Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Purpurprachtbarsch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Purpurprachtbarsch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Weigi am 06.03.06.

Purpurprachtbarsch
Bild vergrößern

Männchen (Nigeria red)

Beckenlänge:80 cm
PH-Wert:5-7,5
Wasserhärte:5-15°dH
Temperatur:25-28°C
Name:Purpurprachtbarsch
Wiss. Name:Pelvicachromis pulcher
Familie:Cichliden / Buntbarsche
Herkunft:Nigeria
Größe:8-10 cm
Ernährung:Futter aller Art

Herkunft
Der Lebensraum des Purpurprachtbarsches befindet sich im westlichen Afrika. Häufig ist er aufzufinden in Nigeria und Kamerun. Er bewohnt stehende aber auch flieÃende Gewässer mit weichem Wasser und einem leicht bis starksaurem pH-Wert.

Merkmale und Haltungsbedingungen
Der Purpurprachtbarsch fühlt sich am wohlsten in Becken mit dichtem Pflanzenwuchs, mit Wurzeln und kleinen Höhlen. Mittelhartes und schwach saures bis neutrales Wasser sind ideal für den Purpurprachtbarsch. Da er "monogam" ist, sollte er in Paar- und nicht in Gruppenhaltung gepflegt werden. Das Weibchen ist kleiner als das Männchen und meist auch farbenprächtiger. Die Rückenflosse des Männchens ist gespitzt, die des Weibchens abgerundeter. Bei den richtigen Bedingungen sehr prachtvoll gefärbte Tiere.

Zucht und Paarungsverhalten
Da die Purpurprachtbarsch Höhlenbrüter sind, benötigen sie zur erfolgreichen Zucht eine Höhle (z.B. Blumentopf, Kokosnuss-Hälften oder bauen Sie selbst eine Höhle aus Steinen). Zur Zucht reichen ein Weibchen und ein Männchen. Bei der Laichzeit hat das Weibchen und das Männchen einen dunkelroten Bauch zum Balzverhalten gehört das Körperzittern und bei dem Weibchen das Bauchpräsentieren. Vor der Laichzeit kann sein das das Männchen auf das Weibchen aggressiv reagiert doch das legt sich auch gleich wieder. Wenn sich die beiden öfters gemeinsam in die Höhle zurückziehen können Sie mit Glück schon bald Nachwuchs erwarten.


Doch bevor das Weibchen Eier ablegt wird die Höhle noch gereinigt und Steine werden aus der Höhle gespuckt. Nachdem das Weibchen die Eier auf die Decke der Höhle geklebt hat, schlüpfen die Jungen nach circa zwei Tagen und bleiben bis etwa bis zum neunten Tag in der Höhle, dann beginnen sie frei zu schwimmen und werden nun sowohl vom Weibchen als auch vom Männchen intensiv bewacht. Wenn die Eltern und die Jungen gemeinsam die Höhle verlassen, reagieren die Eltern auf andere Fische sehr aggressiv. Es wäre daher besser (wenn Sie ein kleineres Aquarium besitzen) keine anderen Fische auÃer das Pärchen zu halten, bei gröÃeren Becken (ab 80-100 cm) ist das kein Problem. In den ersten paar Tagen kann es sein, dass sich die Zahl der Jungtiere minimiert (das ist normal), doch wenn die Jungtiere erstmal das Futter annehmen, dann steht es um die Kleinen gar nicht so schlecht.
Sie sollten die Jungtiere nicht gleich aus dem Becken entfernen, denn sonst reagiert das Männchen auf das Weibchen sehr aggressiv und die Jungtiere bekommen nicht beigebracht, wie sie sich als Elterntiere verhalten sollen. Warten Sie lieber bis die Tiere gröÃer sind. Wenn Sie sich ein Pärchen der Purpurprachtbarsche kaufen und im Aquarium ist alles in Ordnung, dann können Sie mit viel Nachwuchs rechen (mehrmals im Jahr).

Futter
Der Purpurprachtbarsch ist kein Kostverächter, Er liebt Frostfutter, isst aber auch sämtliche Arten an Trockenfutter.
Auch ist zu beobachten, dass er an das Gemüse bei der Welsfütterung geht. Als Futter zur Aufzucht eignen sich Arthemia und Welstabs (s*ra Viformo Tabs eignen sich sehr gut, da sie zu staubfeinem Pulver zerfallen)

Bild
[link]
Weibchhen(oben), Männchen(unten) mit Nachwuchs
Bildquelle: meixon

Zu beachten ist:
Da der Purpurprachtbarsch sehr oft Nachwuchs bekommt, sollte man sich im Voraus darüber im Klaren sein, dass man immer wieder Abnehmer braucht.

Alles in Allem ist der Purpurprachtbarsch ein auch für Anfänger gut geeigneter Barsch, der kleine Fehler verzeiht. Hat man ihn erst Mal in das Herz geschlossen, ist es schwer sich wieder von ihm zu trennen. Das Verhalten gegenüber dem Nachwuchs ist vorbildlich und sehr schön anzusehen.

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Oktober 2011 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: Bize

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 26.05.15, 19:50: meixon (Bild ergänzt (picbutler.de down))
  • 07.10.11, 22:26: Sebastian (Typo)
  • 07.10.11, 22:24: Sebastian (Typo)
  • 07.10.11, 22:23: Sebastian (Typo)
  • 21.09.11, 20:41: meixon (Text überarbeitet / Bild hinzugefügt)
  • 08.08.10, 00:14: macc (BeckengröÃe auf 80 cm gesetzt)
  • 01.02.08, 13:20: Sebastian (+ 2. Bild)
  • 01.02.07, 14:28: Weigi (Rechtschreibung)
  • 16.11.06, 21:35: Sebastian (Neues Bild rein)
  • 16.11.06, 21:35: Sebastian (altes Bild raus)
  • 15.11.06, 20:23: Sebastian (Bildqueller korr.)
  • 15.11.06, 20:22: Sebastian (Bild hinzugefügt)
  • 15.11.06, 20:21: Sebastian (Bild gelöscht)
  • 06.03.06, 20:41: Weigi (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Brutplege

» Gepostet von Weigi, 09.03.06, 16:00

Sie plegen die Jungen bis die nächste Laichzeit kommt oder wenn die Eltern schon eine neue Brut haben ps: so war es bei mir

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Pflege der jungtiere??

» Gepostet von Blut_Engel, 09.03.06, 13:50

wie lange pflegen denn die eltern die jungtiere??

_________________
MfG. Blut_Engel
OOOOKKKKKKAAAAAAYYYYYYY
Zitat Dave Chapelle: I´m Rick James Bitch!!
Sonntag wird Gechillt!!!! Denn man hat die ganze Woche gearbeitet!!!
Meine AQ´s Ruhig ma angucken!!!
[link]
[link]
[link]
[link]
[link]


Lob !!! Informativ !!!

» Gepostet von Malawi, 07.03.06, 21:43

Ich denke dein Artikel ist Dir gelungen !!!
Aquarianer die sich mit dieser Art beschäftigen, können aus Deiner Beschreibung einiges über das Lebens u. Paarungsverhalten der Purpurprachtbarsch entnehmen !!!

GruÃ, Malawi


besser

» Gepostet von Segelkärpfling, 07.03.06, 14:35

Diese Beschreibung finde ich um einiges besser als die Alte: [link]


Netter Artikel

» Gepostet von Aqua-Frank, 06.03.06, 22:05

Das trifft so ziemlich den Nagel auf den Kopf. Hätte ich selbst nicht besser schreiben können.

Einen kleine Haken hat die Sache allerdings: Man sollte die Tiere als Privatmann/frau nicht zu oft ablaichen lassen. Mir ist bekannt, das sie sich im Bezug auf z.B. Guppy´s im nichts nachstehen. Sie können in der Vervielfältigung schon sehr, sehr fleiÃig sein. Wenn man also keinen Abnehmer hat, sollte man es den Tierchen nicht zu bequem machen.

_________________
F r a n k
Hannover


Gehe zu Seite:<<<12


Navigation

Fische » Cichliden / Buntbarsche » Purpurprachtbarsch (Pelvicachromis pulcher)

23.07.24 | 03:33 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 143



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz