Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Algen

Neue Antwort erstellen Zum neuesten Beitrag

Pfad zum Thread: Forum-Übersicht » Pflanzen » Thread #13066

Algen

 Gepostet von Tops, 16.06.08, 09:01

Hi, ich hab seit einiger Zeit ein starkes Algenproblem, und ich denke das es irgendwie mit der strömung meines filters zusammen hängt. ich hab nen eheim 2215 aussenfilter für mein 160 liter AQ. meine wasserwerte sind soweit in ordnung, ausser der algenanteil steigt zu hoch, dann muss ich 3 tage nicht füttern, dann gehts wieder besser.

aber zurück zu den algen, die meisten algen bilden sich wie gesagt da wo die strömung auf die scheibe trifft und natürlich auf dem kies unter der scheibe, so das ich fast alle 2 tage die scheibe reinigen muss, ist das normal ?
wenn nicht, gibt es von eheim ne kleine drossel oder sowas die man in den druckschlauch einbauen kann damit die ausströmgeschwindigkeit nicht mehr so hoch ist ? oder hat da mal jemand was selbst gebastelt ? wenn die drossel zu klein ist, wird sicherlich auch der filter undicht oder wie seht ihr das ?

es ist zum verzweifeln, ich kann mein aq keine 5 tage aus den augen lassen, weil man dann die fische hinter der scheibe nicht mehr sehen kann....

_________________
200 Liter Aquarium
Sternchenschmerle,Dornauge,Kupfersalmler,Zwergfadenfisch

Neue Fotos, neue Beschreibung! Bewertet mein AQ und lasst Kommis da! [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Visser, 16.06.08, 09:42

Fütterst du vielleicht zu viel oder hast du was am Licht gemacht? Steht das AQ vielleicht zu dicht am Fenster.
Hast du Pflanzen drin die den Algen die Grundlagen entziehen, MfG Visser

_________________
man is ja nie fertig!!

[link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Veronika, 16.06.08, 10:40

ich kann mir nicht vorstellen das es am Filter liegt bzw am Ausströmer, der verdacht ligt Nahe dass es sich wie Visser glaubt an was anderem liegt:
1.Sonneneinstrahlung,direktes Licht?
2.Zuviel Futter,wie oft und was fütterst du?
3.Wieviel Pflanzen hast du drin,wieviel schnellwachsende, wieviel Schwimmpflanzen?
4.Welche Art Algen hast du,Farbe?
5.Wie hoch ist dein Phoshatwert?
6.Mit was und wie häufig düngst du?
7.wie gross ist dein lebender Besatz?
Viele Fragen,aber vielleicht finden wir des Rätsels Lösung.
lg Veronika

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Dinni, 16.06.08, 11:28

Bescheib uns erst mal wie die Algen aussehen oder mach ein Foto, so dass wir dir sagen können um welche art von Algen es sich handelt!
lg dan

_________________
Aquaristik macht süchtig!:tee:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Tops, 16.06.08, 12:00

zu 1. : nein, keller zimmer, keine direkte sonneneinstrahlung
zu 2. : ich fütter einmal täglich und zwar im wechsel,granulat,artemia, flockenfutter und mit dem flockenfutter noch eine grünfuttertablette
zu 3. : anzahl der pflanzen...geschätzt 40-50, davon ca. 30 schnellwachsende,kein schwimmpflanzen
zu 4. : wie gesagt die alge legt sich hauptsächlich im bereich der scheibe und im kies ab wo die filterströmung ankommt. an der scheibe ist sie son dünner brauner film und ziemlich schmierig wenn man sie mit dem finger abmacht
zu 5. : den phosphatwert kenne ich leider nicht, muss ich mir da erst n test kaufen.
zu 6. : bis jetzt habe ich noch gar nicht gedüngt, weil meine pflanzen eigentlich ziemlich gut wachsen.
zu 7. : mein besatz steht ja auch in meiner beschreibung, 8 dornaugen, 8 sternchenschmerlen, 10 kupfersalmler und ein paar schmetterlingszwergbuntbarsche

_________________
200 Liter Aquarium
Sternchenschmerle,Dornauge,Kupfersalmler,Zwergfadenfisch

Neue Fotos, neue Beschreibung! Bewertet mein AQ und lasst Kommis da! [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Dinni, 16.06.08, 12:06

Vielleicht handelt es sich ja um Blaualgen?

[link]

Diese Algen sind auch im Kies aber auch auf der Scheibe und sind soo richtig schmierig. Sie sind von der Farbe her aber eher grün...

_________________
Aquaristik macht süchtig!:tee:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von werderfan96, 16.06.08, 15:09

Falls du noch Platz im Becken hast, setzt mal was Algenfessendes ein, wie Antennenwels oder Garnelen. Weiß jetzt gerade nicht welche zu deine Fischen passen und die Wasserwerte für sie stimmen, aber irgendwas findest du schon.
Mfg. werderfan


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Veronika, 16.06.08, 15:12

Ok,an Punkt 1-4,6+7 könnte es danach eigendlich nicht liegen.
Kann zu hoher Phosphatwert sein, wäre auch noch zu klären und um welche Algenart es sich handelt.
Mit Braunalgen habe ich aber keine Erfahrung,warten wir ob noch jemand nee andere Möglichkeit sieht. Testest du mit Tröpfentest und stell es dann rein

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Conny 13, 16.06.08, 15:22

Hallo Tobias,

ich kann momentan auch nicht sagen um welche Alge es sich handelt. Schau doch mal hier rein, vielleicht findest Du dort was passendes. Es sind dort einige Algenarten aufgeführt. [link] Ansonsten abwarten was andere noch schreiben. Könnten es auch Kieselalgen sein? Du schreibst Du kannst sie mit den Fingern einfach wegwischen.
Bin mir aber leider auch nicht sicher.

_________________
Bild LG Conny Bild

Bild BildBildBild

Gesellschafts-Aqua: [link] Garnelen Red Crystal: [link] Südamerika Artenaqua L46: [link] L-Wels-Aufzucht-Teeny-Aqua: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Mud, 16.06.08, 15:50

aslo braun und schmierig deutet auf braunalgen hin.
ich hab mich mittlerweile daran gewöhnt den bei mir kamen sie zu beginn ganz extrem, sind zurück gegangen und nun kommen sie immer mal wieder, hab eig ständig leicht bräunliche scheiben, worans liegt weiß ich nicht, es ist weniger geworden mit mehr pflanzen, aber vorhanden sind sie immernoch.

wenn ich dünger reinamch ist es am nächsten tag extrem, meist bilden sich dann auch fadenalgen, weshalb ich auf düngung so gut wie ganz verzichte.

_________________
www.esport-networks.de


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Hugolinka, 16.06.08, 18:02

Ja ja, die Algen:
Wenn dein Becken noch nicht lange eingerichtet ist, tippe ich auch auf Braunalgen. Die treten meist bei unausgewogener Nährstoffsituation auf und sind am Anfang häufig, verschwinden dann von alleine.
Aufwuchsfressende Fische oder Garnelen würde ich Dir nicht empfehlen, es sei denn, sie sind generell als Besatz eingeplant. Meistens verschmähen sie ohnehin die störenden Algen und lieben nur junge, zarte Algen. Und mit einer bestehenden Algenplage werden sie sowieso nicht fertig.
Was wichtig ist, sind auch die regelmäßigen Wasserwechsel, besser 2x wöchentlich jeweils geringe Mengen austauschen, als alle 2 Wochen einen großen TWW. Pflanzen sondern bei ihrem Wachstum Hemmstoffe ab, die mit dem WW entfernt werden sollten.
Wie Mud schon erwähnte, würde ich auch -entgegen der Empfehlung der Hersteller- am Anfang nur düngen, wenn sich etwaige Mangelerscheinungen zeigen, bzw. wenns unbedingt sein muss, den Dünger direkt an die Wurzeln bringen.
Vielleicht hast Du auch in letzter Zeit Umpflanzungen vorgenommen, bis Pflanzen wieder in vollem Maße assimilieren können, vergeht auch eine Zeit, und das ist die Stunde der anpassungsfähigeren Algen.
Welche schnellwachsenden Arten pflegst du? Aus eigener Erfahrung würde ich z.B. eine Vallisnerie nicht als schnellwachsende bei Ersteinrichtung einstufen. Davon kann man erst nach einem 1/2-3/4 Jahr sprechen.
Eine eklatante Veränderung bringt auch eine Lichtumstellung. Als ich einmal von 9 auf 10 Uhr erhöht habe, bildeten sich sofort wieder Bartalgen, nachdem ich es rückgängig gemacht habe, starben sie wieder ab.
Bilden sich bei mir Algen, habe ich einen Blick auf meine Wasserlinsen. Bei starkem Algenwachstum vermehren sie sich ebenso stark, ist das Gleichgewicht wieder ok, verlangsamt sich auch ihr Vermehrungstempo.
Ich hoffe, da war der ein oder andere Tipp dabei.

_________________
liebe Grüße, Claudia


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Tops, 17.06.08, 10:35

danke für den link conny, ich würde dann sagen das ich diese kieselalgen habe, obwohl mein aq schon n knappes halbes jahr läuft und ich das auftreten erst seit ein paar wochen habe, aber es kam damit auf als ich meine wasserpestpflanzen entfernt habe, weil sie immer fadenalgen gebildet haben. dann muss ich mal noch ein bisschen abwarten, ich hab erst vor 3 wochen ca. 20 neue pflanzen eingesetzt, sie sind zwar nicht schnellwachsend aber wenn sie etwas grösser sind schaffen sie es vielleicht auch die algen zu vernichten.

vom besatz her, kann ich keine fische mehr zufügen, schon gar keine grundfische mehr, da ich schon 8 dornaugen und 8 sternchenschmerlen habe und ein paar SZBB

_________________
200 Liter Aquarium
Sternchenschmerle,Dornauge,Kupfersalmler,Zwergfadenfisch

Neue Fotos, neue Beschreibung! Bewertet mein AQ und lasst Kommis da! [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Ricxer, 17.06.08, 19:38

wie lang is denn das licht an?
braunalgen können auch ein anzeichen von zu wenig licht sein!

_________________
schaut euch mein garnelenbecken an. freue mich über bewertungen... [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Tops, 17.06.08, 21:37

normalerweise von ca. 9uhr morgens bis abends um 22 uhr oder 23 uhr

_________________
200 Liter Aquarium
Sternchenschmerle,Dornauge,Kupfersalmler,Zwergfadenfisch

Neue Fotos, neue Beschreibung! Bewertet mein AQ und lasst Kommis da! [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Ricxer, 17.06.08, 21:57

hmm...damit würde ich das licht eigentlich ausschliesen... normalerweise würd ich sagen viel zu viel licht. wie dunkel is es denn in deinem zimmer eigentlich??? ich würd regelmäßig wasser testen. wichtig is der kh wert und phosphat und das becken beobachten. aber grob immer merken wenns braune algen sind zu wenig licht und wenns grüne sind zu viel licht.

_________________
schaut euch mein garnelenbecken an. freue mich über bewertungen... [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Conny 13, 17.06.08, 22:57

Tops schrieb am 17.06.08, 21:37:
normalerweise von ca. 9uhr morgens bis abends um 22 uhr oder 23 uhr



Hi Tobias,

ich finde Du hast dein Licht zulange an. Fahr die Beleuchtung mal auf 11 Stunden runter. Das reicht vollkommen. Vielleicht hast Du dadurch auch schon einen kleinen Erfolg. Viel Glück.

_________________
Bild LG Conny Bild

Bild BildBildBild

Gesellschafts-Aqua: [link] Garnelen Red Crystal: [link] Südamerika Artenaqua L46: [link] L-Wels-Aufzucht-Teeny-Aqua: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Pete, 17.06.08, 23:02

Ricxer schrieb am 17.06.08, 21:57:
hmm...damit würde ich das licht eigentlich ausschliesen... normalerweise würd ich sagen viel zu viel licht. wie dunkel is es denn in deinem zimmer eigentlich??? ich würd regelmäßig wasser testen. wichtig is der kh wert und phosphat und das becken beobachten. aber grob immer merken wenns braune algen sind zu wenig licht und wenns grüne sind zu viel licht.



wieso denn der KH-Wert?

Wenn, dann eher zuviel Nitrat oder Phosphat, hervorgerufen beispielsweise also durch zuviel Futter, zuwenig Wasserwechsel, Überbesatz, schlechte oder nicht abgestimmte Filterung, falsche Beleuchtung/Beleuchtungszeiten oder auch eine Änderung der Beleuchtung und damit verbundene vorübergehende Wachstumsstagnation der Pflanzen.

Algen gibts ggfs. auch dann, wenn das Nährstoffangebot sich im Ungleichgewicht befindet, also etwas zuviel vorhanden ist und nicht verarbeitet wird - oder auch der biologische Haushalt des Beckens (noch) nicht rund läuft. Daher auch die oft auftretenden anfänglichen Probleme mit Braun/Schmieralgen.

Zuwenig Licht eher nicht - denn wo kein Licht ist wachsen auch keine Algen. Auch sind die meisten Becken eh "unterbelichtet"...

ziemlich komplexes Thema also, das Ganze....

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Tops, 18.06.08, 09:24

ich werde es mit mehr wasserwechseln versuchen, denn einen etwas erhöhten nitrat wert habe ich, alle anderen werte sind aber in ordnung.

was meinst du denn mit einer falschen oder schlecht abgestimmten filterung ? wie gesagt ich hab nen eheim 2215 aussenfilter, eigentlich n bisschen zu groß für mein AQ, aber ich hab mir gedacht das es sicherlich nich schaden kann wenn der filter mehr leistung hat als nötig.
oder was kann man da noch falsch machen ?

_________________
200 Liter Aquarium
Sternchenschmerle,Dornauge,Kupfersalmler,Zwergfadenfisch

Neue Fotos, neue Beschreibung! Bewertet mein AQ und lasst Kommis da! [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Ricxer, 18.06.08, 19:57

wegen dem kh wert meine ich das wenn der zu gering ist, auch der ph wert unstabil ist und dadurch kann auch das algen wachstum gefördert werden. der kh wert ist mit der wichtigste wert im aquarium. der wirkt wie ein puffer, wie gesagt wenn der stimmt sind die anderen werte stabil wenn nicht, dann halt nicht. aber stimmt normaler weise ist der algenauslöser nummer eins phosphat.

_________________
schaut euch mein garnelenbecken an. freue mich über bewertungen... [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Fat Molly, 18.06.08, 20:32

Tröste Dich Rotalgen sind ein Zeichen für eine gute Wasserqualität. Eiweißreiches Futter würde ich zur Zeit mal weglassen und mehr Salat / Gurke etc füttern.
Hilfreich ist auch immer eine zweite Pflanzenebene einzuziehen, wie Brasilianischer Wassernabel oder noch besser die Muschelblume. Sie entziehen dem Wasser das zuviel an Schadstoffen/Nährstoffen. ansonsten nur die Ruhe.
Ein paar Algen gehören immer dazu und gehen meist von allein weg.

Gruss Aniger

_________________
[link]

[link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Pete, 18.06.08, 20:45

Tops schrieb am 18.06.08, 09:24:
ich werde es mit mehr wasserwechseln versuchen, denn einen etwas erhöhten nitrat wert habe ich, alle anderen werte sind aber in ordnung.

was meinst du denn mit einer falschen oder schlecht abgestimmten filterung ? wie gesagt ich hab nen eheim 2215 aussenfilter, eigentlich n bisschen zu groß für mein AQ, aber ich hab mir gedacht das es sicherlich nich schaden kann wenn der filter mehr leistung hat als nötig.
oder was kann man da noch falsch machen ?



Hallo,

unter einer abgestimmten Filterung verstehe ich (ich schreibe jetzt mal bewusst: ich) eine Umwälzung des Beckenvolumens von ca 2-3 mal stündlich.
Es gab hier im Forum schon fachlich teils ziemlich ausgeartete Diskussionen ob eine Überfilterung möglich ist oder nicht. Ich denke nach wie vor: ja - möchte aber die Diskussion nicht wieder aufleben lassen.

Ich weiß jetzt nicht wieviel Dein Filter macht...

Der zweite Punkt ist eine Reinigung des Filters erst dann, wenn man merkt dass er in der Leistung merklich nachlässt sowie nur eine grobe Reinigung des Filtermaterials.

Zum Thema Filterung habe ich hier vor einiger Zeit mal einen Artikel eingestellt:
[link]

Wenn Du die Wasserwechsel machst, dann wär es sinnvoll auch mal den Nitratgehalt Deines Leitungswassers zu messen. Oft ist der schon beträchtlich, so dass man - ohne es direkt zu wissen - vom Regen in die Traufe gerät. Sinn der Sache ist es ja, u.A. das angesammelte Nitrat aus dem Becken zu bekommen.

@Ricxer:

wegen dem kh wert meine ich das wenn der zu gering ist, auch der ph wert unstabil ist und dadurch kann auch das algen wachstum gefördert werden. der kh wert ist mit der wichtigste wert im aquarium. der wirkt wie ein puffer, wie gesagt wenn der stimmt sind die anderen werte stabil wenn nicht, dann halt nicht. aber stimmt normaler weise ist der algenauslöser nummer eins phosphat.



nunja, das unterschreibe ich nur teilweise.
Richtig ist, dass die KH schon wichtig ist zur Pufferung der PH, jedoch nicht der wichtigste Wert überhaupt. Und die KH trägt m.E. auch nicht zur Stabilität anderer Werte als des PH bei.

Auch denke ich:
Da gibt es andere Werte, die mindestens genauso wichtig sind wie die KH.

Auch bei einer recht niedrigen KH kann man starken PH-Schwankungen oder gar einer biogenen Entkalkung entgegenwirken, wenn man die nötige Erfahrung mitbringt und "am Ball bleibt".

Meine persönliche Empfehlung zur KH liegt (je nach Beckengröße) in einem Bereich von ca 4-5 bzw. 4-6 (klar jedoch: unter Berücksichtigung des Besatzes). Nicht zu niedrig aber dennoch so, dass man den PH-Wert mit geeigneten Mitteln nach unten steuern kann (was in der Regel der Fall ist) falls nötig.

Insgesamt muss das Verhältnis der Werte stimmen bzw. auf den Besatz abgestimmt sein.

Ich sehe auch nicht direkt einen Zusammenhang zwischen niedrigem oder hohen PH-Wert und Algenwachstum.
Da müßte man eher die Art der Bepflanzung und deren Ansprüche an PH, KH etc. mal unter die Lupe nehmen, da gibt es schliesslich auch unterschiedliche Ansprüche), denn damit - also einem gesunden Pflanzenwachstum - steht und fällt generell der Algenwuchs.

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von jaspis, 21.06.08, 21:29

Ich denke auch, dass eine überfilterung möglich ist, höre immer wieder von extremen Algenwuchs, wenn der Filter zu stark ist, für das Becken.

Die meisten Filter lassen sich runterdrehen (ansich auch Eheim).

Das Licht würd ich auf 10 Stunden (auf Zeitschaltuhr) drehen.

Mit dem Futter aufpassen (nicht zuviel) und der regelmässige Wasserwechsel (bei 160 Liter ca.alle zwei, drei Wochen, 1/3- ausser es ist ein extremer Überbesatz im Becken, dann öfter)

Auch da höre ich oft, dass, wenn zuoft Wasser gewechselt wird, wo gar nicht notwendig (z.b. 300 Liter, geringer Besatz, ein- bis zweimal die Woche) ebenfalls arg Algen entstehen, ich denk, dass sich die Werte da einfach nicht stabilisieren können.

Aber es stimmt, fast jeder kämpft zu Anfang mit den Algen (vor allem jetzt mit den T5-Röhren) meist stabilisiert sich das Ganze aber und lässt sichtlich nach ;-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von Pete, 21.06.08, 21:35

jaspis schrieb am 21.06.08, 21:29:
Ich denke auch, dass eine überfilterung möglich ist, höre immer wieder von extremen Algenwuchs, wenn der Filter zu stark ist, für das Becken.

Die meisten Filter lassen sich runterdrehen (ansich auch Eheim).

Das Licht würd ich auf 10 Stunden (auf Zeitschaltuhr) drehen.

Mit dem Futter aufpassen (nicht zuviel) und der regelmässige Wasserwechsel (bei 160 Liter ca.alle zwei, drei Wochen, 1/3- ausser es ist ein extremer Überbesatz im Becken, dann öfter)

Auch da höre ich oft, dass, wenn zuoft Wasser gewechselt wird, wo gar nicht notwendig (z.b. 300 Liter, geringer Besatz, ein- bis zweimal die Woche) ebenfalls arg Algen entstehen, ich denk, dass sich die Werte da einfach nicht stabilisieren können.

Aber es stimmt, fast jeder kämpft zu Anfang mit den Algen (vor allem jetzt mit den T5-Röhren) meist stabilisiert sich das Ganze aber und lässt sichtlich nach ;-)



Hallo,

alles so weit so gut,
nur würde ich die Intervalle und Mengen bzgl. Teilwasserwechsel von der entstehenden Nitratbelastung / Phosphatbelastung im Becken abhängig machen... da gibt es imho keine allgemeingültige Faustregel.

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von jaspis, 21.06.08, 21:52

wenn man mit dem Futter gut haushaltet, der Teilwasserwechsel regelmässig durchgeführt wird, und der Besatz nicht extrem ist, sollte es gar nicht zu extrem hohen nitratwerten kommen ;-)

Das sind meist Anfängerfehler die sich mit der Zeit einstellen.

Als Faustregel würd ich das eh nicht sehen, eher als Anlehnung... ;-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Algen

 Gepostet von legolas43, 29.08.08, 18:34

Is zu viel licht drauf?

_________________
mfg
Simon :thumb:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Navigation

Forum Übersicht » Pflanzen » Algen

25.08.19 | 04:48 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 56.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz