Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Glühlichtsalmler

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Glühlichtsalmler". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Sebastian am 02.01.05.

Glühlichtsalmler
Bild vergrößern

Glühlichtsalmler

Beckenlänge:60 cm
PH-Wert:6-7,5
Wasserhärte:weich
Temperatur:24-28° C
Name:Glühlichtsalmler
Wiss. Name:Hemigrammus erythrozonus
Familie:Salmler
Herkunft:Südamerika: Guyana
Größe:4 cm
Ernährung:Lebend- und Flockenfutter

Der Glühlichtsalmler gehört wohl zu den friedlichsten Salmlern überhaupt. Er ist eher durchsichtig und hat diesen kräftig leuchtend orangen Streifen, der über den Augen anfängt und bis zur Schwanzwurzel durchgehend ist. Die erreichbare Gesamtlänge beträgt 4 cm, wobei auch hier die Weibchen kräftiger sind als die Männchen. Der Glühlichtsalmler ist ein Schwarmfisch und sollte ab ca. 10 Tieren gepflegt werden. Trotz alledem werden hier Gruppen gebildet, die von einen dominanten Männchen angeführt werden. Unterwürfige Männchen werden aber geduldet. So bilden sie im Aquarium ein Revier. Zur Vergesellschaftung kommen kleinere Salmlerarten, kleine Saugwelse und sogar kleinere Buntbarsche in Frage.

Zucht:
Diese sollte in einem seperaten Becken ab ca. 20 l welches mit feinfiedrigen Pflanzen ausgestattet ist stattfinden. 2-3 Weibchen sind hier einzusetzen und hautsächlich mit Lebendfutter zu füttern. Nach ein paar Tagen werden bis auf das dickste Weibchen alle herausgenommen und ein Männchen eingesetzt, welches noch vom Weibchen gejagt wird. Das legt sich aber schnell und der Paarungstanz beginnt. Nach weiteren Stunden können die Elterntiere wieder ins Hauptbecken und das Zuchtbecken sollte abgedunket werden.

24 Std. später schlüpfen die Larven. Nach ca. 5 Tagen kann mit dem Zufüttern begonnen werden. Am Anfang reichen Infusionen oder Staubfutter. Nach ca. 10 Tagen dürfen Artemia-Nauplien verfüttert werden.

Futter:
Nicht sehr wählerisch, nur sollte es klein genug sein. Auch sollte abwechslungsreich gefüttert werden

Bildquelle: Blacky

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 03.10.14, 20:11: Wasserfisch (Korrektur)
  • 11.04.07, 11:22: billa (Komplett-Update)
  • 15.10.06, 14:10: Sebastian (Neues Bild)
  • 15.10.06, 14:10: Sebastian (Bild gelöscht)
  • 02.01.05, 17:07: Sebastian (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Maggi, 20.09.10, 17:27

Kann man Glühlichsalmler mit einem siam. Kampffisch in einem 54l Becken halten oder stresst das den Kampffisch zu sehr?

_________________
Für Rechtschreibung in jeglichen Foren!
grins


Cool

» Gepostet von debalo, 04.05.07, 13:53

Hi die sehen voll cool aus die Glühlichtsalmler.
Das hast du richtig gut beschrieben.

_________________
Jeder Mensch ist etwas Besonderes!! Jeder Fisch auch!! ;-)
Mein Aquarium [link] :thumb:
mfg debalo


Navigation

Fische » Salmler » Glühlichtsalmler (Hemigrammus erythrozonus)