Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Krakatau-Vampirkrabbe

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Krakatau-Vampirkrabbe". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Jann Schlaudraff am 28.01.13.

Krakatau-Vampirkrabbe
Bild vergrößern

Krakatau-Vampirkrabbe

Beckenlänge:40 cm
PH-Wert:untergeordnete Rolle
Wasserhärte:untergeordnete Rolle
Temperatur:> 20 °C
Name:Krakatau-Vampirkrabbe
Wiss. Name:Geosesarma bicolor
Familie:Wirbellose / Amphibien
Herkunft:Ujung Kulon National Park in Südwest-Java in Indonesien
Größe:ca. 2 cm Carapaxbreite
Ernährung:hauptsächlich carnivor

Allgemeines
Bei Geosesarma bicolor handelt es sich um eine Vampirkrabbenart, welche aus dem Ujung Kulon National Park in Südwest-Java in Indonesien stammt. Hier, am Fuße des Krakataus, findet man ein regenwaldartiges Habitat vor. Die Krakatau-Vampirkrabbe hat einen zweifarbigen Rückenpanzer, daher auch der der lat. Name bicolor. Der Carapax wird von einem beigen Fleck geziert, der teilweise auch ins Gelbe gehen kann. Die Augen sind gelb.

Beckeneinrichtung
Das Haltungsbecken sollte ein Aquaterrarium sein, das heißt, dass das Becken sowohl einen Landteil, als auch einen Wasserteil hat. Hierbei sollte der Landteil allerdings überwiegen. Es ist auch möglich das komplette Becken mit einem Landteil zu gestalten und lediglich eine Wasserschale zu integrieren. Ich würde bei dieser Geosesarmaart allerdings davon abraten, da die Jungkrabben von Geosesarma bicolor laut Literatur ausschließlich im Wasser leben.

Der Landteil sollte eine hohe Schicht Substrat enthalten, da diese Krabbenart gerne buddelt und sich so kleine Höhlen baut. Hierfür kommt gut ein Gemisch aus Kokosfasern und Sand infrage. Kies ist eher ungeeignet, da die Krabben in diesem keine Buddelmöglichkeiten haben. Weiterhin sollte der Landteil gut mit Wurzeln und Steinen strukturiert werden, sodass sich jede Krabbe einen eigenen Bereich schaffen kann. Dem Einbringen von Pflanzen steht nichts im Weg, allerdings sollten diese vorher gut gewässert werden. Als Pflanzen eignen sich verschiedene tropische Pflanzen, wie z.B. Bromelien. Der Wasserteil kann mit Kies oder Sand gefüllt werden und mit Aquarienpflanzen bepflanzt werden. Um den Krabben den Ausstieg zum Landteil zu erleichtern sollte man noch einige Steine oder Wurzeln einbringen.

Die Temperatur im Aquaterrarium sollte nicht unter 20 °C fallen, aus diesem Grund ist der Einsatz eines Heizstabes (26 °C) im Wasserteil zu empfehlen. Als Zusatzeffekt erreicht man hierdurch eine hohe Wasserverdunstung, sodass eine hohe Luftfeuchtigkeit erreicht wird. Das Becken sollte auf jeden Fall gut gegen Ausbruchsmöglichkeiten abgesichert werden, da Krabben generell Ausbruchsspezialisten sind.

Bild
Mein Aquaterrarium.

Futter
Die Krabben sollten vielseitig gefüttert werden. Hierbei kann man eine abwechslungsreiche Mischung aus Mückenlarven, Cyclops, Artemia, Muschelfleisch, Garnelen, Schnecken, Stinte, Futterflocken und Spirulina-Tabs füttern, aber ab und an sollte auch Gemüse und Obst angeboten werden. Auch Laub und Sepiaschale sollte im Becken zu finden sein.

Vergesellschaftung
Eine Vergesellschaftung ist generell nicht möglich, da größere Fische den Krabben nachstellen könnten und zu kleinen Fische als Beute der Krabben enden könnten. Auch von einer Vergesellschaftung mit anderen Krabben ist abzuraten, da die stärkere Krabbenart die schwächere Art unterdrücken würde.
Lediglich eine Vergesellschaftung mit Schnecken und Zwerggarnelen ist möglich, natürlich kann aber auch hier mal eine Garnele oder Schnecke verschwinden.

Zucht
Zuchterfahrungen habe ich selber noch keine gesammelt, allerdings soll das Weibchen die Jungkrabben nach 3-5 Monaten (eine genauere Angabe ist mir nicht bekannt) aus der Bauchklappe entlassen. Anschließend leben die Jungtiere ausschließlich im Wasser.

Transport und Einsetzen
Der Transport der Tiere ist eine heikle Angelegenheit und sollte möglichst schnell über die Bühne gehen, hierbei ist bei niedrigen Temperaturen eine Styroporbox empfehlenswert. Beim Einsetzen werden die Krabben nach einander auf den Landteil gesetzt.

Geschlechtsunterschied
Die Unterscheidung der Geschlechter ist recht einfach. Die Männchen haben eine längliche Bauchklappe, die weiblichen Krabben besitzen eine deutlich breitere, halbkreisförmige Bauchklappe.

Weitere Informationen
Ein sehr schönes Buch mit vielen Informationen und Bildern ist die Krabben-Fibel vom Dähne Verlag. Außerdem ist diese Seite eine sehr gute Quelle im Internet: [link]

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Februar 2014 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: Jann Schlaudraff (alle Bilder)

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Jann Schlaudraff, 30.01.13, 15:25

OK!

_________________
Bild


Kommentar

» Gepostet von Blacky, 30.01.13, 14:36

Kümmere mich heute abend mal drum, bin gerade mobil unterwegs und da ist das ganze nicht so einfach ;)


Kommentar

» Gepostet von Jann Schlaudraff, 28.01.13, 21:57

An die Mods
Es wäre nett, wenn ihr die Überschrift Beckeneinrichtung noch fett macht und richtig einrückt.
Außerdem im Abschnitt Weitere Informationen aus Bilder Bildern macht.
Ihr sollt schließlich auch etwas zu tun haben! :lol:

_________________
Bild


Navigation

Fische » Wirbellose / Amphibien » Krakatau-Vampirkrabbe (Geosesarma bicolor)

17.07.19 | 16:37 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 63.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz