Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Schmucksalmler

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Schmucksalmler". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Sebastian am 02.01.05.

Schmucksalmler
Bild vergrößern

Prchtiger Salmler aus dem Amazonas: Der Schmucksalmler

Beckenlänge:60 cm
PH-Wert:6-7,5
Wasserhärte:5-15° dGH
Temperatur:23-27° C
Name:Schmucksalmler
Wiss. Name:Hyphessobrycon rosaceus
Familie:Salmler
Herkunft:Südamerika: unterer Amazonas
Größe:4,5 cm
Ernährung:Flocken-, Lebend- und Frostfutter aller Art

Der Schmucksalmler gehört zu den schönsten Salmlern der Gattung Hyphessobrycon. Die Exemplare dieser Art sind sehr vielfältig und prächtig gefärbt. Die Männchen sind durch die lang ausgezogene und spitze Rückenflosse von den Weibchen zu unterscheiden. Die Art ist sehr friedlich und gut für ein Gesellschaftsbecken geeignet. Eine Haltung in der Gruppe ab 6 - besser 10 - Tieren ist unbedingt erforderlich. Diese Tiere zeigen kein ausgeprägtes Schwarmverhalten, dennoch ist eine Gruppenhaltung unbedingt erforderlich. Das Becken sollte dicht bepflanzte Randbereiche besitzen, in die sich die Tiere zurückziehen können. In der Mitte des Aquariums hingegen sollte man viel freien Schwimmraum bieten, in dem die Schmucksalmler ihr Bewegungsdrang voll ausleben können. Eine geringe Wasserströmung sagt dieser Art am besten zu. Ein dunkler und feiner Bodengrund zahlt sich aus, da die Farben der Tiere dann besser zur Geltung kommen.

Die Zucht der Schmucksalmler ist nicht allzu schwer. Dazu setzt man ein Paar in ein kleines separates Zuchtbecken. Eine Beckenlänge von 30 cm genügt hier völlig. Das Becken sollte über feinfiedrige Pflanzen verfügen, in die das Weibchen den Laich legt. Dannach müssen die Eltern wieder aus dem Zuchtbecken herausgeholt werden, da sie sonst Laich und/oder Larven fressen würden. Die Larven schlüpfen nach etwa 24 Stunden und schwimmen ab dem fünften Tag frei durchs Becken. Zur Fütterung verwendet man wie üblich feinstes Staub- und Flockenfutter. Ab dem zehnten Tag werden auch Artemia-Nauplien gerne genommen.

Dieser Salmler ist durch seine schöne Körperform und kräftige Färbung bei Aquarianern beliebt. Je nach Herkunft ist ein Körper kräftig rot bis fast durchsichtig gefärbt. Auch die Flossen weisen meist eine schöne Zeichnung auf. Auf rötlicher Grundfarbe gibt es auf ihnen zum Rand hin schwarze Bereiche und weiße Spitzen. Je ausgewogener die Ernährung des Schmucksalmlers gestaltet wird und je besser die Haltungsbedingungen seinem natürlichen Verbreitungsgebiet entsprechen, desto prächtiger sind die Tiere gefärbt.

Der Schmucksalmler (Hyphessobrycon rosaceus) wird oft mit dem Sichelsalmler (Hyphessobrycon bentosi) verwechselt. Durbin beschreibt 1908 bzw. 1909 aber beide als einzelne Arten, während andere Quellen (z.B. MERGUS Aquarien-Atlas, Band 1, 13. Auflage) von Unterarten der Art Hyphessobrycon bentosi ausgehen, also Hyphessobrycon bentosi bentosi (Schmucksalmler) und Hyphessobrycon bentosi rosaceus (Rosensalmler). Zur Unterscheidung beider Arten bzw. Unterarten sind drei Merkmale zu nennen: Der Schmucksalmler verfügt über über weiße Flossenspitzen. Diese kommen beim Sichelsalmler nicht vor. Desweiteren verfügt der Sichelsalmler nicht über den sonst gattungstypischen Schulterfleck. Drittens ist beim Sichelsalmler die Rotfärbung der Schwanzflosse nicht zweigeteilt, beim Schmucksalmler hingegen schon. Der Sichelsalmler wird auch als "Robertsi" im Handel angeboten. Eine alte Bezeichnung des Schmucksalmlers ist H. ornatus.

Eine beliebte Zuchtform des Schmucksalmler ist der so genannte "White Fin" (Hyphessobrycon rosaceus 'white fin'), welcher auch als Weißflossen-Schmucksalmler im Handel angeboten wird. Dieser zeichnet sich durch seine besonders großen und weiß gefärbten Flossen aus. Diese Zuchtform ist aus H. rosaceus und einer weiteren, noch nicht bestimmten Salmlerart entstanden. Die Zuchtform soll aus der Zierfischzüchterei Peter Günnel stammen.

Weiterführende Informationen
Beschreibung des Schmucksalmers: [link]
Beschreibung der "White Fin" Variante: [link]
Beschreibung des Sichelsalmlers: [link]
Informationen zu "Rosy Tetras" in der DATZ: [link]

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Februar 2008 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle:

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in der Wikipedia: [link]


PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 01.02.08, 13:05: Sebastian (typo)
  • 23.09.07, 18:02: Sebastian (Link zur Beschreibung des Sichelsalmlers)
  • 23.09.07, 17:40: Sebastian (drittes Unterscheidungsmerkmal zum Sichelsalmler)
  • 23.09.07, 17:02: Sebastian (typo)
  • 23.09.07, 16:59: Sebastian (Komplett-Update)
  • 02.01.05, 17:34: Sebastian (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Verwirrt

» Gepostet von Dragon1710, 22.01.17, 21:24

Hallo,
ich habe in der Fischsuche den Namen Weißflossenschmucksalmler eingegeben und bin leider nicht auf diesen Post hingewiesen worden.

Habe dann den Fischnamen bei google eingegeben und wurde mit dem dritten Link hierher geschickt.

Ist die korrekte deutsche Bezeichnung jetzt Weißflossenschmucksalmler? Dann wäre es doch schick, wenn das auch im Namen stünde.

GLG

_________________
Eine meiner Lieblingsredewendungen(Metapher)
"Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom."

Guppy ist nicht gleich Guppy, meine sind laut allen Aquaristikern denen ich bislang begegnete schon 3 mal gestorben, denn die meisten werden 4 Jahre alt.


Kommentar

» Gepostet von KleineSandy, 03.10.07, 14:46

Hallo

Ich halte 5 Schmucksalmler mit 5 Blutsalmler und nicht selten wird statt 5 zu 5 eine 10 gezählt, weil meine Schmucksalmler ähnlich rötlich werden wie die Blutsalmler.
Sidn dann nru noch an den Flossen zu unterscheiden. Zusammen schwimmen sie meist in einer grossen Gruppe umher. Nicht selten ist auch einer meiner Guppys dabei. Schmucksalmler wie Blutsalmler sind sehr neugierig und so schnappen sie schonmal den Kot der Guppys auf im Glauben es sei essbares. Um so schneller wirds ausgespuckt. Abgelaicht hat bisher noch keine Gruppe. was ich interessant fände sowas mal rauszufindne.

Grüsse Natascha

_________________
Ein leben ohne Tier ist einsam


!"

» Gepostet von Gelöschter User, 01.10.07, 17:49

oh hab die geschlechter vertauscht


!"

» Gepostet von Gelöschter User, 24.09.07, 19:57

nicht schlecht der text, hab selber welche und stimme damit voll überein.nur dasdie rückenflosse beim weibchen länger & etwas durchscheinender ist,wo gegen das männchen so aussieht wie aufm bild


Navigation

Fische » Salmler » Schmucksalmler (Hyphessobrycon rosaceus)

19.09.19 | 02:11 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 44.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz