Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Goldfisch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Goldfisch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Goldfisch15 am 19.08.05.

Goldfisch
Bild vergrößern

Typische Schleierschwnze

Beckenlänge:100 cm
PH-Wert:6-9
Wasserhärte:<30, nicht zu weich
Temperatur:je nach Art von 4-30°
Name:Goldfisch
Wiss. Name:Carassius auratus
Familie:Sonstige Fischfamilien
Herkunft:China
Größe:je nach Art bis zu 35 cm
Ernährung:von Trockenfutter bis zu gefrorenem, alles ist möglich

Das wichtigste bei der Goldfischpflege ist deren Platzbedarf. Ein 200 l Becken ist eine sinnvolle Mindestgröße für die fleißigen "Ausscheider". Sie sollten in Gruppen gehalten werden, alleine vereinsamen sie.
Eine ihrer Haupteigenschaften ist das "gründeln". Nach dem Fressen, schwimmen sie auf den Grund und durchwühlen ihn mit dem Mund. (Hey reimt sich) Deswegen ist Sand als Bodenbelag sehr empfehlenswert. Eine Heizung brauchen die wenigsten Goldfischarten, es sind hauptsächlich Kaltwasserfische.
Bei der Dekoration sind sie nicht wählerisch, ob Hölzer, Steine oder Pflanzen, sie nehmen gerne alles an. Wenn man Goldfische züchten will, oder einfach nur Nachwuchs möchte, darf es an feinfiedrigen Pflanzen nicht fehlen, nicht nur das es für sie eine Nahrungsergänzung ist, nein sie legen dort auch ihren Laich ab. Dafür eignet sich zum Beispiel Cabomba caroliniana. Oder einfach nur Cabomba.

Nun kurz zum Laich. Falls Sie Männchen und Weibchen besitzen (sie sind sehr schwer zu unterscheiden), und falls sie gelaicht haben (einige laichen nicht, weil keine Winterruhe stattgefunden hat), und falls der Laich nicht aufgefressen wurde, (hmm, lecker!) dann schlüpfen aus den befruchteten Eiern (sie sind glasklar- weißliche sind verpilzt) nach 2-5 Tagen winzige Larven. Sie hängen dann bis zu einer woche im Aquarium rum und zehren ihren Dottersack auf. Erst dann schwimmen sie zur Oberfläche und füllen ihre Schwimmblase mit Luft.

Wie schon gesagt, die Zucht im Aquarium ist äußerst kniffelig, im Teich dagegen kommt es oft zur Überbevölkerung. Im Zimmer herrschen 24° Celsius und um Winterruhe zu machen brauchen die Goldfische eine Wassertemperatur von unter 18°. Da im Winter jedoch geheizt wird, ist es unnmöglich diese Wassertemperatur zu bekommen. Übrigens ist der Goldfisch der älteste Zierfisch der Welt, er wurde vor über 2400 Jahren in China gezüchtet. Heute gibt es viele Zuchtformen, von denen einige wegen ihres grotesken Aussehens sehr umstritten sind. Im Handel findet man häufig den Schleierschwanz. (Foto).

Schlussfolgerung: Einen Goldfisch zu halten, ähäm ich meine natürlich Goldfische zu halten ist relativ einfach, wenn man die Grundbedürfnisse kennt und auch umsetzt. Goldfischkugeln oder ähnliches ist Tierquälerei! Der Goldfisch ist der wohl am meisten gequälte Zierfisch...

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im September 2005 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: Meins, meins, meins

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 19.08.05, 16:48: Goldfisch15 (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

NEIN

» Gepostet von baeumchen, 20.06.11, 20:49

Der Goldfisch [b]gehört nicht in ein Aquarium[b]

200 Liter ganz ehrlich geht garnicht das ist viel zu klein.
Auch wenn ich sagen muss ich hab schon schlimmers gehört.

Der Goldfisch wächst 35 cm aus muss in einer Gruppe von mindestens 5 Tieren gehalten werden.

Also sind 200 L [b]u klein.

In den meisten Fällen werden sie ab einer Teichbecken größe ab 500 Liter gehalten. [b]Obwohl das auch noch zu klein ist.

Und außerdem ist die Haltung von Goldfischen in Kugelgläsern nicht nur Tierquälerei sondern auch in Deutschland verboten.

_________________
Aquarianer, es gibt immer was zu tun. :lol:


Goldfischbabys

» Gepostet von Schatz, 24.11.10, 12:08

Hallo,

ich habe seit August von meinen 2 Goldfischen (im Aquarium) Goldfischbabys bekommen. Es waren um die 100, dann sind ca 20 vor einem Monat geblieben. Alle sind sehr unterschiedlich gross. Sie befinden sich im gleichen Becken, aber in einem Babynetz. Gestern und heute Morgen habe ich je ein totes Baby gefunden. Warum? Vielleicht brauchen die wärmeres Wasser? Das Wasser im Aquarium beträgt ca 20 Grad C.

Bitte um Hilfe!!!

Vielen Dank im Voraus!


Kommentar

» Gepostet von Malawiseefan, 05.08.10, 08:33

Hi

ich kenne Goldische im Aquarium sie sich auch ohne Winterruhe fortpflanzen.

Viele Grüße Julian

_________________
Mein Aquarium:
Green Mountains [link]


Kommentar

» Gepostet von jojo1, 27.05.10, 21:09

wär schön wenn noch ein paar bilder reinkämen.. gibt ja genug farben und formen und auch etwas größere tiere.. sind ja echt schön..


Kommentar

» Gepostet von broncolaine, 23.05.10, 19:53

Vielleicht hat Goldfischi mal Zeit den Artikel (wie auch die Anderen Goldfisch-Artikle) zu überarbeiten.
Ansonsten nehm ich mit mal die Artikel vor, finde es sind ein paar ziemliche Schnitzer drin.


Kommentar

» Gepostet von Flo_the_fisch, 13.05.09, 19:13

hey
@ nati ich hab auch ca 5 goldfische im teich ! die sind auch schon so um die fünf jahre alt ! und die schaffen noch mehr! xD
@ Fisch102 bist du verrückt ?! einen kaltwasserfisch mit warmwasserfischen wie neons zusammenzusetzen ?!
also ich hatte meine goldies ma in einem 60 liter becken zusammen mit antennenwelsen (ohne heizung !)
jetzt sind die goldies aber im teich und der wels hat auch ein neues aquarium :-P
aber eigentlich fand ich den artikel recht intressant !
was ich sehr gemein finde ist das goldfische so gequält werden ! die "normalen" sind die einzig waren !
naja bb
MfG flo_the_fisch


nicht gut

» Gepostet von Gelöschter User, 29.04.09, 17:54

Ich finde den Text nicht sehr informativ! Besonders diese Textstelle hat mir nicht gefallen:und falls sie gelaicht haben (einige laichen nicht, weil keine Winterruhe stattgefunden hat), und falls der Laich nicht aufgefressen wurde, (hmm, lecker!) ich würde das echt überarbeiten auch wenn das viel Arbeit war. :confused: :confused:


halo

» Gepostet von maddin89, 01.09.08, 20:53

fang grade erst mitm aquarium an habe ein 60l becken habe eine pumpe ohne filter wollte mal wissen wie lange das zum einfahren brauch?

gruß maddin


Kommentar

» Gepostet von nati, 03.10.07, 14:06

habe auch goldfische...........wusste gar nicht das die sooo lang leben eine im zoofachhandel meinte mal zu mir ach die sind schon ein jahr??na da sterben die sicher bald leben nicht bes.lange..... so viel zum thema "fachhandel"oder :schock:

_________________
:-)


@löl

» Gepostet von Goldfisch15, 16.02.07, 21:36

Für die normalen Schleierschwänze ist ein 100 cm Becken ausreichend. Die 35 cm Fischgröße bezieht sich hier auf den Oranda, ein großwüchsiger Goldfisch. Dieser braucht entsprechend mehr Platz.

_________________
Bild


Gehe zu Seite:12>>>


Navigation

Fische » Sonstige Fischfamilien » Goldfisch (Carassius auratus)

22.08.19 | 07:05 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 46.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz