Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Nigerianischer Regenwaldfluss

» von:Mopani
» Kategorie:Afrika
» Größe (Vol.):100x40x40 (180 l)
Gesamteindruck:9.0 von 10 Punkten - 57 Stimmen
 » Besatz:8.5 von 10 Punkten - 56 Stimmen
 » Bepflanzung:9.0 von 10 Punkten - 55 Stimmen
 » Dekoration:8.5 von 10 Punkten - 53 Stimmen
 » Beckengröße:9.0 von 10 Punkten - 55 Stimmen
 » Wasserwerte:8.5 von 10 Punkten - 48 Stimmen

Nigerianischer Regenwaldfluss

 Hinzugefügt: 17.01.09, 15:30

Bild 1
Bild vergrößern

Bild 1


Bild 2
Bild vergrößern

Bild 2

Bild 3
Bild vergrößern

Bild 3

Hallo beisammen!
Schön,dass Ihr vorbeischaut!
Dies ist mein erstes Aquarium.Ich habe es seit September 2008.
Für Tipps,Anregungen und weitere Informationen wendet Euch an mich, ich würde mich freuen.Oder braucht Ihr vielleicht Rat?

Das Biotop...

...-aquarium ist mein Lieblingsbeckentyp.Im Aquarium, das Ihr hier seht, habe ich sowohl die Gesichtspunkte eines naturähnlichen Beckens als auch einige Tipps, die Aquascaper beherzigen, um ein möglichst ästhetisches Gesamtbild zu erzielen, zu vereinen versucht.
Ich habe einen "Pyramiden-Aufbau" gewählt, was bedeutet, die Bepflanzungs- und Dekorationshöhe steigt nach einer Seite an,während die Wurzel in der Mitte ein Blickfang ist. Dies repräsentiert zugleich einen Ausschnitt aus einem nigerianischen Regenwaldfluss.Die Vegetation besteht aus unterspülten Uferpflanzen wie Farnen (Javafarn, Kongofarn) und Speerblättern (Anubias). Hier finden zahlreiche Fischarten Versteck-, Schlaf-, Balz- und Brutplätze. Der Boden ist mit organischem Material wie Ästchen und Laub bedeckt. Als Blickpunkt sticht zentral, nahe an die Frontscheibe gesetzt, ein Javafarn aus der mittleren Zone. Um die Technik zu verbergen, habe ich im hinteren linken Eck Vallisnerien und platziert. Die langen Blätter der Riesenvallisnerie, die ich schon seit Generationen kultiviere, sorgen für etwas Abschattung.
-------------------------------------------------------------------------------------------

So wurde dies realisiert:

Hardscape:

Bodengrund: mittelfeiner Flusskies in gemischten Naturfarben
Dekoration: >3 große Mangrovenwurzeln
>1 Mopani
>kleine Moorkienäste
>2 Kokosnusshöhlen
>1 Savannenwurzel

Bepflanzung:

>haufenweise Javafarn (Microsorium pteropus) verschiedenster Größen-vom Baby bis zur Mutterpflanze
>Riesenvallisnerien (Vallisneria gigantea)
>1 Barters Speerblatt (Anubias barteri)
>1 Speerblatt (Anubias sp. heterophylla)
>Zwergpfeilkraut (Sagittaria pusilla)
>Zwergspeerblatt (Anubias barteri var. nana)
>Kongofarn (Bolbitis heudelotii)
>Wasserlinsen (Lemna minor)
-----------------------------------------------------------------

Besatz:

>1/1 Pelvicachromis taeniatus "Nigeria Rot" Ob nun Weibchen oder Männchen dieser Art attraktiver sind,darüber kann man sich bei über 20 Farbmorphen streiten.Attraktiv sind sie jedenfalls alle und meine beiden scheinen sich zu mögen...

>4 Rückenschwimmende Kongowelse (Synodontis nigriventris)Einen Großen und 3 Halbwüchsige besitze ich.Der Große hat jahrelang in einem Zoohandel ausgeharrt.Diese Tiere sieht man selten,nur mit Futter und Geduld sind sie hervorzulocken.

>1 Schmetterlingsfisch (Pantodon buchholzi)Meine Schmetti ist mein großer Stolz.Mit bis zu 2 Meter Sprungkraft sind diese Tiere sehr faszinierende und bizarre Lauerjäger.Meine ist allerdings recht sensibel und so schnappen ihr die Killis manche Fliege vor der Nase weg. Nur, wenn dann der kleine Hunger kommt...zielstrebig, grimmig, blitzschnell und effektiv!

>2/2 Stahlblauer Prachtkärpfling (Fundulopanchax gardneri)-Die sind vorlaut und auch süß.

>einige Blasenschnecken und Tellerschnecken
-------------------------------------------------------------------------------------------


Sonstiges:

Fütterung: >vegetarisches Granulat
>Welstabs
>Frostfutter: Weiße,schwarze,rote

Mückenlarven,Daphnien,Artemia
>Fliegen,Spinnen,... > aus Mulm Kleinstlebewesen
>Algen
>Garnelenstückchen
>Miesmuschelstückchen
>zerquetschte Erbsen
Unregelmäßig wird abgewechselt, immer mit eingeschobenen Fastentagen.

Wasserwechsel: wöchentlich etwa 30%

Wasserwerte: >pH: 7,5
>GH: 14°dGH
>KH: 8°dH
>Cl²:0 mg/l
>No²:0 mg/l

Gefiltert wird über den effektiven "Energiespar-Außenfilter" eccopro von ehe*m, dazu eine Beheizung mit einem Stabheizer von J*ger, die Beleuchtung besteht aus zwei T8 Röhren (SpecialPlant und KongoWhite)-------------------------------------------------------------------------------------------

Danke für Euren Besuch!
Viele Grüße von Mopani und den Fischis!:fisch:

Bild

Bild

Restbestand:
Bild


-----------------------------------------------------------------
Aber es sah natürlich nicht immer so aus...im Wandel der Zeit

Mein erstes Aquarium: Gesellschaft mit Panzerwelsen, Platies und Purpurprachtbarschen
Bild

Westafrika aus Tradition: Kongosalmler, Purpurprachtbarsche, Schmetti, Synos
Bild

Es war einmal,vor langer Zeit,irgendwo in Deutschland. Ich las einen Katalog zur Aquarieneinrichtung.Die schönen Bilder faszinierten mich,und da ich schon immer Tierfreund gewesen war, begann ich mich zu informieren...der Grundstein für mein heutiges Aquaristikniveau. Kleinere Ausflüge in die Terraristik waren anfangs zu verdrängen,ein Blick auf die Preise für solche Tiere machte die Aquaristik endgültig zu meinem Steckenpferd. 3 Jahre später: Bereits fleißig in aqua4you mitlesend, wurde der Wunsch nach dem eigenen Aquarium immer größer und nicht mehr zu übersehen. Anfangs war meine Familie ein "Hindernis", niemand hatte Interesse, in unserem Haus einen Glaskasten stehen zu haben, vor allem mit "diesem langweiligen kalten Tieren", doch ich war unbeirrbar, und zum Geburtstag bekam ich die Zusage-September 2008 stand dieses Aquarium in unserer Küche. Juhu! Ursprünglich hatte ich mit 126 Litern gerechnet, aber wenn schon , denn schon. Nach Weihnachten 2008 hieß die aqua4you-Crew ein neues Mitglied namens Mopani willkommen. Erster Besatz waren einfach zu haltende Fische: Platies, Julipanzerwelse, weitere Überlegungen drehten sich um Zwergfadenfische, Smaragdprachtbuntbarsche,...Irgendwann begann ich dann, das Becken umzugestalten. Platies und Purpurprachtbuntbarsche, das sei von den Wasserwerten her nicht optimal. An diesem Punkt hatte ich eine erste schwere Algenplage überwinden müssen. Ich verschenkte die Platies, räumte etwas um und experimentierte viel, v. A. im Interieur. Dann, Herbst 2009, zog das Becken um, wobei sich einiges änderte: Der Uferanstieg links war nun leicht steil, der Vallisnerienwuchs vorerst reduziert, fast die Hälfte des Bodens sandgefüllt, getrennt hatte ich Kies und Sand mit zwei Mopaniwurzeln. Ein attraktiverer, aber nicht mehr so natürlicher Anblick. Nachdem ein großer Teil des Besatzes durch ein technisches Problem des Filters im Herbst 2009 das Zeitliche gesegnet hatte, veränderte ich meinen Regenwaldfluss erneut: ein Ring aus Wurzeln mit einem Giga-Javafarn schützte in Zukunft vor eventuellen Aggressionen der geplanten Roten Cichliden. Was allerdings nichts half: diese fraßen die Flossen der Schmettis ab. Also wichen sie zu Gunstens von Pelvicachromis taeniatus.
Im August ist nun das Becken etwas grüner geworden. Ich bin nun einmal jemand, der eher verwinkelt einrichtet. Aus meinem kleineren Becken kamen Sagittaria und Kongofarn. Ein bisschen Altbestand habe ich auch übernommen...Seien wir gespannt auf die Zukunft...
-----------------------------------------------------------------

Besucht bitte auch meinen "BlueBettaBoy": [link]



Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Mopani, 27.02.09, 20:08

Hallo!

@ plasmateilchen:
Ich gebe Dir recht,siehs mir nach,denn ich habe mich anfangs recht unerfahren ins Blaue hinein daran gemacht,obwohl ich mich lange vorinformiert habe.
Heute würde ich natürlich alles anders machen.
Die Wurzel gibt eine riesige Höhle,eine Kokosnusshälfte hat bei mir gar keinen Anklang gefunden.Weiteres Schieferversteck in Planung.
Danke,da kommt noch was dazu!
Wasserwertmäßig ist dieser Barsch eigtl. recht flexibel,er geht sogar ins Brackwasser.Bisher erträgt er es gut.
Er wirkt recht verloren in der Weite meines Beckens...
Vielen Dank für Deine konstruktive Kritik!!! :thumb: :thumb:
In Zukunft will ich auch nur noch absolut natürliche Biotopbecken ! :heul: :heul: *neidisch*

@ Krusinchen:

Danke.Was empfehlt Ihr mir denn,ein Massensterben herbeizuführen und dann neu anfangen? :teufel:
Oder die Barsche abgeben-habe mich in ihn verliebt!!!
Wie kann ich das Beste aus dieser Situation machen??? :confused: :schock: :help:

vg Mopani :heul:


Kommentar

» Gepostet von Krusinchen, 27.02.09, 15:06

Hallo,

das sieht aus, als ob du ein Stück Flusslauf ins Becken gebeamt hättest, sehr naturnah! Dein Becken gefällt mir echt gut.

Schön, daß du den übermäßigen Algenwuchs eindämmen konntest, wenngleich ein gewisses Maß an Algen ja dazu gehört (sind halt auch Pflanzen).

Auf die Barsche hätte ich an deiner Stelle allerdings verzichtet. Ich persönlich habe immer ein ungutes Gefühl dabei Barsche mit Friedfischen zu vergesellschaften, aber das ist wohl Geschmacksache.

Liebe Grüße,
Krusinchen

_________________
Das Leben ist wie ein gutes Theaterstück - es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.

Bitte meinen ostfriesischen Amazonas bewerten :O)[link]
Und hier mein Nano-Becken 30l [link]
unser Blickfang im Flur
[link]


Tipps

» Gepostet von plasmateilchen, 27.02.09, 14:26

hey,
also wenn du wirklich ein purpurprachtbuntbarschpaar halten möchtest solltest du ihnen z. B. kokusnüsse zum verstecken geben. sie sind höhlenlaicher und freuen sich auch so über rückzugsmöglichkeiten in höhlen. die GH sollte 15° nicht übersteigen. die schwarzen phantoms finde ich persönlich sehr schön obwohl sie eben aus bolivien und brasilien kommen und die platys aus mexiko u. umgebung und das ländertechnisch nicht so wirklich zusammen passt. zudem wird es mit den phantoms (die ab ner schwarmgröße von 10 und mehr am besten zur geltung kommen) dann auch ganz schön eng. die barsche werden zur laichzeit sehr territorial.
vg

_________________
Schaut bei meinen AQ's vorbei, es gibt wieder jede Menge neues...
Bild


Kommentar

» Gepostet von Mopani, 26.02.09, 18:52

Danke! :kuss:
Habe vor,rechts 2 kleine Echinodoren und einige Steine(Schiefer)einzusetzen,heute habe ich mit Kieseln ein natürlicheres "Flussbett" geschaffen.Sonst: meine Familie hat gegen die armen Panzerwelse protestiert,sie wollen lieber Barben oder Salmler,als Laien schlagen sie auch Kampffisch und Schmetterlingsbuntbarsch vor,Hauptsache farbig! :madgo:
Habe dann entschieden,dass schwarze Phantoms sich farblich und wasserwertmäßig eignen würden...Sollen ja robust sein...vg Mopani


Kommentar

» Gepostet von AQ-Fan, 26.02.09, 15:28

Dein AQ ist dir echt total gelungen! Also mir gefällts sehr gut. Daher auch diese Bewertung...

_________________
You know youre a fishkeeper when you watch your aquarium more than your TV.

Wir haben Wels u. Garnelen - Nachwuchs: Bei Bedarf bitte PN an mich.


Kommentar

» Gepostet von Alabama88, 26.02.09, 02:13

Hi also dein Aq gefällt mir echt gut :thumb:
Sehr Naturnah,vorallem weil auch ich eher diese Aquarien bevorzuge grins
Liebe Grüße Dominik


Kommentar

» Gepostet von Mopani, 22.02.09, 20:56

Hallo!
Habe die GH und KH nicht vertauscht,der Test zeigt das so an!


Kommentar

» Gepostet von Mopani, 16.02.09, 19:15

Cool,danke.


Kommentar

» Gepostet von Martin18, 16.02.09, 09:34

Nochmal ein kleiner Tip zum Bilderverkleinern. Rechtsklick auf das Bild->Eigenschaften und dann die Größe angucken. Dann wieder Rechtsklick auf das Bild->Bearbeiten. Paint sollte sich öffnen. Wenn Paint sich geöffnet hat-> Auf "Bild" in der oberen Menuleiste klicken->dann auf Strecken/Zerren-> Dann die Oberen Werte gleich verkleinern. Danach kannst du wieder in den Eigenschaften kontrollieren wie groß das Bild ist. Wenn das nicht klappt kannst du mir die Bilder gerne senden, ich schicke sie dir dann verkleinert zurück :)


Kommentar

» Gepostet von Mopani, 14.02.09, 19:45

Danke.
Ich weiß,aber demnächst bekomme ich voraussichtlichein Weibchen,das Männchen ist schon weg!
Das Mopani hatteich schonmal in einem Thread erfragt,habe dann sofort ein Mangrovenstück besorgt und auch ein zweites wirde gerade eingeweicht,zieht morgen ein,da das Mopani ja eben draußen ist!Die Bilder sind schon etwas älter! :shy:
Die Algen sind aufgrund verkürzter Beleuchtungszeiten nahezu eingedämmt,von einer Mittagspause wurde mir abgeraten,aber wirkliche Probleme habe ich nicht mehr! :grins: :)
Oh,tut mir leid,schon wiedetr vertauscht,werde es gleich editieren!
Vielen Dank für Deine konstruktive(heißt doch so?)Kritik!!! :thumb:
vg Mopani


Gehe zu Seite:<<<...2324252627>>>


Navigation

Community » Mein Aquarium » Nigerianischer Regenwaldfluss von Mopani