Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Gemalter Schwielenwels

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Gemalter Schwielenwels". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Segelkrpfling am 08.02.09.

Gemalter Schwielenwels
Bild vergrößern

Gemalter Schwielenwels

Beckenlänge:120 cm
PH-Wert:5,5 bis 8,2
Wasserhärte:< 30° dGH
Temperatur:17-28° C
Name:Gemalter Schwielenwels
Wiss. Name:Megalechis thoracata
Familie:Welse
Herkunft:Südamerika: Amazonas, Orinoco, Guyana und La Plata
Größe:12 bis 15 cm
Ernährung:Omnivor; siehe Text

Der Gemalte Schwielenwels, auch als Rehbrauner Schwielenwels bekannt, ist ein Vertreter der Gattung Megalechis, zu der neben dieser Art noch eine zweite, Megalechis picta, zählt. Die Unterfamilie der Schwielenwelse gehört zusammen mit den bekannten Panzerwelsen der Gattungen Aspidoras, Brochis, Corydoras und Scleromystax zu der Familie Callichthyidae (Panzer- und Schwielenwelse), unterscheiden sich von diesen aber erheblich in Aussehen und Lebensart.

Im Gegensatz zu dem echten Schwielenwels (Callichthys callichthys) und dem großen Lehmschwielenwels (Hoplosternum littorale), die beide über 20 cm erreichen können, bleibt der rehbraune Schwielenwels deutlich kleiner und ist im Aquarium mit 12 bis 15 cm ausgewachsen. Es ist auch eine schwarze Farbvariante bekannt.

Bild
Bildquelle: WasserFlo.

Ähnlich wie Vertreter der Gattung Corydoras sind auch Megalechis in der Natur in großen Gruppen anzutreffen, wobei sie keine echten Schwarmfische sind. Diese Gruppen können von 100 bis 1000 Individuen reichen und sind im Gegensatz zu ihren kleineren Verwandten in der Dämmerung und Nachts unterwegs. Bedingt durch ihre größere Masse nehmen sie auch größere Nahrung zu sich als die Panzerwelse, so stehen nicht nur Kleinkrebse, Insekten und Würmer auf dem Speiseplan, sondern auch kleine Fischarten oder Jungfische, sowie Kaulquappen von Amphibien, die im Dunkeln ruhen.

Im Aquarium verspeisen Schwielenwelse alles Fressbare sobald das Licht ausgeht, dabei machen sie auch vor kleinen Salmlern etc. nicht halt, die in ihr Maul passen. Dabei muss man aber bedenken, dass es sich um keine Raubfische handelt, ihr Fressverhalten erinnert eher an einen Staubsauger, wie man es in kleinerer Ausführung von den Panzerwelsen her kennt.

Bild
Junge Schwielenwelse beim Verdauungsschlaf. Bildquelle: WasserFlo.

An die Beckengestaltung stellen diese Welse nur geringe Anforderungen. Dunklere Becken tun ihnen gut, die mit reichlich Versteckmöglichkeiten eine perfekte Umgebung sowohl am Tag als auch in der Nacht bietet. An Pflanzen gehen sie nicht, können aber feinere Gewächse bei der Nahrungssuche herauswühlen. An Strömung und Sauerstoffzufuhr stellen sie ebenso wenig Ansprüche, da ihnen dies als Darmatmer am wenigsten ausmacht. Die Strömung sollte jedoch nicht zu stark eingestellt sein, wenn man Zuchtabsichten hat.

Interessant sind die Wasserparameter. Wie man anhand der Verbreitung sieht, leben gemalte Schwielenwelse in allen drei Wasserarten (Schwarz-, Weiß- und Klarwasser) sowie deren Mischformen. Zudem zeigt ihre kontinentale Verbreitung auch eine große Spanne in der Härtetoleranz. Nicht nur Härte und pH-Wert ist von untergeordneter Rolle, auch verschmutzte Gewässer scheinen diesen Welsen nur wenig auszumachen. Es handelt sich hierbei um einen aquatischen Kulturfolger, der kein reines Gewässer benötigt, sondern dem Menschen in seine verschmutzte Umwelt folgt. So findet man Schwielenwelse in toten Flussarmen und sogar an Dörfern und Städten, wo viele Abfälle ins Wasser geleitet werden, von denen sich die Fische ernähren. Nichtsdestotrotz sollte man auch Schwielenwelsen Wasser gönnen, das so wenig verunreinigt ist, dass man auch andere Zierfische darin halten könnte.

Adulte männliche Megalechis thoracata haben einen stark verbreiterten und rotbraun gefärbten ersten Brustflossenstrahl und zur Laichzeit eine bläulich-violette Bauchunterseite, die beim Weibchen dagegen weiß ist. Um die Zucht einzuleiten ist es von Vorteil, die regenzeit zu simulieren, in dem man einfach einen großzügigen Teilwasserwechsel vornimmt. Wie Labyrinthfische baut das Männchen ein Schaumnest, das es aggressiv verteidigt. Um dieses Schaumnest zu bauen bentötigt das Männchen allerdings eine große Menge von flutenden Wasserpflanzen, die das Gebilde halten. Die Jungtiere schlüpfen bereits nach 4 Tagen und schwimmen nach 2 weiteren frei. Die Aufzucht gestaltet sich wie bei den meisten Jungfischen. Schwielenwels-Junge wachsen extrem schnell.

Dieser Fisch ist weiterhin unter folgenden Synonymen bekannt: Callichthys exaratus, C. personatus, Hoplosternum personatus, H. thoracatum surinamensis und Megalechis personata.

Bildquelle: Ernie

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Peppy77, 23.10.10, 16:51

Hallo Leute
Ich hatte früher auch mal mehrere von den Stimmungsmachern die haben immer Leben ins Becken gebracht konnte man sich gut und lange anschauen langweilig wurd das nicht!!! Freche Fische!!!!Hier gab es die als Engelsantennenwelse zu kaufen und ich meine in einem Fischbuch von mir wurden die auch so genannt :rolleyes:

_________________
:admin_spoke: :teufel: :lhammer:
MFG Peppy77 und Junior
:wie_jetzt:Denn
mal
Tschö mit Ö :thumb:


HI!!

» Gepostet von pillango, 17.03.09, 19:50

Hab da mal ne Frage zwecks der Fütterung der Schwielenwelse!Hab ein Pärchen ca 10cm lang in einen Malavibecken!Wenn ich die Fische füttere hat es den anschein das nicht wirklich viel für sie übrig bleibt!Da die Malawis liebend gerne die Tabletten "lutschen"!;-))
Wie gehe ich am besten vor das die zwei nicht vom Fleisch(Fisch);-))fallen???
Im vorraus schon mal danke!!
Gruss Chris!


Kommentar

» Gepostet von Ernie, 11.02.09, 19:56

Hi,


...da kann ich Wasserfloh nur zustimmen:

Musste mir bei der Beschneidung meiner Pflanzen diese neugierigen Tierchen regelrecht vom Hals schaffen, weil die immer wieder meine Hände "probiert" haben.

Meine legen sich mal für ein oder zwei Stunden schlafen Tagsüber, aber dann sind Sie sehr aktiv.


mfG T.

_________________
240l Gesellschaftsbecken:[link]

Wie sagt der weise Dr.Cox:

Soll ich dir verraten, woher ich weiss, dass der hier dir gehört Vicky? Ich hab dich angepiept und jemand hat das Ding neben einer Flasche Himbeerlimonade und einer Zeitschrift für Idioten mit Pubertätsproblemen gefunden. Aber egal, kommen wir zur Sache! Das ganze hat mich auf eine Super-Idee gebracht, denn du weißt, ich hab zufällig morgen frei. Ich werde mich auf meine Couch setzen, Whiskey schlürfen und dich alle 20 Sekunden anpiepen und wenn du nicht antwortest, werde ich dir das Ding so tief in den Hals stecken, dass du, jedes Mal, wenn es anfängt zu piepen, einen Harndrang verspüren wirst. Das wird superlustig...

Meine Fische: [link] noch im aufbau...


Kommentar

» Gepostet von WasserFlo, 09.02.09, 18:18

Sehr schöne Beschreibung :thumb:
Meine sind allerdings auch Tagsüber sehr aktiv und sollten desshalb wohl nicht mit scheuen Arten vergesellschaftet werden weil sie keinerlei Berührungsängste haben und soziemlich alles mit ihren "Fühlern" begutachten was ihnen in die Quere kommt ;) Ich denke da an Maronis & Co.

_________________
Rio 180 Bilder und Vorstellung folgen


Navigation

Fische » Welse » Gemalter Schwielenwels (Megalechis thoracata)