Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Afrikanischer Einsiedlerkrebs

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Afrikanischer Einsiedlerkrebs". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von klein_Jai am 02.12.10.

Afrikanischer Einsiedlerkrebs
Bild vergrößern

Afrikanischer Einsiedlerkrebs

Beckenlänge:60 cm
PH-Wert:
Wasserhärte:
Temperatur:23-28 °C
Name:Afrikanischer Einsiedlerkrebs
Wiss. Name:Clibanarius africanus
Familie:Wirbellose / Amphibien
Herkunft:Nordostafrika
Größe:3-4 cm
Ernährung:Algen (andere pflanzliche Nahrung könnte als Zufütterung angenommen werden)

Verhalten:
Die afrikanischen Einsiedlerkrebse sind sehr interessante dämmerungs-/ nachtaktive Beckenbewohner.
Tagsüber sind sie eher träge, manchmal komplett im Schneckenhaus zurückgezogen und leicht schreckhaft. Zum Abend tauen sie aber auf und dann wird durchs Becken maschiert, Algen werden sortiert und die Schneckenhäuser werden ausgekundschaftet. Was nicht heißen soll, dass sie nicht auch mal tagsüber in Aktion sind und sich genüsslich ein paar Fadenalgen schmecken lassen.
Ein Revierverhalten oder Agressivität gegenüber der Schnecken (siehe Vergesellschaftung) konnte ich bis jetzt noch nicht beobachten.

Haltung:
Die Tiere sind Brackwassertiere! Dh. sie brauchen 8 bis max. 30 g Salz pro Liter Wasser - ich halte die Tiere bei momentan 17g/L. Bei jedem Wasserwechsel darf und muss der Salzgehalt schwanken.
Die Krebse können Einzelnd oder in einer kleinen Gruppe gehalten werden - je nach Tieranzahl muss dann auch die Beckengröße variieren. Ich halte 2 Einsiedlerkrebse in einem 60x30x30 Becken. Dort haben sie genug Möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen.

Zur artgerechten Haltung braucht man desweiteren ausreichend leere Schneckenhäuser in allen möglichen Größen!
Längliche Schneckenhäuser der Art Tylomelania scheinen besonders begehrt zu sein. Zur Not tut es jedoch auch ein ausrangiertes (gut abgekochtes) Apfelschneckengehäuse, wobei die Akzeptanz sehr gering ist. Sobald sich die Möglichkeit ergibt, zieht der Apfelschneckenhausbesitzer sofort wieder in ein längliches Heim zurück. Gehäuse von Landschnecken werden von meinen Tieren nicht angenommen.
Aus diesem Grund sollte man in DekoLäden die Augen offen halten nach Muschelnetzen. Oft werden solche längliche Schneckenhäuser nämlich als Deko und Bastelmaterial angeboten.

Beckeneinrichtung:
Da im Salzwasser die wenigsten bis gar keine Pflanzen über längere Zeit überleben, reicht eine Kieshöhe von 2-3 cm. Ich nutze 2-5 mm großen Korallensand/ -kies. Ein paar größere Steine dienen zur Deko und zur Algenansiedlung. Desweiteren habe ich zwei große leere Teichmuscheln, eine künstliche Wurzel, sowie eine echte Wurzel (zersetzt sich im Meerwasser schneller) und ausgekochte Austernschalen im Becken platziert. Hier können die Krebse klettern, sich verstecken und den entstehenden Algenbewuchs abweiden.

Technische Einrichtung:
Ich benutze eine einfache Klemmleuchte mit Kaltlicht, rüste demnächst aber auf eine LED Leiste und Mondlich um. Ansonsten benutze ich eine kleine Heizung und einen kleinen Innenfilter. Einen Oberflächenabschäumer (für Meerwasserbecken üblich) werde ich mir demnächst ebenfalls zulegen, da sich eine Kahmhaut und Schaum bildet.

Ernährung:
Die Hauptnahrung besteht aus Algen (bei mir grüne Fadenalgen, die ich aus unserem Gartenteich ernte). Überbrühte Erbsen werden gelegentlich auch mal abgeraspelt. Ersatzfutter wie Trockenfischfutter wird nur mäßig angenommen.

An Gurke und Banane konnte ich meine Einsiedler bis jetzt noch nicht beobachten. Rote Mückenlarven (Frostfutter) wurden ebenfalls noch nicht angenommen.

Demnächst werde ich andere 'Ersatzkost' ausprobieren, wie Algenblätter, überbrühten Salat, abgetrocknete Eichenblätter vom Baum und im Frühjahr/ Sommer werde ich überbrühten Löwenzahn, Spitzwegerich und Brennesel ebenfalls ernten und meinen Krebsen zum Verkosten geben.

Vermehrung:
Im Aquarium nach meines Wissens nicht möglich.

Geschlechtsunterschiede:
Die Geschlechter sind von aussen nicht zu unterscheiden.

Vergesellschaftung:
Die Vergesellschaftung ist mit Brackwassertieren möglich.

Als Schnecken haben sich folgende Schnecken bei mir geeignet: Geweihschnecken (Clithon sp.), Rennschnecken (Neritina turrita) und Militärhelmschnecken (Gattung: Neritina, evtl Neritina auriculata). Desweiteren eignen sich ebenfalls Turmdeckelschnecken (haben bei mir schon erfolgreich Nachwuchs produziert). Haarige Turmdeckelschnecken (Thiara cancellata) sollen ebenfalls brachwassertauglich sein und werden bei mir demnächst einziehen.

Brackwasserfische, wie die Goldringelgrundel (Brachygobius xanthozona) oder der grüne Flusskugelfisch (Tetraodon fluviatilis), können ebenfalls mit einziehen. Der Kugelfisch könnte jedoch unter Umständen den Einsiedlerkrebs als Beute ansehen. Somit ist dieser zur Vergesellschaftung nur bedingt geeinget! Kranke, alte oder schwächelnde Tiere könnten wiederrum zu Beutetieren für den Einsiedler werden.

Uns bekannte Süßwasserfische sind bis zu einer gewissen Salinität ebenfalls brackwassertauglich. Hierzu zählen Blauaugen (als Beispiel Pseudomugil gertrudae), Guppys (Poecilia reticulata) und verschiedene Kärpflinge.
Zuvor muss man sich jedoch nochmal genau über die Salzverträglichkeit informieren und die Tiere langsam an den Salzgehalt heran führen!


Ich garantiere nicht, dass sich die Krebse und die Fische verstehen, da ich die Krebse selbst nur mit Schnecken halte!

Bildquelle: klein_Jai

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 18.01.11, 21:08: Sebastian (Dt. Name korrigiert)
  • 18.01.11, 21:07: Sebastian (Bild hinzugefügt)
  • 18.01.11, 21:06: Sebastian (Bild gelöscht)
  • 02.12.10, 22:44: klein_Jai (Fischart neu hinzugefügt)
Navigation

Fische » Wirbellose / Amphibien » Afrikanischer Einsiedlerkrebs (Clibanarius africanus)

25.08.19 | 00:08 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 52.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz