Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Rubinbärbling

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Rubinbärbling". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von frarai am 04.12.09.

Rubinbärbling
Bild vergrößern

Danio choprae im Aquarium

Beckenlänge:80 cm
PH-Wert:6 bis 7
Wasserhärte:5 bis 10
Temperatur:18°C bis 26°C
Name:Rubinbärbling
Wiss. Name:Danio choprae
Familie:Barben und Bärblinge
Herkunft:Südostasien: Myanmar (Burma)
Größe:bis 4 cm
Ernährung:Lebend-, Trocken- und Pflanzenfutter

Herkunft:
Diese kleinen, lebhaften Fische leben in Gewässern im ehemaligen Burma, jetzt Myanmar.
Sie gehören zur Familie der Karpfenfische (Cyprinidae)

Haltung:
Der Rubinbärbling fühlt sich in weichem, saurem bis mittelhartem Wasser am wohlsten und kann dort auch relativ leicht gezüchtet werden. Im Schwarms ist das dominierende Männchen sehr viel farbenprächtiger als die anderen Männchen.
Diese Fische halten sich im mittleren Beckenbereich auf und sind idealerweise in einem Schwarm mit mind. 10 Tieren zu halten. Trotzdem ist Danio choprae kein Schwarmfisch, er behält eine gewisse Eigenständigkeit.

Zucht:
Bei einer guten und abwechslungsreichen Fütterung können die Rubinbärblinge in einem Rythmus von 10 bis 12 Tagen ablaichen.
Das Männchen wählt immer einen Laichplatz in feingliedrigen Pflanzen.
Das Weibchen wird durch Zeigen der Flanken zum Laichplatz gelockt.
Bei einem erfolgreichen Paarungsakt schlüpfen aus dem recht kleinen Gelege mit ca. 50 Eier die Larven nach 3 Tagen.
Sie schwimmen nach weiteren 4 Tagen frei umher. Um die kleinen Fische vor den Eltern zu schützen, sollte man die Elterntiere entfernen. Bei einer Temperatur von 22°C - 24°C wachsen die Jungtiere heran.




Bildquelle:

Das Bild basiert auf einem Bild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist der Urheber des Bildes verfügbar. Direktlink zum Bild in der Wikipedia: [link]


PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 07.10.12, 16:40: Blacky (Korrektur4)
  • 07.10.12, 16:40: Blacky (Korrektur3)
  • 07.10.12, 16:39: Blacky (Korrektur2)
  • 07.10.12, 16:38: Blacky (Bild erneuert)
  • 07.10.12, 16:32: Blacky (Hinweis + Korrektur)
  • 04.12.09, 09:41: ingehamo4 (in andere Familie verschoben)
  • 04.12.09, 09:22: frarai (Fischart neu hinzugefügt)
Navigation

Fische » Barben und Bärblinge » Rubinbärbling (Danio choprae)

19.07.24 | 01:10 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 28



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz