Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

Neue Antwort erstellen Zum neuesten Beitrag

Pfad zum Thread: Forum-Übersicht » Zucht » Thread #76

HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von Fischiii, 01.03.05, 16:55

hi leute! Mein Guppyweibchen hat am sonntag viele guppys geboren. es sind bestimmt 30 stück oder mehr. nur eine fehlgeburt war dabei und sonst sind alle fit, außer einer! Der ist behindert... irgendwie hat der einen krummen schwanz der arme kleine und kann deshalb nicht schwimmen, wenn er es versucht dreht er sich automatisch im kreis. Ich will ihn aber nicht meinen anderen Fischen zum fressen geben, und auch nicht im klo runterspülen oder so. Was soll ich nun tun????? oder ist das vielleicht doch das beste für ihn? immerhin hat er ja schon 3 tage überlebt, !!

Helft mir bitte! danke

_________________
I Love Fishes *.*


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von Bize, 01.03.05, 18:25

Hi!

Ich würd ihn nicht den anderen zum fressen geben, wer weiß ob er nicht ne Krankheit hat. Töten und entsorgen. Das ist das beste für ihn. Das musst du lernen wenn du ein Haustier hast, auch wenn es nicht schön ist.

Jürgen

_________________
Mein nicht mehr ganz so neues Aquarium kann jetzt hier bewundert werden: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von Denise Guppy, 08.03.05, 19:49

Ich wurd ihn in ein anderes aquarium setzen oder so. aber das beste ist das man mit ihm zum tier artzt geht.

_________________
Gruß Denise :D
I LOVE Fiiiischiiis


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von nici, 09.03.05, 17:15

hy

wahrscheinlich hat er ein problem mit der schwimmblase

gruss nici


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von Simon, 01.04.05, 13:47

Also bitte mit einem guppybaby zum tierarzt! Man kann es auch übertreiben! Ich hatte auch schon in mehreren Würfen einen "behinderten Fisch". Das beste ist meiner Meinung nach (vor allem um die anderen vor Krankheiten zuschützen) den fisch zu töten und zu entsorgen. wie schon jemand gesagt hat, dass muss man lernen, wenn man ein haustier hat!

_________________
---------Simon-----------


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von Bize, 04.04.05, 22:18

Hi!

Naja, Denise ist ja noch ne richtig junge Dame, da denkt man noch anders. <img border="0" alt="smile" src="bilder/smilies/smile.gif" />

Aber gegen eine Verkrüppelung könnte nicht mal Doktor Dolittle was machen, sorry.

Jürgen

_________________
Mein nicht mehr ganz so neues Aquarium kann jetzt hier bewundert werden: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von NaturAxt, 21.01.16, 12:24

Auch wenn der Post alt ist, es regt mich schon auf.

Was heißt hier denn bitte den töten, weil er andere anstecken kann?
Eine körperliche Missbildung ist doch nicht ansteckend.
Wenn sich jemand den Arm gebrochen hat, dann meide ich den ja auch nicht, weil ich angst um meinen Arm habe.

Und zum Töten allgemein, ich hab einen Fischerreischein, und da wurde auf den Kopf hauen zum betäuben und dann ein Stich ins Herz gelehrt. Ist bei kleinen Fischen eher unmöglich. Das mit dem kochenden Wasser war für Schalentiere legal, unter der Voraussetzung, dass nach dem reinwerfen das Wasser noch kocht. Und grade bei kleinen Fischen denke ich, dass die im nu durch sind und daher eine minimale Leidenszeit haben.
Das mit dem Nelkenöl klingt gut, aber zu 100% kann ich das nicht bestätigen, da müsste mal ein Tierarzt oder Biologe was zusagen.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von WasserFlo, 21.01.16, 15:35

NaturAxt schrieb am 21.01.16, 12:24:
Auch wenn der Post alt ist, es regt mich schon auf.

Was heißt hier denn bitte den töten, weil er andere anstecken kann?
Eine körperliche Missbildung ist doch nicht ansteckend.
Wenn sich jemand den Arm gebrochen hat, dann meide ich den ja auch nicht, weil ich angst um meinen Arm habe.



Hi,
du vergleichst hier leider Äpfel mit Geleebohnen, ein gebrochener Arm hat nicht mit der Missbildung durch überzüchtung zu tun.
Die Überlebenschancen eines deformierten Fisches sind in der Natur wohl recht gering ;)


Und zum Töten allgemein, ich hab einen Fischerreischein ....Und grade bei kleinen Fischen denke ich, dass die im nu durch sind und daher eine minimale Leidenszeit haben.
Das mit dem Nelkenöl klingt gut, aber zu 100% kann ich das nicht bestätigen, da müsste mal ein Tierarzt oder Biologe was zusagen.



Naja, bei einem Guppy würde ein Schnitt hinterm Kopf wohl die besten Methode sein, ebenso bei den meisten kleinen bis mittelgroßen Aquarienfischen. Nelkenöl ist reine Quälerei, da es die Muskulatur lähmt und der Fisch qualvoll erstickt.

_________________
Rio 180 Bilder und Vorstellung folgen


Zuletzt geändert von WasserFlo (21.01.16, 15:35)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von NaturAxt, 22.01.16, 11:26

Ich glaube ich wurde nicht richtig verstanden, der Vergleich mit dem Arm liegt einfach nur nah, da es sich um nicht ansteckende Sachen handelt, natürlich ist ein gebrochener Arm nur temporär und eine Missbildung von dauer.
Jedenfalls ist beides ein "Hardwarefehler" und darauf zielte mein Beispiel ab.

Zum Nelkenöl, ich glaube der der es hier Vorschlug schrieb, dass er den Fisch vorher mit Alkohol betäuben wollte.

Zum Schnitt meine ich, das der Schnitt ansich sehr schnell wirkt, aber hier ist das Problem, dass man ihn ja nicht so ohne weiteres leicht ansetzten kann.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von Eri, 22.01.16, 17:23

Hallo!

Es ging hier um einen frisch geborenen Guppy und nicht um ein ausgewachsenes Tier. Länge: nicht mal ein Zentimeter. Dicke: nicht der Rede wert. Wie willst du da einen Schnitt ansetzen?

In der Natur würde der sofort gefressen, wenn nicht von den Eltern, dann von allem, was Jungfische so reduziert. Eine Mißbildung, die direkt nach der Geburt schon da ist, ist bestimmt nicht ansteckend. Mir scheint, der User Fischii (Mary) hat sie alle rausgefangen und extra gesetzt, sonst hätte sie das Problem drei Tage später nicht mehr...

Gruß

_________________
Eri

Aquarien: Überhängendes Ufer [link]
Minidschungel [link]

Habe immer Pflanzen abzugeben, einfach nachfragen!


Zuletzt geändert von Eri (22.01.16, 17:26)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

 Gepostet von Aqua-Girl, 12.02.16, 10:43

Ein schwieriges Thema. Ich bin auch immer der Meinung, dass man Tiere, die offensichtlich schlimm leiden, von ihren Qualen erlösen sollte. Leider geht das manchmal nur, indem man sie tötet. Aber woher sollen wir wissen, ob der behinderte Fisch wirklich unter seiner Behinderung leidet? Und wie kann man ihn als Laie, der nicht geübt im Töten von Fischen ist, am besten ein schmerzfreies Ende bereiten? Das würde mich wirklich interessieren.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Navigation

Forum Übersicht » Zucht » HILFE! Ich hab einen behinderten Guppy!

19.06.24 | 04:05 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 153



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz