Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel Buchtipps



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Siamesischer Kampffisch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Siamesischer Kampffisch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Sebastian am 27.03.05.

Siamesischer Kampffisch
Bild vergrößern

Kampffisch-Mnnchen

Beckenlänge:25 cm
PH-Wert:anspruchslos
Wasserhärte:anspruchslos
Temperatur:min. 25° C
Name:Siamesischer Kampffisch
Wiss. Name:Betta splendens
Familie:Labyrinthfische / Fadenfische
Herkunft:Südostasien: Thailand, Singapur, Malakka
Größe:6 - 7 cm
Ernährung:Lebend- u. Flockenfutter

Kampffische sind in der Natur Einzelgänger - auch ein Männchen duldet ein Weibchen nur während der Paarungszeit und selbst dann kommt es oft zu Toten. Du siehst - die kleinen sind gerne alleine. Eine Haremshaltung kann gut gehen - ist aber meist auf dauer nicht der Fall. Das kommt allerdings auch etwas auf den Charakter des Fisches selber an. Ich würde dir für ein 60er Becken trotzdem die Haltung eines einzelnen Bettamännchen empfehlen, da es wenig Platz zum ausweichen für die Mädels gibt! Deine Bettas werdens dir danken! Wenn eine Vergesselschaftung sein muss dann nur mit sehr ruhigen Gesellen - wenn möglich am besten nur Bodentiere (z.B. 1 Betta M + 8 Panzerwelse).

Bettas leben in Natura oft in den Reisfeldern. So ähnlich kannst du dann also auch dein Becken gestalten. Das A und O eines Kampffischbeckens sind auf jeden Fall VIELE Pflanzen - so viele Pflanzen, dass manch Anfänger-Aquarianer mit dem Kopf schütteln würde. So viele Pflanzen, dass der Betta nach 10 cm nicht mehr sichtbar und ist und man ständig suchen muss. Dann fühlen die kleinen sich wohl! Schnellwachsende Pflanzen sind super - feingliedrig ist schon erwähnt worden. Wasserpest zum Beispiel ist optimal. Durch die vielen Pflanzen entstehen viele Rückzugsmöglichkeiten.

Als Bodengrund kann ich nur dunklen Kiesempfehlen - dadurch kommen die Farben der Kampffische besser zur Geltung. Bettas lieben auch einen etwas niedrigeren Wasserstand. Desweitreen mögen viele eine Oberflächenwasserpflanzendecke. Dadurch wird das ganze Aquarium dunkler und da die Bettas sich gerne an der Wasseroberfläche aufhalten entstehen dadurch nochmals Versteckmöglichkeiten. Außerdem kann in den Wurzeln der Pflanzen super ein Schaumnest gebaut werden. Allerdings Achtung: Wasserlinsen bekommst du fast nicht mehr los wenn du sie erst einmal drin hast.

Etwas was Bettas hassen ist Strömung: Im Becken sollte genug Oberflächenbewegung vorhanden damit genug Sauerstoff ins Wasser kommt, aber ansonsten sollte die Wasserbewegung so gering wie möglich gehalten werden. Am besten sind Filter, die man in der Hinsicht einstellen kann.

Zur Zucht: Das Männchen kümmert sich die ersten Tage nach dem Schlupf der Jungen aus dem Schaumnest. Allerdings sollte er denn getrennt werden von den Kleinen. Nach ca. 10 Tagen stellen die Jungfische sich von Kimenartmung auf Labyrinthartmung um, in dieser Zeit sterben auch leider viele Jungfische wenn der Wasserstand im Becken zu hoch ist, da sie zum Atmen jetzt ständig an die Oberfläche müssen.

Bei einer Vergesellschaftung mit anderen Fischen sollte beachtet werden, dass Kampffische sehr langsame Schwimmer sind und ihnen häufig von anderen Fischen die schönen Flossen angeknabbert werden.

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Juni 2007 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: User "Betta splendens"

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 17.09.07, 22:52: Segelkrpfling (Bild hinzugefügt.)
  • 17.09.07, 22:50: Segelkrpfling (Bild raus)
  • 25.02.07, 13:05: Sebastian (+Bild)
  • 25.02.07, 13:04: Sebastian (-Bild)
  • 25.02.07, 13:03: baerwurzl (Diverese Ergänzungen zur Haltung)
  • 13.09.06, 14:07: billa (unnötige Zeilenumbrüche entfernt)
  • 13.09.06, 14:06: billa (Text erweitert)
  • 27.03.05, 15:12: Sebastian (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Clive Hotz, 21.01.14, 14:58

:)


Kommentar

» Gepostet von Duras, 05.01.14, 12:43

Hi,

Hier wird der typische Fehler bei der Beschreibung gemacht. Es wird nicht zwischen den Hochzuchten und der Wildform unterschieden. In der Natur kommt es unter den Weibchen und Männchen nie zu Todesfällen.
Wer die Wildform mal gehalten hat, wird bestätigen können, dass man ohne Probleme 2 Pärchen in 54l halten kann, ohne das es zu schweren Verletzungen unter den Fischen kommt.
Bei der Hochzucht sieht das komplett anders aus, da sie viel aggressiver ist, wie die Wildform.

Auch der natürliche Lebensraum ist nicht auf Reisfelder beschränkt. So kommen Betta splendens Wildformen auch in Bächen in den Bergen vor, wo das Wasser teilweise 14°C hat.
Die hochzuchten halten das auf Dauer nicht aus.

Eine Beschreibung der Hochzuchten kommt diese Beschreibung sehr nahe, wobei ich die Teile mit der Natur weglassen würde oder zumindest eine klare Linie zwischen den Hochzuchten und der Wildform ziehen würde.


was stimmt nun?

» Gepostet von Angj, 04.12.12, 13:01

ich habe mir vor 2 Tagen einen Kampffisch mit 2 Weibchen gekauft. Die Züchterin sagte mir das sie jeden Tag Lebendfutter brauchen und das sie an Flockenfutter nicht rangehen. In der Zoohandlung haben die mir abgeraten und meinten höchstens 3 mal die Woche, weil sonst das Wasser kippt und das ich lieber Flockenfutter geben soll. Also ich hatte vor vielen Jahren schon ein großes Aquarium aber da holte man höchstens einmal die Woche Lebendfutter.
Also bitte was stimmt nun?


Kommentar

» Gepostet von rockabella, 16.10.12, 09:24

also strömung fand meiner auch super, das Aquarium war groß genug, dass nicht direkt in die strömung schwimmen hätte müssen, bevor er an altersschwäche gestorben ist..

lg


also....

» Gepostet von zeus1997, 04.06.12, 18:16

ich lebe in der schweiz und ich glaube nicht dass ihr meinen fischverkäufer kennt aber er empfiehlt mir eigentlich so um die 20 liter ... ich habe cesar( mein kampffisch ) alleine mit einer apfelschnecke ins 60 l becken getahn und ihm gings auf einen schlag sehr schlecht ... er frass nicht mehr und so weiter hab ihn dann in mein 20l becken getahn und siehe da ihm giengs schon nach einer nacht besser.

ich glaube es kommt auch immer auf die bedürfnisse der einzelnen fische san. cesar hatte seit dem nieh mehr probleme :) :fisch: :thumb: lg

_________________
:fisch: <324


Kommentar

» Gepostet von Betta Splendens4Eva, 20.04.11, 00:15

Hey Rose,
wenn du den alleine halten willst ja aber barben zwicken gern mal Flossen da musst du aufpassen.Ansonsten würde das gehn...

_________________
Ichthyophobie die Angst vor Fischen|Unverständlich
:fisch:

Bin immer für überzählige Schnecken zu haben:D


Kommentar

» Gepostet von Rose96, 19.04.11, 22:15

Hallo,

könnte ich einen Betta auch mit 2 Antennenwelsen (die kloppen sich nur untereinander - Geschwister), 3 Dornaugen (gar keine Probleme) und 10 Keilfleckbarben (ständig in Balzstimmung... also eher unruhig, werden den aber wahrscheinlich ignorieren!) vergesellschaften?

LG Rose

_________________
Hier gehts zu meinem Becken ;)!
[link]
Bitte bewerten!

Jetzt sind auch Bilder drin... oder eher ein Bild! Wer will, soll sich das mal angucken ^^!
-----------------------------

"Immer wenn du dich wehrst, gibt's Krach!" Olles Hansen Gedicht

"Wer aus Luft gemacht ist, sollte den Wind nicht beleidigen!"
'Merlin, wie alles began' von T.A.Barron ♥!


Kommentar

» Gepostet von Betta Splendens4Eva, 03.04.11, 21:18

meiner liebt auch strömung

_________________
Ichthyophobie die Angst vor Fischen|Unverständlich
:fisch:

Bin immer für überzählige Schnecken zu haben:D


Kommentar

» Gepostet von GuppyFan, 22.03.11, 18:31

Also, ich finde eine Beckenlänge von 25 cm auch viel zu wenig! Unter 60 cm würde ich keinen Betta halten. Und auch den Aspekt mit der Strömung kann ich so nicht unterstreichen: Meiner liebt Strömung ;)

_________________
Sometimes I wish that I could freeze the picture and save it from the funny tricks of time.
(ABBA, "Slipping though my Fingers";)


Kommentar

» Gepostet von Jansy25436, 22.02.11, 17:34

Ich habe auch einen, und meiner ist alleine, zumindest keiner seiner art, Ich hab in dem gleichen becken auch noch 2Molly´s und 6Phantomsalmler und die verstehen dich sehr gut :thumb: :fisch: :fisch:


Gehe zu Seite:1234>>>


Navigation

Fische » Labyrinthfische / Fadenfische » Siamesischer Kampffisch (Betta splendens)

29.03.17 | 07:21 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 39.

Im Chat: niemand

aqua4you.de bei:

Twitter Facebook studiVZ




© 2000-2015
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum



Wikipadie - Freie Online Enzyklopädie

Get Firefox!