Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Technik und Zubehör | 27.04.14, 23:42

Technik am Aquarium Das UV-C-Gerät

Dieser Artikel soll über das UV-C-Gerät, auch als UV(C)-Anlage oder UV-Klärer bekannt, handeln.
UVC-Geräte reinigen das Wasser von organischen Stoffen und Verbindungen. Sie werden daher seltener auch als Entkeimer oder Sterilisatoren bezeichnet. Trotz dieser Vorzüge haben Sie in einem normalen Aquarium aber meist nichts verloren...

Ein Artikel von Radon96.

Inhalt:
Vorwort
!Sicherheitshinweise!
1. Einleitung Grundsätzliche Funktionsweise und Anwendungen
2. Die Technik und die Funktion
3. Die Vorteile
4. Keine Vorteile ohne Nachteile
5. Die daraus resultierenden (vertretbaren) Anwendungen
6. Die praktische Anwendung
7. Nachwort (inkl. Rechtliches)



Vorwort

Kürzlich hatten wir hier bei Aqua4You (A4Y) im Forum eine Diskussion über UV-C-Geräte. Dabei kam mir auch nach Ermutigung eines anderen Users die Idee einen Artikel zu verfassen. Da dies mein erster Artikel ist, bin ich einmal gespannt, wie er so ''ankommt''. Vielleicht gibt es bald mehr...
Nachdem schon die Antwort im Forum etwas ausführlicher war, der Artikel jedoch noch etwas ins Detail gehen soll ist dieser nun doch ein wenig umfangreicher geworden. Es wird sicher einige Parallelen zum Post geben. Dem Eigentliche Artikel ist eine kleine Einleitung mit den gröbsten Informationen vorangestellt. Diese soll jedoch nur absolut unwissenden Personen vermitteln was ein UV-C-Gerät überhaupt ist (Also nicht mehr, als verhindern, dass ihr so ein Teil als CO2 Anlage verkauft bekommt.). Für alles darüber hinaus ist das Lesen des Artikels unerlässlich.


Sicherheitshinweise! Safety Instructions!
Lesen und verstehen! Read and understand!

1. Strom: Ein UV-C-Gerät arbeitet wie die meisten Geräte am Aquarium mit elektrischen Strom. Die Gefährlichkeit dessen gerade in Kombination mit Wasser sollte bewusst sein!
2. Hitze: Die UV-C-Birne wird im Betrieb heiß. Vor dem Öffnen Stecker ziehen und erst abkühlen lassen.
3. Strahlung: UV-C-Strahlung schädigt lebende Zellen! Bereits sehr kurze Bestrahlung schädigt die Augen. Zur Entstehung von Veränderungen in der DNA sind ebenso keine langen Bestrahlungszeiten nötig. Auch wenn die Birne sich beim Öffnen des Geräts abstellen sollte immer Stecker ziehen! Niemals in das UV-Licht gucken! Eigentlich sollte dies auch gar nicht möglich sein! Dringt etwas UV-Licht aus dem Gerät evtl. mit Blenden abdecken. Dringt viel Licht nach außen Gerät umtauschen/zurück geben.




1. Einleitung

UVC-Geräte betreiben eine UV-C-Lampe. Diese Lampe gibt vornehmlich UV-C-Strahlung, also Ultraviolettes Licht ab. (Das ist auch der ''Teil'' im Spektrum des Sonnenlichts, der Sonnenbrand und u.U. Hautkrebs verursacht.)
Durch die starke UV-C-Strahlung werden fast alle lebenden Organismen, die mit dem Wasser durch das UV-C-Gerät strömen schwer geschädigt, größtenteils gleich abgetötet. Das bedeutet, dass zum Beispiel die Zellen oder zumindest die Erbinformation in Algenzellen welche wiederum in Algensporen stecken zerstört werden. Auch Keime werden Unschädlich gemacht. Angst vor der Strahlung? Keine Sorge, denn ein unbeschädigtes und nicht manipuliertes Gerät, welches nach geltenden deutschen und europäischen Bestimmungen (Normen,...) gebaut wurde ist in der Anwendung absolut sicher. Es ist jedoch kein Allheilmittel (siehe Nachteile)!


2. Die Technik und die Funktion

Wie ja bereits geschrieben, enthält das UV-C-Gerät eine spezielle und auch etwas anders geformte Glühbirne. Diese gibt allerdings nicht wie eine normale Glühbirnen ''normales'' weiß bis gelbliches Licht, sondern größtenteils UV-C-Licht ab. UV-C ist dabei eine Abkürzung. UV steht für Ultraviolettes Licht, das C für welchen genauen Teilbereich im Lichtspektrum. Beobachten wir einen Regenbogen oder einen an einem Prisma gebrochenen Lichtstrahl, dann haben wir das Lichtspektrum vor den Augen. Dieses Spektrum erstreckt sich von einem Rot über Orange, Gelb und Grün in einen Blau und dann in einen Violettton. Genau dort wo das sichtbare Spektrum aufhört, beginnt ''oberhalb'' des noch sichtbaren Violetten Lichts der Bereich des UV-Lichts. Das UV-Licht ist energiereicher, als das sichbare Licht, hat also beim Auftreffen und Eindringen in eine Lebende Struktur ([Virus], Bakterium, Algen (Einzeller), Pflanzen, Tiere, Menschen) eine größere Wirkung als das ''normale'' sichtbare Licht. Wir sollten alle wissen, dass man sich gerade im Sommer vor der gefährlichen aber nicht sichtbaren UV-Strahlung schützen soll. Tut man das nicht, haben wir sowohl mit schmerzhaften Direktfolgen (Sonnenbrand), als auch mit den evtl. eintretenden Langzeitfolgen (Krebs) zu kämpfen.
Doch was uns einerseits zusetzt, machen wir uns im UV-C-Gerät zu Nutze. Die einfachen Zellen von Bakterien und Algen haben dem UV-C-Gerät nichts entgegenzusetzen, weshalb sie meist gleich abgetötet werden, oder sich zumindest nicht mehr vermehren können.
Im Gerät umströmt das Wasser die UV-C-Röhre (auch Birne genannt). Dabei dringt die UV-C-Strahlung in das Wasser ein. Sind im Wasser Bakterien, Viren oder Algenzellen enthalten, werden diese ''getroffen'' und mindestens unschädlich gemacht. Dadurch lässt sich effektiv Wasser von Algenzellen (trübes Wasser), Bakterien (Keimen) und Viren reinigen.


3. Die Vorteile

Wer gut mitgelesen hat, sollte sich die Vorteile aus 2. bereits erschließen können. Trotzdem werden diese nun noch einmal Zusammen gefasst.
Mit einem UV-C-Gerät lässt sich das Wasser schnell, zuverlässig und einfach von:
-Algen (Schwebealgen, im Wasser treibende Algenzellen)
-Bakterien
-Viren
und anderen Organischen Stoffen befreien.


4. Keine Vorteile ohne Nachteile

Ja, bisher klingt es so, als sei ein UV-C-Gerät ein kleines Wunder, dem ist aber nicht so. Denn 1. ist es nur einfache Physik, Chemie und Biologie und 2. -und das ist viel entscheidender- hat ein UV-C-Gerät auch einige teils größere Nachteile.
-Zunächst einmal das erste und wirklich auch größte Problem; UV-C-Geräte sind nicht selektiv, das heißt sie unterscheiden nicht. Die Folge:
Durch die UV-C-Strahlung sterben ALLE Organismen, die durch das Gerät strömen. Also auch die ''guten'' (Filter)Bakterien und andere Kleinstlebewesen im Wasser. Außerdem kann durch die hohe Energie der UV-C-Strahlung die Chemie des Wassers (wenn auch nur leicht und in der Regel ohne Auswirkungen) verändert werden.
Es gibt ja Menschen mit einem Putzzwang, die alles absolut sauber haben müssen und deswegen das ganze Haus desinfizieren. Die Folge ist, dass Sie meistens noch öfter und wenn, dann auch schwerer Krank werden, weil der Körper keine Abwehrkräfte bilden konnte. Genau das selbe würde im Aquarium passieren.
Das 'System' des klinisch reinen Aquarium würde Schaden nehmen, weil die Natur nun mal nicht klinisch rein ist. Ein Aquarium benötigt eben viele Kleinstlebewesen und Filterbakterien.
-UV-Licht ist vereinfacht ausgedrückt sehr aggresiv, man sagt Stoffe reagieren auf UV-Licht chemisch stärker. In der Folge können sich Wasserwerte durch den Einsatz verändern. Sehr extrem fällt das aus, wenn im Becken über Torf gefiltert wird. Die organischen Stoffe, die der Torf an das Wasser abgibt werden vom UV-Licht angegriffen.
-Wie ja bereits erwähnt läuft im Inneren des Geräts eine Birne. Diese ist nicht besonders effizient (wie viele Glühbirnen), mit entsprechenden Folgen für den Stromverbrauch.
-Die Birne muss regelmäßig erneuert werden. Normalerweise 1 mal im Jahr, bei Defekt auch schon früher. Sie muss (genau wie die normalen Leuchtstoffröhren im Aquarium) selbstverständlich auch dann nach ca. einem Jahr ersetzt werden, wenn die Birne noch brennt, da mit der Zeit immer weniger UV-C-Licht abgegeben wird. Der Unterhalt ist also recht hoch.


5. Die daraus resultierenden (vertretbaren oder gar empfohlenen) Anwendungen

Es sollte ja nun klar sein, dass die Anwendung des UV-Gerätes gewissen Beschränkungen unterliegen sollte. Für UV-C-Geräte gilt das Selbe wie für Aktivkohle: Es ist ein reines Mittel um eine besondere Situation zu meistern (Krankheit, extreme Algenblüte,...). Ein UV-C-Gerät dient jedoch NIEMALS als Dauerlösung! Wenn das nötig ist, dann wird in 99,9% der Fälle etwas grob falsch gemacht!
Es gibt also Fälle in denen die Anwendung angebracht und andere in denen die Anwendung des UV-C-Gerätes absolut unangebracht ist.

Fehlanwendungen:
-Einfach-so-Betrieb: Immer noch nicht verstanden? Artikel nochmal lesen...besonders die Nachteile!
-zeitlich beschränkter, aber kontinuierlicher Betrieb: Genau das Selbe. Wenn es echt Nötig ist, dann wird etwas falsch gemacht!
-''Allheilmittel gegen Algen'': Schwachsinn! Vorneweg; besser als Chemie, aber 1. Hilft das UV-C-Gerät nur gegen Schwebealben (Grünes Wasser) und nicht gegen festgewachsene Algen (Fadenalgen, Pinselalgen,...) und 2. muss hier die Ursache des Algenwuchses bekämpft werden!

Vertretbare / sinnvolle Anwendungen:
-Bekämpfung von bakteriellen oder viralen Erkrankungen
-Beseitigen von 'Grünem Wasser'
-Verhinderung der weiteren Ausbreitung bei massiven Befall mit anderen Algenarten
-bedingt auch die Beseitigung anderer organischer Stoffe aus dem Wasser
-Sonderfall 1, besonderes Aquarium: in Meerwasser oder Malawisee Aquarien kann der Einsatz Sinn machen
-Sonderfall 2, Gartenteich: Im Gartenteich ist die Ausgangslage und die Bedingungen meist anders. Hier macht ein UV-C-Gerät durchaus Sinn. Ob ein 24/24h-Betrieb wirklich nötig ist oder am Tag 2-8h auch reichen kann man aber nicht pauschal sagen.


6. Die Praktische Anwendung

Nun mal an die Arbeit. Wenn eine der genannten Bedingungen für den Einsatz gegeben ist, dann spricht auch nichts dagegen.
Das Gerät:
Fast alle UV-C-Geräte haben einen zylindrischen Aufbau. In diesem Zylinder steckt in der Mitte die UV-C-Birne. Um Sie herum (fast immer in einer abgetrennten Kammer) fliest das Wasser. Dieses gelangt über einen Anschluss in und über einen anderen (meist am anderen Ende des Gerätes) aus dem Gerät. Das Gerät ist über ein Kabel fast immer mit einem Netzteil verbunden. Dieses wird mit einem normalen Stecker mit der Steckdose verbunden. Seltener ist das Netzteil im UV-C-Gerät verbaut, dann endet das Kabel gleich am Stecker.
Die Anwendung:
Das UV-C-Gerät wird entweder über eine separate Pumpe oder durch Anschluss in den Außenfilterkreislauf mit dem Aquarium verbunden. Bei der Montage am Außenfilter steht man vor der Wahl wo man das Gerät montieren soll. Eigentlich halten sich die Vor- und Nachteile bei der Saug oder Druckseitenmontage die Wage. An der Saugseite werden die Nachfolgenden Filterbakterien entlastet, dafür ist das UV-C-Gerät hier weniger effektiv, an der Druckseite ist das Wasser klarer und das UV-C-Gerät arbeitet effektiver, dafür wurden die Filterbakterien hier schon mit dem zu entfernenden Stoff belastet.


7. Nachwort und Rechtliches
(Weil 'Megges' wegen heißem Kaffee 1Mio leichter wurde und
wegen Guttenberg und Co...)
;)

Ich habe diesen Artikel unter dem Username Radon96 auf Aqua4You (A4Y) veröffentlicht. Die dahinter stehende reale Person ist -soweit nicht anders in den AGB von A4Y geregelt- der Rechteinhaber. Ich habe diesen Artikel mit besten Wissen und Gewissen verfasst. Ich habe versucht möglichst sachlich und neutral, und ohne persönliche Bewertungen zu schreiben, da wir alle aber Menschen sind ist dies praktisch unmöglich, weswegen bei noch so sachlicher Betrachtung unterschiedliche Schlüsse gezogen werden können. Ich bin offen für sachlich-begründete Kritik. Die im Artikel evtl. kundgetanen Meinungen spiegeln nicht zwingend die Meinung anderer User von A4Y oder von A4Y direkt wieder und auch nicht andersherum. Der Artikel wurde unentgeltlich verfasst und veröffentlicht. Sollte ich andere durch den Artikel zu Aktionen ermutigt oder gar aufgerufen haben, so verweigere ich hiermit jede Haftung aus daraus resultierenden eventuellen negativen Folgen. Dieser Artikel dient der Weitergabe von Wissen und Erfahrungen, stellt dabei aber auch ein geistiges Eigentum dar. Aus diesem Artikel darf unter Angabe der Quelle (A4Y reicht als Quelle) zitiert werden. Verweise auf diesen Artikel sind herzlichst erwünscht. Die Veröffentlichung an anderer Stelle bedarf jedoch meiner schriftlichen Zustimmung. Bei Zuwiderhandlungen behalte ich mir (auch rechtliche) Maßnahmen vor.

PS: Wer beispielsweise die Sicherheitshinweise übertrieben findet; niemand MUSS sich dran halten. Aber nicht, dass es heißt, dass nicht gewarnt wurde.

Durchschnittliche Bewertung: 10.0 von 10 Punkten - 2 Stimmen

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Verschiedenes...

» Gepostet von Radon96, 01.05.14, 11:57

Zuerst noch was zum Artikel.

Die Tage hänge ich noch ein paar Fotos an. Ist nur grade zu viel los.
Und das Thema Stromverbrauch (Diskussion im Forum) ist auch noch in der Überprüfung. Sobald das abgeschlossen ist kommen auch Angaben darüber in den Artikel. Dafür wird dann das rechtliches eingekürzt (Danke, Meixon!).


Und noch @neomot:
Klar, ist in Ordnung. Es geht mir lediglich darum, dass ich es nicht sonderlich gut finde, wenn plötzlich auf anderen Webseiten dieser Artikel mehr oder weniger 1:1 unter anderem Namen erscheint. Und das dann vielleicht noch im dortigen Artikelbereich. (Leider selbst als Schüler keine gute Erfahrung mit Plagiaten, etc.)

Allen einen schönen und hoffentlich krawallefreien Start in den Mai!

_________________
Endlich habe ich auch mal mein Aquarium online gestellt! Seht selbst:
[link]
Für Kommentare wäre ich dankbar!


Kommentar

» Gepostet von neomot, 01.05.14, 09:39

Hi Radon,

sehr gelungener Artikel.
Verständlich, Ausführlich und doch nicht zu langatmig.
Danke dafür.

Dein Einverständnis vorausgesetzt würde ich ihn gerne als Doc in meiner Facebookgruppe anhängen.
Natürlich mit Quellangabe ;-)

LG
Thomas

_________________
Leben und Leben lassen
(Peru, Schwarzwasser 0utdated) [link]
Update 10.10.2013
Rio Tahuayo (Vorstellung folgt)


Daumen hoch

» Gepostet von meixon, 29.04.14, 19:16

Hallo Radon,

danke dir für diesen ausführlichen Artikel.
Steckt eigentlich alles drin was man so im Großen und Ganzen wissen sollte.

Was den Punkt rechtliches angeht musst du das eigentlich nicht extra erwähnen, da es hier : [link]
unter Punkt 7 bereits erklärt steht.

Ansonsten weiter so , wir freuen uns auf weitere informative Artikel.

Grüße meixon :kaffee:

_________________
Es kommt nicht auf das Leben an, sondern auf den Mut mit dem DU es lebst!!!

Bild

Aq-Fibel für Einsteiger [link]


Navigation

Community » Artikel » Technik und Zubehör » Technik am Aquarium Das UV-C-Gerät

24.03.23 | 17:36 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 115



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz