Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Chapalanus Zwergkrebs

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Chapalanus Zwergkrebs". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von jrg am 01.09.07.

Chapalanus Zwergkrebs

Bild per E-Mail an aqua4you schicken

Beckenlänge:40 cm
PH-Wert:6-8
Wasserhärte:5-12° dGH
Temperatur:18-26° C
Name:Chapalanus Zwergkrebs
Wiss. Name:Cambarellus chapalanus
Familie:Wirbellose / Amphibien
Herkunft:Mexico
Größe:5 cm
Ernährung:Futtertabletten, Lebendfutter und Frostfutter, abgestorbene Pflanzen, Laub, Schnecken

Der C. chapalanus ist eine der größten Zwergkrebsarten, die es gibt. Es gibt auch eine blaue Zuchtvariante,die aber nur bei bestimmten Züchtern zu erwerben ist.

Haltung
Man kann ein Pärchen ab 25 l halten, aber es ist besser sie ab 40 l in einem Trio aus 1 Männchen und 2 Weibchen zu halten. Ab 54 l kann man auch mehr Mänchen halten. In einem 54-l-Becken kann man problemlos 2 M und 5 W halten, wenn das Becken gut strukturiert ist , das heißt,dass viele Versteckmöglichkeiten aus Wurzeln, Laub, Steinen, Pflanzen und Höhlen vorhanden sein müssen.

Als Bodengrund empfiehlt sich feiner Kies oder Sand.

Als Pflanzen kommen alle Arten in Frage. Es sollten aber am besten immer mindestens eine feinfiedrige Pflanze wie Javamoos dabei sein, denn in dem Moos bilden sich Mikroorganismen, die den Krebsen und vor allem den Babys als Nahrung dienen können.

Das Becken sollte stets verdreckt sein, also sollte immer genug Mulm im Becken sein, dann fühlen sie sich am wohlsten, also sind die munteren Zwergkrebse nichts für Aquarianer, die ihr Becken penibel sauber halten.

An die Wasserwerte werden keine besonderen Ansprüche gestellt, das Becken sollte jedoch sauerstoffreich sein und kein Nitrat und Nitrit enthalten weil schon geringe Mengen davon für die Krebse tödlich sein können.

Ernährung
Man ernährt die Zwergkrebse am besten mit feinem Lebend- und Frostfutter, Gemüse und Welstabs. Sie fressen eigentlich alle Sorten von Futter. Man sollte sie aber abwechselungsreich ernähren. An Pflanzen gehen sie nicht außer wenn sie schon abgestorben sind. Ganz wichtig ist getrocknetes Laub von der Buche, Hasselnuss, Walnuss, Eiche etc., denn das Laub brauchen sie zur Häutung.

Vergesellschaftung
Man kann diese art auch mit größeren Salmlern oder größeren Lebendgebärenden zusammenhalten. Auch mit Welsen haben sie keine Probleme. Man sollte sie nur nicht mit Bunbarschen, Barben und anderen Fischen zusammen halten, die sie fressen könnten. Die Krebse gehen auch nicht an die Fische, außer wenn sie krank oder schon tot sind. Man sollte sie aber am besten im Artenbecken halten, in diesem zeigen sie ihr interessantes Verhalten besser und sind dort auch häufiger unterwegs als im Gesellschaftsbecken.

Geschlechtsunterschiede
Die Männchen haben größere Scheren, aber die einzige sichere Art die Geschlechter zu unterscheiden ist, dass die M ein weiteres Beinpaar unter dem Schwanz besitzen, die sogenannten Gonopoden.

Zucht
Die Paarung erfolgt meistens nach einer Häutung des Weibchen und kann durch eine Kaltwasserzugabe (wie bei Antennenwelsen) angeregt werden. Das Mänchen packt das Weibchen an den Scheren und versucht es auf den Rücken zu werfen. Wenn das W auf dem rücken liegt erfolgt die Übergabe vom Samenpaket des Mänchens mit den Gonopoden (siehe Geschlechtsunterschiede) an das Weibchen übergibt, das nach wenigen Tage die Eier damit befruchtet. Nach etwa 28 Tagen oder früher schlüpfen die Babykrebse und sind schon voll entwickelt. Sie bleiben aber noch etwa 4 Tage am Schwanz der Mutter. Die Krebse können danach im Becken der Eltern aufgezogen werden und mit dem gleichen Futter wie die Eltern gefüttert werden. Bei optimalen Bedingungen kann ein Krebsweibchen 3 mal im Jahr Junge bekommen.

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 01.09.07, 18:57: Sebastian (typo)
  • 01.09.07, 18:24: jrg (Fischart neu hinzugefügt)
Navigation

Fische » Wirbellose / Amphibien » Chapalanus Zwergkrebs (Cambarellus chapalanus)

16.10.18 | 18:50 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 51.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz