Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Bachröhrenwurm

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Bachröhrenwurm". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Fisch am 19.02.06.

Bachröhrenwurm
Bild vergrößern

Bachröhrenwurm in seiner Röhre

Beckenlänge:10 cm
PH-Wert:-
Wasserhärte:-
Temperatur:von 0° bis über 30° C
Name:Bachröhrenwurm
Wiss. Name:Tubifex sp.
Familie:Wirbellose / Amphibien
Herkunft:weltweit
Größe:2,5 - 9 cm
Ernährung:Auscheidungsprodukte

Unter dem Begriff "Tubifex" fasst der Aquarianer eine ganze Gruppe von Bachröhrenwürmern zusammen. Tubifex ist der Gattungsname dieser Tiere. Für das Verfüttern ist die Artunterscheidung nicht von Belang.

Die Würmer sind recht dünn und können mehrere Zentimeter lang werden. In der Natur leben sie meist in stark verschmutzen Gewässern, oft auch in Industrieabwässern, wodurch sie einen recht schlechten Ruf erworben haben. Es wird ihnen nachgesagt, dass sie stark schadstoffhaltig seien und somit die Fische, die sie fressen, schleichend vergiften. Die Tubifex gelten auch als Wasserindikator der Gewässergüteklasse 5 (hoch verschmutztes und belastetes Wasser). Allerdings sind diese Bedenken bei gekauften Tubifex unbegründet, da diese in zwar nähstoffreichem, aber keinesfalls schadstoffbelastetem Wasser gezüchtet werden.

Die eigene Zucht von Tubifex ist für den Normal-Aquarianer kaum lohnend. Jedoch lässt sich eine Handvoll Würmer problemlos über einige Zeit aufbewahren, wenn man sie nicht gleich verfüttert. Dazu gibt man das Knäuel, zu dem sie sich bei Erschrecken und bei Fehlen von Schlamm zusammenrollen, einfach in ein Gefäß mit Leitungs- oder Aquarienwasser und spült täglich. Dabei können dem Wasser auch Vitamine beigefügt werden, so dass die Würmer als Futter wertvoller werden. Abgestorbene Würmer sollten entfernt werden, da sich hier schnell Abbaustoffe der Verwesung bilden.

Zum Verfüttern gibt man das Wurmknäuel am Besten in ein grobmaschiges Sieb oder einen speziellen Tubifex-Trichter, aus dem sie sich dann nach und nach herausschlängeln und von den Fischen gefressen werden können. Sollten einige Würmer doch den Boden des Aquariums erreichen, ist das noch kein Grund zur Panik. Sie graben sich zwar ein, aber entgegen anderslautender Behauptungen verursachen sie keine Faulstellen, sondern leben weiter und werden früher oder später doch noch gefressen.

Geeignet sind sie aufgrund ihrer Länge nur für größere Fische oder solche, die sie zerbeißen können. Im Handel sind mittlerweile auch FD-Tubifex, also gefriergetrocknete, erhältlich.

Lebende Tubifex bestehen zu 84% aus Wasser, 8,4% aus Proteinen (Eiweiß;) und 2% Fett, sie besitzen keine Vitamine und keine Ballaststoffe. Diesen Eigenschaften nach sind sie keinesfalls als Alleinfutter geeignet.

Bildquelle: Adrian W.

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Hi

» Gepostet von Skalar63, 19.12.07, 17:42

Wie kann man Lebendfutter selber züchten?
Wie geht das ganz leicht?

Und kann ich dann diese Tiere ohne Bedenken verfüttern?

Gebt mir Rat bitte!



Du kannst zum beispiel artemia selber züchten, ob tubifex weis ich nicht, müsste man probieren

_________________
Take it easy


HY

» Gepostet von Bianca-17, 11.03.07, 01:50

Wie kann man Lebendfutter selber züchten?
Wie geht das ganz leicht?

Und kann ich dann diese Tiere ohne Bedenken verfüttern?

Gebt mir Rat bitte!

_________________
:fisch: :fisch: NEUES AQUARIUM :) Bitte Bewerten ;):fisch: :fisch:


wo ist er??

» Gepostet von Fisch102, 21.01.07, 16:24

Ähhm wo ist dort eigentlich der Fisch?? :confused:


Sie leben im Aquarium weiter....

» Gepostet von Faust, 24.09.06, 18:39

Hi Leuts!

Ich hab die vor einer Ewigkeit mal in meinem ersten Aquarium verfütter... seitdem sind die in jedes Becken mitgekommen (über Pflanzen oder Einrihtungsgegenstände)Die leben im Boden weiter (wenn auch nur ein paar) und sind so für meien Fische nicht erreichbar...
Meien Frage Jetzt: sind die in irgendeiner weise schädlich?
mein Becken ist auch sonst recht "lebendig" es gibt vom Wasserfloh (net wenige) über diverse Sorten Schnecken fast alles...


Gruß, Faust

_________________
Das ich ein Bastler binn erkennt man ja schon an meinen Vorstellungen...


Navigation

Fische » Wirbellose / Amphibien » Bachröhrenwurm (Tubifex sp.)

20.02.20 | 22:54 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 64.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz