Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: lal cheng

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "lal cheng". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Brucki am 29.12.07.

lal cheng
Bild vergrößern

Channa sp. Assam, Paar mit Nachwuchs

Beckenlänge:80 cm
PH-Wert:6-8
Wasserhärte:0-30° dGH
Temperatur:15-30° C
Name:lal cheng
Wiss. Name:Channa sp.
Familie:Sonstige Fischfamilien
Herkunft:Nordostindien, Assam
Größe:bis 15 cm
Ernährung:Insekten, Insektenlarven, Garnelen, Fische

Die lal cheng sind eine wissenschaftlich noch nicht bearbeitete Gattung der Schlangenkopffische, deshalb der Name mit sp. Der Name lal cheng ist die Bezeichnung der Einheimischen am Fundort, und bedeutet roter gachua. Allerdings ist die Art nicht näher mit Channa gachua verwandt. Im Handel trifft mab die lal cheng häufig als "blue bleheri" oder "asian blue" an.

Wie alle Channa benötigen die Tiere ein gut strukturiertes Becken mit vielen Versteckplätzen, dies zum Einen damit sie sich geschützt fühlen und sich oft zeigen, zum anderen als Fluchtmöglichkeit sollte es mal zum Ehekrach kommen. Dichte Bepflanzung auch mit Schwimmpflanzen, Wurzeln und Höhlen sind ein Muß. Die Beleuchtung eher etwas dunkler wählen, oder durch Schwimmpflanzen abschatten. Den Assam ist der Bodengrund nict so wichtig, allerdings lassen sich im Sand leichter Gruben anlegen um die Larven zu deponieren. Ich halte meine Tiere auf Quarzsand.

Wie die meisten Channa sind die Assam Lauer/Stoßräuber die sehr gerne in einem Versteck auf Beute warten oder einfach die Umgebung beobachten.

Sehre wichtig bei dieser Art (und auch bei dem verwandten Channa bleherie) ist eine "Wintersimulation", d.h. die Temperatur im Becken muß über mehrere Wochen deutlich unter 20° C absinken. 15-17° C sind nicht nur als Brutstimulation wichtig, Tiere die dauerhaft warm gehalten werden neigen zu früher Vergreisung, Farbverlust und Geschwürbildung. Eine zusätzliche Brutstimulanz ist ein gewisses Maß an "Dreck" im Becken während des "Winters". Also ruhig mal ein paar Wochen auf den Wasserwechsel verzichten! ;-) In ihrem Biotop verbringen die sp. Assam den Winter in von Krebsen gegrabenen Höhlen.

Channa sp. Assam ist ein ovophiler Maulbrüter im männlichen Geschlecht, die Larven und Jungtiere werden vom Muttertier mit Nähreiern gefüttert. Nach einigen Scheinpaarungen, bei der die Fische sich umschlingen, folgt die richtige Paarung bei der die Gesachlechtsprodukte abgegeben werden. Die farblosen durchsichtigen Eier steigen zur Wasseroberfläche, wo sie vom Männchen eingesammelt werden. Nun verzichtet der Vater einige Tage komplett auf Nahrung, und lebt eher versteckt, während das Weibchen das Revier sichert. Spätestens jetzt wird jeder eventuelle Beifisch umgebracht. Die geschlüpften Larven werden gerne in kleinen Gruben im Sand deponiert und bewacht.

Die Jungtiere können bis zu einer Größe von 3 bis 4 cm bei den Eltern verbleiben, bevor diese anfangen sie zu bertreiben. Mein Paar zeigte kein Interesse dioe Jungen zu fressen, sie wurden lediglich verjagt. Die kleinen können zusätzlich zu Mutters Nähreiern noch mit Moina, Cyclops, Flockenfutter, und relativ bald auch mit Mückenlarven versorgt werden.

Bildquelle: A. Brucklacher / Verfasser

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 29.12.07, 19:41: Sebastian (Typo)
  • 29.12.07, 10:12: Brucki (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Brucki, 02.11.13, 00:24

Dr. Britz vom Natural Histoy Museum in London hat die Art nun wissenschaftlich beschrieben.

Neuer Name ist nun

Channa andrao

Damit wird Andrew Rao von Malabar Tropicals geehrt. Ihm verdanken wir viele schöne Channaarten aus Indien.

_________________
Der mit den Channa


Kommentar

» Gepostet von flex, 04.01.09, 13:45

Also ich kann euch sagen das ein 80cm langes becken für ein kleinbleibendes schlangenkopfpaar reicht da es wie ja schon von euch erwähnt lauer und stoß jäger sind und keine hätzjäger und dass würde sooda soo nur bei lebend futter wichtig werden also mindestens 80 lan das becken viel wichtiger ist wie auch in der beschreibung beschrieben , dass man viele verstecke und eine reiche bepflanzung hatt

Ich muss sagen, dass ichzufreieden binn mit dem steckbrief sehr gut :thumb:

_________________
XxFlexX


Kommentar

» Gepostet von Mr.Aqua, 16.09.08, 11:05

Na dann brucki wenn du meinst naja habe zwar selber schon channa gachua und andere gehalten aber du weist es ja besser. Naja und zu den Wabis und Haibarben sag ich nichts mehr das Nervt hier nur noch das hab ich jetzt schon oft genug hier gesagt was mit denen ist.

MfG Mr.Aqua

Ps: Nervt nicht mehr mit den Haibarben und den Wabis das Thema ist durch.


Kommentar

» Gepostet von Brucki, 30.07.08, 18:43

Hi Mr. Aqua,

die scheinst der große Channachecker zu sein ;-)
Die Tiere haben in dem 80er Becken ausreichend Platz, und Versteckmöglichkeiten, Jagereien oder Beissereien gibt es nicht, sind sehr harmonische ruhige Tiere.

Ich habe sieben Arten aus der Gattung Channa, und die letzten paare Jahre einiges an Erfahrung gesammelt, zudem stehe ich in Kontekt mit diversen anderen Channahaltern, national und international.

Da brauch ich mich nicht belehren lassen von jemandem der Haibarben und Wabis, sehr schwimmaktive Tiere, auf 150 cm hält.

Selber schonmal Channa gehalten ? Nein ?

Also, dann gilt Dieter Nuhr.

Brucki





_________________
Der mit den Channa


Kommentar

» Gepostet von Mr.Aqua, 30.07.08, 01:09

:thx: :thx: also stock bitte die beckenlänge auf 100cm auf ist eigentlich das minimum bei channas falls sie sich mal jagen.

mfg mr.aqua


WOW

» Gepostet von ich bin fisch nr. 14, 04.03.08, 19:06

Echt klasse!!
Besonders das Bild!!!
Vielleicht richte ich mir (in ein oder zwei Jahren, wenn ich mehr erfahrung habe und bei der Aquaristik bleibe) auch ein Becken mit den Channas ein!!
aber das kann noch dauern :lol: :lol:
Tolle beschreibung und schönes foto!!

_________________
Mein kleines Paradis:[link]
Bild

Meine andere Leidenschaft:
[link]


:)

» Gepostet von M&M, 29.12.07, 12:21

Ich kann Thomas nur zustimmen, echt gute Beschreibung mit super Bild!

_________________
Besucht doch mal meine Homepage
[link] :wink:


Kommentar

» Gepostet von aquatom, 29.12.07, 10:29

Schöne Beschreibung und schönes Foto! :thumb:

_________________
Ich bin eindeutig gegen Abenteuer in der Rechtschreibung!

[link] Duden
[link] "Das" oder "Dass"?

Oba wenn ma so dou, wie wenn ma wos dan, dann dan ma ja wos, weil ma so DOU, wie wenn ma wos dou dadn


Navigation

Fische » Sonstige Fischfamilien » lal cheng (Channa sp. )

10.12.18 | 07:20 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 40.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz