Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Nilkugelfisch, Fakah-Kugelfisch, Araberkugelfisch,

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Nilkugelfisch, Fakah-Kugelfisch, Araberkugelfisch,". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Mama-im-Einsatz am 15.12.08.

Nilkugelfisch, Fakah-Kugelfisch, Araberkugelfisch,
Bild vergrößern

Ein 4 cm groer T. lineatus

Beckenlänge:160 cm
PH-Wert:7,5
Wasserhärte:max. 18° dGH
Temperatur:ab 27° C
Name:Nilkugelfisch, Fakah-Kugelfisch, Araberkugelfisch,
Wiss. Name:Tetraodon lineatus / fakah
Familie:Sonstige Fischfamilien
Herkunft:Ägypten: Nilmündung bis Zentral- und Westafrika
Größe:35-40 cm
Ernährung:Schnecken, Muscheln, Krebse, Fische, Lebendfutter aller Art

Dieser Kugelfisch wird als Nilkugelfisch, Farakah- oder Fakah-Kugelfisch und Tetraodon lineatus bzw. farakah/fakah gehandelt. Die Preise variieren vom Jungfisch mit 20 Euro bis zum Altfisch mit 150 Euro. Das höchste mir bekannte erreichte Alter im Aquarium beträgt 15 Jahre.

Verhalten
In der Kinderzeit scheint dieser Fisch (bei mir!) zu vergesellschaften zu sein. Er interessiert sich nicht für schwimmende, hektische oder ruhige Fische. Einzig mit anderen Kugelfischarten, die "Annäherung" suchen, kommt er nicht klar und frisst diese. Er färbt sich dem Bodengrund entsprechend mit einer hellen fast sandigen Grundfarbe und bis zu schwarzen Flecken, wenn der Bodengrund vermulmt ist. Auf reinem Sand oder feinem Kies ist er sehr hell mit einzig dem Augfleck an der Seite.

Die Linienzeichnung, welcher er seinen Namen verdankt, prägt sich umso mehr aus, desto älter er wird. Ab einem Alter von ca. 6 Monaten (mit ca. 8-10 cm) wird der T. lineatus allen anderen Fischen gegenüber äusserst agressiv und wird, falls er noch im Gesellschaftsaquarium ist, den Bestand fressen. Was er nicht fressen kann wird systematisch angefressen bis die Tiere am Boden liegen um diese auffressen zu können.

Mein Exemplar zumindest ist sehr zutraulich und lässt sich schon mit zwischen Chinastäbchen gehaltenem Fressen füttern.

Dieser sehr schnellwüchsige Süßwasserkugelfisch wird in freier Natur über 40 cm groß, er verhält sich aggressiv gegenüber allen anderen Arten. Er durchquert auch das Meer, um von Ägypten nach Afrika zu gelangen und kann Salzwasser vertragen. Dauerhaft zu halten sit dieser Kugelfisch allerdings im Süßwasser. Gelegentliches Aufsalzen des Wassers und dann wieder Abschöpfen scheint ihm zu gefallen. Er bildet extrem rote "Augflecken" am Seitenlinienorgan aus, wenn er im Salzwasser ist, ebenso bei intensiver Jagd, z.B. nach Garnelen.

Es ist laut diversen Berichten davon abzuraten, mit schnellen Bewegungen in ein Becken mit diesem Fisch zu fassen oder unachtsam in diesem zu hantieren. Ein Biss verursacht eine schmerzhafte Bisswunde. Es ist zu bedenken, dass er Muscheln und Krebse knacken kann. Da wird ein Fingerknochen auch kein großes Problem sein!

Ein Aquarium mit diesem Kugelfisch muss abgedeckt sein, da er sonst rausspringt! Auch bei potentieller Beute oberhalb der Wasseroberfläche springt er.

Die in Amerika bevorzugte Haltung von bis zu drei T. linatus in einem Becken mit Trenngittern oder Plexiglasscheiben dazwischen ist abzulehnen, da der Fisch ständig unter Rivalitätsstress steht und irgendwann auch versucht, diese Gitter zu durchrammen. Sollte dies gelingen, werden sich die Kugelfische zerfleischen.

Zusatzinfo: Wie alle Tetraodonten hat auch er vier Zahnleisten (griechisch tetra = vier, odon = Zahn) die ständig nachwachsen und abgenutzt werden müssen.

Fütterung
Die ständige und regelmäßige Verfütterung von Gehäuseschnecken ist wichtig, um die immer nachwachsenden Zahnpaare regelmäßig abzunützen! Am besten legt man sich neben einer (Apfel-) Schneckenzucht auch eine Krebs-/Krabbenzucht an. Zur Krebszucht eignen sich besonders Mamrorkrebse. Anfangs (mit 4-6 cm!) kleine Schnecken (Blasen- Teller und Schlammschnecken) Mückenlarven dann Maden, Krabben und später auch Fisch.Frutti die Mare aus dem Supermarkt bietet sich ebenso wie Garnelenschwänze oder Nordseegarnelen an.

Den Jagdtrieb kann man dem Fisch gönnen, indem ab und zu lebende Garnelen verfüttert werden. RedFire bieten sich hier an, da diese sich schnell vermehren.

Zusatzinfo: In einem Muschelbecken sind Garnelen von Vorteil, da sie den Mulm dermaßen aufarbeiten, dass eine Filtrierung der Muscheln möglich wird.

Einrichtung
Er braucht Sand als Bodengrund, da er gerne in den Sand "pustet", diesen quasi mit einem Wasserstoß aus dem Maul heraus nach fressbarem durchwühlt. Pflanzen als Versteckmöglichkeiten sollten keinesfalls fehlen. Am besten eignen sich Amazonas-Schwertpflanzen oder Anubias, da diese relativ feste Blätter haben. Man sollte allerdings drauf gefasst sein, dass fast sämtliche Pflanzen Bisslöcher haben, da sich der T. lineatus auch auf der anderen Seite befindliche Schnecken holt - mit Grüneinlage dann.

Die Schwimmfreudigkeit lässt sehr schnell nach und er wird zum Lauerjäger. Er gräbt sich in den Sand ein und wartet, bis Beute vorbeikriecht oder schwimmt. Da dieser Kugelfisch Revierbildend ist, dürfen weder Höhlen noch andere Versteckmöglichkeiten, wie dichte Bepflanzung fehlen. Er ist ein sehr empfindlicher Fisch, und wird mit heftigem Pumpen reagieren, wenn das Wasser zu belastet oder zu wenig Sauerstoff vorhanden ist.

Ein Becken sollte mindestens für einen kleinen Nilkugelfisch (4-10 cm) ab 160 l, für einen mittleren [mit ca. 4 Jahren] (10-20 cm) ab 250 l und für einen Ausgewachsenen (bis zu 40 cm) ab 400 l fassen können. Dies sind empfohlene Mindestgrößen. Größer ist natürlich immer besser. Ausgewachsen und in einem Becken mit 400 Litern (1,60 m Länge) hat so ein wunderbares Tier allerdings etwas von - wie wurde hier so schön gesagt - "einem Tiger im Käfig".

Geschlechtsunterschiede
Äußerlich nicht zu erkennen; bei ausgewachsenen Tieren: Männchen bleiben etwas kleiner.

Zucht
Im Aquarium für den Laien nicht möglich - die Tiere sind innerartlich agressiv.
Professionell mit Hormongaben wurden sie schon gezüchtet, allerdings nur ein Mal.

Quellen:
eigne Erfahrung und Erinnerungen aus Berichten, die ich im I-Net auf der Suche nach Informationen las.
Wikipedia-Artikel zum Lineatus: [link]

Copyright Bild: Katharina Scherf

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Juni 2009 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: Katharina Scherf

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

da werd ich ja rot

» Gepostet von Mama-im-Einsatz, 02.06.09, 20:51

Mein Kugelfisch ist nun "erst" 8 cm groß uns sitzt schon in Einzelhaft auf 160x40x50. Von Schwimmfreude ist da allerdings nichts zu sehen. Er hat alles und jeden gefressen.

Da er nun - seiner Art entsprechend - alleine lebt, schwimmt er nicht mehr, sondern geht Arttypisch vor und ist permanent eingegraben. Nachdem er nach einigem Erkunden seines neuen Reviers das beste Plätzchen gefunden hat ist er auch mit Muscheln nicht mehr rauszulocken.

Mein Nilkugelfisch möchte es bitte mit den Stäbchen vor's Maul gehalten haben, um dann zuzuschnappen und die Muscheln oder Garnelenschwänze zufressen.

So sehe ich doch, dass es stimmt, was berichtet wird - er schwimmt nicht viel, lauert um so mehr. Da ist dann auch das Lebendfutter in Form von Platys oder ähnlichen Kleinfischen wichtig.

Ich lasse es auf mich zukommen, ob er später ein noch größeres Becken als 200x60x60 (720l) benötigt oder nicht. Da ich Fische haben, die bald mehr Platz brauchen ist es mir dann auch egal noch nen halben Meter mehr draufzulegen.

Es ist mein Lieblingsfisch ("der-schnelle-Ben";) Und ich werde ihm bieten, was er benötigt, um bei mir gut leben zu können.
Ich denke aber, dass er mit Becken um die 700 oder 900 Liter gut klar kommt.

Danke für's Kommentieren....

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Kommentar

» Gepostet von Krusinchen, 16.12.08, 16:53

Hallo,

den hatte ich mal vor Jahren im Gesellschaftsbecken. Der Verkäufer konnte mir damals nicht sagen, wie groß der wird und hat ihn mir als gängigen Kugelfisch verkauft.

Nachdem die Schnecken ruck zuck vertilgt waren, vergriff er sich am Antenni-Nachwuchs und danach jagte er auch den Schwertträgern nach. Ich habe ihn dann mit inzwischen stattlichen 17cm Länge in meiner Not zum Zoogeschäft zurück bringen wollen, aber die hatten keinen Platz für ihn. Der Mitarbeiter des gleich nebenan liegenden Optikergeschäfts hat ihn dann für 20 DM seinem Vater mitgenommen, welcher ein 500l Aquarium hatte.

Das Tier war übrigens so aggressiv, daß es die Transporttüte von innen löchrig biss und ich den Beutel deshalb zusätzlich in ein Litermaß stellen mußte, damit das arme Vieh nicht trocken liegt. :uh:

Ich war damals völlig uninformiert (Internet war noch kein Thema für mich) und habe in meinem bei Freunden zusammengetragenem Halbwissen leider viele Fehler gemacht.

Der Nilkugelfisch sieht wunderschön aus, ist mMn aber für die Haltung in einem Aquarium nicht geeignet, da man ihm in seinen Bedürfnissen kaum gerecht werden kann. Ich würde ihm einen "roten Punkt" verpassen.

Liebe Grüße,
Krusinchen

_________________
Das Leben ist wie ein gutes Theaterstück - es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.

Bitte meinen ostfriesischen Amazonas bewerten :O)[link]
Und hier mein Nano-Becken 30l [link]
unser Blickfang im Flur
[link]


Kommentar

» Gepostet von Krusinchen, 16.12.08, 16:27

Hallo,

den hatte ich mal vor Jahren im Gesellschaftsbecken. Der Verkäufer konnte mir damals nicht sagen, wie groß der wird und hat ihn mir als gängigen Kugelfisch verkauft.

Nachdem die Schnecken ruck zuck vertilgt waren, vergriff er sich am Antenni-Nachwuchs und danach jagte er auch den Schwertträgern nach. Ich habe ihn dann mit inzwischen stattlichen 17cm Länge in meiner Not zum Zoogeschäft zurück bringen wollen, aber die hatten keinen Platz für ihn. Der Mitarbeiter des gleich nebenan liegenden Optikergeschäfts hat ihn dann für 20 DM seinem Vater mitgenommen, welcher ein 500l Aquarium hatte.

Das Tier war übrigens so aggressiv, daß es die Transporttüte von innen löchrig biss und ich den Beutel deshalb zusätzlich in ein Litermaß stellen mußte, damit das arme Vieh nicht trocken liegt. :uh:

Ich war damals völlig uninformiert (Internet war noch kein Thema für mich) und habe in meinem bei Freunden zusammengetragenem Halbwissen leider viele Fehler gemacht.

Der Nilkugelfisch sieht wunderschön aus, ist mMn aber für die Haltung in einem Aquarium nicht geeignet, da man ihm in seinen Bedürfnissen kaum gerecht werden kann. Ich würde ihm einen "roten Punkt" verpassen.

Liebe Grüße,
Krusinchen

_________________
Das Leben ist wie ein gutes Theaterstück - es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.

Bitte meinen ostfriesischen Amazonas bewerten :O)[link]
Und hier mein Nano-Becken 30l [link]
unser Blickfang im Flur
[link]


Hallo

» Gepostet von Kampffischi, 15.12.08, 19:56

die art kenn ich!
mein verkäufer hat den auch aber unverkäuflinch.
das ist sein libling, und ich find ihn auch voll putzig!

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! grins

Bitte alle Becken kommentieren! Ich möchte wissen was ihr von meinen Aquarien haltet^^

Killibecken 60er -> [link]


Navigation

Fische » Sonstige Fischfamilien » Nilkugelfisch, Fakah-Kugelfisch, Araberkugelfisch, (Tetraodon lineatus / fakah)

19.09.20 | 08:38 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 59.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz