Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Afrikanischer Messerfisch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Afrikanischer Messerfisch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von bser e30 am 29.11.07.

Afrikanischer Messerfisch
Bild vergrößern

Afrikanischer Messerfisch

Beckenlänge:100 cm
PH-Wert:5,5-7,5
Wasserhärte:2-19° dGH
Temperatur:24-28° C
Name:Afrikanischer Messerfisch
Wiss. Name:Xenomystus nigri
Familie:Sonstige Fischfamilien
Herkunft:West- und Zentral- afrika
Größe:30 cm
Ernährung:Lebend- und Frost- futter (Garnelen, Insekten). Auch Mückenlarven und Futtertabletten.

Heimat:
Der Afrikanische Messerfisch kommt ursprünglich im Oberlauf des Nil südlich des Sudd, in der Zentralafrikanischen Republik, im nördlichen Kongobecken, in Gabun und in Westafrika bis Liberia vor.

Der Afrikanischer Messerfisch ist von der Haltung her kein einfacher Fisch und sollte somit nicht von Anfängern gehalten werden. Auch spricht sich seine zu erreichende Größe bei den meisten Aquarianern gegen eine Haltung aus. Mit bis zu 30 cm. erreicht der Afrikanischer Messerfisch eine stattliche Größe.

Haltung:
Der Afrikanische Messerfisch ist ein nachtaktiver Jäger und benötigt viele Versteckmöglichkeiten. Bambusröhren, Steinhöhlen und aufgeschichtete Wurzeln bieten sich da Idealerweise an. Ausgewachsen sollte er lieber alleine gehalten werden ( außer zur Paarungszeit ), während er im jungen Alter einen Schwarm Artgenossen bevorzugt.

Aussehen und Geschlechtsunterschiede:
Die Färbung variiert von dunkelgrau bis blaugrau. Ganz besonders ist die ungeteilte Bauch- und Afterflosse die von der Kehle bis zum Schwanz reicht. Eine Rückenflosse ist nicht vorhanden und die kleinen Brustflossen befinden sich gleich hinter den Kiemen. Der Rücken selber ist gebogen. Die Weibchen haben einen dickeren Bauch.

Zucht:
Ist in einem Aquarium noch nie gelungen. In freier Natur legen die Weibchen 150 bis 200 Eier in eine flache Mulde, wo sie dann vom Männchen befruchtet werden. Das Männchen kümmert sich nun bis zum Schlupf (ca. 9 Tage) um das Gelege und befächert es ständig mit Frischwasser. Was danach mit den Laven geschieht, wurde noch nicht beobachtet.

Futter:
Hier haben wir mal einen richtigen Räuber, der nachts auf die Jagt geht. Er bevorzugt somit Lebendfutter, welches abwechslungsreich angeboten werden sollte. Kleine Fische, Schnecken, Garnelen, Insekten und deren Larven sowie von Würmer gehören auf den Speiseplan. Frostfutter wird aber auch genommen, genauso wie Futtertabletten.

Besonderheit:
Der Afrikanischee Messerfisch kann bellende Laute von sich geben, indem er Luft aus der Schwimmblase in den Vorderdarm presst.

Bildquelle: selbsterstellt

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 22.01.08, 12:22: billa (Komplett-Update)
  • 13.01.08, 19:57: bser e30 (text überarbeitet und verbessert)
  • 29.11.07, 21:57: bser e30 (größe war falsch)
  • 29.11.07, 21:56: bser e30 (Fischart neu hinzugefügt)
Navigation

Fische » Sonstige Fischfamilien » Afrikanischer Messerfisch (Xenomystus nigri)

24.08.19 | 10:14 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 58.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz