Anzeige
Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel Buchtipps



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Wasserchemie | 26.01.06

Ammonium/Ammoniak, Nitrit, Nitrat....Einfach Nitrifikation!

Immer wieder stößt kommt die Frage: Was ist passiert, warum sterben meine Fische, das Aquarium läuft doch erst ne Woche! Da kann ich doch noch nix falsch gemacht haben...

Doch! Die Einlaufphase wurde nicht eingehalten, daher konnten sich die lebenswichtigen Bakterien nicht bilden, die den GLASKASTEN im Gleichgewicht hält! Hier will ich nun genau erklären was es mit der Nitrifikation auf sich hat.

Ein Artikel von manu1428.

Ammonium/Ammoniak, Nitrit, Nitrat....Einfach Nitrifikation!
Bild vergrößern

Stickstoffkreislauf

Einteilung:

______________________

1. Einleitung

2. Vorhandene Stoffe im Aqarium

3. Wichtig

4. Beste Bedingungen für das Bakterien wachstum

5. Erst mal die Nitrifikation ganz kurz zusammengefaßt...

6. Was ist der Unterscheid: NITRIFIKATION und NITRITPEAK?

7. Nun aber von vorne

8. Aber warum, dauert das so lange?

9. Also noch mal in der Reihe und kurz

10. Unumgänglich

11. Der erste Fischbesatz

12. Was ist wenn man doch den Fehler macht und ein neues AQ sofort besetzt??

13. Die Nitritvergiftung

14. WAS WENN DER PEAK KOMMT UND SCHON FISCHE IM WASSER SIND???

15. Allgemeines

16. Startbakterien

17. Mittel die Nitrit binden

18. Welche schlechten Bedingungen können noch einen Anstieg der Werte verursachen?

19. Pflege des Aquariums

20. Der Filter

21. Wer verbraucht dann das Nitrat und warum sollten Pflanzen im AQ sein?

22. Aber warum nur Ammonium?

23. Hier noch die 4 Pflanzen die Nitrat bevorzugt aufnehmen


_______________________________________________________

1. Einleitung

Das größte Problem ist, das die meisten Leute denken, das Aquarium würde mit Fischen, Pflanzen, Boden, Futter, Licht , Heizung und Filter funktionieren, das ist leider nicht so, es gehören eine Menge Kleinstlebewesen dazu, das das AQ im Gleichgewicht bleibt und den Fischen einen sicheren und gesunden Lebensraum bietet.

Die wichtigsten Organismen sind die Bakterien, und davon braucht man viele verschiedene Arten, das das Aquarium "rund läuft".

_______________________________________________________

2.Vorhandene Stoffe im Aquarium

Erst mal die einzelnen Stoffe und wie sie sich auf die Fisch Gesundheit auswirken:

AMMONIUM (PH UNTER7) ist ein ungiftiger Stoff.

AMMONIAK (PH ÜBER 7) ist ein giftiger Stoff.

NITRIT ist ebenfalls schon in geringen Dosen Fischtoxisch (Giftig), das gilt auch für den Mensch, daher darf der Wert wenn das Wasser aus der Leitung kommt nicht höher als 1 sein!

NITRAT ist ab einer Konzentration von 50 ebenfalls Giftig.

_______________________________________________________

3.Wichtig:

Dafür ist eine wichtige Vorraussetzung, das man wenn vorhanden AKTIV KOHLE aus den Filter ENTFERNT!

AKTIV KOHLE hat in einem gut laufenden Becken nix verloren!

Auch UVC - ENTKEIMER müssen abgeschaltet werden!

_______________________________________________________

4. Beste Bedingungen für das Bakterien wachstum:

Man sollte versuchen den Bakterien möglichst gute Vorraussetzungen zu schaffen, um ein schnelles und gesundes Bakterien Wachstum zu unterstützen!

Und zwar wie folgt:

- Temperatur aus ca 25 °C einstellen

- Nährstoffe zur Verfügung stellen (durch anfüttern)

- PH 7 - 8 ist für das Bakterienwachstum am besten geeignet (NICHT WENN SCHON FISCHE IM BECKEN SIND, DANN UNBIDINGT UNTER 7 WEGEN DES AMMONIAKS!!!)

_______________________________________________________

5. Erst mal die Nitrifikation ganz kurz zusammengefaßt...

...eigentlich handelt alles von Eiweißen (Stickstoffverbindungen)...

... Fische fressen stickstoffhaltige Nahrung, dann wird der Stickstoff überschuß als Ammonium wieder ausgeschieden, dieses wird von den Bakterien zu Nitrit umgewandlet, andere Bakterien wandeln es dann in Nitrat um, das Nitrat wird dann von den Pflanzen aufgenommen und sie wachsen dadurch.

_______________________________________________________

6. Was ist der Unterscheid: NITRIFIKATION und NITRITPEAK?

Ganz einfach!

NITRIFIKATION ist das, was die ganze Zeit in Aquarium passiert, auch wenn es eingefahren ist.
Es ist die Abwehr der Natur gegen schädliche Substanzen.

Der NITRITPEAK hingegen ist das plötzliche Ansteigen der verschiedenen Eiweiße bevor sich die Bakterien in ausreichender Form vermehren.

Dies ist ein von Menschen herbei geführter Effekt, da er unbelastetes Wasser mit Tieren besetzt.

In den Biotopen der Natur sind die Bakterienstämme schon sehr alt und sehr gut ausgebildet, bei einem neu eingerichteten Becken sind sie noch zu gering enthalten.

Peak also weil die Konzentration der Gifte ansteigt, bis genug Bakterien vorhanden sind und dann innerhalb weniger Tage wieder fällt wenn man es in einem Diagramm darstellen würde hätten die Kurven die Form ^ .
Alle ansteigenden Werte überlappen dabei.

Fällt der Ammonium / Ammoniak Wert, steigt der Nitritwert und so weiter.

_______________________________________________________

7. Nun aber von vorne:

Ammonium ist der Hauptteil der Ausscheidungen der Fische, das Ammonium ist an sich ein ungiftiger Stoff, aber je nach Säure (PH-wert) kann daraus Ammoniak entstehen, Ammoniak ist hoch giftig.

Also halten wir Fest:

PH ÜBER 7 AMMONIAK ENTSTEHT (giftig)

PH UNTER 7 AMMONIUM ENTSTEHT (aber der Peak kann sich stark in die Länge ziehen)

Das passiert in der Natur genau so, wie in unseren Aquarien, daher hat die Natur eine Abwehr entwickelt, Bakterien der Gattung Nitrosomonas.
Sie nehmen Ammoniak / Ammonium auf und oxidieren es zu ebenfalls giftigen Nitrit.

Nitrit wird dann von den Nitrobacter Bakterien zu dem verhältnismäßig ungiftigen Nitrat umgewandelt.

Nitrat ist im Normalfall bis zu einer Konzentration von 50 mg unbedenklich.

Alle drei Produkte der Nitrifikation sind pflanzenverwertbare Stoffe, die sie zum wachsen benötigen, also bilden sie wieder Nahrung für die Fische.

Also, das Aquarium kann nur funktionieren wenn ausreichende Mengen der Bakterien Nitrosomonas und Nitrobacter vorhanden sind!

_______________________________________________________

8. Aber warum, dauert das so lange?

Stellen wir uns ein Aquarium vor, es ist neu gekauft und eingerichtet...

Glaskasten, Abdeckung, Filter, Heizung, Bodengrund, Pflanzen...

Ein paar Bakterien werden von Pflanzen mit ins Aquarium gebracht, sie müssen sich erst an das neue Wasser gewöhnen und Plätze finden, an denen sie sich ansiedeln können.

Sie leben vorzugsweise im Filter, im Bodengrund, oder auf soganannten BIO-FILMEN auf Pflanzen und Deko.

Dann müssen sie sich ernähren, was in Fischlosen Becken zwar nicht so einfach ist, aber es geht, Pflanzenfasern sterben, Wurzeln zerfallen... vielleicht hat man auch mit den Pflanzen eine Schnecke mit in den Kreislauf geholt, die frißt und Ammonium ausscheidet.

Ammonium / Ammoniak kommen also schon kurz nach dem Einrichten im AQ vor und darauf wachsen die Nitrosomonas Bakterien.

Sie benötigen ca. 15 - 18 Tage bis sie in ausreichender Zahl vorhanden sind um das Komplette Ammonium / Ammoniak abzubauen.

Für die Nitrobacter ist aber zu dem Zeitpunkt noch keine Nahrung in ausreichender Menge vorhanden (Nitrit)...

Die Nitrosomonas wachsen, gedeien und scheiden viel Nitrit aus, das dann bei den Tests nachweisbar wird...

Erst wenn eine ausreichende Menge Nitrit vorhanden ist setzen die Nitrobacter ein, sie fangen an sich zu vermehren, bis sie genug sind um das gesamte Nitrit abzubauen...

Dies dauert ebenfalls ca. 10 - 18 Tage!

Je nach Beschaffenheit des Beckens und der Werte (siehe oben).

Das ist der Punkt an dem unsere Tests einen höher werdenden Nitratwert anzeigen und das Nitrit zurückgeht.

_______________________________________________________

9. Also noch mal in der Reihe und kurz:

1. Ammonium / Ammoniak kommen in das Becken durch Ausscheidungen von Tieren oder zersetzten Pflanzen.

2. Nitrosomonas Bakterien vermehren sich und scheiden Nitrit aus.

3. Nitrobacter Bakterien vermehren sich und scheiden Nitrat aus.

4. Pflanzen nehmen alle drei Stoffe in geringen Mengen auf, dazu komme ich aber später nochmal.

_______________________________________________________

10. Unumgänglich

Es ist unumgänglich das das Phänomen NITRITPEAK auftritt. Das ist bei jeden Becken so und kann nicht geändert werden! Auch durch die Zugabe von eingelaufenem Filtermaterial oder Bakterien (auch aus der Flasche) kann er nur beschleunigt werden, nicht aber verhindert!

Auch die zeitlichen Unterschiede des Ablaufs können stark variieren, auch wenn die Beckengröße gleich ist, er kommt meistens nach 3 - 5 Wochen, je nach dem ob man die Bakterien füttert, die besten Vorraussetzungen schafft, oder es "nätürlich" einlaufen lässt.

Deshalb empfehle ich unbedingt den Ablauf des Peaks mit einem Test zu überwachen!

Ich rate eigentlich zu Tröpchentests, aber wenn das AQ nicht besetzt ist, kann man auch mit einem Stäbchentest arbeiten, dann aber unbedingt mit dem Besatz auch wenn kein Nitrit mehr angezeigt wird noch ein paar Tage warten.

Bei Tröpfchentests kann man sich auf die Richtigkeit verlassen.

IN JEDEM FALL ERST DANACH MIT DEM FISCHBESATZ BEGINNEN!!!

_______________________________________________________

11. Der erste Fischbesatz

ACHTUNG!!! Wie schon gesagt bilden sich die Bakterien je nach der Situation im Becken, das heißt, das man mit sofortigem starken Besatz ein nochmaliges ansteigen von Nitrit und Nitrat riskiert.

Also auch nach abklingen des Nitritpeaks im Abstand von 7 Tagen je nach Beckengröße und Fischgröße nur 2 - 6 Tiere einsetzen!

Als erster Besatz sind Welse (am besten Ancistrus oder ein andere Art die sehr anpassungsfähig ist) geeignet.

_______________________________________________________

12. Was ist wenn man doch den Fehler macht und ein neues AQ sofort besetzt???

Egal ob der Fehler aus Unwissenheit oder Ignoranz gemacht wurde, er hat für die Fische immer starke Auswirkungen!!!

Entweder sie sterben sofort an der Nitritvergiftung oder sie tragen auf lange Sicht Schäden davon, die die Lebensdauer der Tiere sehr beeinträchtigen können!!!

AUCH ZU GUT GEMEINT BECKENREINIGUNGEN KÖNNEN EINEN NITRITPEAK ZU FOLGE HABEN (siehe unten)!

Ich will erst mal ein paar Sachen zu so einem Verhalten sagen:

ES IST UNVERANTWORTLICH DAS WENN MAN SICH TIERE ANSCHAFFT, SICH NICHT ÜBER SOLCH GRUNDLEGENDE DINGE INFORMIERT!!!

AUCH "DER VERKÄUFER HAT NIX GESAGT..." IST HIER KEINE AUSREDE!!!

MAN KAUFT ZUERST EIN BUCH, ODER INFORMIERT SICH ANDERSWEITIG!!!

_______________________________________________________

13. Die Nitritvergiftung

Die Nitritvergiftung hat wie oben erwähnt sehr starke Auswirkungen, manchmal rottet sie den gesamten Fischbestand aus!

Anzeichen:

- Die Fische atmen schnell

- Sie schnappen trotz Belüftung (Luftsprudler / sprudelnder Filterausgang) des Beckens an der Wasseroberfläche nach Luft

- Plötzliches sterben von Fischen zum Teil ohne Anzeichen auf Krankheit, andere verlieren die Orientierung und schwimmen in Kreis, hängen schief im Wasser oder ähnliches...

Schnelles Atmen und das Hängen an der Wasseroberfläche ist meistens ein sicheres Zeichen für eine Vergiftung, nur selten sind es andere Substanzen als Nitrit, die dazu führen.

_______________________________________________________

14. WAS WENN DER PEAK KOMMT UND SCHON FISCHE IM WASSER SIND???

- Nitrit TRÖPFCHENTEST kaufen um alle Abläufe genau zu überwachen!!!

- Ruhig bleiben

- 50% Wasserwechsel machen

- Überprüfen ob Aktiv Kohle im Filter ist (gegebenen Falls entfernen!!!)

- Überprüfen ob ein UVC - KLÄHRER angeschlossen ist (gegebenen Falles abschalten!!!)

- 2x Täglich Nitritwert prüfen

- Wenn möglich eingelaufenes Filtermaterial (von Bekannten oder so) in den Filter einbringen, oder kurz im AQ ausdrücken (danach KEINE WASSERWECHSEL!!! Wenn nach 4 Tagen noch keine Besserung einsetzt 75% WW machen und Prozedur wiederholen! das Filtermateriel sollte nicht länger als 20 min außerhalb des Wassers sein, da die Bakterien dann sterben!)

Mein Schatz hat mich an der Stelle darauf aufmerksam gemacht, das ich unbedingt darauf hinweisen soll, das auf diesem Weg Bakterien und Keime in das Becken kommen können, die Krankheiten auslösen können...

...also unbedingt darauf achten, das es ein gesunder Bestand ist und der Keimdruck möglichst gering ist!!!

Das ist aber nur eine Notfalllösung, da die Ansteckungsgefahr leider sehr hoch ist!

- Steigt der Wert über 0,5 sollte man versuchen die Tiere in einem anderen eingelaufenen Becken vorrübergehend unter zu bringen!

- Wenn das nicht möglich ist sollten TÄGLICH Wasserwechsel von 50% gemacht werden!

- FISCHE SO WENIG WIE MÖGLICH FÜTTERN!!

- AUF KEINEN FALL DEN BODEN IN SO EINEM FALL MULMEN!!! NUR WASSERWECHSELN!!!

- Wenn der Nitritwert über 1,6 steigt sind sogar Wasserwechsel von 75% zu empfehlen, das es für die Fische im ertragbaren Rahmen bleibt!!!

- Steigt der Nitritwert noch weiter kann sogar ein Wasserwechsel von 90% nötig sein, um es für die Fische ertragbar zu halten!

- BIS KEIN NITRIT MEHR NACHWEISBAR IST DAMIT WEITERMACHEN!!!

UNBEDINGT FISCHGERECHTES WASSER VERWENDEN, WASSERAUFBEREITER NUTZEN, AUCH PH UND GH WERT SOLLTEN FÜR DIE FISCHE MÖGLICHST GUT SEIN!!!

NITRAT SOLLTE AM BESTEN KEINS VORHANDEN SEIN!
_______________________________________________________

15. Allgemeines

Der Peak dauert im Schnitt ca. eine Woche, kann bei ganz schlechten Verhältnissen (siehe unten) aber auch beträchtlich länger dauern!

Also Überbesatz unbedingt vermeiden!!!

Die Wasserwechsel dienen dazu den Nitritwert zu drücken, in dem man es verdünnt.

Im Leitungswasser dürfen nämlich nur minimalste Spuren von Nitrit vorhanden sein, da es auch für Menschen giftig ist!

Wasserwechsel beeinflußen das Bakterienwachstum nicht, oder nur gering, da sie in Substraten sitzen und sich nicht frei im Becken bewegen.

In dem Fall ist das überleben der Fische wichtiger als der minimale Anteil der Bakterien.

_______________________________________________________

16. Startbakterien

NUN ZU DER AUSSAGE:" Ich habe Startbakterien benutzt..."

Das mit den Startbakterien ist so ne Sache...

Manche scheinen zu funktionieren, andere nicht!

Zum Teil funktioniert das Produkt, das bei anderen Funktioniert hat, bei andern nicht und andersrum.

Es scheint so zu sein, das äußere Einflüsse, wie zum Beispiel die Stehzeit, zu warme, oder zu kalte Lagerung eine Rolle dabei spielen!

Sie sind also KEINE Gewährleistung das das Aquarium schneller einläuft!!!

Außerdem dauert es auch mit Startern bis sich die Bakterien, die wie ja schon erwähnt "SUBSTRATGEBUNDEN" sind, sich an einem geeigneten Platz ansiedeln, mit der Vermehrung und der Aufnahme der Stoffe beginnen...

...die Angabe von 24 Stunden die manche Hersteller angeben ist daher sehr untertrieben eingeschätzt...

...und selbst wenn der Starter funktioniert hat ist das nicht nachweisbar (da die Werte ja im kurz nach dem Befüllen im normalen Bereich liegen und im normalen Bereich bleiben und das es manchmal länger dauert als 2 Wochen bis der Nitritpeak eintritt) und man riskiert die Gesundheit der Fische...

...überlegt euch ob ihr das riskieren wollt, ich tue es nicht!

_______________________________________________________

17. Mittel die Nitrit binden

Es gibt auch Mittel auf dem Markt, die nicht die Nitrifikation beschleunigen, sondern das Nitrit binden.

Es ist dann zwar nicht mehr nachweisbar, aber es befindet sich immer noch im Becken und kann später dann plötzlich wieder abgegeben werden, wenn schon der Besatz im AQ ist und das hat dann folgen!

Von dem Mitteln rate ich deshalb ab!

_______________________________________________________

18. Welche schlechten Bedingungen können noch einen Anstieg der Werte verursachen?

- Überfütterung

Ist leicht abzustellen, einfach den Fischen nur 2x täglich so viel Futter geben, wie sie in 3 minuten KOMPLETT fressen können!

Dosiervorrichtungen an Futterdosen sind meistens nicht richtig ausgelegt!!!

Bitte vorsichtig testen!!!

- Überbesatz

Fische aus dem Bestand entfernen!!!

Die Faustregel beachten!!!

3 Liter Wasser für 1cm Fischlänge (AUSGEWACHSEN!!!)

Beispiel Roter Neon:

Jeder Fisch hat 5cm Länge wenn er ausgewachsen ist...

5 cm x 3 Liter ergibt 15 L pro Fisch...

Das heißt 150 (tatsächliches Volumen!!!) L für 10 Neons!!!

Hierbei ist zu beachten, das das vom Hersteller angegebene Volumen das reine Glasbecken ist, ohne Deko, Kies, Pflanzen...

Diese Gegenstände sollte man unbedingt von Volumen abziehen um das tatsächliche Volumen zu erhalten!

- Zu kleiner Filter

Dieses Problem ist schon schwieriger, da es in den meisten Fällen nichts mit der Leistung der Pumpe, sondern mit dem Filtervolumen Probleme gibt!

Da wenn das Wasser zu schnell durch den Filter geleitet wird, die Bakterien nicht richtig arbeiten können!

Ein Filter, der die selbe Literleistung pro Stunde hat, aber ein größeres Filtervolumen ist unbedingt vorzuziehen!!!

Hier geht es unten noch weiter!

UNBEDINGT PRÜFEN, OB DAS BECKEN ÜBERBESETZT IST!!!

- Tote Tiere im Becken, oder dem Filter

Dieses Problem erklährt sich von alleine, tote Tiere entfernen, auch im Filter danach suchen, dabei aber nicht sauber machen (siehe nächsten Punkt!)!

Man sollte seinen Bestand immer im Auge haben, dann sieht man, ob ein Tier verschwunden ist.

Schon im Vorfeld sollte darauf geachtet werden, das der Filtereingang und der Filterausgang keinem Tier das Einschwimmen ermöglicht (Größenverhältnis), so kann die Gefahr von vorne herein vermieden werden!

_______________________________________________________

19. Pflege des Aquariums

Das ist ein Problem, das leider sehr oft falsch gemacht wird!

Übertriebene Hygiene führt im AQ nämlich leider sehr oft zu zwischenfällen, die für die Tiere tödlich änden können!

REINIGUNGSMITTEL HABEN IM AQ NIX VERLOHREN!

BEI NEUSTART DES BECKENS, NACH KRANKHEIT O.Ä. UND WENN EIN AUSWEICHBECKEN FÜR DIE ÜBERLEBENDEN TIERE GEFUNDEN IST, HÄLT DER FACHHANDEL SPEZIELLE REINIGUNGSMITTEL ZUR DESINFEKTION BEREIT!

ABER AUCH HIER GILT ES DAS MITTEL GUT AUSZUWASCHEN UND DIE EINLAUFZEIT UNBEDINGT ZU BERÜCKSICHTIGEN!

Angebrachte PFLEGE (nenne ich absichtlich nicht Reinigung!) verläuft im AQ wie folgt:

Wasserwechsel:

1x pro Woche 10% des Beckenvolumens wechseln...

Das heißt bei einem 54 Liter ca. 5,5Liter...

Bei 400L AQwähren das 40L...

Oder alle 2 Wochen 15% des Aquarienwassers...

Hier bei ist zu beachten, das ich von einem normal besetzten (nach Faustregel) Aquarium spreche, bei Überbesatz kann die Nötigkeit der Wechsel sehr schwanken!

Das gilt auch für wenig bepflanzte Aquarien!

Wichtig ist hier bei, das Wasserwechsel nicht heißt den Boden zu mulmen, sondern es sich wirklich nur um einen Wechsel des Wassers handelt!

Mulmen:

Man sollte den Boden nicht öfter als alle 3 Wochen mulmen und auch nur die obersten 1 - 2 cm der Kiesschicht, um den groben Schmutz von der Oberflösche zu entfernen!

Dies ist wichtig, da sonst die Gefahr besteht, das man die wichtigen Bakterien mit wegsaugt und einen erneuten Nitritpeak riskiert!

Filterreinigung:

Dies ist wohl das schwierigste Thema!

Bei einem AQ sollte man den Filter erst sauber machen (auf die unten angegebene Weise), wenn er DEUTLICH an Leistung verliert!

Alles andere ist kein Grund für eine Reinigung!

Wie reinigt man einen Filter richtig?

1. Die Filterreinigung sollte mindestens 3 Wochen abstand zum Mulmen haben und das Mulmen zur Filterreinigung!

2. Höchstens 50% des Filtermatierials sollten gereinigt oder ersetzt werden!

3. Das Filtermaterial sollte in einem Eimer mit Wasser des Aquaqium aus dem es stammt VORSICHTIG ausgedrückt / gewaschen werden!

4. Wenn die Filterleistung immer noch nicht wieder normal ist, sollte überprüft werden, ob keine Pflanzenreste den Motor, bzw das Schaufelrad blockieren!

_______________________________________________________

20. Der Filter

Wichtig ist schon bei der Wahl des Filters, das man ein paar Sachen beachtet:

- Es kommt nicht auf die Umwälzleistung (l/h Angabe des Herstellers) des Filters an!

- Ein großes Filtervolumen ist wichtiger!

- Falls zu wenig Wasserbewegung durch den Filter kommt, KEINEN Filter mit einer höheren L/h Leistung wählen, sondern zu einer Umwälzpumpe greifen, die kann man schon für kleines Geld im Fachhandel erstehen.

Nun noch mal genauer...

Das Filtervolumen ist die Menge an Wasser die in einen Filter reinpasst, ist der Filter so groß wie ein 10 Liter Eimer hat er ein großes Volumen bei einer Wasserumwälzung von 800L/h. Hat er allerdings 0,5L bei der selben Umwälzung ist er sehr klein.

Die Gefahr bei kleinen Filtern mit hoher Leistung ist, das die Bakterien nicht richtig arbeiten können und und die Eiweiße im Wasser zurückbleiben.

_______________________________________________________

21. Wer verbraucht dann das Nitrat und warum sollten Pflanzen im AQ sein?

Wasserpflanzen funktionieren eigentlich wie ein Filter, sie verbrauchen die Stickstoffverbindungen und wachsen davon, es ist wie ein Dünger für Sie.

Und sie verbrauchen nicht nur Nitrat, sondern auch Ammonium und Nitrit, Ammonium wird von den meisten Pflanzen sogar vor dem Nitrat bevorzugt.

Wissenschaftliche Tests zeigten, das nur 4 von 33 Wasserpflanzenarten Nitrat lieber aufnahmen als Ammonium.

Die Wasserlinse (Lemna gibba) zum Beispiel nahm in einem Versuch in fünf Stunden die Hälfte des im Versuchswasser vorhandenen Ammoniums auf, obwohl 100x mehr Nitrat im Wasser war, als Ammonium.

Die Wasserpest (Elodea nuttallii) nahm in 16 Stunden
ca. 75% des ihr angebotenen Ammoniums auf, erst nach dem völligen Verbrauch griff sie auf Nitrat zurück.

Diese Versuche wurden unter sterilen Bedingungen durchgeführt, ein Verbrauch durch Bakterien ist daher ausgeschlossen.

_______________________________________________________

22. Aber warum nur Ammonium?

Wasserpflanzen können nur Ammonium verwerten, das heißt, das sie Energie verwenden müssen um Nitrit und Nitrat in Ammonium zurück zu bilden.

Die meisten Pflanzen nehmen aus dem Grund auch Nitrit lieber auf als Nitrat, da sie weniger Energie für die Rückwandlung brauchen, diese läuft genau andersrum als die Nitrifikation.

Die meisten Pflanzen bevorzugen es auch das Ammonium über die Blätter und nicht über die Wurzeln aufzunehmen.

Das ist auch unter dem Aspekt interessant, das Stickstoffhaltiger Bodendünger also eigentlich keine nennenswerte Wirkung auf die Pflanzen hat, sie können nur durch die Nitrifikation gefährlich werden, wenn die Stoffe ins Wasser entweichen.

_______________________________________________________

23. Hier noch die 4 Pflanzen die Nitrat bevorzugt aufnehmen:

Echinodorus ranunculoides (Baldellia ranunculoides) (Gewöhnlicher Igelstrauch)

Littorella uniflora (Strandling) gefärtete Art, bei uns in Deutschland!

Lobelia dortmanna (Wasser-Lobelie) ebenfalle eine gefärdete Art

Luronium natans (Froschkraut) auch in Deutschland vom aussterben bedroht.

Ich hoffe der Artikel gefällt euch und hilft euch weiter, falls ihr noch Fragen oder Anregungen habt meldet euch, ich helfe gerne weiter!



Ps... das ist erst noch die Grobfassung!!!

Bildquelle:

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in der Wikipedia: [link]

Durchschnittliche Bewertung: 9.9 von 10 Punkten - 7 Stimmen

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von thorstenki, 09.02.09, 10:03

:thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb:
TOP!!!


Kommentar

» Gepostet von Gelöschter User, 18.10.08, 18:30

Coll grins


Kommentar

» Gepostet von BoogeyManTA, 27.06.08, 16:05

:uh:

mama hat nicht immer rech sag ich dazu ...

meine mutter hat lange vor mir mit meinem opa zusammen fische gehabt
und wie die kinder halt so sind glauben die was die mama sagt ...
nur komisch ... von einfahren usw. hat da niemand wat gesagt ...

bin froh dass es solche tollen beiträge wie diesen gibt und eins hab ich nun gelernt ... leider erst nach ein paar toten fischen =( was mir sehr leid tut ...

man sollte sich immer vorher selber informieren und das bei verschiedenen quellen um fehler auszuschließen


wie menschen halt so sind ... nur aus fehlern lernt man

:thx: nochmal

mein aquarium läuft nun übrigens sehr gut und ich produziere auch nachwuchs ;) :fisch: :fisch: :fisch:

_________________
Wenn ich ein Fisch wäre würde ich in meinem Aquarium leben wollen :P


Kommentar

» Gepostet von Garnelchen, 26.01.08, 17:41

Aaahh! Hätte ich das doch vorher gelesen. Aber als ich mein AQ bekam, kannte ich Euch noch nicht!

Habe alles gemacht wie es mir im Laden erzählt wurde, aber als ich dann die ersten bitteren Erfahrungen mit kleinen bleichen Leichen machen musste, konnte mir da auch keiner helfen.

Die konnten mir nicht mal erklären, wie Ammoniak ins Wasser kommt. Konnte mir nicht vorstellen, dass es aus der Leitung kommt, aber erklären konnte es keiner!

Danke für diese super Erklärung. Fühle mich durch mein erstes AnfängerAQ infiziert und sollte ich mir ein zweites, größeres anschaffen, mache ich es haarklein wie hier beschrieben!!!

Garnelchen

_________________
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.


Hi!

» Gepostet von greenbeer66, 21.11.06, 22:10

Würde noch gerne was zu Punkt 5 anmerken. Eiweiße sind keinesfalls Stickstoffverbindungen, es sind Verbindungen die aus Aminosäuren aufgebaut sind und die eine Aminogruppe (N und H) vorweisen. Dadurch auch AMMONIUM bzw. AMMONIAK. Sie fressen NICHTS stickstoffhaltiges!

Ach ja, und bei mir war noch NIE ein Nitritpeak, hab ihn anscheinend laut deiner These, dass er bei jedem Becken kommen MUSS, trotz täglicher Kontrolle verpennt...grins

_________________
LG, Christopher
_______________________
Bewertet wenn ihr Lust und Zeit habt! [link]

Geophagus laichen ständig... :)


Suuuuper!!!

» Gepostet von Marenja, 25.06.06, 20:52

Hallo Manu,
erst mal vielen vielen Dank für diesen tollen Artikel!

Er hat mir wirklich geholfen die ganze "Geschichte" zu kapieren. Wo anderswo viel geschrieben wird, viel zu kompliziert daß man eh nur Bahnhof versteht hast du alles sehr verständlich...ich sag's mal so...Idiotensicher formuliert und erklärt!
Ich denke mit diesem Artikel rettest du viele Fischleben. ;-)

Ein ganz dickes Lob,
Gruß Marenja :-)

_________________
Komplett neu eingerichtet: Mein Welsbecken: [link]

Ebenfalls neu eingerichtetes Südamerikabecken: [link]

Vorsicht - bissig: [link]


Holllaaaaaaaaaaaaa

» Gepostet von Hexele, 10.02.06, 15:01

Erst mal Kompliment ...echt super der Artikel .... ich drucke ihn gerade aus ....finde ich besser kommt dann in den ordner .....satte 17 Seiten !! Wowwwwwww aber DAS lohnt sich ...

Danke ..... ;O) mir ist nun einiges verständlicher ;O)

Grüsse Marlis

_________________


Ich bin Marlis.......und ich bin positiv bekloppt Bild

www.hexele.hat-gar-keine-homepage.de

..........und hier .......unser 800 L Becken...in drei Würfeln
[link] ;-)


Mega Klasse

» Gepostet von Mike, 06.02.06, 18:48

Man! Mein Glückwunsch!
Hab es jetzt entlich mal geschaft den ganzen Text durchzulessen und ihn nicht nur zu überfliegen!
Musst leider feststellen das ich einige sachen doch immer noch falsch mache. Hoffe das kann ich jetzt mit der Hilfe des Artikels ändern!
Hab nochmal eine Frage: kannst du Bitte die Pflanzennamen auch in deutsch hinschreiben? Dauert sonst immer sehr lang bis ich in meinem Buch oder anderswo die deutschen Namen gefunden hab!

mfg.
Mike

Ps: Danke für die Mail!


Erklärung

» Gepostet von Segelkrpfling, 31.01.06, 21:55

Kann ich verstehen Goldfisch...

Ich hatte auch schon oft Probleme weil ich meine Meinung offen sage...
Müsste man eigentlich heutzutage sagen dürfen, oder?

Also, von mir Entschuldigung, falls du mich falsch verstanden hast! ;)

Mir ist es wichtig, friedlich mit meinen Mitmenschen zusammenzuleben *schleim* grins

Manu...ich habe es leide rimme rnoch nicht geschafft, diesen wahrscheinlich ausgezeichneten Artikel durchzulesen, aber ich verspreche, ihn zu lesen! Ehrenwort!

*schonmal Augen massieren muss*


Sehr guter Artikel

» Gepostet von Goldfisch15, 31.01.06, 20:50

Ich glaube ich wurde hier von so manchen Leuten missverstanden. Ich sage eben ganz offen die Sachen die ich denke, auch wenns hart klingt. Also hört mal, ich habe an dem Artikel von manu doch gar nichts auszusetzen? Und lesen können andere vielleicht selbst net, ich schrieb ja auch "Hast ja Zeit ihn zu verlängern". Oh nein, jetzt hab ich schon wieder meine Meinung gesagt! So ein Mist! ;-) Ach kommt, regt euch doch nicht über mich auf, nur weil ihr was falsch vertsanden habt. Das mit den Rechtschreibfehlern ist mir grad so aufgefallen, Rest mein ich doch net.
@Mike Ok, scheint dann ja alles geklärt zu sein. :-)*DenResetKnopfDrück*

_________________
Bild


Gehe zu Seite:123>>>


Navigation

Community » Artikel » Wasserchemie » Ammonium/Ammoniak, Nitrit, Nitrat....Einfach Nitrifikation!

30.09.14 | 07:54 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 34.

Im Chat: niemand

aqua4you.de bei:

Twitter Facebook studiVZ




© 2000-2014
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum



Wikipadie - Freie Online Enzyklopädie

Get Firefox!