Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Krallenfrosch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Krallenfrosch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von greenbeer66 am 31.12.05.

Krallenfrosch
Bild vergrößern

Xenopus laevis

Beckenlänge:80 cm
PH-Wert:neutral
Wasserhärte:keine Extrembedingungen!
Temperatur:18°-25°
Name:Krallenfrosch
Wiss. Name:Xenopus laevis
Familie:Wirbellose / Amphibien
Herkunft:Afrika, südlich der Sahara
Größe:bis zu 13cm
Ernährung:carnivor

Für diese Art würde ich ein Artbecken empfehlen da fast alle Fische gefressen werden! Sogar Goldfische! Oft werden sie fälschlicherweise unter dem Namen "Goldene Zwergkrallenfrösche" verkauft. Dieser Name ist jedoch frei erfunden da es keine Albinovariante der ZKF gibt. Zu der Zucht: Man stellt sie im Sommer in einen feuchten Kübel (Eimer) in den Regen. Wenn der Kübel (Eimer) voll ist, gibt man sie wieder ins Aquarium und sie paaren sich. Dies simuliert die Regenzeit!
An die Wasserwerte stellen sie keine besonderen Ansprüche, wenn es jedoch zu extrem wird, springen sie aus dem Becken. Dass sie dadurch sterben, wissen sie nicht...

Der Krallenfrosch Xenopus laevis ist ein im Handel äußerst beliebter Frosch der meistens als Winzling auch fälschlich als Zwergkrallenfrosch verkauft wird. Dieser bleibt aber um einiges kleiner, als der nahe verwandte Xenopus. Leicht zu unterscheiden sind sie dadurch, dass Krallenfrösche keine(!!) Schwimmhäute zwischen den vorderen Zehen haben, Zwergkrallenfrösche jedoch schon. In der adulten Phase werden Xenopus sogar größeren Fischen gefährlich. Erbeutet können lebende Exemplare jedoch nur während dem Schlaf dieser werden.
In einem Artbecken sollten diese Tiere in Gruppen zwischen 2 und 6 Tieren gepflegt werden, da es sehr gesellschaftliche Tiere sind. Bei größeren Gruppen muss man aufpassen, dass die größeren gierigen Frösche, den kleineren - beim Fressen benachteiligten - Fröschen, auch was übrig lassen. Gefüttert werden kann Rinderherz, Rote/Schwarze/Weiße Mückenlarven, Tubifex, Artemia, usw. hauptsache groß genug!
Um die Beckengröße wird eifrig diskutiert, jedoch wäre ein Mindestmaß von 80cm angemessen, da sie sich - nicht so wie es erscheint - doch recht viel bewegen. Leider meistens nachts...
Der Bodengrund sollte für ihre empfindlichen Füße nicht zu scharfkantig sein, am besten wäre feiner Sand, da sie diesen aus ihrem natürlichen Habitat gewohnt sind.
Die Frösche leben rein aquatil, höchstens wenn ihnen die Wasserwerte zu extrem sind (sie sind sehr anpassungsfähig), springen sie aus den Becken um sich ein neues Biotop zu suchen (was sie unter dem Kasten nicht finden werden, wo sie leider oft hinkriechen). Dies kann auch im Sommer bei zu hohen Wassertemperaturen passieren, weshalb ein Krallenfroschbecken immer gut abzudecken ist!

Bildquelle: selfmade.

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 26.05.08, 10:01: greenbeer66 (Mindestbeckengröße sowie Artikelüberarbeitung)
  • 29.03.07, 18:01: greenbeer66 (Text erweitert)
  • 31.12.05, 17:08: greenbeer66 (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Mindestbeckenläne erhöhen!

» Gepostet von M&M, 17.05.08, 14:23

Hallo!
Die Mindestbeckenlänge bitte auf 100cm erhöhen! Danke :wink:
MfG. Malte

_________________
Besucht doch mal meine Homepage
[link] :wink:


Kommentar

» Gepostet von souls-war, 23.03.08, 02:06

nun ja ich hab die erfahrung gemacht das sie kleine fische in ruhe lassen wenn sie mit diese aufwachsen. werden sie aber umgesetzt oder es kommen neue dazu sind die schnell wech.

bei mir sind dann auch kleine panzerwelse und 4cm große black molly's zum opfer gefallen.


Vl andere Art?

» Gepostet von greenbeer66, 21.03.07, 19:56

Könnte es sein, dass du vielleicht Zwergkrallenfrösche hast? :P

_________________
LG, Christopher
_______________________
Bewertet wenn ihr Lust und Zeit habt! [link]

Geophagus laichen ständig... :)


ohh

» Gepostet von Schwimmwhle , 21.03.07, 19:20

ich halte meine 4 krallenfröschchen in nem 288 liter becken und habe bisher noch keine probleme mit kleineren fischen beobachtet(neons und keilfleckbärblinge)


Navigation

Fische » Wirbellose / Amphibien » Krallenfrosch (Xenopus laevis)

07.08.20 | 15:00 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 22.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz