Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Technik und Zubehör | 13.04.15, 22:14

Vergleichstest Außenfilter

Vor etwa einem Jahr kaufte ich im Internet einen dieser niedrigpreisigen Außenfilter von SunSun. Ich habe darüber in einem Thread berichtet. Da durch Abbau eines Aquariums jetzt mein schon einige Jahre alter JBL CristalProfi e900 frei wurde, kam mir die Idee zu einem Vergleichstest 1:1. Hier das Ergebnis:

Ein Artikel von 4sindgenug.

Direkter Vergleichstest SunSun Außenfilter gegen JBL CristalProfi e900 /e901

Technische Daten:

Typ: JBL e900 JBL e901 SunSun
Förderleistung: 900 l/h 900 l/h 1000 l/h
Filtervolumen: 7,6 l 7,6 l 8,0 l
Stromverbrauch: 15 W 11 W 18W
Abmessung: 180x210x405mm 232x232x395mm
Preis: 89,- ca. 100,- ab ca. 40,-

Zur Grundausstattung gehören jeweils ein komplettes Anschlussset, mit Saugkorb, Ausströmrohr und Schläuchen (SunSun 16/22, JBL 12/16), Saughalter etc.
Beim SunSun ist sogar ein Oberflächenskimmer dabei. Dieser funktioniert zwar, könnte aber für Fischbrut zur Falle werden.
Insgesamt ist das Zubehör des JBL etwas hochwertiger.
Außerdem ist der JBL gebrauchsfertig mit einem kompletten Satz Filtermedien, beim SunSun ist nur ein Filterflies dabei. Das ist ärgerlich, zumal kaum ein Händler passende Schwämme haben dürfte. Die muss man also gleich mitbestellen, oder selber aus Matten ausschneiden, was aufgrund der Form schwierig ist.
Da der SunSun ein Tetra-Nachbau ist bleibt zu prüfen, ob ggf. die Schwämme von Tetra passen.

Aufbau:
Beide Filter haben einen kompakten Anschlussblock, der beim Lösen die Schläuche verschließt, so dass kein Wasser austritt. Beim SunSun ist ein Hebel vorhanden, mit dem der Wasserdurchfluss reguliert werden kann. Komplett geschlossen ist der Anschlussblock entriegelt und kann abgezogen werden.
Beim JBL gibt es 3 Hebel. Einer zum Entriegeln, und je einer zum Regulieren der Ansaug- und Auslassventile. Finde ich besser, kann aber auch zu Fehlbedienungen führen.

Beim SunSun fließt das angesaugte Wasser durch eine Art Röhre durch alle 3 Filterkörbe nach unten und von da aus dann durch die in den Körben enthaltenen Filtermedien wieder nach oben zum Pumpenkopf.
Beim JBL gibt es 4 Körbe, wobei der oberste geteilt ist, so dass eigentlich 5 Filterstufen vorhanden sind. Der obere Korb hat nämlich auf 2 Seiten einen groben Vorfilter, der den gröbsten Schmutz auffängt. Dadurch reduziert sich der Reinigungsaufwand gewaltig. Man muss nur den Pumpenkopf abnehmen um den Grobschmutz zu entfernen. Das geht schnell und schont die im Filter angesiedelten Bakterien.
Beim SunSun muss wie bei allen Filtern dieser Bauart (Tetra, Eheim)der ganze Filtereinsatz herausgenommen werden um den unten angesammelten Grobschmutz zu entfernen.

Beim älteren JBL, dem e900 gibt es zwischen dem Pumpenkopf und dem obersten Filterkorb eine Dichtung die richtig sitzen muss, was eine ziemlich fummelige Angelegenheit ist.
Das Nachfolgemodell e901 hat diese Dichtung nicht mehr. Für den e900 gibt es einen Umbausatz.

Wen es interessiert:
Das Teil kostet über OBI bestellt ganze 3,05 und hat die JBL-Artikelnummer 6012600.

Beide haben eine Handpumpe im Pumpenkopf, die das Starten erleichtert.

Zur Praxis:
Den SunSun habe ich jetzt seit einem Jahr, den JBL e 900 seit fast 6 Jahren im Einsatz.
Die Filter sind beide sehr laufruhig.
Alle Teile sind stabil, wobei mir das Gehäusematerial des SunSun sogar etwas besser gefällt.
Es dürfte aufgrund seiner Elastizität wohl etwas weniger empfindlich gegen Stöße sein, wobei ich allerdings auch beim JBL bisher keinerlei Angst vor Schäden gehabt habe.
Sollte er einem aber beim Reinigen mal aus der Hand fallen, kann der SunSun das sicher besser wegstecken.

Beim Auslitern mit voller aber sauberer Filterbestückung zeigten sich dann aber doch Leistungsunterschiede.
Während beim JBL e900 effektiv etwa 650l bei 1m Förderhöhe herauskamen, waren es beim SunSun keine 600l mehr, obwohl die Nennleistung 100l größer ist als beim JBL, aber für die angegebene Aquariengröße bis 300l Volumen reicht auch das absolut aus.

Fazit:

Der SunSun ist ein brauchbarer und scheinbar auch zuverlässiger Filter für wenig Geld.
Mit den notwendigen Filtermedien ist der Sunsun etwa 20-25 Euro günstiger als der e900 und etwa 30-35 Euro günstiger als der jetzt aktuelle JBL e901, welcher sich nur im Pumpenkopf vom Vorgängermodell e900 unterscheidet.
Dafür sind die JBL Filter wie oben angegeben günstiger im Verbrauch, was über die Laufzeit den niedrigeren Kaufpreis wieder wett macht.

Wenn man einen Strompreis von 0,30 zugrunde legt, liegen die Jahresstromkosten für den e901 bei 28,90, für den e900 bei 39, 40 und für den SunSun bei 47,30.
Das heißt, wenn man im Vergleich zum SunSun einen e900 kauft, hat man den höheren Kaufpreis nach ca. 3 Jahren über den Stromverbrauch wieder raus. Investiert man noch 10 Euro mehr beim Einkauf dauert es sogar nur knapp 2 Jahre und der e901 hat durch den geringen Stromverbrauch seine Mehrkosten wieder verdient.

Das mit der Tabelle oben hat nicht so richtig geklappt....sorry!


Ich hoffe dem einen oder anderen ist dieser Vergleich dienlich.
Sollte noch jemand an weiteren Details interessiert sein, beantworte ich die Fragen gern.

Beste Grüße
Tom

Durchschnittliche Bewertung: 9.8 von 10 Punkten - 4 Stimmen

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Danke

» Gepostet von Conny 13, 17.04.15, 18:01

Danke Tom für deinen sehr ausführlichen und informativen Artikel und die Mühe die Du Dir damit gemacht hast.
Sehr interessant und für jemanden der es nicht so einen dicken Geldbeutel hat eine super Alternative. :thumb:


_________________
Bild LG Conny Bild

Bild BildBildBild

Gesellschafts-Aqua: [link] Garnelen Red Crystal: [link] Südamerika Artenaqua L46: [link] L-Wels-Aufzucht-Teeny-Aqua: [link]


Kommentar

» Gepostet von 4sindgenug, 14.04.15, 21:16

Update

Habe heute im Aquaristikhandel nachgeschaut und musste leider feststellen, dass von keinem der namhaften Hersteller die Außenfilter mit dem gleichen Funktionsprinzip herstellen, ein Filtereinsatz mit dem SunSun kompatibel ist.
Auch dann nicht, wenn man irgendwelche Ecken nachschneiden würde.
Man ist also gezwungen entweder die originalen SunSun im Netz zu bestellen, oder komplett selber zu schneiden, was bei der Form nicht ganz so einfach ist.

_________________
Nicht jeder der aus dem Rahmen fällt war auch vorher im Bilde.


Schaut euch doch mal meine Aquarien Einsvonvier ;)[link]
und Zweivonnurnochdrei ;)[link] an


Navigation

Community » Artikel » Technik und Zubehör » Vergleichstest Außenfilter

27.03.23 | 05:42 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 87



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz