Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Molly - Sterben

Molly - Sterben

 Gepostet von Schildi40, 12.08.08, 12:38

Hallo, wir haben seit Juni 08 ein Aquarium (60 Liter) und haben mit 2 Mollys (Black u. White) angefangen. Nach 2 Wochen war der White-Molly tot. Die Ursache war nicht direkt erkennbar. Er schnappte am Tag vorher eigenartig nach Luft, auch die Schwimmbewegungen wurden langsamer. Wir haben dann einen neuen Molly (goldfarben) gekauft. Den beiden geht es auch bis heute noch gut. Vor 2 Wochen haben wir 3 neue Mollys dazugekauft. (White, Black und Dalmatiner-Molly). Der White-Molly starb innerhalb von 2 Tagen an einer Verletzung. Ich denke, die hatte er sich beim Rauskeschern in der Zoo-Handlung geholt. Wir bekamen von dort kostenlosen Ersatz. Bis gestern waren die 5 Mollys (3 Weibchen und 2 Männchen) nun aktiv und fidel unterwegs. Gestern Abend mußte ich nun beobachten, wie der Dalmatiner-Molly sich von der Gruppe absonderte. Die Schwimmbewegungen wurden langsamer. Heute morgen war er tot im Becken. :( Bis auf einen kleine rötlichen Fleck im Kiemenbereich ist nichts auffälliges zu erkennen. Meine Fragen: Mach ich was falsch? Wie lange leben Mollys eigentlich?
In der Zoohandlung wurde mir gesagt, dass kann immer mal passieren, dass sie eingehen. Aber nach so kurzer Zeit bereits 3 Mollys???? ;( ;( ;(
Es wäre prima, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mit den Mollys mitteilen würdet. :thx:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von biene_mary, 12.08.08, 13:34

Hallo!

So weit ich informiert bin, werden Molly zwischen 2 und 4 Jahren alt.

Mir erscheint es so, als wären deine Wasserwerte nicht in Ordnung! Könntest du sie mir bitte mitteilen?

LG Sabine

_________________
Neugierig? Dann schau´doch mal vorbei![link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von Schildi40, 12.08.08, 14:04

Womit überprüft man die Wasserwerte?


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von massi, 12.08.08, 14:21

Mit einem Wassertest. Du hast doch bestimmt einen. Ansonsten würd ich Dir empfehlen besorg Dir einen und mess Deine Wasser werte. Alternativ kannst Du auch mit einer Wasserprobe zu Deinem Aquarienladen gehen und dort das Wasser messen lassen.
Gruß Massi


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von meixon, 12.08.08, 14:27

Schildi40 schrieb am 12.08.08, 12:38:
Hallo, wir haben seit Juni 08 ein Aquarium (60 Liter) und haben mit 2 Mollys (Black u. White) angefangen. Nach 2 Wochen war der White-Molly tot. Die Ursache war nicht direkt erkennbar. Er schnappte am Tag vorher eigenartig nach Luft, auch die Schwimmbewegungen wurden langsamer. Wir haben dann einen neuen Molly (goldfarben) gekauft. Den beiden geht es auch bis heute noch gut. Vor 2 Wochen haben wir 3 neue Mollys dazugekauft. (White, Black und Dalmatiner-Molly). Der White-Molly starb innerhalb von 2 Tagen an einer Verletzung. Ich denke, die hatte er sich beim Rauskeschern in der Zoo-Handlung geholt. Wir bekamen von dort kostenlosen Ersatz. Bis gestern waren die 5 Mollys (3 Weibchen und 2 Männchen) nun aktiv und fidel unterwegs. Gestern Abend mußte ich nun beobachten, wie der Dalmatiner-Molly sich von der Gruppe absonderte. Die Schwimmbewegungen wurden langsamer. Heute morgen war er tot im Becken. :( Bis auf einen kleine rötlichen Fleck im Kiemenbereich ist nichts auffälliges zu erkennen. Meine Fragen: Mach ich was falsch? Wie lange leben Mollys eigentlich?
In der Zoohandlung wurde mir gesagt, dass kann immer mal passieren, dass sie eingehen. Aber nach so kurzer Zeit bereits 3 Mollys???? ;( ;( ;(
Es wäre prima, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mit den Mollys mitteilen würdet. :thx:



Hallo,
also deine ersten Verluste sind 100% auf Nitrit zurückzuführen , da das vom Zeitraum her genau passt.
Ich denke du hast das AQ nicht richtig einfahren lassen.
(schnappen nach Luft deutet meistens auf Vergiftung oder auf Kiemenwürmer hin)
Lebendgeb. sind meist ziemlich hochgezüchtet, kann sein, dass er anfällig war und evtl Kiemenwürmer bekommen hat.
Beobachte deine Fische weiter , am besten beim Füttern genau auf sie achten.
Achten auf Futteraufnahme, schnelles nach Luft schnappen, Abmagerung, irgendwelche roten oder weißlichen Stellen am Körper.
Ich würde die empfehlen profilaktisch ein paar Erlenzapfen ins AQ zu machen , die wirken antibakteriell und beugen vielen Sachen vor (Dosierung 6-10 auf 100l).

Hoffe das mit deinen Fischsterben wird sich so erübrigen.

Viel Erfolg und Grüße meixon :kaffee:

_________________
Es kommt nicht auf das Leben an, sondern auf den Mut mit dem DU es lebst!!!

Bild

Aq-Fibel für Einsteiger [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von Schildi40, 12.08.08, 21:40

Also ich danke erstmal allen, die so schnell auf meinen Thread reagiert haben. :kuss:
Ich habe keinen Wassertester, also werde ich mir morgen umgehend einen besorgen. Wie schon geschrieben. Wir, das heißt mein Sohn und ich, sind absolute "Neu-Aquarianer", also für alle Tipps in Hinblick auf unsere Mollys dankbar. :wink:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von Schildi40, 13.08.08, 18:31

Habe mir heute einen Wassertester besorgt und folgende Werte mit dem Indikator-Streifen ermittelt:
Nitrat: 20, Nitrit: 0, Gesamthärte: 8, Karbonathärte: 10, ph-Wert: 7,5.
In der Anleitung für den Test stand, dass man die Karbonathärte mit Osmosewasser ändern kann. Wo bekommt man welches?


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von Veronika, 13.08.08, 18:41

Hallo
Osmosewasser gibt es in einigen Aq-Geschäften, zur Not geht auch destiliertes Wasser.
Schade das dir keiner gesagt hat,dass die Teststreifen so ungenau sind, kaufe dir bitte bei Gelenheit die flüssigen Tests im Internet im Koffer ca 40.
das mit den toten Mollys tut mir leid, aber du wirst sicher bald Nachwuchs haben.
LG Veronika

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von camping-heini, 13.08.08, 18:52

Hallo,
Osmose Wasser wird nicht gekauft :lol: sondern man stellt es selber her. :grins:

Der Kern einer Osmoseanlage bildet eine halbdurchlässige Membrane, die so kleine Poren hat, das nur die Wassermoleküle passieren können. Sie befreit Leitungswasser von Schwermetallen, Bakterien, Viren, Blei, Nitrat, Kupfer, Aspest, Arsen, Quecksilber, Pilze, Herbizide, Pestizide u.v.m.

Man nennt das Verfahren auch Umkehrosmose.

Umkehrosmoseanlagen werden direkt am Wasserhahn angeschlossen. aus einen Schlauch kommt das gefilterte (Osmosewasser) raus und aus dem anderen Schlauch das belastende Wasser - welches dann aber nur noch zum Blumengiessen zu gebrauchen ist.
Das Verhältnis zwischen beiden Ausgängen liegt bei Osmosewasser ca. 10% und das belastende Wasser bei 90%.

Wichtig:
Die Wasserkosten sind dabei sehr hoch. Um 10 Liter Osmosewasser zu erhalten musst du ca. 100 Liter Wasser verbrauchen!


Solche Umkehrosmoseanlagen kannst du kaufen. Der Preis liegt ab 75 Euro.

_________________
Aquarianische Grüße euer camping-heini
Mein Aquarium [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von Veronika, 13.08.08, 19:18

Sorry in Tonndorf (HH) kauft man beim AQ-Händler Osmosewasser in 10l Kanister.
LG

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von camping-heini, 14.08.08, 11:06

Liebe Veronika,
für ein kleines Aquarium (60 L z.B.) würden 10 Liter gekauftes Osmosewasser je nach Wasserwerten nicht reichen.

Stell dir mal vor du hättest ein 800 Liter Becken und möchtest mit Osmosewasser das Becken damit auffrischen.

Wenn wir vom Teilwasserwechsel reden, meine ich das wir dann mindestens 1/3 Wassser wechseln sollten.

Das macht bei einem 60 Liter Becken 20 Litter Osmosewasser also 2 Kanister.
wiviel Kanister ich für ein 800 Liter Becken benötige kann sich jeder selber aussrechnen.

Hinzu kommt noch das dein Händler für Osmosewasser mit Sicherheit Geld haben will. Was kostet so ein 10 Liter Kanister ?

Ausgehend vom 60 Liter Becken und einen Anschaffungspreis von 75 Euro für eine Osmoseanlage die mir bis zu 1500 Liter Osmosewasser bis zur Erschöpfung erbringt und ich keine 10 L Kanister eventuell bis in den dritten Stock schleppen muss, bin ich jetzt schon Überzeugt as eine Osmoseanlage kostengünstiger arbeitet als jedesmal mehrere Kanister zu kaufen.

_________________
Aquarianische Grüße euer camping-heini
Mein Aquarium [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von L-46, 15.08.08, 14:16

hi das tuht mir sehr leid mit deinen mollys ich hab auch welche^^ vllt hast du ja zuwenig sauerstoff im becken vllt soltest du den filter etwas höher stellen das die oberfläche sich bewegt denn bekommst du mehr sauerstoff vllt liegt es daran ...und überprüfe wasserwerte.

_________________
Wenn ein Forumbeitrag wirklich weiter bringt sollte man diesen gut Bewerten
Suche imma Pflanzen(müssen billig sein)

Please kommentiern:
[link] oder die homepage [link]
Bild

Ein Klick und ich bin fit: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von Schildi40, 15.08.08, 14:48

Zum Glück sind die verbliebenen 4 Molly´s alle quietsch fiedel. Also erstmal Dank an alle für die Tipps und Hinweise.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von meixon, 15.08.08, 14:56

Hallo,

ich frage mich, wozu ihr die KH runter setzen wollt?
Mollys bevorzugen mittelharte bis hartes Wasser, also ist es genau im Rahmen.
Durch das Mischen mit Osmosewasser wird zwar die Keimzahl im Wasser reduziert und auch der Anteil an Giftstoffen aus der Leitung, aber halt auch die Härte verdünnt.
Nun gut, wenn es dann schon sein soll dann stimmen aber die Fakten nicht ganz.
Normale günstige Osmoseanlagen haben einen Wasserverbrauch von 1:3 max 1:4 das heißt 10l Brauch.- zu 30 bzw. 40L Abwasser (was man mit zusätzlicher Pumpe noch geringer machen kann) und nicht 100l. Zusätlich ist die Membran auch keineswegs nach 1500l Erschöpft, zwar sollten die Filter regelmäßig ausgetauscht werden, aber die Membran selber hält eig. nahezu ewig, wenn sie stetig unter Wasser gehalten wird.
Was ich mich bei den Werten frage ist, hast du evtl GH und KH vertauscht, weil im Normalfall (wenn nicht sowas wie ein Kalkwandler oder ähnliches im Haus angeschlossen ist) die KH3/4 der Gh ist , so grob aber im Normalfall halt immer kleiner als die GH (Ausnamen ausgeschlossen).
Bei deinem Fischproblem würde ich auf regelmäßige Wasserpflege zurückgreifen und wie schon beschrieben evtl. Erlenzapfen oder Seemandelbaumblätter verwenden.
Das Wasser, wenn es nicht zu stark mit Schwermetallen oder ähnlichem verseucht ist würde ich genau so lassen wie es ist und nix panschen mit Osmose.
Grüße meixon :kaffee:

_________________
Es kommt nicht auf das Leben an, sondern auf den Mut mit dem DU es lebst!!!

Bild

Aq-Fibel für Einsteiger [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von camping-heini, 15.08.08, 17:24

Liber Maixon
hast du schnmal mit Osmose rumgepanscht und wenn mit welchen Werten deines Leitungswassers?

Du berücksichtigst nicht das es in einigen gegenden sehr kalkhaltiges Wasser gibt also sehr Hart und in anderen sehr kalkarmes Wasser gibt, also sehr Weich.

Ich verspreche dir das z.B. im Kölner Raum die Osmoseanlage wegen dem Kalkgehalt wesentlich ungünstiger läuft als z.B. bei einem sehr weichem Wasser.

Wenn das Wasser sehr weich ist kannst du unter umständen bis zu 1:4 an Osmosewasser gewinnen ansonsten kommt dieses in dieser Preiskategorie eher nicht vor.

Wenn du für ca. 75 Euro eine Osmoseanlage kaufst dann glaube mir leg 20 Euro mehr drauf als neue Filtereinsätze zu kaufen, denn die kosten fast so viel wie eine neue Osmoseanlage in dieser Preisklasse.

Sehr gute Osmoseanlagen fasse ich mal als dehnbaren Begriff auf die Preise kennen nach oben keine Grenzen und hängen damit zusammen vieviel gefiltertes Wasser du in einer gewissen Zeit du herstellen kannst. Für Aquarianer bis 1000 Literbecken sind diese Anlagen zu kostenintensiv da du dann zw. 600 - >3000 Euro ausgeben wirst.

_________________
Aquarianische Grüße euer camping-heini
Mein Aquarium [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von camping-heini, 15.08.08, 18:20

Gelöschter User,
Ok da gebe ich dir recht Thema habe ich irgendwie verfehlt.
(Vor lauter Treds seh ich das Thema manchmal nicht mehr := )

_________________
Aquarianische Grüße euer camping-heini
Mein Aquarium [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Molly - Sterben

 Gepostet von meixon, 15.08.08, 21:19

camping-heini schrieb am 15.08.08, 17:24:
Liber Maixon
hast du schnmal mit Osmose rumgepanscht und wenn mit welchen Werten deines Leitungswassers?

Du berücksichtigst nicht das es in einigen gegenden sehr kalkhaltiges Wasser gibt also sehr Hart und in anderen sehr kalkarmes Wasser gibt, also sehr Weich.

Ich verspreche dir das z.B. im Kölner Raum die Osmoseanlage wegen dem Kalkgehalt wesentlich ungünstiger läuft als z.B. bei einem sehr weichem Wasser.

Wenn das Wasser sehr weich ist kannst du unter umständen bis zu 1:4 an Osmosewasser gewinnen ansonsten kommt dieses in dieser Preiskategorie eher nicht vor.

Wenn du für ca. 75 Euro eine Osmoseanlage kaufst dann glaube mir leg 20 Euro mehr drauf als neue Filtereinsätze zu kaufen, denn die kosten fast so viel wie eine neue Osmoseanlage in dieser Preisklasse.

Sehr gute Osmoseanlagen fasse ich mal als dehnbaren Begriff auf die Preise kennen nach oben keine Grenzen und hängen damit zusammen vieviel gefiltertes Wasser du in einer gewissen Zeit du herstellen kannst. Für Aquarianer bis 1000 Literbecken sind diese Anlagen zu kostenintensiv da du dann zw. 600 - >3000 Euro ausgeben wirst.



Hallo camping-heini,
nur kurz noch zum Thema zurück (hat nix mehr mit den Mollys zu tun)
Ja ich habe seit über 1,5 Jahren eine Osmose.
Ja ich hab ne billige für 70 inkl Versand.
Ich habe hartes Wasser GH19 KH14
Die Anlage (500l/d) hat ohne Pumpe eine Effektivität von 1:3
Neuer Aktivkohlefilter +Feinfilter keine 10 hab ich schon hier, aber noch nicht benötigt, da die Anlage noch sehr gut funktioniert und der Leitwert immer noch ganz niedrig ist laut Osmosetester.
Will keinen Streit auslösen, aber ich mag es nich wenn ich wie Hein-Blöd hingestellt werd.
Nunja, wenigstens sind wir uns einig, dass man das Mollyproblem so und so nicht mit Osmosewasser beheben kann. :wink:
Grüße meixon :kaffee:

_________________
Es kommt nicht auf das Leben an, sondern auf den Mut mit dem DU es lebst!!!

Bild

Aq-Fibel für Einsteiger [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Navigation

Forum Übersicht » Krankheiten » Molly - Sterben