Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Mosaikfadenfisch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Mosaikfadenfisch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von Sebastian am 01.05.05.

Mosaikfadenfisch
Bild vergrößern

Leicht zu pflegender Labyrinther: Der Mosaikfadenfisch

Beckenlänge:120 cm
PH-Wert:um 7
Wasserhärte:weiches Wasser
Temperatur:24 - 28° C
Name:Mosaikfadenfisch
Wiss. Name:Trichogaster leeri
Familie:Labyrinthfische / Fadenfische
Herkunft:Südostasien: Malaysia, Borneo, Sumatra
Größe:12 cm
Ernährung:Flocken- u. Pflanzenfutter

Der Mosaikfadenfisch stammt aus Malaysia, Thailand, Borneo und Sumatra. Er bewohnt dort Gewässer ohne Strömung oder sauerstoffarme Reisfelder, durch seine spezielles Atemorgan (Labyrinth), kann er auch dort überleben. Er wurde erstmals 1852 vom niederländischen Naturforscher Pieter Bleeker.

Das geräumige Gesellschaftsbecken dicht bepflanzt sein und für die Weibchen genug Verstecke bieten, Schwimmpflanzen sind sehr wichtig. Man sollte die Tiere min. paarweise halten. Eine Vergesellschaftung mit rauflustigen Chichliden oder Sumatrabarben ist nicht möglich, da diese die Fadenfische anknabern würden. Die Temperatur sollte mit 24-28° C ziemlch hoch liegen.

Zucht:
Das Männchen baut oft Schaumnester von einer GröÃe bis zu 25 cm, bevorzugt unter Schwimmpflanzen. Aber das Männchen kann das Weibchen meist nur selten zum ablaichen bringen. Der Wasserstand sollte möglichst niedrig sein (10 cm) und die Temperatur sollte 28° C betragen. Gute Fütterung mit Frostfutter oder Lebendfutter sind zur Stimulierung zu empfehlen.

Bild
Mosaikfadenfisch. Bildquelle: WasserFlo.

Wie die meisten Labyrinther bauen sie Schaumnester und brüten also ihre Eier über der Wasseroberfläche aus. Die Eier sind in Luftblasen eingeschlossen, die vom Männchen mit einem öligen Film umschlossen werden. Fällt ein Ei aus dem Nest, wird es wieder zurückgespuckt. Die Larven leben auch noch einige Zeit im Schaumnest, bis sie dann freischwimmen. Es ist darauf zu achten, dass die Jungfische bei der Atmung von Kiemen auf Labyrinth nur warme Luft atmen, sonst erkälten sie sich, deshalb sollte die Luft über der Wasseroberfläche ungefähr die gleiche Temperatur wie das Wasser haben.

FdM

Fischart des Monats
Diese Beschreibung wurde im Mai 2005 als Fischart des Monats ausgezeichnet. [Zum Archiv]

Bildquelle: Mandy Heilmann

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 12.09.09, 15:58: Sebastian (Weiteres Bild)
  • 01.02.08, 17:15: Sebastian (Beckenlänge)
  • 16.09.07, 14:53: Sebastian (typo)
  • 16.09.07, 14:53: M&M (Erweiterung)
  • 01.05.05, 18:04: Sebastian (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von Olly, 17.08.10, 15:08

Hallo Leute ich brauche dringend Rat!Meine Mosaikfadenfische benehmen sich seit kurzem merkwürdig sie liegen oft am Beckengrund oder oben in der Beckenecke. Es sind 6stück ich pflege sie seit gut einem Jahr.BeckengröÃe 270liter.Pflege noch 1o ausgewachsene Kongos und 6 Makropoden.

_________________
Schützt eure Pfleglinge


Kommentar

» Gepostet von GuppyFan, 01.04.10, 12:50

nen mosaikfadenfisch in 120cm beckenlänge?!
das kann ich nicht befürworten! :madgo:
ein pärchen geht bereits ab 80cm beckenlänge



Du kannst einen solchen Fisch auch in 20 Ltr halten. Gehen tut das auch! Die Frage ist nur, ob sich der Fisch dann wohlfühlt, und ich denke, dass das nicht der Fall sein wird ;) Genauso wie er sich in 80-cm-Becken nicht richtig wohlfühlen würde :rolleyes:

VG
Lisa

_________________
Sometimes I wish that I could freeze the picture and save it from the funny tricks of time.
(ABBA, "Slipping though my Fingers";)


Kommentar

» Gepostet von Salvaria, 25.11.07, 01:37

Hi,

ich habe nur mosaikfadenfische, 4m, 4w in einem 250L. aq, als pflanzen nur schwimmenden hornfarn, ein paar kienholzstücke und dunklen grund. setze ich ein m in ein 80L. becken baut dieser sofort ein nest, die w´s sind nicht so schnell für die paarung zu begeistern. der grund warum ich schreibe: mein gröÃtes m ist etwa 17cm groÃ! das gröÃte w 15cm! also das mit 12cm kann ich nicht (mehr) bestätigen. allerdings sind die beiden ca. 7 Jahre alt.

_________________
Salvaria


Mosaikfadenfisch Nachzucht einfach

» Gepostet von loserofday, 21.01.07, 16:20

Hallo ,
Habe ein 260 L Becken mit zwei Mänchen und vier Weibchen.
Hierraus habe ich, trotz des Geelschaftsbecken mit vielen anderen Fischen, jedes Jahr drei mal Nachwuchs (jeweils 100 - 200 Fischen). Hierbei ist die einzige Vorraussetzung, das das Becken halb mit Schwimmpflanzen bedeckt ist. Ich ändere nie den Wasserstand ( immer 50 cm Hoch) oder mache etwas mit der Wassertemperatur.
Bei den Mosaikfadenfischen habe ich Kongos (7 ), Schillerbärblinge ( 7), Rüsselbarben, Saugschmerlen, Engelswelse, Ancistus, Panzerwelse und (leider nur noch eine) Prachtschmerle.
Wichtig ist nur die Jungfische 6 - 8 Stunden nach schlüpfen in ein seperates Becken umzusetzen, da leider sonst die Eltern ihre Jungen versehentlich fressen.

_________________
MFG Andreas und Birgitt
[link]


Navigation

Fische » Labyrinthfische / Fadenfische » Mosaikfadenfisch (Trichogaster leeri)

15.06.24 | 16:44 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 93



© 2000-2023
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz