Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Zwergkärpfling

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Zwergkärpfling". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Big Fish am 11.07.05.

Zwergkärpfling
Bild vergrößern

Zwergkärpfling

Beckenlänge:60 cm
PH-Wert:7-8
Wasserhärte:mittel
Temperatur:21-26° C
Name:Zwergkärpfling
Wiss. Name:Heterandria formosa
Familie:Lebendgebärende Zahnkarpfen
Herkunft:USA
Größe:2-3,5 cm
Ernährung:Trockenfutter

Bild

Dieser Fisch ist einer der kleinsten Wirbeltiere der Erde, die Männchen bleiben mit ca. 2 cm kleiner als die Weibchen die eine Größe von 3,5 cm erreichen.

Aussehen:
Die Flossen der Tiere sind transparent, der Körper braun-gelblich bis grau. Vom Kopf des Fisches bis zu Schwanzflosse verläuft ein schwarzer Querstreifen. Es sollte stets eine Gruppe der Tiere mit mehr Weibchen als Männchen gehalten werden.

Haltung:
Der Fisch bewohnt stehende Teiche und Tümpel und langsam Fließende Gewässer bis in die Brackwasserregionen. Die Fische halten sich meistens und gern in stark verkrauteten Lebensräumen auf, mögen es also in engen Zwischenräumen zwischen Pflanzen oder auch Steinen zu schwimmen. Auch die Revierplätze der Männchen, die im Radiusbereich von einigen Zentimetern liegen, bilden sich an stark verwachsenen Stellen, ohne viel, viel Pflanzen sollte man diese Tiere also nicht halten. Eine passende Pflanze wäre zum Beispiel Hornkraut, da man es im Aquarium schwimmen lassen kann und es dort gut wuchert. Optimale Temperaturen sind 18 bis höchstens 24 °C. Im Kaltwasserbecken mit nicht zu großen Mitbewohnern kann die Temperatur auch bis 14 °C gesenkt werden, was aber im Jahresrhythmus den Winter darstellen sollte, also nicht ständig der Fall sein soll. Ständig höhere Temperaturen als 25°C sind für den Zwergkärpfling nicht gut.

Verhalten:
Die Fische sind bis auf einige wenige Rempeleien untereinander sehr friedlich. Die Tiere bewegen sich eher schleichend oder schwirrend durch das Wasser, anders als andere Fische, wobei das bei den Jungfischen viel stärker zu beobachten ist. Bei der Balz wird den Weibchen aufgelauert und sie werden Verfolgt, wenn sie ein Revier eines Männchens betreten. Die Männchen sind wie bei allen Lebendgebärenden Zahnkarpfen an dem Gonopodium zu erkennen. Die Jungen entwickeln sich im Bauch des Weibchens quasi wie am Fließband, es werden dann in einem Zeitraum von ca. 4 Wochen täglich 1 bis 4 Junge geboren.

Futter:
Die Ernährung ist wie bei den meisten Lebendgebärenden einfach, es wird so ziemlich alles angenommen, doch sollte mindestens einmal pro Woche Lebend- oder Frostfutter gereicht werden.

Bildquelle: Free desktop backgrounds

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 07.10.12, 17:07: Blacky (Hinweis hinzugefügt)
  • 11.02.12, 22:30: joesey (Komplett-Update)
  • 06.04.11, 14:32: Sebastian (Buldquelle)
  • 06.04.11, 13:41: Sebastian (Bild hinzugefügt)
  • 07.04.09, 18:10: Sebastian (Bild gelöscht)
  • 28.11.07, 19:28: Sebastian (Bild hinzugefügt)
  • 11.07.05, 13:28: Big Fish (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von totto, 19.08.09, 01:08

Ich kann den Text nicht nachvollziehen. Halte die Tiere bestimmt über 12 Jahre. Das Fischchen frist keine kleinen Fische, wenn sie nicht so klein sind das sie auch jeder Neon fressen würde. Schätzte eher der Neon frist größere. Friedlich ist der gegen andere Fische ohne Ende. Maximal die Mänchen habe in Ihrer Art ein gewisses Revierverhalten.
Ich halte die jetzt seit Jahren mit Schwertträgern und Segelkärpflingen, da ich ziemlich hartes Wasser in unserer Region habe. In einem ziemlich bewachsenen Becken werden es troz allem immer mehr.
Vor Jahren hatte ich die in einem 60 l Becken alleine. Da haben die sich vermert wie Guppys, so das ich viele Tiere als Zuchtstamm weiter gegeben habe.
Jetzt habe ich die über meine Becken verteilt. Ab und zu ist mal ein helleres Mänchen dabei. Da ich eher versuche keine Inzucht zu betreiben, da ich den Stamm noch ein paar Jahre behalten will, sortiere ich sowas nicht zur Farbzucht aus. In gut bewachsenen fast verkrauteten Geselschaftsbecken mit oben genanten Besatz ist die Zucht kein Problem. Kommen immer ein paar Junge hoch.

[link]

_________________
Gruß

Totto

[link]
Bild


Ergänzung

» Gepostet von Sir Raphael, 08.01.06, 12:37

Halte diesen Fisch selbst und habe dabei andere Erfahrungen gemacht.
1. Der Fischläßt sich bereits ab 18°C sehr gut pflegen.
2. Für Jungfische stellt er eigentlich keine Gefahr da, wegen des kleinen Mauls.
3. Der Fisch ist ein Allesfresser und sollte auch öfter mal Lebendfutter bekommen.

Der Fisch ist in der Tat sehr schwer zu bekommen. Wer eine Bezugsquelle in Mittelhessen kennt, sollte sich mit mir unbedingt in Verbindung setzen!

_________________
[link]


Navigation

Fische » Lebendgebärende Zahnkarpfen » Zwergkärpfling (Heterandria formosa)

24.08.19 | 20:43 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 59.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz