Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische | 19.02.13

Lebendversand per Spedition

Viele bestellen Fische mittlerweile online oder gar per Telefonat, um an ersehnte Pfleglinge zu gelangen die der Handel "um die Ecke" nicht bieten kann.

Ein Artikel von Mama-im-Einsatz.

Wenn man nun wie ich auf besondere Pfleglinge aus ist, liegt die Onlinebestellung bei renomierten Aquaristikseiten nahe.
Dort kann man zumindest sicher sein, gesunde Fische zu erhalten. Geschlechterwünsche werden oft gerne erfüllt.

Gerade in der Winterzeit ist der Versand per Spedition aber heikel.

Die Tiere werden sach- und fachgerecht in ausreichend grosse Transporttüten verpackt. Darüber in der Regel für den Fall der Fälle noch eine zweite Tüte. Zumeist kommt noch eine Metallklammer an beide Tüten. Dieses wenn die Tiere einen längeren Versandweg vor sich haben.

Im Herbst, Winter, Frühjahr und bei Temperaturen um +5 bis +12 Grad Celsius wird ein Heatpack mit beigelegt.
Die Tiere sollten in einer Styroporbox mit Eurer Adresse und Telefonnumer für etwaige Probleme verpackt sein.
Kommen die Tiere bei Euch an, solltet ihr im Beisein des Spediteurs die Styroporverpackung öffnen und einen Blick auf die Tiere werfen.

Ist alles gut, wird unterschrieben und man hat neue, sehnlich gewünschte Pfleglinge Zuhause.

Bei Temperaturen ab +5 Grad Celsius und weniger, sowie im Sommer bei hohen Temperaturen, können gerade Fische und Wirbellose nicht versendet werden.
Die Risiken sind zu hoch und da sollte ein jeder Aquarianer Verständnis für haben, dass man (wie ich jetzt auch) auf eine Periode warten muss, in welcher es weder friert noch der Sauerstoff aus dem Wasser ausgetrieben wird.

Ich finde es immer wieder schade, bei persönlichen Gesprächen mit Händlern meines Vertrauens, hören zu müssen, dass Kunden auf Biegen und Brechen die Tiere trotz eindringlicher Warnungen sofort und ungeachtet der Umstände geliefert haben möchten.

Meines Erachtens nach schickt ein seriöser Händler bei den oben genannten Witterungen keine Fische, Garnelen, Schnecken oder andere aquatil lebende Tiere raus.

Es ist ja so, dass Geduld das höchste Gut in der Aquaristik ist, so sollte man doch bei Bestellungen dann auch die Zeit aufbringen können, um der Tiere Willen, zu warten. Sie lohnen es damit, dass sie Lebend und weder gekocht noch schockgefrostet bei uns ankommen.

Ganz besondere Tiere die sogar extra importiert werden, müssen noch die Quarantänezeit "abschwimmen" und können sogar dann erst zum Händler und dann zu uns in die Aquarien.
So kann es da manchmal sogar um drei bis sechs Wochen dauern, bis unsere kleinen fischigen Exoten Einzug halten können.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Artikel vielen helfen konnte die online bestellen und nicht verstehen können, warum die Tiere nicht sofort abgeschickt werden können.
Und ich hoffe sehr, dass viele davon absehen, sich die Tiere "auf eigene Gefahr" schicken zu lassen.

Sobald meine Bestellung ankommt werde ich Euch per Foto dokumentieren, wie die Anlieferung aussehen sollte.
Gerade hoffe ich nur weil ich Fische bestellt habe, dass es schnell nimmer kalt ist ;) für meine Kinder sollte es dann wieder schnell Winter werden. Grins.

Vele Grüsse an Euch alle und sollten Fragen sein, einfach Fragen.

Durchschnittliche Bewertung: 9.8 von 10 Punkten - 4 Stimmen

Navigation

Community » Artikel » Fische » Lebendversand per Spedition