Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Platy apathisch am Boden

Platy apathisch am Boden

 Gepostet von toba, 08.01.11, 17:05

Hallo,
ich habe ein Problem mit meinem Platy-Männchen. Es hält sich seit einigen Tagen nur am Boden auf, oder versteckt sich in einer Höhle (auch am Boden). Außerdem scheint er etwas schneller zu atmen. Außerdem hat er bei den letzten 2 Fütterungen augenscheinlich nichts gegessen. (2- max. 3x tägl. TeraMin Flockenfutter + gefrostete rote Mülas...)
Er hat anscheinend auch an Farbe verloren, scheint aber nicht dicker geworden zu sein.(Was ja hiefür ne Ursache sein könnte)- vielleicht hat ja alles die gleich Ursache.
Soweit zu den Symptomen.

Die Wasserwerte (ca.-Werte, da Teststreifen)
Nitrat ca. 50 (denk das is zu hoch, was tun?)
Nitrit: /
GH ca. 14
KH ca. 8
PH ca. 7
Cl2 mg/l:ca 0,2

Neben dem Platy (die genaue Bezeichnung fällt mir nicht ein, er wird aber wegen seiner Farben auch "Deutschlandfisch" genannt), sind noch drei Guppys, zwei kleine Welze, fünf Neons und ein Platy-Partner (auch Männchen) im 60l AQ. Das besteht etwas seit 08/10 und der erste Bestand, zu denen auch die Platys gehören, kam etwa 5-6 Wochen nach dem Wasser und Pflanzen drin waren.
Den anderen Fischen geht es augenscheinlich gut. Der Platy wurde auch keinem besonderen Stress ausgesetzt. Er wurde also von keinem anderen gejagt oder so. Sein "Kumpel" schwimmt auch gut durchs AQ, hält sich halt nur öfter bei dem andern auf, guckt, was der macht und stuppst ihn gelegentlich auch mal an. Er bewegt sich dann manchmal ein bisschen, manchmal auch nicht.

WW wird 3-4Mal im Monat gemacht, meist etwa ein Drittel. Pflanzen sind auch einige drin, auch dennen scheint es gut zu gehen- sie wachsen und gedeihen. Sicher muss ich gelegentlich mal einen braunen Grashalm rausfischen, aber das sind Einzelfälle.

So, ich hoffe ich habe jetzt alle notwendigen Informationen geben können, damit mir einer hier vielleicht helfen kann.
Was is mit dem armen Platy-Mann wohl los und wie kann ich ihm helfen?

Danke im Voraus für eure Antworten!
Toba


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Platy apathisch am Boden

 Gepostet von Veronika, 08.01.11, 17:35

hi Toba,
um den Nitratgehalt zu senken, solltest du 1mal die Woche 30 Tww machen und weniger füttern.
Evtl geht es mit dem Platy zuende, vielleicht ist er alt, denn im handel kriegt man meistens nur ausgewachsene ältere Tiere.
Andere Frage: Was und wie häufig fütterst du?
Und hast du Seemandelbaumblätter Erlenzapfen oder Knoblauch im Becken?
LG Veronika

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Platy apathisch am Boden

 Gepostet von toba, 08.01.11, 17:49

Fütterung: 2- max. 3x tägl.- meist TeraMin Flockenfutter, zwischendurch gefrostete rote Mülas...
Habs hin und wieder auch mit Gemüse versucht, bin aber unsicher, was ich denen anbieten kann, dass allen schmeckt und niemandem schadet. auch hier wäre ich für tips dankbar...

"Seemandelbaumblätter Erlenzapfen oder Knoblauch im Becken?" - hab nichts dergleichen- sind das does oder donts ?

Alterschwäche des Platy? Da hab ich zwar auch schon dran gedacht, aber wer weiß? Krankheit ist ja vll auch nicht auszuschließen.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Platy apathisch am Boden

 Gepostet von Veronika, 08.01.11, 18:03

Hi vielleicht kannst du ja ein Bild machen oder mal unter Krankheiten gucken, ob da was zutreffen könnte.
Seemandelbaumblätter, Seemandelbaumrinde, Erlenzapfen und Knoblauch wirken antibakteriel, ich habe so was immer abwechselnd vorbeugend im Aq und wenn sich mal ein Fische verletzt hilft ihm dass, das die Wunde (die wir meist gar nicht sehen) zu heilen.

Meine Platys zupfen gerne an überbrühten Löwenzahnblättern, auch mit Salat kannst du es mal versuchen.

Versuche mal das Flockenfutter zu reduzieren, dass belastet das Wasser mehr als anderes Futter, bringe mal Abwechslung rein und besorge dir ruhig mal frisches Futter, wie weisse Mückenlarven (im Sommer schwarze aus der Regentonne) Wasserflöhe,Artemia etc.
Auch Granulatfutter wird gerne genommen.
was hst du für Welse? wenns keine Panzerwelse sind, mögen die meisten gerne Gurke oder Zuccini oder Paprika ohne Kerne.
LG veronika

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Navigation

Forum Übersicht » Krankheiten » Platy apathisch am Boden