Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Asselkugelfisch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Asselkugelfisch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von kufi7 am 24.09.07.

Asselkugelfisch
Bild vergrößern

Ausgewachsener Asselkugelfisch

Beckenlänge:120 cm
PH-Wert:etwa 6,5
Wasserhärte:4° dGH
Temperatur:23-28° C
Name:Asselkugelfisch
Wiss. Name:Colomesus asellus
Familie:Sonstige Fischfamilien
Herkunft:Amazonasbecken
Größe:8 cm (Literatur 15 cm)
Ernährung:Muschelfleisch in jeglicher Form, Bachflohkrebse, Mückenlarven, Sandgarnelen

Asselkugelfische sind eine kleinbleibende, lebhafte und friedliche Süßwasserart. Sie werden im Aquarium selten größer als 8 cm (langsames Wachstum) und haben eine ansprechende grüngefärbte Rückenzeichnung mit dicken, schwarzen Querstreifen. Sie sind inner- und ausserartlich absolut friedfertig und sollten deshalb auch in Gruppen gehalten werden. Die Vergesellschaftung mit anderen Fischen ist kein Problem, wobei man auf eine Punktfärbung der anderen Arten verzichten sollte, da dies zu Verwechslungen mit Würmern führen kann (kurzes anpicken).

Sie sind nicht sehr anspruchsvoll (gelegentliche Ausnahmen ausgeschlossen) und nehmen jede Art von Lebend- sowie Frostfutter an. Besonders gerne werden Mückenlarven genommen. Leider besteht bei dieser Kugelfischart ein erhöhter Zahnwachstum, der, bei zu weicher Kost, schnell zum Verhungern des Tieres führen kann. Achtet man jedoch auf Abwechslung und Härte des Futters, kontrolliert sich dies von ganz allein. Man sollte Kufis in Gefangenschaft das Futter nie in mundgerechten Happen servieren, sondern immer eine Nummer größer liefern. Das hat den Vorteil, dass das Futter zerbissen werden muss, was dem Abnutzen der Zähne dienlich ist, sowie auch eine Beschäftigung im sonst so tristen Alltag darstellt.

Eine vermehrte Krankheitsanfälligkeit gegenüber Oodinium (Picinoodinium) ist leider auch zu beobachten. Bei einem Neubesatz oder beim Neueinbringen von Fischen, sollte man eine gewisse Quarantänezeit einberechnen, um den Krankheitsbefall auszuschließen. Denn meisst sind es die Asselkugelfische die zuerst befallen werden.

Sie sind aufgeweckte, ständig umherschwimmende Tiere, andessen Lebhaftigkeit, jemand der sich eine ruhige Athmosphäre wünscht, sehr stören kann. Sie schwimmen in jeden Bereich, mit Vorliebe an den Scheiben (wird dies stereotypisch sollte man den Strömungsverlauf ändern). Sie gewöhnen sich schnell an den Futterlieferanten und nehmen, bei ruhigen Bewegungen, auch Futter direkt aus den Fingern!

Äusserliche Geschlechtsunterschiede gibt es leider nicht, jedoch sollen sich die männlichen Vertreter scheuer und zurückhaltender verhalten (habe selber eine Gruppe von 5 Tieren, bei denen sich einer von Zeit zu Zeit nur hinten rechts in der Ecke des Beckens aufhält!? Kein anderer Fisch der Gruppe zeigt dieses Verhalten und es gibt keine Anzeichen von Krankheit oder Unterdrückung - Falls jemand eine Antwort darauf hat, bitte kommentieren!). Es gibt jedoch keine festen Reviere und so wird jeder Zentimeter von den Tieren ausgenutz.

Zur gelungenen Zucht gibt es leider keine Berichte und meine Gruppe ist noch nicht geschlechtsreif. Berichte werden aber folgen! Ich halte meine Gruppe in einem 375-l-Becken mit grobkörnigem Sand, vielen Höhlen und starker Bepflanzung als Versteckmöglichkeiten. Auch sollte auf eine nicht zu starke Beströmung geachtet werden. Vergesellschaftet sind sie mit zwei großen Antennenwelsen die mit gelegentlicher Frechheit gut zurecht kommen. Das Becken sollte unbedingt lückenlos abgedeckt sein, da die Kleinen zum Herausspringen neigen (hierbei wird aber keine Luft geschluckt)! Wer Erfahrungen mit den kleinen Gefährten hat bitte kommentieren!

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Mai 2014 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: kufi7

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 24.09.07, 01:51: Sebastian (typo)
  • 24.09.07, 01:23: kufi7 (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

@Kucki

» Gepostet von unex, 08.12.13, 17:11

Hallo Kucki!
Asselkugelfische sind keine Einzelgänger. In freier Wildbahn wurden kleine Asselkugelfischgruppen öfters "schwebend" unter Wurzeln und Pflanzen gesichtet. Auch meine bewegen sich am liebsten in der Nähe ihrer Artgenossen. Sie sind ziemlich intelligent und langweilen sich daher schnell!
Welche Schnecken verfütterst Du? Posthornschnecken haben sich bei mir als optimal erwiesen. (Doch werden nur die kleinen Schnecken zerbissen, die grösseren werden geschickt gewendet und der Inhalt mit den Zähnen "herausgerissen".)
Wenn sie Schnecken nicht mögen, versuchs mal mit kleineren Regenwürmern (keine Kompostwürmer-die schmecken nicht!)
Kellerasseln verstecken sich in den Sommermonaten fast unter jedem Blumentopf oder Steinplatte draussen.

Erwarte nicht, dass sich die Zähne von alleine durch entsprechendes Futter oder so abnutzen.
Die Zähne des Asselkugelfisches müssen in den meisten Fällen früher oder später von Hand geschnitten werden. Allerspätestens, wenn diese über die "Unterlippe" ragen, sonst verhungern sie.

Hier siehst Du, wie man das auch ohne Betäubung machen kann: [link]
Mache es ebenfalls so und die Fische nehmens gelassen (..sie blasen sich zumindest nicht auf vor Wut :-)

Grüsse


Kommentar

» Gepostet von Kucki, 04.10.13, 12:07

Hallöch erstmal,
nach viel Leserrei in verschieden Foren,stell auch ich mal eine Frage(oder auch ein paar mehr :uh:).Also unser Asselkugelfisch hat so das Kleine Problem,dass er nicht wirkliches Interesse an den Schnecken hat.Hab bald schon Angst das die verschmähten Schnecken meinen Pflanzenbestand vernichten.Schlimmer aber ist die Tatsache das der Kugelfisch immer längere Zähne bekommt.Wie komm ich denn an Babykellerasseln(falls ich das oben richtig gelesen habe :confused: )ran?Ebenfalls ist meistens beschrieben,das die Einzelgänger sind.Fragen über Fragen.Vielleicht könnt ihr mir behilflich sein.Vielen Dank und schöne Grüße


Ist er ein einzelgänger

» Gepostet von Carlitofischfasch, 19.05.13, 09:38

Kann man auch 2-3 halten oder gehts einem allein besser oder langweilt es ihn dann???

_________________
Schau doch mal bei mir vorbei :thx:
[link]
mein 300l


Auf- und abschwimmen beim Assel-KF

» Gepostet von unex, 25.03.12, 21:54

Ich gehe davon aus, dass manche Fischarten eine etwas komplexere Psyche haben und daher nicht nur Wasserwerte und Strömungsverhältnisse, sondern auch die "Unterhaltung" eine wichtige Rolle für ein gesundes Verhalten spielt.

Meine Erfahrung zeigte, dass meine Asselkugelfische immer dann beginnen die Scheiben auf und ab zu schwimmen, wenn ihnen langweilig ist. Langweilig ists ihnen immer dann, wenns nur Frostfutter gab. Das hatten sie in ca. 2min weggeputzt. Danach schwammen sie den ganzen Tag lang vollgefressen und gelangweilt der Scheibe entlang und oft auch wie verblödet der Scheibe auf und ab.

Seitdem ich bedeutend weniger Frostfutter und viel mehr Lebendfutter verfüttere, sind auch die Zwangsneurosen so gut wie verschwunden.


Das Aufspüren (Jagen) und Sammeln von lebendigem Futter macht meinen Asselkugelfischen sichtlich Spass und unterhält sie um einiges länger, als ein Batzen Frostfutter.
Ausserdem kann man Verhalten beobachten, welche einem beim Verfüttern von totem Futter verwährt bleiben.

Ich verfüttere Zwerggarnelen, junge Kellerasseln, junge Bachflohkrebse, kleine Regenwürmer, Mückenlarven, kleine Blasenschnecken, kleine Posthornschnecken.


Top

» Gepostet von Balu, 13.11.11, 10:10

Super text....
Wir haben selber nun 7 Stück in unserem 400 Liter Becken.
Einen der jetzt schon 3 Jahre alt ist und 6 neue die noch sehr klein sind....aber die neuen sind ma rotz frech,egal wer vorbei schwimmt der bekommt einen mit....
Haben sie in einem Gesellschaftsbecken mit Welsen,Skalaren,Neons,Schmerlen...und es gibt keine Probleme...
Auch das an der Scheibe rum schwimmen kann ich nicht bestätigen,meine gehen immer querfeldein,überall und niergens...
Weisspünktchen kommt leider sehr schnell vor,selbst manchmal nur der wasserwechsel reicht das es ausbricht,aber das bekomen wa nach 4 Tagen wieder unter Kontrolle.
Auch mit unseren 4 Erbsen Kugelfischen verstehen die sich Super,das kann natürlich auch sein das die im Laden schon zusammen gewesen sind.
Aber was mir aufgefallen ist,der Monster Preis Unterschied....
Haben die ersten beiden damals für 20 gekauft pro Tier,jetzt haben wir die für 3,50 bekommen,aber im anderen Laden Kosten sie auch um die 15-20...komisch komisch...

_________________
Schöne Grüße,Balu


Leider nur noch drei Tiere erwicht.

» Gepostet von Reptil VTO, 28.02.11, 20:28

:kaffee: Heute habe ich mir drei Colomesus asellus geholt, haben höchstens 1 - 1,5 cm.Sie schwimmen im 360 Liter Becken zusammen mit den Ancistrus L unbeschriebene Art.im Weichwasser.Wer kann Tips geben wo man noch welche bekommen kann? Gruß klaus


Kommentar

» Gepostet von eddiefreddie, 23.09.08, 23:45

ich hatte eigentlich vor mir asselkugelfische zuzulegen, hab aber bei recherchen im internet viele berichte gelesen die davon abraten und besagen das ein "artgerechte" haltung im aquarium nicht möglich ist!
wobei artegerecht auch wieder ein endloses thema für sich ist...

zb würde mich das an der scheibe auf- und abschwimmen total nerven, ist auch alles andere als natürlich...
wird immer als lebhaftigkeit "interpretiert", aber viel bekannt ist über diesen fisch nicht...

kommt somit für mich leider nicht mehr in frage!


Kommentar

» Gepostet von kufi7, 14.01.08, 16:26

Hi

habe meine zusammen mit verschiedenen Welsen in einem
400 l Becken sitzen und es gibt keinerlei Probleme! :grins:
Wenn ihr andere Erfahrungen gemacht habt,
bitte kommentieren!

_________________
Hat man einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören grins


Asselkugelfisch

» Gepostet von _-B3nny-_, 14.01.08, 15:58

Ja ich finde das ist auch sehr gut beschrieben da ich auch schon länger Asselkugelfische bestitze kann ich das nur bestätigen mitdem rausspringen mir ist einer von meinen 3 beim säubern des Aquariums rausgesprungen ich habe es erst nicht gemerkt aber konnte ihn schließlich doch noch retten also VORSICHT!! grins :fisch:


asselkugelfisch

» Gepostet von Gelöschter User, 14.01.08, 14:27

Hallo,
der asselkugelfisch ist glaube ich nur bedingt geeignet für ein geselschaftsbecken oder?


Gehe zu Seite:12>>>


Navigation

Fische » Sonstige Fischfamilien » Asselkugelfisch (Colomesus asellus)

24.08.19 | 09:56 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 53.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz