Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Cairns-Regenbogenfisch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Cairns-Regenbogenfisch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von guppymama am 15.11.07.

Cairns-Regenbogenfisch
Bild vergrößern

Cairns-Regenbogenfisch

Beckenlänge:100 cm
PH-Wert:7,6
Wasserhärte:bis 10° dGH
Temperatur:24-27° C
Name:Cairns-Regenbogenfisch
Wiss. Name:Cairnsichtys rhombosomoides
Familie:hrenfischartige
Herkunft:Australien: Cairns
Größe:7-8 cm
Ernährung:Lebend-, Frost-, Flockenfutter

Dieser Fisch kommt nur in Bächen um die Stadt Cairns vor. Ursprünglich wurde er zur Gattung Rhadinocentrus gezählt, genauere Betrachtungen haben aber Merkmale zum Vorschein gebracht, die ihn als eigene Gattung entlarvten. Den Gattungsnamen erhielt er nach seinem eng begrenzten Verbreitungsgebiet.

Der Schwarmfisch mit dem markanten goldenen Kiemendeckelfleck soll nicht unter 10 Tieren gehalten werden. Wie üblich bei den Regenbogenfischen ist auch hier das Männchen intensiver gefärbt, besonders während der Balz.

Die Nachzucht soll nicht besonders schwierig sein. Die zur Zucht auserkorenen Tiere werden in einem nicht allzu großen Aquarium (ca. 40 l) bei 25,5°C und einem pH-Wert von 7,6 abwechslungsreich und großzügig mit verschiedenem Lebendfutter verwöhnt. Das regt die Balz an und die Weibchen beginnen, über mehrere Tage hinweg jeweils kleine Mengen Eier abzugeben, die von den Männchen befruchtet werden und sich mit ihren Haftfäden am Laichsubstrat festheften. Hierzu kommen entweder feinfiedrige Pflanzen wie Heteranthera zosteraefolia und Javamoos oder auch künstliche Substrate, sogenannte Laichmops aus Synthetikfäden, in Frage. Die Eier können dann entweder abgesammelt und in ein Aufzuchtbecken überführt werden, oder aber man fängt die Elterntiere heraus, denn sie betreiben keine Brutpflege, sondern würden sich über die Eier und die Larven hermachen. Die letztere Methode ist natürlich für die Eltern stressiger. Die Larven beginnen sofort Nahrung aufzunehmen, vorzugsweise Artemia-Nauplien.

Bildquelle: [link]
Fotograf Günther Schmida

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 15.11.07, 22:36: Sebastian (typo)
  • 15.11.07, 22:15: guppymama (Fischart neu hinzugefügt)
Navigation

Fische » hrenfischartige » Cairns-Regenbogenfisch (Cairnsichtys rhombosomoides)

23.05.19 | 03:22 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 67.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz