Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Pflanzen-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Pflanzendatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Pflanzen: Speerblatt

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Pflanzenart "Speerblatt". Pflanzenarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Mopani am 31.08.09.

Speerblatt
Bild vergrößern

afrikanischer Schatz

Beckenhöhe:45 cm
PH-Wert:5,5 bis 7,6
Wasserhärte:0 bis 20 °dGH
Temperatur:24 bis 29 °C
Name:Speerblatt
Wiss. Name:Anubias sp. heterophylla
Kategorie:Speerbltter
Herkunft:Westafrika
Größe:50 bis 60 cm
Position:Hintergrund
Pflanzung:Solitärpflanze

Liebe Leser!
Im Kreis der afrikanischen Speerblätter kennt man meist in erster Linie das Zwergspeerblatt Anubias nana. Doch die Gattung bietet auch noch viele andere wunderschöne Pflanzen. Mit ihren langlebigen Blättern sind sie wertvolle Siedlungsfläche und bilden attraktive afrikanische Gegenstücke zu den südamerikanischen Schwertpflanzen,den Echinodoren.

Herkunft:

Dieses noch unbeschriebene Anubias ist in Westafrika beheimatet. Familiär sind sie den Aronstabgewächsen (Araceae) zuzuordnen. Nicht zu verwechseln mit Anubias heterophylla,dem Kongo-Speerblatt.
In ihrer Heimat sind es ursprünglich Sumpfpflanzen. Daher müsste man sie eigentlich, wie alle Anubias, emers (außerhalb des Wassers) in feuchtem Torf bei hoher Luftfeuchtigkeit hältern. Doch dadurch, dass diese Pflanzen regelmäßig unterspült werden, sind sie bereits so gut ans Submers-Sein (Existieren unter Wasser) angepasst, dass sie im Aquarium dauerhaft untergetaucht bleiben können. Für den Transport kommen sie schon mal etwa 25 Stunden trocken in einer Tüte aus.

Beschreibung:

Anubias sind Rhizompflanzen. Sie verfügen also über einen wurzelartigen Strang, das Rhizom, aus welchem die Wurzeln und Blätter wachsen. So können sie sich an verschiedenste Substrate anpassen.
Mein Sp. Heterophylla hat momentan größere Blätter als Stengel, sie sind groß und leicht gewellt.

Haltung:
Speerblätter kann man ,wie bereits erwähnt, auf verschiedensten Untergründen kultivieren.
Man kann diese Pflanze hier also etwa ganz normal in den Bodengrund pflanzen. Nein,doch nicht ganz normal.
Das Rhizom darf nicht eingegraben werden, denn sonst könnte es faulen. Man entfernt die Stenwolle und den Topf, beschneidet etwas die Wurzeln und gräbt diese dann ein. Genauso verfährt man, wenn man das Speerblatt ausfbinden will. Hierzu sind raue Wurzeln und grobporige Steine besiedlungsfähig.
Man ersetzt lediglich den letzten Schritt des beschriebenen Vorgangs (eingraben) durch Aufbinden. Die Pflanze wird fixiert, bis sie angewachsen ist. zum Beispiel mit etwas Angelschnur.
Unsere robusten Afrikaner kommen in fast jedem Becken gut zurecht. Sie sind auch für Barschbecken mit Pflanzenfressern gut geeignet, denn Blätter und Stengel sind recht hart, weshalb diesen bald der Appetit vergehen wird. Aufgebundene Pflanzen sind auch vor Wühlern sicher.
Vorsichtig muss man jedoch mit der Beleuchtung sein: dadurch, dass Anubias so harte Blätter besitzen, sind diese auch recht langlebig. Somit werden sie im Laufe der Zeit gerne von Algen besiedelt. Um dies möglichst zu verhindern, gilt es, die Pflanzen möglichst schattig zu halten. Mit dem Lichtanspruch ist das vereinbar, doch Algen mögen Licht, besonders ultraviolettes. Auch zuviele Nährstoffe im Wasser tun nicht gut, denn auch sie begünstigen Algen.
Also beschattet man seine afrikanischen Schätze mit flutenden Pflanzenblättern oder Schwimmpflanzen und wechselt regelmäßig Wasser. Auch überdüngen und überfüttern muss nicht sein...
Da Anubias sp. heterophylla recht groß wird (meines ist bereits kurz nach dem Kauf ca. 40 cm groß,daher habe ich ma 50-60 cm Endgröße geschätzt) setzt man es am besten in den Hintergrund, denn sonst verdeckt es ja die Sicht.
In niedrigeren Becken kann es also sein,dass die Pflanze ihre Blätter auch über die Wasseroberfläche treiben...

Für ein Afrika- oder Gesellschaftsbecken ist das Anubias sp. heterophylla ein echtes Zierstück. Vor allem, wenn man etwas Wertvolles sucht: bei uns kostet eine Pflanze aufgerundet 9 Euro...aber sie ist jeden Cent wert!
Fischige Grüße von Mopani

Bildquelle: mein Superaq!


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 02.09.09, 17:54: Mopani (Abstände nach Satzzeichen)
  • 31.08.09, 10:14: Mopani (Pflanzenart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Mopani, 02.09.09, 17:49

Hallo!
Danke fürs Kommentieren!
Eigtl. achte ich recht gut auf meine Rechtschreibung...ok,ich lasse keine Leerzeichen...
Es ist noch unbeschrieben,auf dem kleinen Schildchen steht bloß Anubias sp. heterophylla.Heterophylla heißt ja verschiedenblättrig,aber der ist ja schon vergeben.
vg


Kommentar

» Gepostet von WasserFlo, 01.09.09, 13:13

Hallo Mopani,
schöne Bechreibung, allerdings frag ich mich welches Speerblatt es ist oder hat es keine Bezeichnung?
Dann fällt mir doch sehr auf das du einige Rechtschreibfehler und Buchstabendreher in dem Text hast, geh das doch bitte während des Erstellens durch. Die Zeichensetzung sollte so aussehen das nach jedem Satzzeichen platz ist, also Leertaste nicht vergessen ;)
Sonst eine schöne Beschreibung, das Bild geht aber noch besser :boese:

_________________
Rio 180 Bilder und Vorstellung folgen


Navigation

Pflanzen » Speerblatt (Anubias sp. heterophylla)

14.12.18 | 01:41 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 36.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz