Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Zebrarennschnecke

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Zebrarennschnecke". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Anouk am 29.10.05.

Zebrarennschnecke
Bild vergrößern

Zebrarennschnecke

Beckenlänge:80 cm
PH-Wert:7
Wasserhärte:
Temperatur:22-26
Name:Zebrarennschnecke
Wiss. Name:Neritina natalensis
Familie:Wirbellose / Amphibien
Herkunft:Afrika - Deltanähe
Größe:3,5
Ernährung:Algenfresser, Gemüse, Mulm und Futterreste

Diese kleine Schnecke bewegt sich tagsüber sehr langsam. Nachts hingegen ist sie wesentlicher schneller im Aquarium unterwegs, manchesmal überholt sie sogar eine Apfelschnecke. Man sollte eine Aquarien-Abdeckung haben, weil Sie gerne mal die Landschaft außerhalb des Beckens erkunden würde. Die Zebrarennschnecke ist ein Lungenatmer und wird sich deswegen öfters mal außerhalb des Wassers aufhalten.

Eine Nachzucht der Schnecken ist leider bisher erfolglos geblieben, vermutlich kann sie nur im Brackwasser erfolgen. Man könnte die Zebrarennschnecke auch im Weichwasser halten, aber dann würde es zu Gehäuseschäden kommen. Am liebsten hat sie also hartes Wasser.

Zebrarennschnecken kann man gut an der Farbe und Streifen erkennen, das Gehäuse scheint in der Farbe braun und hat dunkle Streifen, der Körper selbst scheint in einem dunklen Ton. Die Zebrarennschnecke verträgt sich gut mit anderen Fischen, außer mit einen Kugelfisch oder Prachtschmerlen.

Leider hinterlässt die Zebrarennschnecke überall Ihre Eier, die nur sehr schwer mit einem scharfen Gegenstand oder einer Rasierklinge zu entfernen sind. Man muss da wirklich hinterher sein, sonst ist das Aquarium schnell übersäht mit den kleinen weißen Eiern.

Bildquelle: Kerstin Stanko

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 29.09.06, 17:18: Matze63 (+ Problem mit Eiern, Typo)
  • 29.10.05, 16:14: Anouk (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

RE: Salzwasser!

» Gepostet von WiscMic, 25.08.09, 06:54

» Gepostet von Nine, 20.06.07, 19:33

Hallo!

Habe aus einer glaubwürdigen, guten Quelle folgende Info erhalten: Diese Tiere benötigen Salzwasser.

Sie können zwar im Süßwasser überleben, werden dort aber nicht sehr alt. Sie werden immer träger und verenden dann.



Hallo Nine,

ja, das ist in der Tat so. Theoretisch gesehen benötigen die Tiere Salzwasser. Nach dem Schlüpfen der Eier werden die Kleinen ins Meer gespühlt, wo sie dann aufwachsen. Später kommen diese wieder zurück ins Brack-/Süßwasser.

Die Schnekcne kann man aber ohne Probleme im Süßwasser halten, jedoch darf das Wasser nicht zu weich sein. Ob diese wirklich im Süßwasser ein kürzeres Leben haben wird sich noch hoffentlich durch Forschung/Studien/Berichte zeigen.

;)


Algenkiller #1

» Gepostet von TranQuilizer, 14.07.09, 23:14

Habe seit ca. 1 Woche 6 ZRS in meinem 200l AQ und was die da an Arbeit verrichten ist unglaublich! Das haben meine 5 Amano-Garnelen im halben Jahr nicht geschafft. Wurzel mit schwarzen Pinselalgen: Zur Hälfte gesäubert! Unterer Bereich der Frontscheibe: Glasklar! Seitenscheiben sind inzwischen ordentlich "freigemampft".

Nachts sind sie sogar doppelt so schnell unterwegs. Mit ihren "Nagezähnen" machen die echt alles, was sich Alge nennt, nieder. Und das Beste: Sie vermehren sich nicht!


Salzwasser!

» Gepostet von Nine, 20.06.07, 19:33

Hallo!

Habe aus einer glaubwürdigen, guten Quelle folgende Info erhalten: Diese Tiere benötigen Salzwasser.

Sie können zwar im Süßwasser überleben, werden dort aber nicht sehr alt. Sie werden immer träger und verenden dann.
Überleben im Salzwasser wesentlich länger, vielleicht auch ein Grund, warum die "Kinder" Brackwasser benötigen..

Wäre mal interessant, wenn jemand dazu noch ein Info hätte.. Vllt versuche ich es ansonsten selbst einmal.

Meine Quelle ist ein Zoohandel-Besitzer. Warum sollte er mich anlügen? Denn so habe ich dieses Tier nicht gekauft, da ich das Salzwasser nicht zur Verfügung stellen kann (momentan).

LG

_________________
Kleb' mir meinen Mund
nicht mit B.u.b.b.l.G.u.m zu !*


» Mitglied im "Schnecken haben auch eine Berechtigung Club"


Cool

» Gepostet von betzbauer, 07.06.06, 18:46

hi!!!!!!!

Also mit deiner Fischart hast du mir total geholfen weil ich mich nicht zwischen Apfelschnecke und Rennschnecke entscheiden konnte und jetzt habe ich Rennschnecken gekauft weil sie eifach besser aussehen und sich nicht von selbst verkmehren!!!!!!!!


Navigation

Fische » Wirbellose / Amphibien » Zebrarennschnecke (Neritina natalensis)

07.04.20 | 01:37 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 5.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz