Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Frage zu Aktivkohle

Neue Antwort erstellen Zum neuesten Beitrag

Pfad zum Thread: Forum-Übersicht » Zubehör » Thread #6684

Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Pete, 08.02.07, 16:13

hi,

hier wird ja immer wider betont, dass aktivkohle nicht gut als dauerhaftes filtermedium geeignet ist, sondern eigentlich nur, wenn man medikamentös behandelt hat.
Die Kohle soll ja dann auch nach einem zeitraum wieder entfernt werden, da sie die gefilterten schadstoffe wieder ans wasser abgibt.

Meine Frage:
Zerstört die Kohle auf Dauer auch den Bakterienhaushalt des AQ´s?

Wäre prima wenn mir da jemand was zu sagen könnte...

_________________
GruÃ, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von lemming, 08.02.07, 16:58

moin,

ich hab mich mal ein bisschen im weltweiten netz umgesehen. es wird viel behauptet, dass die aktivkohle bakterien zerstören soll, aber nirgends wird dann erklärt wie und warum.
wenn ich die richtigen informationen "rausgefiltert" habe stimmt folgendes:

aktivohle zerstört keine bakterienkulturen. in (bzw. auf) ihr können sich aber auch keine bakterien ansiedeln. ausserdem bindet sie einen teil der huminstoffe, die im aquariumwasser pos. effekte auf die fische haben.

nach ca 4-5 wochen werden die gebundenen schadstoffe wieder ins wasser abgegeben.

fazit: man sollte sie nicht als alleiniges filtermedium benutzen und nur kurzzeitig gezielt einsetzen.

_________________
bässte grüsse, sven Bild
[link] mein "neues"


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Pete, 08.02.07, 18:44

lemming schrieb am 08.02.07, 16:58:
moin,

ich hab mich mal ein bisschen im weltweiten netz umgesehen. es wird viel behauptet, dass die aktivkohle bakterien zerstören soll, aber nirgends wird dann erklärt wie und warum.
wenn ich die richtigen informationen "rausgefiltert" habe stimmt folgendes:

aktivohle zerstört keine bakterienkulturen. in (bzw. auf) ihr können sich aber auch keine bakterien ansiedeln. ausserdem bindet sie einen teil der huminstoffe, die im aquariumwasser pos. effekte auf die fische haben.

nach ca 4-5 wochen werden die gebundenen schadstoffe wieder ins wasser abgegeben.

fazit: man sollte sie nicht als alleiniges filtermedium benutzen und nur kurzzeitig gezielt einsetzen.



genau das ist der punkt. Ich habe es hier nämlich auch schonmal irgendwo gelesen, Bakterien würden zerstört durch Aktivkohle. Eine eingehendere Erklärung dazu gab es jedoch nicht.
Und im Inet habe ich dann auch nichts fundamentiertes gefunden.

Und da ich nicht wie ein Papagei einfach etwas "nachquatschen" wollte hab ich das im Nachhinein halt nochmal hinterfragt.
Bin mal gespannt ob hier noch weitere Meinungen zu dem Thema aufkreuzen...

_________________
GruÃ, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Dark, 08.02.07, 19:04

Ich hab im Moment Kohlefilter drin, da die auch Algenstoffe bindet und entfernt. Da ich ja jetzt mein Aquairum komplett neu gemacht hab, damit ich meine "Algenepedimie" vollständig beseitigen konnte, hab ich jetzt Kohlefilter (ist aber kein normaler Kohlefilter sondern was spezielleres) im Filter! (Wurde auch so empfohlen). Tortzdem würde ich das nicht lange drin lassen und auf keinen Fall alleine! Sondern unterm Feinfilter.

Ich hab im Moment keine einzige Alge im Becken und hoffe das das auch so bleibt ;D
(natürlich hab ich noch andere mittel gegen Algen (zb. Algae-Minus von Astra) und damit sich die Bakterien noch besser ansiedeln etc. können habe ich noch von Astra "Baktalysator" der bindet auch Nitrat / Nitrit.

_________________
MfG André

:wayne_interessierts:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von ingehamo4, 08.02.07, 23:47

Das sich auf Aktivkohle keine Bakterien ansiedeln stimmt nicht!
Aktivkohle ist sehr porös und hat feine Kapilare, wo sich auch Bakterien gut ansiedeln.
Allerdings bis die Aktivkohle besiedelt wird, gibt sie die anderen aufgenommenen Schadstoffe schon wieder ab.
Wenn es auf Dauer nicht so teuer wäre, könnte man Aktivkohle auch als alleiniges Filtermaterial verwenden, da sie Ammonium sofort aufnimmt und erst gar kein Nitrit und Nitrat entsteht.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von meixon, 09.02.07, 00:01

Hi,
habe bisher noch nich über Kohle gefiltert, hab aber eine Seite mit interessanten Infos gefunden, vllt is was für dich dabei.

[link]

GrüÃe meixon :kaffee:

_________________
Es kommt nicht auf das Leben an, sondern auf den Mut mit dem DU es lebst!!!

Bild

Aq-Fibel für Einsteiger [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von lemming, 09.02.07, 00:29

ingehamo4 schrieb am 08.02.07, 23:47:
Das sich auf Aktivkohle keine Bakterien ansiedeln stimmt nicht!



hmmm
ich kanns zwar jetzt auch nicht beweisen aber als siedlungsfläche für bakterien soll aktivkohle unter keinen umständen geeignet sein, da die chemie der oberfläche bakterien keine gute grundlage bietet. auch sind > 95 % der porenstruktur kleiner als der typische bakteriendurchmesser...

_________________
bässte grüsse, sven Bild
[link] mein "neues"


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von ingehamo4, 09.02.07, 00:31

lemming schrieb am 09.02.07, 00:29:


ich kanns zwar jetzt auch nicht beweisen aber als siedlungsfläche für bakterien soll aktivkohle unter keinen umständen geeignet sein, da die chemie der oberfläche bakterien keine gute grundlage bietet. auch sind > 95 % der porenstruktur kleiner als der typische bakteriendurchmesser...




Stimmt einerseits, aber die restlichen 5% wären theoretisch eine gute Besiedlungsfläche. Aber wie gesagt... Bevor sich darauf Bakterien bilden, gibt die Aktivkohle schon wieder die aufgenommen Schadstoffe ab.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Pete, 09.02.07, 07:57

ingehamo4 schrieb am 08.02.07, 23:47:
Das sich auf Aktivkohle keine Bakterien ansiedeln stimmt nicht!
Aktivkohle ist sehr porös und hat feine Kapilare, wo sich auch Bakterien gut ansiedeln.
Allerdings bis die Aktivkohle besiedelt wird, gibt sie die anderen aufgenommenen Schadstoffe schon wieder ab.
Wenn es auf Dauer nicht so teuer wäre, könnte man Aktivkohle auch als alleiniges Filtermaterial verwenden, da sie Ammonium sofort aufnimmt und erst gar kein Nitrit und Nitrat entsteht.



Hi Ingo,

wenn dem so ist, daà die kohle bereits aufgenommene schadstoffe wieder abgibt, dann verstehe ich nicht wieso man sie als alleiniges filtermaterial (dauerhaft) verwenden könnte?
Würde ja bedeuten dass Ammonium bzw. Nitrit, Nitrat etc. mittelfristig wieder dem wasser zugeführt wird?
Wenn es so ist dass sich die bakterien zu spät ansiedeln, also wenn der "Rückgabeprozess" der Schadstoffe schon im Gange ist, dann beisst sich die Katze doch in den Schwanz?

Andersrum:
wieso wird hier (in diversen anderen Threads) immer wieder gesagt dass sich Aktivkohle nicht als dauerhaftes Filtermedium eignet sondern nur kuzfristig zum Abbau von Medikamenten etc. verwendet werden soll?

_________________
GruÃ, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von ingehamo4, 09.02.07, 08:23

Morgen zusammen :kaffee:
Also ich meinte mit Dauerhaft, dass die alte Aktivkohle alle 3 Wochen gegen neue ausgetauscht wird.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Pete, 09.02.07, 08:26

ingehamo4 schrieb am 09.02.07, 08:23:
Morgen zusammen :kaffee:
Also ich meinte mit Dauerhaft, dass die alte Aktivkohle alle 3 Wochen gegen neue ausgetauscht wird.



ahso :kaffee: *tassemalanstoss - dann ist es einleuchtend :thumb:
Thx, Ingo :-)

_________________
GruÃ, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von swimmingUdo, 01.09.16, 09:23

Hallo, also Aktivkohle wird niemals Bakterien töten etc., es kann nur im Rahmen dessen Aufnahmekapazität kleinste Partikel an sich binden, bis diese Kapazität erschöpft ist. Problematisch ist, wenn man es zu lange im Aquarium lässt, weil sich der Effekt bei "übersättigter" Aktivkohle umkehrt und die Partikel wieder abgestoÃen werden. Ich habe mir dazu bei [link] einen Beutel mit Aktivkohle gekauft. Dieser wird max. 5 Tage ins Aquarium gehängt und kommt dann wieder raus, es ist wichtig jedes mal neue Aktivkohle zu kaufen, da die bereits genutzte wie gesagt bereits gesättigt ist und somit nicht mehr benutzt werden sollte.

Hoffe ich konnte das nochmal klären ;-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Johannes.Busch, 01.09.16, 10:04

swimmingUdo schrieb am 01.09.16, 09:23:
Hallo, also Aktivkohle wird niemals Bakterien töten etc., es kann nur im Rahmen dessen Aufnahmekapazität kleinste Partikel an sich binden, bis diese Kapazität erschöpft ist. Problematisch ist, wenn man es zu lange im Aquarium lässt, weil sich der Effekt bei \"übersättigter\" Aktivkohle umkehrt und die Partikel wieder abgestoÃen werden. Ich habe mir dazu bei [link] einen Beutel mit Aktivkohle gekauft. Dieser wird max. 5 Tage ins Aquarium gehängt und kommt dann wieder raus, es ist wichtig jedes mal neue Aktivkohle zu kaufen, da die bereits genutzte wie gesagt bereits gesättigt ist und somit nicht mehr benutzt werden sollte.

Hoffe ich konnte das nochmal klären ;-)



Nach nur 9 Jahren! Respekt.
:-)
Johannes

_________________
If you are trapped in the dream of the other, you're fucked. (Gilles Deleuze)

160L: [link] -- Last Update: 2015-05-13
180L: [link]

<NEU> Meine erste offene Bildergalerie: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von 4sindgenug, 01.09.16, 12:12

Johannes hat Recht, der Thread ist steinalt. Aber solchen Unsinn sollte man dann doch nochmal kommentieren, wer weià wer das noch liest.

1.) Aktivkohle setzt man nur dann ein, wenn man sie auch braucht,also wenn Giftstoffe oder Medikamentenrückstände im Wasser sind. Permanenter Präventivgebrauch nutzt nur dem Handel, und gegen Bakterien nutzt sie gar nichts.

2.) Einfach ins Aquarium gehängt, bringt die Kohle fast nichts. Die Kohle muss durchströmt werden, gehört also in den Filterkreislauf, wenn sie richtig wirken soll.
Wenn der Filter es nicht zulässt Aktivkohle als zusätzliches Medium einzusetzen, sollte man über einen anderen Filter nachdenken. Das kann auch für die Dauer der Anwendung ein zusätzlicher sein.

3.) Man kann Aktivkohle auch regenerieren, muss also nicht immer neu kaufen, allerdings stellt sich die Frage, ob das wirtschaftlich interessant ist. Wer Aktivkohle einsetzt, weil er Schadstoffe im Leitungswasser hat, der sollte das Wasser auch für den Eigenbedarf filtern, und es erst gar nicht ungefiltert ins AQ geben.

4.) Aktivkohle kann man kiloweise um vieles günstiger einkaufen als in diesen fertigen Säckchen aus dem Aquaristikbedarf.

To be continued

Tom

_________________
Nicht jeder der aus dem Rahmen fällt war auch vorher im Bilde.


Schaut euch doch mal meine Aquarien Einsvonvier ;)[link]
und Zweivonnurnochdrei ;)[link] an


Zuletzt geändert von 4sindgenug (01.09.16, 12:16)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Johannes.Busch, 01.09.16, 13:05

Moin Tom,

4sindgenug schrieb am 01.09.16, 12:12:
(...)

3.) Man kann Aktivkohle auch regenerieren, muss also nicht immer neu kaufen, allerdings stellt sich die Frage, ob das wirtschaftlich interessant ist. Wer Aktivkohle einsetzt, weil er Schadstoffe im Leitungswasser hat, der sollte das Wasser auch für den Eigenbedarf filtern, und es erst gar nicht ungefiltert ins AQ geben.



Das wird vom Handel (auch von einigen Apotheken onine) beworben. Aber stimmt es denn, daà derartiges hierzulande sinnvoll ist? Nein. Wenn dartiges geschieht wird amtlicherseits gewarnt, was die Rohre hergeben ;-)

Die Aktivkohle ist normalerweise ebenso sinnfrei wie ständig den kompletten Haushalt zu sterilisieren.

Dies nur, um zu verhindern, daà manche Leute sich hier animiert fühlen, ihr Wasser ständig zu filtern...

Johannes

PS: Aspirinrückstände im Bier mildern den Katern am Morgen. Voll praktisch... ;-)

_________________
If you are trapped in the dream of the other, you're fucked. (Gilles Deleuze)

160L: [link] -- Last Update: 2015-05-13
180L: [link]

<NEU> Meine erste offene Bildergalerie: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von 4sindgenug, 01.09.16, 15:54

Stopp!!!!

Ich habe laut und deutlich geschrieben "wer Schadstoffe im Leitungswasser hat".....

99,8% der Haushalte haben das nicht, und für die macht das wie du sagst überhauptkeinen Sinn, und ist reine Geldmacherei, weil das Trinkwasser versogerseitig viel zu gut kontrolliert wird.

Für die restlichen 0,2% ist dann Kohlefilterung sinnvoll als Ãbergangslösung bis die Wasserleitungen im Haus erneuert sind. Möglicherweise auch noch bei dem Einen oder Anderen mit eigenem Brunnen.

_________________
Nicht jeder der aus dem Rahmen fällt war auch vorher im Bilde.


Schaut euch doch mal meine Aquarien Einsvonvier ;)[link]
und Zweivonnurnochdrei ;)[link] an


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von Wasserfisch, 08.09.16, 00:29

Johannes.Busch schrieb am 01.09.16, 10:04:


Nach nur 9 Jahren! Respekt.
:-)
Johannes



Ob SwimmingUdo wohl nochmal hier posten wird?
In einem Forum, in dem kaum noch Posts geschrieben werden und in dem auf einen neuen Post eines Neuen Mitglieds prompt ein blöder Spruch von einem langjährigen Mitglied folgt?
Wohl eher nicht.

Ein anderer User bezeichnet dann die Methode des neuen Mitglieds (Kohle im Säckchen ins AQ zu hängen) als quasi unwirksam, ohne dies tatsächlich beweisen zu können (man denke nur an den Teebeutel, der ohne durchströmt zu werden, den Wasser in Tee umwandelt).

Hätte man stattdessen den Neuen begrüÃen können? Durchaus.
Hätte man sich stattdessen freuen können, dass jemand postet?
Sicher.

A4U war früher ein richtig nettes und turbulentes Forum. Schade.

_________________
GruÃ, Rich


Zuletzt geändert von Wasserfisch (08.09.16, 00:29)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Frage zu Aktivkohle

 Gepostet von 4sindgenug, 09.09.16, 22:16

Hi Rich,

du hättest auch gerne meinen Namen nennen können.

Der Vergleich mit dem Teebeutel hinkt, und das kann ich durchaus mit Fakten belegen.

Erstens gibt es auch beim Tee schon einen deutlichen Unterschied im Ergebnis, ob man den Beutel in die Tasse legt und dann Wasser drüber gieÃt, oder ob man den Beutel in eine Tasse mit heiÃem Wasser taucht. Ebenso ob man den Beutel ruhen lässt, oder ab und an etwas bewegt.

Aber es ist zusätzlich ein groÃer Unterschied, ob etwas aus einem Beutel in ein Becken mit Wasser austritt, oder ob aus dem Becken irgendwelche Stoffe in den Beutel eindringen.

Es versucht sich nämlich immer ein Gleichgewicht in der Konzentration einzustellen.

Der Tee ist im Beutel hoch konzentriert und die Inhaltsstoffe verteilen sich im Wasser so lange bis ein Gleichgewicht entsteht (Beim Tee sollte man aber so lange nicht warten wenn man ihn genieÃen will ;) ).

Wenn sich mit den Schadstoffen aber zwischen AQ-Wasser und dem Wasser im Kohlesäckchen ein Gleichgewicht einstellt, ist aus dem Aq-Wasser noch nicht viel raus.
Das bleibt natürlich nicht so.
Die Kohle nimmt etwas auf, worauf sich die Konzentration der Stoffe im Wasser innerhalb des Säckchens etwas verringert. Nach und nach findet dann wieder ein Austausch statt, weil Schadstoffe nachströmen, die können dann wieder aufgenommen werden etc.
Aber das geht wenn wirklich Schadstoffe im Wasser sind viel zu langsam.

Anders ist es wenn die Kohle im Filterkreislauf liegt, dann kann die Kohle bis zu ihrer Sättigung immer wieder Stoffe aus dem durchströmenden Wasser aufnehmen.


Der Unterschied in der Wirkung ist gravierend, und mit Messungen in praktischen Tests sehr leicht nachweisbar.

GruÃ
Tom

_________________
Nicht jeder der aus dem Rahmen fällt war auch vorher im Bilde.


Schaut euch doch mal meine Aquarien Einsvonvier ;)[link]
und Zweivonnurnochdrei ;)[link] an


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Navigation

Forum Übersicht » Zubehör » Frage zu Aktivkohle

19.06.24 | 02:44 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 129



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz