Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Einfacher Kampffisch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Einfacher Kampffisch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Linus am 11.05.11.

Einfacher Kampffisch
Bild vergrößern

mnnlicher Betta simplex

Beckenlänge:60 cm
PH-Wert:7,0 - 8,5
Wasserhärte:10 - 20°dGH
Temperatur:24 - 26°C
Name:Einfacher Kampffisch
Wiss. Name:Betta simplex
Familie:Labyrinthfische / Fadenfische
Herkunft:Krabi, Südthailand
Größe:6 cm
Ernährung:Insektenlarven (lebend und gefroren), Flockenfutter, Mehlwürmer, Fruchtfliegen, kleine Fische und Garnelen

Betta simplex gehören zu den maulbrütenden Kampffischen und werden der B. picta-Gruppe zugeordnet. Obwohl sie als Einfacher Kampffisch bezeichnet werden, sind sie etwas ganz besonderes. Die meisten anderen Arten benötigen weiches Wasser, B. simplex wurde in einem kalkhaltigen Quellteich und seinem Ablauf in der Provinz Krabi/Thailand entdeckt. Da das der einzige Fundort ist und dieser unter der fortschreitenden Umweltverschmutzung leidet, sind sie vom Aussterben bedroht.

Das einfach bezieht sich eher auf die Haltung im Aquarium. Es sind friedliche Labyrinther, die man in der Gruppe halten kann. Die Männchen bilden keine Reviere und fechten nur Schaukämpfe aus. Sie sind dann sehr schön gefärbt, ihr Körper ist rotbraun, Schwanz- und Brustflosse haben einen blauen Rand mit schwarzer Begrenzung. Die Weibchen sind hellbraun mit etwas dunkleren Längsstreifen.

Alle Labyrinthfische brauchen einen freien Zugang zur Oberfläche, damit sie Luft holen können. Trotzdem muss das Aquarium sehr gut abgedeckt sein und auch alle anderen Öffnungen sorgfältig verschlossen werden. Selbst kleinste Ritzen werden zur Flucht genutzt, die durch Austrocknung auf dem Fußboden zumeist tödlich endet. Eine Schwimmpflanzendecke und viele Versteckmöglichkeiten durch eine dicke Laubschicht und z. B. Nix- und Hornkraut tragen zum Wohlbefinden der Fische bei.

Man sollte auf jeden Fall einen Männchenüberschuss haben, weil diese das Brüten übernehmen, also z. B in einem 60cm langen Becken zwei Weibchen und vier Männchen. Mit ruhigen, anderen Fischarten kann man sie vergesellschaften, allerdings müssen diese eine Mindestgröße von 2,5 cm haben, da sie sonst als Futter dienen. Zu groß sollten sie aber auch nicht sein/werden.

Im Aquarium vermehren sich B. simplex ohne besonderen Aufwand. Die Paarung ist ein faszinierendes Schauspiel. Das Männchen umschlingt das Weibchen, dieses entlässt die Eier, die wiederum vom Männchen mit dem Körper oder der Afterflosse aufgefangen werden. Von dort sammelt das Weibchen die Eier ab und spuckt sie dem Männchen zu. Ist schließlich der gesamte Laich im Maul des Männchens gelandet, bewacht das Weibchen ihn eine kurze Zeit. Nach ca. zwei Wochen entlässt das Männchen die 20 40 nur wenige Millimeter großen Babyfische. Ab diesem Zeitpunkt sind sie Futter für ihn und die übrigen B. simplex.

Wenn das Becken genug Deckung bietet, kommen auch dort einige Jungtiere hoch. Möchte man mehr Nachkommen aufziehen, kann man das Männchen in einen Ablaichkasten treiben. Allerdings heißt es aufgepasst: die Babyfische werden ihm hier quasi auf dem Silbertablett präsentiert und die zweiwöchige Hungerphase hinterlässt Spuren. Sobald sein Kehlsack wieder normale Größe angenommen hat, muss man ihn also wieder zurücksetzen. Den Ablaichkasten sollte man dann abdecken, damit er oder die anderen Kampffische nicht auf Futtersuche hinein springen.

Eine bessere Methode ist ein kleines Aufzuchtbecken, da reicht schon eine Größe ab zwölf Liter. Es muss ebenfalls mit Schwimmpflanzen, Nix-/Hornkraut und Laub eingerichtet sein, damit die Kleinen sich verstecken können. Man keschert das Männchen und setzt ihn in das Nanoaquarium. Wenn er die Jungtiere entlassen hat, wird er wieder heraus gefangen und in sein altes Becken gesetzt. Jetzt kann man die Babyfische bequem mit Artemianauplien und fein zerriebenem Flockenfutter aufziehen. Erst wenn sie eine Größe von mindestens zwei Zentimetern erreicht haben, können sie zu den ausgewachsenen B. simplex.

Literatur:
- Hannes Svardal: Einfach schön ein friedlicher Kampffisch aus Südthailand, DATZ 4/2008 (2227)
- Jens Kühne: Die maulbrütenden Kampffische von Südthailand, AQUARIUM live, 1/2008 (4449)

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Juni 2014 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: Linus

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 08.06.14, 00:40: Sebastian (typo)
  • 11.05.11, 09:49: Linus (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Raubschnecke, 09.08.11, 18:11

Hallo,
Bei diesen schönen fischen ist die bezeichnung im deutschen egal und nix zum diskutieren

_________________
Haps!

Schon wieder eine Schnecke weniger


Kommentar

» Gepostet von Segelkrpfling, 11.07.11, 19:17

@Brucki: [link] Gibt unterschiedliche Übersetzungsmöglichkeiten. Ich schätze es ist einfach ein Fisch, bei dem der Trivialname nicht so wichtig genommen wird. Mit Betta simplex kann denke ich jeder Kampffisch-Freund was anfangen.


Kommentar

» Gepostet von Brucki, 21.06.11, 16:43

Hi,

englisch simple
deutsch einfach

simple dürfte vom lateinischen simplex abstammen

_________________
Der mit den Channa


Kommentar

» Gepostet von Linus, 15.05.11, 16:28

Der wurde in den von mir genannten Artikeln angegeben. Außerdem auch noch "Krabi-Kampffisch", aber "Einfacher Kampffisch" gefällt mir persönlich besser.

_________________
"Es gibt nichts Gutes, außer: man tut es!" Erich Kästner


Kommentar

» Gepostet von Segelkrpfling, 14.05.11, 23:47

Gelungener Steckbrief. Aber der deutsche Name... den hör ich so zum ersten Mal. Woher hast du den? Vom wissenschaftlichen Namen übersetzt?
Wenn ja, halte ich "Schlichter Kampffisch" für die bessere Übersetzung.
Zumal ich nicht weiß, worauf das "einfach" hindeuten soll.


Navigation

Fische » Labyrinthfische / Fadenfische » Einfacher Kampffisch (Betta simplex)

14.11.19 | 20:30 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 54.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz