Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Pflanzen | 03.11.06

Schwimmpflanzen im Süßwasseraquarium

Jeder kennt diese Lebensform verschiedener Pflanzen, mancher pflegt sie sogar im Aquarium. Selten auch ungewollt, etwa durch das Einschleppen bei neu gekauften Pflanzen ICH SAG NUR WASSERLINSE!!! :P

Ein Artikel von greenbeer66.

Schwimmpflanzen im Süßwasseraquarium
Bild vergrößern

Limnobium laevigatum - einer der bekanntesten Vertreter...

Allgemein:
Die meisten Schwimmpflanzen kommen aus dem tropischen Bereich, etwa aus Südamerika oder Südostasien zu uns. Sie brauchen viel Licht, und nährstoffreiches Wasser. Die meisten sterben aber bei zu wenig Dünger nicht ab, sondern bilden sich einfach nicht weiter (wenig Wachstum, keine Vermehrung).
Wie der Name schon sagt schwimmen sie an der Wasseroberfläche, durch Schwimmkörper (mit Luft gefüllt), gewölbte Blätter, unter denen Luftblasen sind, die sie über Wasser halten, oder seltenere andere Formen
Sie bieten optimale Verstecke für Jungfische, und schatten das Becken gut ab, was für manche Labyrinther oder Schwarzwasserfische von Nöten ist.


Verschiedene Arten:

Riccia fluitans: (Teichlebermoos)
Diese Pflanze mag kühlere Temperaturen, und braucht weniger Nährstoffe. Viel Licht ist trotzdem angebracht, da, wenn die untersten Triebe kein Licht mehr bekommen, sie in viele kleinere Teile zerfällt Das ist denke ich weniger die Wuchsform die man haben möchte, vor allem nicht wenn man einen Oberflächenabsauger hat. Sonst ist der Filter schnell verstopft.
Sie entzieht dem Wasser weniger Nitrat und wächst relativ langsam. Sie ist also weniger eine Pflanze für die Neueinrichtung eines Beckens.
Außerdem kann man sie auch vollständig unter Wasser halten, indem man sie z.B. in ein Haarnetz stopft und dieses über einen Stein spannt. Schnell überwächst die Pflanze das Haarnetz und man hat einen schönen Riccia Polster.

Hydrocotyle leucocephala: (Brasilianischer Wassernabel)
Diese Pflanze ist eine sehr lichtbedürftige schnellwachsende Pflanze die viel CO2 und andere Nährstoffe benötigt. Wenn man sie nicht einsetzt, schwimmt sie oben an der Wasseroberfläche, und richtet alle Blätter horizontal aus. Dies ermöglicht ihr eine optimale Lichtaufnahme. Sie entwickelt auch freiliegende Wurzeln an den Stengeln der Pflanze, damit sie den Dünger besser aus dem Wasser nehmen kann. Eine ideale Pflanze für ein neueingerichtetes Becken.


Ceratophyllum demersum: (Gemeines Hornkraut)
Wieder eine Pflanze bei der man die Option hat, sie einzusetzen oder treiben zu lassen. Der Pflanze ist es egal, sie nimmt nur Nährstoffe aus dem Wasser, nicht aus dem Boden auf. Sie wächst auch bei niedrigeren Temperaturen, und ist auch bedingt für den Gartenteich einsetzbar. Im Winter sollte man sie aber wieder herein in das Aquarium holen. Man benötigt keine starke Beleuchtung um den Ansprüchen dieser Pflanze gerecht zu werden. Sie ist sehr schnellwüchsig, und flutet schnell ein so manches 60l Becken Außerdem bietet sie mit ihrem buschigen Dasein ein optimales Versteck für Jungfische.

Limnobium laevigatum: (Froschbiss)
Diese ist eine reine Schwimmpflanze, und benötigt höhere Temperaturen. Es macht ihr nichts aus direkt unter einer Leuchtstoffröhre zu stehen, solange sie sie nicht berührt. Bei genügend Licht und Nährstoffen bildet sie sehr schnell ganz viele Tochterpflanzen aus, die alle das gleiche machen, bevor sie überhaupt von der Mutterpflanze getrennt sind. Sie haben bis zu 30cm lange Wurzeln die frei im Wasser hängen.

Pistia stratiotes: (Muschelblume)
Wieder eine reine Schwimmpflanze die dem Froschbiss leicht ähnelt. Sie hat behaarte Blätter, die etwas mehr nach oben ausgerichtet sind als bei Limnobium laevigatum. Die Steigung beträgt ca. 45° zur Wasseroberfläche. Sie hat gerne viel Licht, hohe Nitratwerte und kühle Temperaturen. Bei zu hoher rel. LF und zu hohen Temperaturen kümmert sie. Ihre bis zu 40cm langen Wurzeln bieten Jungfischen ideale Verstecke.

Lemna minor: (Wasserlinse)
Häufig schleppt man sich dieses Unkraut beim Kauf neuer Pflanzen ein, an denen es beim aus dem Wasser ziehen hängen bleibt. Hat man ein Aquarium mit Oberflächenabsauger, wird diese Pflanze nicht lange überleben. Sie entzieht dem Wasser sehr viele Nährstoffe und vermehrt sich bei genügend Licht rasant. Ich hätte jederzeit Portionen abzugeben, so geht es aber jedem der diese Pflanzenart pflegt

Eichhornia crassipes: (Wasserhyazinthe)
Im Aquarium wird diese Pflanze lediglich 15cm groß (im Durchmesser; 10cm hoch deshalb nur für offene Aquarien), in der Natur wächst sie jedoch bis zu 50cm heran. Im Gartenteich erreicht sie die Hälfte. Sie ist wieder ein guter Nährstoffvertilger, und braucht diesen zum Leben. Bei optimalen Bedingungen vermehrt sie sich wie die Karnickel

Ceratopteris froesii: (Schwimmender Hornfarn)
Der schwimmende Hornfarn ist auf der ganzen Welt anzutreffen, Er ist nur für größere Aquarien geeignet, da er bis zu 50cm Durchmesser bekommen kann. Er hat zwei verschiedene Arten sich über Wasser zu halten:
- schwimmende Blätter
- zu Schwimmkörpern ausgebildete alte Blattstiele
Er hat 30cm lange Wurzeln, in denen sich wieder Jungfische verstecken können.

Salvinia natans: (Wasserfarn)
Diese Art ist durch den Menschen mittlerweile auch kosmopolitisch verbreitet, und man kann sie auch in Europa antreffen. Im Aquarium sollte keine zu hohe LF herrschen, und Kondenswasser sollte vermieden werden.Diese Art besitzt keine Wurzeln, das was man als Wurzel glaubt, ist in echt ein Blatt. Sie verbraucht sehr viel Dünger, demnach sollte das Aquarium extra mit Flüssigdünger angereichert werden.

Bildquelle: Mein AQ

Durchschnittliche Bewertung: 9.7 von 10 Punkten - 3 Stimmen

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Mopani, 30.12.08, 18:18

Hallo!
Ein wichtiger,guter Artikel!Übrigens ist Riccia fluitans
keine "echte"Schwimmpflanze,da sie unter der Wasseroberfläche treibt.vg Mopani


gut beschrieben!

» Gepostet von fernanda, 15.06.07, 12:26

Schöner Überblick. Die Angaben zum Wasser (kalt/warm) sind bei der Auswahl der Pflanzen wichtig.

Vielleicht wäre es noch hilfreicher, wenn hier noch ein Paar Bilder mehr wären.

_________________
Fernanda


Re: Namen

» Gepostet von greenbeer66, 03.11.06, 20:02

Hab ich gemacht! :thx:

_________________
LG, Christopher
_______________________
Bewertet wenn ihr Lust und Zeit habt! [link]

Geophagus laichen ständig... :)


Namen

» Gepostet von Goldfisch15, 03.11.06, 19:58

Könntest du bitte die deutschen Namen daneben setzen?

_________________
Bild


Navigation

Community » Artikel » Pflanzen » Schwimmpflanzen im Süßwasseraquarium

08.08.20 | 02:56 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 84.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz