Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Lifalilis Buntbarsch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Lifalilis Buntbarsch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Gelöschter User am 24.12.07.

Lifalilis Buntbarsch
Bild vergrößern

Weiblicher Hemichromis lifalili

Beckenlänge:100 cm
PH-Wert:6,5-7,3
Wasserhärte:weich bis mittelhart
Temperatur:20-26° C
Name:Lifalilis Buntbarsch
Wiss. Name:Hemichromis lifalili
Familie:Cichliden / Buntbarsche
Herkunft:Westliches Zentralafrika
Größe:12 cm
Ernährung:Lebendfutter, Futtertabletten, alles was sich bewegt und lecker aussieht.

Lifalilis Buntbarsch, auch Juwelenbuntbarsch genannt, ist ein Cichlide der Gattung Hemichromis aus dem westlichen Zentralfrika. Sein Verbreitungsgebiet umfasst FlieÃgewässer im Zaire-Tiefland (Zaire-River, Ruki-River, Lake Tumba, Lake Yandja) und in Zentralafrika (Oberlauf des Ubanghi-Rivers). Allerdings fehlt die Art in sauerstoffarmen Gewässern.

Diese schöne Fischart verdrängt seit den 70iger Jahren immer mehr den Roten Buntbarsch (Hemichromis bimaculatus), der bis dahin der beliebteste Vertreter der Gattung war. Beide Arten ähneln sich auf den ersten Blick und werden deswegen im Handel oft verwechselt.
Bild

Hier Hemichromis bimaculatus im Vergleich, die Art zeigt eine zwar ähnliche Musterung und Färbung wie Hemichromis lifalili, ist aber trotzdem gut zu unterscheiden.
Quelle: [link] - GNU FD-Lizenz



Die Weibchen sind im Ganzen sehr viel schlanker und zeigen ein helleres
Rot ins Orange gehend. Die männlichen Tiere sind deutlich kräftiger und
haben einen massigeren Kopf als die Weibchen und die Frabe geht mehr so
ins dunklere, bläuliche überhauchtes Rot. Er ernährt sich gerne von
Würmern, Krebstieren, Insekten, kleinen Fischen aber auch
Pflanzenteilen, also sprich ziemlich gieriger Allesfresser.

Während der Laichzeit sind die Substratlaicher aggressiv und verteidigen
ihr Revier und die Brut gegen jeden Eindringling zu schützen. Zum
Ablaichen wird eine flache Stelle (Stein, Pflanze etc.) genutzt, wo bis
zu 500 Eier gelegt werden, die dann natürlich wenn sie nach drei tagen
geschlüft sind von den elterntieren geführt und dann noch so um die zwei
wochen bewacht.

Man sollte diesen Cichliden nicht mit kleineren, oder freistehende Flossen besitzenden Fischen vergesellschaften, da die Lifallis gerne an diesen Knabbern oder Jagd auf kleine Fische machen. Ansonsten handelt es sich um eine eher friedlebende Art, die man in Becken von 100l-Mindestvolumen halten soll. Die Ernährung dieses Fisches ist nicht schwer, er frisst fast alles, was sich bewegt. In der Natur ernährt er sich vorwiegend von Würmern, Krebstieren, Insekten, kleinen Fischen aber auch Pflanzenteilen.
Sonstiges Futter Erbsen oder Rindfleich, lebende Kleininsekten und alle Arten von Lebendfutter werden gerne genommen( selbst kleine regenwürmer werden verspeiÃt).

Zuchterfahrungen:
Der Zuchtansatz ist sehr leicht und kann in fast jedem Becken erfolgen. Sonst sehr produktiver Cichlide, der es mit der Brutpflege sehr genau nimmt und selbst gegenüber gröÃeren Fischen hart durchgreift.Offenbrüter, Paare sollen sich aus einer Jungfischgruppe gefunden haben, intensive und schön zu beobachtende Brutpflege und âFührenâ des Jungfischschwarms, Aufzucht auch problemlos, Erstfutter Artemia-Nauplien.

Ausführlicher Artikel zur Zucht: [link]

Bildquelle:

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in der Wikipedia: [link]


PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Neue Gattungszuordnung

» Gepostet von Seligental, 17.10.23, 22:46

Bereits seit November 2022 sind sämtliche sog. "Roten Cichliden" aus der Gattung Hemichromis ausgegliedert und in die neu aufgestellte Gattung Rubricatochromis überstellt


Gattung Rubricatochromis (Lamboj & Koblmüller, 2022)



- Rubricatochromis bimaculatus (Gill, 1862)

- Rubricatochromis cerasogaster (Boulenger, 1899)

- Rubricatochromis cristatus (Loiselle, 1979)

- Rubricatochromis exsul (Trewavas, 1933)

- Rubricatochromis guttatus ((Günther, 1862) Typusart der Gattung)

- Rubricatochromis letourneuxi (Sauvage, 1880)

- Rubricatochromis lifalili (Loiselle, 1979)

- Rubricatochromis paynei (Loiselle, 1979)

- Rubricatochromis stellifer (Loiselle, 1979)

- Rubricatochromis sp. âGabonâ

- Rubricatochromis sp. âGuinea 1â

- Rubricatochromis sp. âGuinea 2â

- Rubricatochromis sp. âNeonâ


Navigation

Fische » Cichliden / Buntbarsche » Lifalilis Buntbarsch (Hemichromis lifalili)

15.06.24 | 17:04 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 136



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz