Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Gestreifter Prachtkärpfling

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Gestreifter Prachtkärpfling". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Dan!el am 21.12.05.

Gestreifter Prachtkärpfling
Bild vergrößern

Gestreifter Prachtkärpfling

Beckenlänge:30 cm
PH-Wert:ca. 6
Wasserhärte:8-12° dGH
Temperatur:22-24° C
Name:Gestreifter Prachtkärpfling
Wiss. Name:Aphyosemion striatum
Familie:Killifische
Herkunft:Westafrika
Größe:5-6 cm
Ernährung:Frost- und Lebendfutter

Heimat:
Der Gestreifte Prachtkärpfling stammt ursprünglich aus einigen Flüssen Westafrikas.

Lebensraum im Aquarium:
Der Gestreifte Prachtkärpfling liebt verkrautet Gewässer, die weich und leicht sauer sind. Viele Pflanzen, sowie viele Wurzel, die als Verstecke dienen, sollten angeboten werden. Eine Vergesellschaftung ist nur in großen Aquarien möglich, da er ein absoluter Schwarmfisch ist. Auf 2 Männchen sollten 10 Weibchen kommen. Achtung: Die Art ist ein extremer Flossenknabberer! Eine Haltung im Artenbecken ist anzuraten!

Die Beleuchtung sollte nicht zu hell sein und der Bodengrund eher dunkel, dann kommen seine prächtigen Farben richtig zur Geltung. Im Bodengrund sollte reichlich Mullm vorhanden sein. Auch sollten viele Schwimmpflanzen vorhanden sein. Das Aquarium sollte auch gut abgedeckt sein, da der Gestreifte Prachtkärpfling ein sehr guter Springer ist.

Geschlechtsunterschiede:
Das Männchen ist intensiver gefärbt und etwas größer als das silbrige Weibchen.

Futter:
Trockenfutter, Lebendfutter (Insektenlarven), Lebendfutter (Garnelen)

Zucht:
Die Zucht ist nicht einfach. Ein Männchen wird mit seinem Harem in ein Zuchtbecken gegeben welches mit Javamoos und Torf ausgelegt ist. Die Fische brauchen ca. 1 Wochen um den gesamten Leichvorgang abzuschließen. Der Torf wird dann mit den Eiern zum antrocknen auf eine Zeitung gelegt um danach in einer Tüte für ca. 1 Monat aufzubewahren. Nach dieser Zeit kommt der Torf in Aquariumwasser, wo dann die Jungen in wenigen Stunden schlüpfen.

Zuchttipp vom User Sumatrabarbe: 1 M mit 5 W in ein 25 l Becken setzen. In dies hängt man dann eine Quaste aus dunkler Wolle hinein, die oben an einem Stück Styropor hängt. Dann kann man ganz bequem jede Woche um die drei Eier absammeln.

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im März 2010 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: D.L.

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 10.01.09, 12:33: Dan!el (1)
  • 21.07.08, 20:26: Sumatrabarbe (Ergänzungen)
  • 22.01.08, 12:32: billa (Komplett-Update)
  • 24.08.07, 01:49: Sebastian (typo)
  • 24.08.07, 01:43: Sebastian (zu Killifischen verschoben)
  • 21.12.05, 17:16: Dan!el (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Inguiomer, 27.05.12, 11:55

Hi

Ich gebe zwar zu das ein Weibchenüberschuss gewisse Vorteil hat, aber 2 zu 10 ist maßlos übertrieben. Ich halte 4 Männchen mit 4 Weibchen, auch das macht, bei ausreiche Versteckmöglichkeiten für unterlegene Männchen und laichunwillige Weibchen, keine Probleme (bei Streitigkeiten wir meist nur imponiert, ganz selten kommt es zu Flossenschäden, die aber schnell wider verheilen).
Auch würde ich die Art nicht als Schwarmfisch bezeichnen, die Haltung als Paar/Trio oder kleineren Gruppen ist bedenkenlos möglich, gerade in kleineren Becken ist etwas anderes ohnehin kaum sinnvoll.
Auch eine Vergesellschaftung mit anderen passenden Killis oder auch kleineren Bärblingen, steht nach meinen Erfahrungen nichts im weg (natürlich bei ausreichender Becckengröße).
Zucht ist einfach, trocken und Nassmethode funktionieren gut.

Grüße

Ingo


Inhalt 1 Ausdruck 5

» Gepostet von barschi, 06.03.10, 00:34

Vier Mal hinter einander:"Sollte sein" verwendet, lässt die Beschreibung unprofessioneller erscheinen als sie ist

_________________
Gruß barschi
Mein Aquarium: [link]
Film:
[link]


Kommentar

» Gepostet von Mopani, 22.04.09, 19:25

Sehr schöne Tiere!Westafrika ist einfach toll*schwärm*
vg Mopani
Beschreibung ist auch nicht schlecht.


Kommentar

» Gepostet von Sumatrabarbe, 26.06.08, 19:36

zucht funktioniert bei mir einfach und problemlos:
m mit 5 w in ein 25L becken. da hängt man dann eine quaste aus dunkler wolle hinein, die oben an einem stück styropor hängt. dann kann man ganz bequem jede woche so um die 3 eier absammeln.


vergesellschaftung

fast unmöglich. fressen alles und jedem die flossen an. habs mal in meinem gesellschaftsbecken mit cory aeneus und platy versucht. FEHLER! am nächsten morgen waren ALLE flossen angeknbbert, und das bei nur einem männchen mit 3 ladys -> nur im artenbecken mit großen schnecken halten...

_________________
[link]
altes 54l becken (gibts nichtmehr)

[link]
neues 190l becken

:fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch::fisch:


Navigation

Fische » Killifische » Gestreifter Prachtkärpfling (Aphyosemion striatum)

18.02.20 | 11:23 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 54.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz