Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Kampffisch in einem 12l. Becken??

Neue Antwort erstellen Zum neuesten Beitrag

Pfad zum Thread: Forum-Übersicht » Fische » Thread #20156

Thread geschlossen

Dieses Thema ist geschlossen. Keine neuen Beiträge möglich!

Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 18.04.10, 19:47

Es gibt keine oder nur sehr sehr wenige Fische die man in 30l Becken halten kann. Und es macht doch mehr Spaß ein großes Becken zu haben wie ein ganz kleines. Man kann in einem 54l Becken einen Kafi und Nelen halten was man in einem 12l nicht kann. Kauf dir ein 30l Becken wenn du meinst und setz deinen Kampffisch hinein.

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Segelkärpfling, 18.04.10, 19:56

pudding schrieb am 18.04.10, 19:47:
Es gibt keine oder nur sehr sehr wenige Fische die man in 30l Becken halten kann. Und es macht doch mehr Spaß ein großes Becken zu haben wie ein ganz kleines. Man kann in einem 54l Becken einen Kafi und Nelen halten was man in einem 12l nicht kann. Kauf dir ein 30l Becken wenn du meinst und setz deinen Kampffisch hinein.


Es wäre aber auch mal sinnvoll vorher den Thread zu lesen bevor man so postet?
Ein Kampffisch freut sich sicherlich über "Nelen", andersrum aber wohl eher nicht, es sei denn es sind Suizid-Garnelen.

Ich empfehle dir, dich besser zurückzuhalten, wenn du noch nicht genug Erfahrung und Wissen hast, sinnvoll mitzudiskutieren.
Mitlesen und fragen kannst du ja jederzeit, aber um anderen Leuten wirklich zu helfen, bist du in Sachen Erfahrung einfach noch nicht so weit.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von joe, 18.04.10, 21:46

Hi Pudding

Wir bemühen uns hier, auch Jugendlichen, Kindern und Anfängern jeder Art
mit vernünftigen Ratschlägen zur Seite zu stehen. Ich finde, was Dich betrifft , einige Reaktionen und Bewertungen deshalb auch als relativ hart,
stimme aber Segelkärpfling ansonsten in allen Punkten zu.
Zeige doch einfach mal in Deinen Beiträgen, dass Du auch mit 13 schon ein ernsthaftes Interesse an der Aquaristik hast, durch weniger konfuse und schnoddrige Beiträge über "Nelen" und Ratschläge, die Du hier freigiebig verteilst. Erst neulich hast Du hier eine wirre Geschichte von einem notgeschlachteten Molly und eine schwer verständliche Beschreibung der Zustände in Deinem Becken gegeben, die Deine Kompetenz nicht grade unterstreichen. Deswegen solltest Du zunächst mal
Segelkärpflings Rat wirklich befolgen und hier nicht als kompetenter Ratgeber auftreten. Wenn Du fachlich begründete Ansichten äußerst oder
Fragen stellst, wirst Du in Zukunft sicherlich mehr Anklang finden und auch besser bewertet werden.

Gruss, Joe

_________________
jk


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Darkpunk87, 19.04.10, 15:23

So da ich hier ja auch schon mal erwähnt wurde :lol: werde ich nun wo die meisten Agressionen und Vorurteile ja schon beseitigt sind meine Erfahrungen mitteilen.

Ich habe Kampffische schon in verschiedenen Aquariengrößen gepflegt. von 12 bis 80 Litern. Halbwüchsige auch mal sehr kurzzeitig in unter einem Liter!

Ein einzelnes Kampffischmännchen kann man durchaus in Kleinbecken halten. Ihr natürliches wunderbares Verhalten allerdings kann man viel besser und häufiger in größeren Becken beobachten.

Wenn also hier ein Anfänger fragt, ob er/sie einen Kampffisch in zwölf Litern pflegen kann, und dass warscheinlich mit der motivation es dauerhaft dort zu machen, sage ich wie die meisten vor mir schon entschieden NEIN! Kleine Becken sind viel schwerer in Balance zu halten (wie auch schon einige geschrieben haben^^) und die kleinsten Pflegefehler können in einer Katastrophe enden.

Und schon gar nicht in einem "Nanocube"!!! Die wie schon geschrieben durch ihre Maße absolut ungeeignet für die Pflege der allermeisten Fischarten sind. Meine damaligen Kleinstbecken hatten die normalen Maßstäbe von größeren Becken. Die Behälter unter einem Liter waren in einem 60 Liter Becken nebeneinander gestellt und durch Schieferplatten so getrennt, dass ein halbstarker den anderen nicht sehen konnte. Diese Maßname war aber nur nötig weil sie sich sonst bis zur Abgabe gegenseitig masakriert hätten.

Da diese Disskussion hier aber mittlerweile nicht mehr um die Kampffischhaltung allein geht, sondern um die Fischhaltung in Kleinbecken generell, kann ich nur sagen dass es sicher Fischarten gibt, die für Zuchtzwecke oder zur guten Entwicklung kleine Becken brauchen! Dafür sollten aber keinesfalls diese Würfel benutzt werden und es sollte auch den erfahreneren bzw. spezialisierten unter den Aquarianern vorbehalten sein diese zu pflegen.

mit lieben Grüßen an alle

Matthias

_________________
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.

Konfuzius


Bild [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 19.04.10, 17:23

Genau das meinte ich. Schnodderige Beiträge haben ich nicht geschrieben. Ich haben selbst einen Kampffisch und in auch nur einmal in einem 12l Becken gehalten. Jetzt zeigt er seine Farben/-Flossenpracht in meinem 54l Becken wo er sich sehr wohl fühlt. Er ist schon sehr alt und dreht immer noch seinen Runden. Meine Garnelen haben nur gringe Angst vor dem Kampffisch. Er greift sie auch nicht an.
Ich haben schon 5 Aquariumsbücher gelesen und ich weiß mehr als du es zu wermuten hast. Ich kann es hier aber nur bedingt einsetzten. Mein 200l Becken (Wo ich Probleme hatte) habe ich aus einem sehr sclechtem Zustand gehlot. Mein Molly war nicht nur krank sondern es hat gelieten. Den Skalar hab ich ja abgegeben. Und mein 200er ist jetzt in top Zustand. Ich haben ebenfalls den Thread gelesen und ich weiß warum es hier geht. Dann lese in der Fischdatenbank was über den Kampffisch.

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Blacky, 19.04.10, 17:41

Hallo,
An sich ist die Aussage: "Es gibt keine oder nur sehr sehr wenige Fische die man in 30l Becken halten kann." Ja gar nicht so falsch, je nach Ansicht, wenn man das keine weg lässt.

Und es macht doch mehr Spaß ein großes Becken zu haben wie ein ganz kleines.



Der Spaß bleibt der gleiche. Zumal, wie jetzt des öfteren erwähnt, die Fische die für solche Becken geeignet sind schon höhere Ansprüche stellen und es somit eine Herausforderung ist, sie richtig zu pflegen oder nachzuzüchten.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 19.04.10, 22:04

Ja aber beim Kampffisch ist es eben am schönsten wenn man ihn im 54l Becken hält. Zumal zu große Becken für ihn nicht grad geignet sind weil er dort sich mehr anstrengen muss um sich unter der Wasseroberfläsche zu halten. Und die Pflege ansprüche sind im 54er doch eigentlich sehr einfach. Ich würde raten denn Kampffisch in ein 54l becken zu tun und es genau nach seinen Ansprüche zu gestalten. Aber auch wenn die WW stimmen. Wenn man sich Mühe gibt und genug Verstcke macht kann man sogar erfolgreich Garnelen züchten. Mein Kafi sieht auch Salinenkrebse nicht, weil die so klein sind und das ist bei Garnelen auch so. Grade wegen ihrer Größe lassen sie sich fortpflanzen.
In meinem 12l Aquarium hat er sich nicht wohl gefült. Er hate einen Lufthebenfilter eine kleine Heizung und ein Lochgestein. So er hatte nur wenig Platz und ich hatte nicht mal Kies oder Sand drin.

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Grundelfrau, 20.04.10, 18:36

Moin!

Klassisches Beispiel für überragendes Fachwissen...

pudding schrieb am 19.04.10, 22:04:
Ja aber beim Kampffisch ist es eben am schönsten wenn man ihn im 54l Becken hält.



"Am schönsten" ist nicht gerade eine fachliche Aussage...

pudding schrieb am 19.04.10, 22:04:Zumal zu große Becken für ihn nicht grad geignet sind weil er dort sich mehr anstrengen muss um sich unter der Wasseroberfläsche zu halten.



Wieso muss er sich da mehr anstrengen und wer zwingt ihn, in absolute Tiefen zu tauchen? Die Tiere sind eher oberflächenorientiert.

pudding schrieb am 19.04.10, 22:04:Und die Pflege ansprüche sind im 54er doch eigentlich sehr einfach.



Stimmt - dabei sind das eigentlich auch schon "Kleinbecken". grins

pudding schrieb am 19.04.10, 22:04:Ich würde raten denn Kampffisch in ein 54l becken zu tun und es genau nach seinen Ansprüche zu gestalten. Aber auch wenn die WW stimmen.



Splendens sind ausgesprochen tolerant gegenüber Wasserwerten, wird schwer, welche zu finden, die nicht stimmen...

pudding schrieb am 19.04.10, 22:04:Wenn man sich Mühe gibt und genug Verstcke macht kann man sogar erfolgreich Garnelen züchten. Mein Kafi sieht auch Salinenkrebse nicht, weil die so klein sind und das ist bei Garnelen auch so. Grade wegen ihrer Größe lassen sie sich fortpflanzen.



Von Zucht kann nicht die Rede sein, bestenfalls von Vermehrung. Ansonsten hatte keiner meiner Splendens je Probleme, Salinenkrebse oder Garnelen zu sehen und sowohl die Jungtiere als auch die ausgewachsenen Exemplare wurden begeistert gejagt und gefressen. Nur wenige Splendens sind so lethargisch, dass sie nicht an Garnelen gehen.

pudding schrieb am 19.04.10, 22:04:In meinem 12l Aquarium hat er sich nicht wohl gefült. Er hate einen Lufthebenfilter eine kleine Heizung und ein Lochgestein. So er hatte nur wenig Platz und ich hatte nicht mal Kies oder Sand drin.



Es ist ja wohl auch kein Wunder, dass sich ein Tier, das absolut dichte Bepflanzung inkl. Schwimmpflanzen braucht, nicht in einem Becken mit ein paar Steinen wohl fühlt! Da hängts nicht nur an der Größe, die Einrichtung spielt da auch mit. Den Luftheber hättest Du Dir auch sparen können.

Du solltest wirklich noch einiges lernen, bevor Du Dich in die Beratung stürzt! Nebenbei: was heisst "sehr alt"? Die Tiere werden ca. 4 Jahre...

Guß
Grundel


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von WasserFlo, 20.04.10, 18:40

Hi,
nach diesem Post wird dem User pudding hoffentlich bewusst das er besser erst mal mitliest, Segelkärpfling hat dies auch schon erwähnt.

Gut das hier viele User solche Aussagen graderücken ;)

_________________
Rio 180 Bilder und Vorstellung folgen


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von joe, 20.04.10, 18:57

Nochmal 2 deutliche und fundierte Hinweise an Pudding, uind ich muss mich anschließen.

_________________
jk


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 21.04.10, 16:37

Ihr versteht mich nicht. Es wurde gefragt ob man einen Kampffisch im 12l becken halen kann. So jeder sagt nein, man kann ihn nur eine kurze Zeit in so einem kleinem Becken halten. Mehr will keiner wissen. Bei mir im 200l Becken hat war er sehr erschöpft sich an der Oberfläsche zu halten. Grade weil es so tief ist. Bei mir jagdt er keinen Garnelen. Auch ein Kampfisch hat das Recht auf gute Wasserwerte. Nicht einfach Leitungswasser. So sag jetzt nichts mehr und dann ist gut. Immer muss jeder auf mir rumhacken. So und noch etwas: in der Fischdaten steht 25 cm. Das sind 45l.

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von WasserFlo, 21.04.10, 16:44

pudding schrieb am 21.04.10, 16:37:
So und noch etwas: in der Fischdaten steht 25 cm. Das sind 45l.



Hi,
das ist gar kein schlechter Ansatz, 25cm hat mein Cube auch, sogar 30.
Man sollte auf jeden Fall unterscheiden worauf man diese Mindestangaben bezieht, die 25cm sind wohl auf ein "Standartbecken" bezogen. Da 25cm allerdings keine Standartgröße ist sollte man die Beschreibung wohl auf die nächst größere Aufwerten, das wären dann wohl 60cm.

_________________
Rio 180 Bilder und Vorstellung folgen


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Segelkärpfling, 21.04.10, 16:45

pudding schrieb am 21.04.10, 16:37:
Ihr versteht mich nicht. Es wurde gefragt ob man einen Kampffisch im 12l becken halen kann. So jeder sagt nein, man kann ihn nur eine kurze Zeit in so einem kleinem Becken halten.


Jap, gut erkannt.

Mehr will keiner wissen.


Wieso denn nicht? Der Threadersteller braucht den Thread ja nicht mehr und es hat sich eine relativ interessante Diskussion über Kleinstaquaristik im Allgemeinen entwickelt. Du kannst den Usern doch nicht verbieten sich über was zu unterhalten und auszutauschen.

Bei mir im 200l Becken hat war er sehr erschöpft sich an der Oberfläsche zu halten.


Ich kann mir gut vorstellen dass das eher an der Strömung und/oder an der gezüchteten Beflossung vom Kampffisch lag. Außerdem scheint er allgemein nicht der Gesündeste gewesen zu sein, wenn er nichtmal Garnelen und Artemien jagen wollte.

Auch ein Kampfisch hat das Recht auf gute Wasserwerte. Nicht einfach Leitungswasser.


Und Leitungswasser ist kein gutes Wasser? In manchen Gegenden vielleicht. Aber es gibt auch Gegenden mit sehr gutem Leitungswasser. Man kann doch Leitungswasser nicht automatisch verteufeln... das ist immerhin Trinkwasser.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Malawiseefan, 21.04.10, 16:45

Gepostet von pudding, heute, 16:37

Ihr versteht mich nicht.



Das ist bei deinen unverständlichen Sätzen ja auch nicht schwer! :tee:

Bitte versuche doch mal so zu schreiben das man den Sinn deiner Posts versteht. :uh:

Julian

_________________
Mein Aquarium:
Green Mountains [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Blacky, 21.04.10, 17:04

Hallo,

pudding schrieb am 21.04.10, 16:37:
Ihr versteht mich nicht. Es wurde gefragt ob man einen Kampffisch im 12l becken halen kann. So jeder sagt nein, man kann ihn nur eine kurze Zeit in so einem kleinem Becken halten. Mehr will keiner wissen.



Es geht schon längst nicht mehr um die Frage, ob man Betta splendens in einem 12l Becken pflegen kann :wink:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 21.04.10, 21:32

Gut. OK. Mein Kampffisch sieht die kleinen Artemia nicht. Und auch an die Ganelen geht er nicht. In meinem 200er sind es 50cm tiefe. Er konnte sich nach einer Woche nur noch begrenzt an der Oberfläsche halten. So ebenfalls lernen wir sehr wenig deutsch in der Schule. Ich bin Luxemburger und ihr müsst verstehen dass wir sehr wenig deutsch haben. Rechnen, Französich, Bio, Deutsch, .... So wegen wegen einem Jungen in der Klasse haben wir im Deutschen ein ganzes Trimester Verspätung und auch so rede ich und schreibe ich wenig deutsch. Jeder "richtige" Aquarianer (die die sich informieren) weiß dass Leitungswasser ungeignet für Fische ist (außer einige Ortschaften).
So dass es um Kleinaquarien und deren Haltung geht weiß ich schon.
Im Zooladen halten die auch Fische in 10 und 15l. Hab mal gelesen dass Fische in unter 30l nicht gehalten werden dürfen. Nur zur teilweisen Zucht. So hoffe ihr hab es verstanden und ich habe nichts falsches geschrieben. :uh:

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Blacky, 21.04.10, 22:47

pudding schrieb am 21.04.10, 21:32:
Jeder "richtige" Aquarianer (die die sich informieren) weiß dass Leitungswasser ungeignet für Fische ist (außer einige Ortschaften).



Hallo,
Und warum? Leitungswasser mag zwar biologisch tot sein, aber das gibt sich ja nach kurzer Zeit im Becken, vor allem da man meistens nicht mehr als 50% Wasser wechselt.


Im Zooladen halten die auch Fische in 10 und 15l. Hab mal gelesen dass Fische in unter 30l nicht gehalten werden dürfen. Nur zur teilweisen Zucht. So hoffe ihr hab es verstanden und ich habe nichts falsches geschrieben. :uh:



Kann sein dass es das Gesetz in Luxemburg gibt. In Deutschland gibt es eben nur ein Gutachten.
Händlerbecken sind meistens sowieso kleiner, da man die meisten Fische nur kurzzeitig hat und jeglichen Raum ausnützen möchte. 10-15l klingen trotzdem recht wenig, oder sind das nur Verkaufsaquarien für einzelne Bettas?


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 22.04.10, 13:24

Es gibt kein richtiges Gesetz aber in so einer Aquazeitschrift steht dass es nicht erlaubt ist. So lest hier aus einem Forum es geht um das 25l Becken.

D.h. eine DAUERHALTUNG von Fischen in so kleinen Pfützen wie das Edge (25 Liter brutto) ist gesetzlich untersagt - bis auf wenige Ausnahmen. Und die betreffen nur den Handel und die gewerbliche Zucht. Nicht aber die Haltung in privaten Haushalten.

Seht ihr :thumb:
In den Becken im Zooladen sind kleine MINI Fische drin und dazu noch Garnelen.

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Segelkärpfling, 22.04.10, 15:41

D.h. eine DAUERHALTUNG von Fischen in so kleinen Pfützen wie das Edge (25 Liter brutto) ist gesetzlich untersagt - bis auf wenige Ausnahmen. Und die betreffen nur den Handel und die gewerbliche Zucht. Nicht aber die Haltung in privaten Haushalten.


Ich kann aber auch hier und jetzt im Forum schreiben
Die Verwertung von Zierfischen als Nahrungsmittel ist gesetzlich untersagt.
Das würde zwar nicht stimmen, aber es würden sich sicher welche finden, die das aufschnappen und im Internet als Wahrheit propagieren.
Gesetze sind immer nachlesbar, ohne echte staatliche Quelle kann man so einer Aussage nicht viel Glauben schenken.

pudding schrieb am 21.04.10, 21:32:
Jeder "richtige" Aquarianer (die die sich informieren) weiß dass Leitungswasser ungeignet für Fische ist (außer einige Ortschaften).


:lol: ...


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von wabenzähler, 22.04.10, 15:47

pudding schrieb am 21.04.10, 21:32:
Jeder "richtige" Aquarianer (die die sich informieren) weiß dass Leitungswasser ungeignet für Fische ist (außer einige Ortschaften).



Das kann man so nicht sagen, nur weil in Luxemburg die Sebes sterilisiertes Stauseewasser an alle Gemeinden liefert, heisst das noch lange nicht dass das Leitungswasser in Deutschland überall schlecht ist... Ich selbst wohne auch in Luxemburg und gehe auch alle 2 wochen Wasser zu ner Quelle holen weil es leider nicht mehr anders geht mit kh0 und gh2 kommt man halt nicht weit. Habe allerdings auch bei Trier gewohnt und dort nie Leitungswasserprobleme gehabt! Fazit: Erst informieren und dann flamen ;)

Ich bin Luxemburger und ihr müsst verstehen dass wir sehr wenig deutsch haben.

lol, das ist doch wohl nicht dein Ernst...

zum Thema Kampffisch im 12l Becken werd ich mich erst gar nicht äussern...

_________________
altes Barschbecken -> [link]

neues Barschbecken -> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 22.04.10, 19:10

Ja erlich wir lernen sehr wenig deutsch, von uns wird verlang dass wir deutsch können obwohl einige einen portugisichen oder französichen Stamm haben. Blöd. Man setzt Fische nicht in ein Aquarium was nicht eingelaufen ist. Und wer ist schon die tollen Fische. So und noch etwas, ich bin 13 und gehe zur Schule ebenfalls erhalte ich nicht so viel Geld (Taschengeld....) wie andere Kinder. Ich muss grad einen Scheidung und einen Umzug sowie einen Schulwechsel durch machen. Ich kann nicht jedes X-beliebige Ding kaufe. Jetzt sagt ihr mir "Wenn du nicht im Stande bist dich um deine Tiere zu kümmern dann musst du sie weggeben oder sonst was". "Du bekommst Verantwochtung für die Tiere und die muss man auf dem grünen Balken halten." Ich geb euch gleich eine Antwort. Ich mag die Tiere genauso wie ihr und ein anderes Hobby kann ich mir nicht leisten da ich Herzkrank bin (Kann keinen Hochleistungssport machen). Ich finde dass es meinen Tieren gut geht. Unseren Meerschweinche, unserer Bartagame, sowie unseren Fischen. Unsere Fische haben wunderschöne Farben und sind auch körperlich sowie innerlich gesund.

D.h. eine DAUERHALTUNG von Fischen in so kleinen Pfützen wie das Edge (25 Liter brutto) ist gesetzlich untersagt - bis auf wenige Ausnahmen. Und die betreffen nur den Handel und die gewerbliche Zucht. Nicht aber die Haltung in privaten Haushalten.


Das ist aus dem Gesetz.

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von Grundelfrau, 22.04.10, 19:53

Moin!

pudding schrieb am 22.04.10, 19:10:
Und wer ist schon die tollen Fische.



Ich grins - und die tollen Wirbellosen auch...

pudding schrieb am 22.04.10, 19:10:So und noch etwas, ich bin 13 und gehe zur Schule ebenfalls erhalte ich nicht so viel Geld



Wie bereits oben erwähnt, hat gute Haltung nicht unbedingt etwas mit finanziellen Mitteln zu tun!

pudding schrieb am 22.04.10, 19:10:Ich finde dass es meinen Tieren gut geht.



Rein subjektiv - woher willst Du das wissen? Zumindest die Bettahaltung ist unmöglich.

pudding schrieb am 22.04.10, 19:10:Unsere Fische haben wunderschöne Farben und sind auch körperlich sowie innerlich gesund.



Woher weißt Du, wie die Tiere innen aussehen? Fakt ist ganz einfach, dass so ziemlich alles, was Du in Bezug auf Fischhaltung von Dir gibst, falsch ist.

Gruß
Grundel


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von frechdachs0509, 22.04.10, 20:18

hi!
besorg dir bitte ein grösseres becken....informiere dich hier bei der rubrik fische....und dann biete deinem kafi ein super becken....sorge für ausreichend schwimmpflanzen,in nem genügend grossen aquarium auch für genügend verstecke,setze dem männchen 2 weiber vor die nase und dann wirst du bald schaumnester on masse haben!!

_________________
:wayne_interessierts:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von pudding, 22.04.10, 20:31

Ja, bei mir ist immer alles falsch aber Skalar im 60l Aquarium zu halten ist dann nicht schlimm. Finanziell ist das schon ne Sache. Unser Kakaduzwergbuntbarsch und die schwarz. Neons schwimmen aber ohne anzeichen von Krankheiten durchs Becken. Unsere Meerschweinche haben einen XXL selbst gebauten Käfig und unsere Bartagame hat zwar ein 100x40x50 terrarium geht aber oft raus laufen und geht auch raus sonnenbaden. Hier gibt es auch welche die 4 Skalar in einem 200l Becken halten und dabei noch 45cm höhe. Mein Aq. hat 50 cm Höhe und ich bekomm noch abgeraten wo der gesagt bekommt dass das in Ordung geht. Ich glaub ihr wollt mich schlecht mache und mir meinen Spaß am Hobby nehmen. Und ich weiß wie Fische von ihnen ausehen.

_________________


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Kampffisch in einem 12l. Becken??

 Gepostet von joe, 22.04.10, 21:26

Wir haben jetzt eine Menge gelesen in diesem Thread nach dem Motto:
"Es singt (sinkt) heute für Sie: Das Niveau!" Ich habe eine , wie ich meine , anschauliche Beschreibung des Verhaltens von Betta in einem 600l Becken gegeben und denke, dass nun das Wichtigste zum Thema gesagt ist. Auch über Meerschweinchen und freilaufende Agamen ( Einzelhaltung? Wo läuft der denn bitte frei) sind wir jetzt informiert. Segel hat sich immer wieder um sachliche und informative Beiträge gekümmert, und aus meiner Sicht ist es jetzt auch mal gut. Ich habe "pudding" darum gebeten, hier nicht als selbsternannter Berater und Kommentator für alles und jedes aufzutreten, was offenbar wirkungslos blieb. Ich persönlich fände es nicht schlecht, wenn dieser Thread von einem Mod geschlossen würde. Ist nur meine individuelle Meinung. Ansonsten: Grüsse, Joe.

_________________
jk


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Gehe zu Seite:<<<1234>>>


Navigation

Forum Übersicht » Fische » Kampffisch in einem 12l. Becken??

15.07.20 | 04:41 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 97.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz