Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Rotschwanzgarra

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Rotschwanzgarra". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von sweetwater am 07.02.09.

Rotschwanzgarra
Bild vergrößern

Redtail Garra ca zwei Monate alt, 8 cm gro

Beckenlänge:120 cm
PH-Wert:6-8
Wasserhärte:10-23
Temperatur:21-28 grad
Name:Rotschwanzgarra
Wiss. Name:Garra spilota
Familie:Schmerlenartige
Herkunft:Thailand
Größe:8-10cm
Ernährung:Algenarten, besonders Pinselalgen und Bartalgen, frisst auch gern Flockenfutter

Bild

Der Redtail Garra hat eine Grüne Körpergrundfarbe, auf den Flanken befinden sich gelbe Punkte, der Schwanz ist leuchtend Rot und das Horn auf der Stirn, der sogenannte Proboscus, ist von einem blauen Leuchtstreifen eingefasst. Die Färbung setzt erst nach ca einem Alter von sechs Monaten ein. Als kleiner Fisch ist er Grau und hatt eine Schachbrettfärbung, die Flossen sind noch durchsichtig und das Horn noch nicht ersichtlich.

Sie sind keine Schwarmfische in diesem Sinne, mögen aber die Gesellschaftung ihres Gleichen, den sie auch brauchen. Untereinander machen sie dann eine Rangordnung aus.
Der Redtail Garra ist ein sehr Pflegeleichter Fisch und auch für Anfänger geeignet, lediglich ist wichtig, dass das Wasser den obengenannten Werten entspricht und er sich im Folgenden AQ richtig wohl Fühlt:


Die Beleuchtung sollte min 8 Stunden am Tag erfolgen, die Bodenbeschaffenheit ist ihm eigentlich egal, er fühlt sich im Sand , wie kleinen Kiselsteinen oder Groben recht wohl. Pflanzen auf denen er Algen abfressen kann sind ihm das liebste, das AQ sollte mit Planzen bepflanzt sein , die große Blätter tragen an denen er sich richtig austoben kann , auf dem Blatt, wie darunter.er braucht auch etwas Platz für Schwimmraum, den er sich gern mit seinen Artgenossen teilen kann, versteckmöglichkeiten sind für ihn wichtig, damit er sich auch allein etwas Zurückziehen kann. Er ist ein sehr freundlicher , vergnügter Fisch, der selten an der gleichen Stelle steht, außer zum Schlafen. Man kann ihn mit allen Fischen gesellschaften, die ihn nicht ins Maul bekommen und die gleichen Lebensbedingungen brauchen.
Eine Zucht im privaten AQ war noch nicht möglich, also muss man bei diesen Fischen nicht mit Nachwuchs rechnen. Der Garra hat bei guter Haltung eine lange Lebensdauer, wie lang genau, kann noch nicht beantwortet werden, da dieser Fisch erst neu entdeckt wurde und noch nicht in vielen Haushalten zu sehen ist.


Im Großen und Ganzen ist er eine Faszinierende Erscheinung, der jedem AQ eine faszienierende Farbkombination bietet!

Bildquelle: aus meinem eigenen Aquarium
Rebecca ( sweetwater )

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 07.10.12, 17:01: Blacky (Hinweis hinzugefügt)
  • 15.02.09, 20:42: sweetwater (habe die Familie auf Grund eines tollen Tipps geändert und berichtigt!!!)
  • 11.02.09, 08:10: sweetwater (Latein. Namen vervollständigt)
  • 07.02.09, 16:13: sweetwater (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von eddiefreddie, 15.02.09, 19:57

Garras gehören aber nicht zu den Welsen, es handelt sich um Schmerlen!


Kommentar

» Gepostet von sweetwater, 10.02.09, 10:39

Nachtrag zur Fütterung: Der Garra frisst auch rote Mückenlarven SEHR gern !!! :thumb:

Rebecca


Kommentar

» Gepostet von sweetwater, 09.02.09, 13:31

ich habe den namen aus einer Internetseite, erst stand Redtail Garra dannach dieser obengenannte Lateinische, aber da ich es ja nicht genau weiß und es nur abgeschrieben habe, wäre es schön wenn ihn jemand hundertpro weiß, der oder die kann ihn dann sehr gerne ändern......vielleicht stammt er nur aus dieser gattung, denn andere sagen , er besitzt noch keinen lateinischen Namen!! Wir werden sehen und ich bleib am Ball danke für den Tipp, übrigens ist unten im Kommentar ein Link, auf diesem Bild sieht man sie ausgewachsen

Rebecca


Kommentar

» Gepostet von Segelkrpfling, 08.02.09, 17:16

Aber bitte Aufpassen mit der Fütterung, da sie hauptsächlich Aufwuchsfresser sind, verfetten sie mit normalem Futter recht schnell. ;)

Bist du dir sicher mit dem Namen Garra spilota? Wenn ja, ändere den wissenschaftlichen Namen bitte dahingehend, damit man den Fisch besser in der Datenbank finden kann (also bei den anderen Garra dann):

Name: Rotschwanzgarra
Lat. Name: Garra spilota "redtail"


Kommentar

» Gepostet von sweetwater, 08.02.09, 11:23

da meine Garras im Moment in meinem Goldybecken schwimmen, bekommen sie wohl oder Übel?! das gleiche Futter. Und siehe da, sie fallen sehr über Eigelb und Daphnien her, da die leichte Strömung das Fressen schnell verteilt, kann man beobachten, dass die Garras sich zu kleinen Jägern entwickeln, sie sind sehr flink und können Blitzartig die Richtung ändern.....das habe ich um ehrlich zu sein so ga nicht erwartet, da sie ansonsten sehr gelassen und relaxed durch das AQ schwimmen!

LG Rebecca


Kommentar

» Gepostet von sweetwater, 07.02.09, 16:33

Hi Veronica
ich hab ihnen succhini ( oh gott wie schreib ich denn das..) gegeben und die haben sie sehr gern geknabbert. Und tatsächlich bleiben sie an meiner hand saugen , wenn ich sie füttere, sie sind schnell zutraulich gewesen, nach vier Tagen wussten sie schon wann es und von wem es was gibt

LG Rebecca und vielen Dank fürs Kompliment


Kommentar

» Gepostet von sweetwater, 07.02.09, 16:29

in diesem Link findet man ihn Ausgewachsen [link]
Viel Spaß beim Stöbern
Rebecca


Kommentar

» Gepostet von Veronika, 07.02.09, 16:22

Hi Rebecca,
So kurz bei uns und deine erste Fischbeschreibung, sehr schön.

Zur Zucht kann man sicher noch nicht viel sagen, da er ja in den heimischen Aqs recht neu ist. Aber das ist ja eine gute herausforderung für Dich,es mal zu versuchen.
Andere Garra-Arten sind ja schon glaube ich erfolgreich nachgezüchtet worden.

Was frisst er denn nach deiner Erfahrung, schon mal Gemüse angeboten, knabbert er auch an deiner Hand/Hautschuppen? Das er Bartalgen knabbert ist ein nützlicher Nebeneffekt, natürlich kein Grund ihn deswegen anzuschaffen.
Danke für die Mühe.

Gruss Veronika

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Navigation

Fische » Schmerlenartige » Rotschwanzgarra (Garra spilota )

20.04.19 | 14:30 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 49.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz