuma-Garnele bekannt) handelt es sich um sehr friedliche Aquarien-Bewohner, die hervorragende Algenvertilger sind. Sie können ein Alter von sechs Jahren oder mehr erreichen. Der Bodengrund sollte aus Sand oder sehr feinem Kies sein, damit der sich mit der Zeit bildende Mulm und die Futterreste nicht zwischen den Hohlräumen verschwinden. Bei der Bepflanzung sollte auf keinen Fall Javamoos und Wasserpest fehlen, in - bezeihungsweise an - diesen Pflanzen bildet sich immer Mulm und Futterreste bleiben hängen, welches dann mit Vergnügen abgegrast wird. Skalare, Diskusfische oder Barsche sind keine Idealen Mitbewohner, da diese den Garnelen nachstellen und sie sich dann nur verstecken.

Feiner Kies, viele Pflanzen und Verstecke sind für die Garnelenart zu empfehlen. Sie liebt eine leichte Strömung im Becken. Aufgrund der Größe und leichten Durchsicht schwer im Aquarium zu finden, aber auf jeden Fall ein Blickfang. Bei einem 54-Liter-Aquarium empfiehlt es sich, diese Tiere zu dritt zu halten. Preise liegen zwischen 2-4 EUR bei fünf Einzelpreisen in Umgebung Bremen. Haben sich die Garnelen erst mal eingelebt stellen sie keine sehr hohen Ansprüche an die Wasserwerte, nur gehören kupferhaltige Medikamente oder Schneckenmittel nicht in ein Garnelenbecken.

Futter
Neben der allgemein bekannten Vorliebe für Algen frisst die Amanogarnele auch jegliche Form der "üblichen" Garnelenpellets, Welstabletten, etc. und durchkämmt auch regelmäßig den Mulm nach "Schnäppchen". Einige Amanogarnelen gehen sogar, wenn der fischige Beibesatz Lebendfuttertag hat, aktiv mit auf Mückenlarvenjagd. Zwar halten sie sich hierbei stets abseits der futternden Fische, aber abgetriebene lebende Mückenarven werden gerne mal gefangen und verspeist. Hierzu sei noch anzumerken, dass die Amanogarnele, wie bereits gesagt, zwar ein hervorragender Algenvertilger ist, jedoch nur solange anderes, einfach zu erlangendes Futter nicht vorliegt.

Zucht
M: Punkte auf dem Körper.
W: kurze Striche auf dem Körper sowie ca 2 cm größer als ein M. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist der im Nackenbereich oft zu sehende Laichansatz.

Nach einer Tragzeit von ca. 4 Wochen schlüpfen keine fertig entwickelten Junggarnelen, sondern ca. 1,5 mm große Larven (bis zu 2.000 Stk.). Die Larven benötigen zur Entwicklung Salzwasser und gehen in den ersten Wochen durch mehrere Larvenstadien. Erst nach dieser Zeit sind es Garnelenbabies. Als Larven ernähren sie sich von Plankton. Auch wenn ein Garnelenweibchen im Süsswasser Eier trägt wird aus den Larven, ohne die richtige Zugaben von Salz, nichts werden. Nach ca. 6 Wochen im Salzwasser können die nun fertigen Garnelenbabies ins Süßwasser.

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Januar 2013 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle:

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in der Wikipedia: [link]


PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 31.12.12, 15:19: Sebastian (Dt. Name)
  • 31.12.12, 15:17: Sebastian (lat. Name in Haupttext)
  • 31.12.12, 15:16: Sebastian (Leichte Überarbeitung)
  • 03.12.11, 15:32: woody2011 (Ergänzung Futter)
  • 05.02.08, 22:36: Garneloman (Alter + Larvenanzahl erg.)
  • 11.07.07, 14:47: Sebastian (dt. Name)
  • 11.07.07, 14:41: Sebastian (dt. Name, wiss. Name)
  • 14.05.07, 15:41: ingehamo4 (Wissenschftl. u. Deutschen Namen geändert)
  • 29.03.07, 20:46: Sebastian (typo)
  • 29.03.07, 20:45: billa (Erweiterung)
  • 08.07.05, 21:21: Feuerschwanz (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Anzahl der Gruppe

» Gepostet von Mama-im-Einsatz, 02.06.09, 09:38

Hallo,

Nine hat ganz Recht. Wie viele andere Garnelenarten sollten auch die Amanos zu mindestens 10 in einer Gruppe gehalten werden. Bei zu wenigen Tieren werden die Garnelen sehr scheu und schreckhaft. Das kann soweit gehen das diese hübschen Tiere so schnell flüchten wollen, wenn jemand am Becken vorbeigeht, dass sie dann schon mal aus dem Becken springen. Zumeist verenden sie am Boden kläglich obwohl sie noch versuchen in ein Gewässer zu klettern..
Leider, leider ist das bei mir auch passiert. Also nicht zu wenige Tiere nehmen. Die Schreckhaftigkeit lässt umso mehr nach, desto größer die Gruppe ist.

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Kommentar

» Gepostet von rich96, 29.12.08, 13:09

nur drei stück in ein 54l becken? Das ist mir neu.
Wie viele dürfen denn in mein 160l becken??
(Möcht mir nachdem ich diesen artikel gelesen hab auch welche anschaffen)

_________________
Wenn' s mein fischen gut geht, gehts mir auch gut.
:fisch: :grins:


Besatzfrage..

» Gepostet von Nine, 14.05.07, 11:15

Nur 3 Amanos in ein 54l-AQ? Das ist mir ganz neu.. Laut mehrerer Quellen sollte man mindestens 10 halten, in einem 54l-AQ sind aber nochmehr möglich..

Bsp., siehe hier: [link]

Vielleicht sollte man wichtiger Weise noch ergänzen, dass das Muttertier keinen großen Salzgehalt verträgt?

Ansonsten: :thumb:

_________________
Kleb' mir meinen Mund
nicht mit B.u.b.b.l.G.u.m zu !*


» Mitglied im "Schnecken haben auch eine Berechtigung Club"


Häutung

» Gepostet von Dulum, 23.04.07, 14:27

ne....die haut kannst du im Becken lassen.....die zersetzt sich oder wird von schnecken oder anderen Wasserbewohnern gefressen....

_________________
[link]

mfg Dulum :thumb:


sorry

» Gepostet von betzbauer, 18.07.06, 12:18

sorry habs gerade erts gesehen!

drei in einem 54l becken ok danke

ich habe ein 54l beckenund kaufe mir 3


wie víel sollten in ein 240l becken


hi

» Gepostet von betzbauer, 18.07.06, 12:16

hallo wie viel soll min mindestens halten?


Häutung

» Gepostet von Bruno, 07.12.05, 17:28

Was ist zu beachten wenn die Garnele sich gehäutet hat und muß die Haut aus dem Becken entfernen?


Navigation

Fische » Wirbellose / Amphibien » Amanogarnele / Yamatonuma-Garnele (Caridina japonica (multidentata))

24.08.19 | 11:00 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 38.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz