Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Wasserchemie | 07.03.06

Nitritpeak und Nitrifikation die Kurzfassung!

Auf Nachfrage werstelle ich nun die Kurzfassung zu meinem Artikel "Ammonium/Ammoniak, Nitrit, Nitrat....Einfach Nitrifikation!".
Er wird kürzer und befasst sich nur mit den Grundlagen, wenn weitere Fragen aufkommen bitte einfach hier Nachschauen:
[link] und wenn dann noch fragen bestehen mich anschreiben, oder ins Forum setzen!

Ein Artikel von manu1428.

Nitritpeak und Nitrifikation die Kurzfassung!
Bild vergrößern

Der Stickstoff-Kreislauf

Das größte Problem ist, das die meisten Leute denken, das Aquarium würde mit Fischen, Pflanzen, Boden, Futter, Licht , Heizung und Filter funktionieren, das ist leider nicht so, es gehören eine Menge Kleinstlebewesen dazu, das das AQ im Gleichgewicht bleibt und den Fischen einen sicheren und gesunden Lebensraum bietet.

Die wichtigsten Organismen sind die Bakterien, und davon braucht man viele verschiedene Arten, das das Aquarium "rund läuft".

Dafür ist eine wichtige Vorraussetzung, das man wenn vorhanden AKTIV KOHLE aus den Filter ENTFERNT!

AKTIV KOHLE hat in einem gut laufenden Becken nix verloren!

Auch UVC - ENTKEIMER müssen abgeschaltet werden!

...eigentlich handelt alles von Eiweißen (Stickstoffverbindungen)...

... Fische fressen stickstoffhaltige Nahrung, dann wird der Stickstoff überschuß als Ammonium wieder ausgeschieden, dieses wird von den Bakterien zu Nitrit umgewandlet, andere Bakterien wandeln es dann in Nitrat um, das Nitrat wird dann von den Pflanzen aufgenommen und sie wachsen dadurch.

NITRIFIKATION ist das, was die ganze Zeit in Aquarium passiert, auch wenn es eingefahren ist.
Es ist die Abwehr der Natur gegen schädliche Substanzen.

Der NITRITPEAK hingegen ist das plötzliche Ansteigen der verschiedenen Eiweiße bevor sich die Bakterien in ausreichender Form vermehren.

Ammonium ist der Hauptteil der Ausscheidungen der Fische, das Ammonium ist an sich ein ungiftiger Stoff, aber je nach Säure (PH-wert) kann daraus Ammoniak entstehen, Ammoniak ist hoch giftig.

Also halten wir Fest:

PH ÜBER 7 AMMONIAK ENTSTEHT (giftig)

PH UNTER 7 AMMONIUM ENTSTEHT (aber der Peak kann sich stark in die Länge ziehen)

Das passiert in der Natur genau so, wie in unseren Aquarien, daher hat die Natur eine Abwehr entwickelt, Bakterien der Gattung Nitrosomonas.
Sie nehmen Ammoniak / Ammonium auf und oxidieren es zu ebenfalls giftigen Nitrit.

Nitrit wird dann von den Nitrobacter Bakterien zu dem verhältnismäßig ungiftigen Nitrat umgewandelt.

Nitrat ist im Normalfall bis zu einer Konzentration von 50 mg unbedenklich.

Alle drei Produkte der Nitrifikation sind pflanzenverwertbare Stoffe, die sie zum wachsen benötigen, also bilden sie wieder Nahrung für die Fische.

Also, das Aquarium kann nur funktionieren wenn ausreichende Mengen der Bakterien Nitrosomonas und Nitrobacter vorhanden sind!

Es ist unumgänglich das das Phänomen NITRITPEAK auftritt. Das ist bei jeden Becken so und kann nicht geändert werden! Auch durch die Zugabe von eingelaufenem Filtermaterial oder Bakterien (auch aus der Flasche) kann er nur beschleunigt werden, nicht aber verhindert!

Auch die zeitlichen Unterschiede des Ablaufs können stark variieren, auch wenn die Beckengröße gleich ist, er kommt meistens nach 3 - 5 Wochen, je nach dem ob man die Bakterien füttert, die besten Vorraussetzungen schafft, oder es "nätürlich" einlaufen lässt.

Deshalb empfehle ich unbedingt den Ablauf des Peaks mit einem Test zu überwachen!

Ich rate eigentlich zu Tröpchentests, aber wenn das AQ nicht besetzt ist, kann man auch mit einem Stäbchentest arbeiten, dann aber unbedingt mit dem Besatz auch wenn kein Nitrit mehr angezeigt wird noch ein paar Tage warten.

Bei Tröpfchentests kann man sich auf die Richtigkeit verlassen.

IN JEDEM FALL ERST DANACH MIT DEM FISCHBESATZ BEGINNEN!!!

ACHTUNG!!! Wie schon gesagt bilden sich die Bakterien je nach der Situation im Becken, das heißt, das man mit sofortigem starken Besatz ein nochmaliges ansteigen von Nitrit und Nitrat riskiert.

Also auch nach abklingen des Nitritpeaks im Abstand von 7 Tagen je nach Beckengröße und Fischgröße nur 2 - 6 Tiere einsetzen!

Als erster Besatz sind Welse (am besten Ancistrus oder ein andere Art die sehr anpassungsfähig ist) geeignet.

Bildquelle:

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in der Wikipedia: [link]

Durchschnittliche Bewertung: 10.0 von 10 Punkten - 1 Stimmen

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Nilu, 28.07.11, 12:38

Ja dieses Produkt verwende ich auch gerade für mein neu eingerichtetes Becken doch muss ich danach noch einen Wassertest machen??? :confused:


Nitritpeak

» Gepostet von Peter, 23.12.06, 22:39

Ein wunderbarer Text.
Nitritpeak gerade hinter mir 4 tage jeweils 100l wasser wechsel es reicht mir heute hat man mir im Zooladen endlich ein (Wundermittel?) gegeben name:clean procult von amtra nach guten 2 Std. war alles vorbei Nitrit 0,0
Amonium 0,0 Nitrat 20 alles bestens und das nur weil ich über 1 million lebend-kulturen ins Aq geträufelt habe.Nachteil: das wasser wird für ca:4std Neblig löst sich aber dann auf Wunderbar Sehr zu Empfehlen
Gruß
Peter


Navigation

Community » Artikel » Wasserchemie » Nitritpeak und Nitrifikation die Kurzfassung!

20.11.19 | 08:19 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 48.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz