Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Haibarbe

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Haibarbe". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Sebastian am 02.01.05.

Haibarbe
Bild vergrößern

35 cm lange Haibarbe

Beckenlänge:250 cm
PH-Wert:6,5
Wasserhärte:weich
Temperatur:22 bis 28° C
Name:Haibarbe
Wiss. Name:Balantiocheilus melanopterus
Familie:Barben und Brblinge
Herkunft:Südostasien: Thailand, Borneo, Sumatra, Malaysia
Größe:bis 35 cm
Ernährung:Lebendfutter

Nur bedingt zur Aquarienhaltung geeignet!
Die Haibarbe wird im Handel oft als schwimmfreudiger, attraktiver Fisch mit 10 cm Länge angeboten. Leider wird dabei die enorme Größe von 35 cm und ihre Schwimmfreudigkeit übergangen und so werden sie immer für viel zu kleine Becken verkauft. Außerdem kann sie bis zu 10 Jahre alt werden.

Haltung:
Die Größe des Aquariums sollte mit min. 875 l (250x90x60 cm) keinesfalls unterschritten werden! Dabei wird die Grundregel der zehnfachen Körperlänge für die Beckenlänge und der mindestens dreifachen Körperlänge in der Tiefe des Beckens als Maß herangezogen. Diese Werte sind für schwimmaktive Fische nicht überhöht. In solchen Becken ist eine stärkere Wasserbewegung durch Umwälzpumpen erforderlich.

Jegliche andere Form der Hälterung ist für die Tiere unzumutbar und verstößt bei genauer Betrachtung gegen die Bestimmungen des Tierschutzgesetzes! Als Bodgrund ist für diese gründelnde Barbe nur feiner Sand geeignet, damit sie ihrer Tätigkeit auch voll nachkommen kann. Diese Art braucht durch ihre Schwimmfreudigkeit sehr viel freien Schwimmraum! Aber sie braucht genauso Pflanzendickichte in denen sich dieser schreckhafte Fisch verstecken kann. Eine Schwimmpflanzendecke fördert das Wohlbefinden der Fische, die mindestens zu zehnt gehalten werden sollten.

Die Ernährung ist unproblematisch: Sie frisst sowohl Trocken-, als auch Lebendfutter. Man sollte ihr aber in Bodennähe feines Pflanzenfutter zur Verfügung stellen. Durch diese Faktoren kommt für die Haibarbe nur ein Artenaquarium in Frage!
Bild
Junge Haibarben.

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in der Wikipedia: [link]


Hinweise:
Der Fisch ist sehr anfällig gegenüber Sauerstoffmangel! Wie bereits oben erwähnt ist der Fisch sehr schreckhaft, was von seiner Lebendsweise im freien Wasser kommt. Außerdem ist er springfreudig! Unruhige, gestresste Tiere versuchen durch Sprünge aus dem Aquarium den für sie bedrohlichen Situationen zu entweichen. Dies gilt vor allem bei Pflegearbeiten am Aquarium und beim Herausfangen von Tieren.

Gefährdung:
Die Haibarbe ist in der Natur gebietsweise gefährdet. In den manchen Flüssen sind sie selten geworden oder sogar schon verschwunden. Sie wird in IUCN Red List of threatened species als gefährdet geführt.

Haltungsbericht vom Forenmitglied bigboss: [link]

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Juli 2007 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: bigboss

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 20.10.08, 17:29: bigboss (Neues Bild + Link)
  • 20.10.08, 17:27: Segelkrpfling (Bild entfernt)
  • 01.07.07, 13:35: Sebastian (orthographie)
  • 17.06.07, 13:41: Sebastian (Beckenlänge korr.)
  • 17.06.07, 12:54: M&M (Komplett-Update)
  • 02.01.05, 18:03: Sebastian (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Haibarbe 1, 26.10.11, 10:54

(sind diese ´haibarben´ brackwasserfische??

oder kann man sie in nörmalem süsswasser halten ??

lg

und schonmal)

Haibarben sind reine Süßwassrefische mfg fabian

_________________
Haibarben for ever :fisch:


frage

» Gepostet von david.k, 28.02.11, 18:45

sind diese ´haibarben´ brackwasserfische??

oder kann man sie in nörmalem süsswasser halten ??

lg

und :thx: schonmal

_________________
aquaristik is schon was tolles nech XD

:D


Kommentar

» Gepostet von Heiko Mller, 12.06.09, 20:27

gebe einfach mal ein Komentar hier ab. Ein Kumpel von mir hat ein 500l becken. Er hatte damals eine große haibarbe vor nem anderen Aquarianer gerettet. Die Haibarbe so hat er sie mir beschrieben hatte einen weißen verschleimten Kopf das selbst die Augen nicht mehr zu erkennen waren,bzw sehr schlecht. Aber jetzt geht es der Haibarbe blendend, schwimmt ruhig im Becken mit anderen Fischen rum da sehe ich auch kein springen oder Fluchtverhalten wenn ich am Becken stehe.

Aber so wie er mit den Fischen umgeht, sind die alle zutraulich, und was wichtig ist es schwimmen nur ein paar Fische drin also genügend Platz haben.

_________________
für tips immer offen


Video

» Gepostet von bigboss, 27.10.08, 22:07

Ergänzend zu den gemachten Angaben hier ein Video meines Aq:
[link]

Tipp: in hoher Qualität ansehen.

_________________
Organspendeausweise zum ausdrucken gibt es hier: [link] Oder kostenlos telefonisch anfordern unter 0800/9040400


nicht zu klein

» Gepostet von bigboss, 16.07.08, 09:25

In meinem Becken mit 250x80x70 cm = 1400 l fühlen sich die 7 Haibarben seit Jahren sichtlich wohl.
Sie sind etwa 30 cm groß und nicht so abgemagert wie die auf dem Bild oben.
Das Becken ist reichlich bepflanzt mit viel freiem Schwimmraum für die sehr lebhaften Fische. Sie sind zwar scheu; von Panik habe ich bisher aber nichts bemerkt, auch nicht bei Eingriffen im Becken, was sicherlich von den vielen Versteckmöglichkeiten kommt.
Der restliche Fischbesatz: 80 rot-blaue Kolumbianer (passen hervorragend zusammen), 4 Wabenschilderwelse sowie eine unbekannte Anzahl von blauen Antennenwelsen (sicher mehr als 100).
Wassertemperatur 26° C.
Übrigens sind Haibarben sehr gute Schneckenfresser.

_________________
Organspendeausweise zum ausdrucken gibt es hier: [link] Oder kostenlos telefonisch anfordern unter 0800/9040400


@scarlett

» Gepostet von M&M, 01.07.07, 12:33

Biete ihn einfach in unserem Forum, oder bei aquaristik4free an. Da findet sich bestimmt ein Abnehmer, der dem Fisch die richtigen Bedingungen geben kann. Wenn nicht, frag einfach mal in Aqua-Zoos nach ;)
Mfg. Malte

_________________
Besucht doch mal meine Homepage
[link] :wink:


Haibarbe "Karl der Große"

» Gepostet von scarlett, 31.10.06, 18:35

Ich habe einen Teilbesatz wegen Aqua-Aufgabe einer Freundin adoptiert.Dabei ist eine Haibarbe 6cm, noch gehts Karl anscheinend ganz gut, schwimmt nicht gegen die Scheibe und verhält sich ganz friedlich, aber mein Becken ist viel zu klein und er ist ganz alleine,wie finde ich jetzt ein neues gutes Zuhause für Karl?


Bedingt geeignet

» Gepostet von joe, 28.08.05, 19:48

Haibarben sind generell als Aquarienfische wenig geeignet.
Mit zunehmendem Alter riesiger Platzbedarf, große Schreckhaftigkeit. Verletzen sich bei panischen Fluchtattacken an Einrichtungsgegenständen , auch bei optimalen Wasserwerten.
Fluchttiere des freien Wassers. Selbst ein 2,50 Becken
ist für 5 Exemplare von 20 - 25cm zu klein.
In den Zoogeschäften oft krank: Viel zu dünn und mit Pilzen infiziert.
(Dürgen nicht weißlich aussehn)

_________________
jk


Navigation

Fische » Barben und Brblinge » Haibarbe (Balantiocheilus melanopterus)

22.08.19 | 08:59 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 12.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz