Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Mein Meerwasseraquarium

Neue Antwort erstellen Zum neuesten Beitrag

Pfad zum Thread: Forum-Übersicht » Sonstiges » Thread #15750

Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 12.02.09, 17:56

Anfang 2007 habe ich angefangen mich für MW-Aquarien zu interessieren und hab mir dann auch etliche Bücher gekauft. Nun besitze ich schon 8 Bücher und kann behaupten das ich mich auf jeden Fall genug auskenne um mein Aq. erfolgreich zu betreiben.

Ich habe am Montag mein Becken geholt und es gleich mit Lebendgestein, Sand usw. ausgestattet.
Ich habe von meinem Händler eingefahrenes Meerwasser bekommen, darum konnte ich das Lebendgestein gleich reingeben.

Hier sind die Daten von meinem Becken:
- 130 Liter Meerwasseraquarium (Gesamtvolumen inklusive Filter: 160 Liter)
- Maße: B 51 cm x H 66,5 cm x T 57 cm
- gebogene Frontscheibe (Glas geschliffen und poliert)
- 4-Kammer-Innenfilter mit:
+ mechanischer Filterung über 2 Filterschwämme
+ Proteinskimmer PS 130
+ biologischer Filterung über 2 Liter hocheffektives sera siporax® mit 540 m² Filterfläche
+ UV-Klärer 5 W
- Aquarienheizer 100 W
- Strömungspumpe STP 1000
- Beleuchtung: 2x T5 - PL-24W Leuchtmitteln für aktinisch-blaues Licht und farbneutrales Tageslicht
- 2 Ventilatoren zur Kühlung


Ich hab mir mein Becken mit dem passenden Unterschrank gekauft, es hat mir ingesamt 389 gekostet.

Nun hat meine Einlaufphase angefangen, das heißt ich kann zirka 2 Wochen warten, kommt drauf an wie die Wasserwerte aussehen.


Ich habe durch das LG schon ein paar Lebewesen im Aquarium z.B. Röhrenwürmer, Schwämme und einige Krebse.


Hier sind ein paar Foto von meinem Aquarium

FRONT
[link]

SEITE
[link]

KRABBE
[link]



Zu denn Kosten:
Ich habe bis jetzt 752 ohne Besatz ausgegeben...


Lg
Weigi


_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von ingehamo4, 12.02.09, 18:15

Hi Weigi

Steht in keinem deiner Bücher, dass Meerwasserbecken NICHT biologisch gefiltert werden? Ich meinte im Bezug auf Nitratentfernung mit Siporax...
Die wichtigsten Filterarten sind Abschäumer und Schnellfilter, die JEDEN TAG gereinigt werden müssen. Alles andere übernehmen die lebenden Steine und der Live-Sand, wenn er hoch genug ist.
Große Filterbecken mit massig Filtermaterial sind out, da sie Nitratschleudern sind...


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 12.02.09, 18:21

ingehamo4 schrieb am 12.02.09, 18:15:
Hi Weigi

Steht in keinem deiner Bücher, dass Meerwasserbecken NICHT biologisch gefiltert werden? Ich meinte im Bezug auf Nitratentfernung mit Siporax...
Die wichtigsten Filterarten sind Abschäumer und Schnellfilter, die JEDEN TAG gereinigt werden müssen. Alles andere übernehmen die lebenden Steine und der Live-Sand, wenn er hoch genug ist.
Große Filterbecken mit massig Filtermaterial sind out, da sie Nitratschleudern sind...



Meerwasserbecken werden sehrwohl biologisch gefiltert, das einzige technische Gerät ist eine Mempranpumpe, das funktioniert aber nur mit der Lufthebermethode die von Daniel Knop im Buch "Nano-Riffaquarien" ausführlich beschrieben wird, aber lassen wir das.

Mein Abschäumer wird jeden zweiten Tag gereinigt, das andere Material wird nicht angerührt. Man sollte so wenig wie möglich im Becken herumfummeln.

Mein Becken steht erst ein paar Tage, da fällt noch nicht wirklich viel Dreck an, also ist es nicht nötig.



Vl. reden wir aneinander vorbei, ich weiß nicht genau was du mir mit deinem Beitrag mitteilen willst.

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Blacky, 12.02.09, 18:25

Tach,
schön dich mal wieder zu lesen, wir haben ja hier ne steigende Anzahl Salzpanscher.

Berichte dann weiter, finde vor allem die Entwicklung von Meerwasseraquarien sehr interessant :wink:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von ingehamo4, 12.02.09, 18:29

Weigi schrieb am 12.02.09, 18:21:


Meerwasserbecken werden sehrwohl biologisch gefiltert, das einzige technische Gerät ist eine Mempranpumpe, das funktioniert aber nur mit der Lufthebermethode die von Daniel Knop im Buch "Nano-Riffaquarien" ausführlich beschrieben wird, aber lassen wir das.

Mein Abschäumer wird jeden zweiten Tag gereinigt, das andere Material wird nicht angerührt. Man sollte so wenig wie möglich im Becken herumfummeln.

Mein Becken steht erst ein paar Tage, da fällt noch nicht wirklich viel Dreck an, also ist es nicht nötig.



Vl. reden wir aneinander vorbei, ich weiß nicht genau was du mir mit deinem Beitrag mitteilen willst.




Ist mittlerweile veraltet, da man eingesehen hat, das sich im Filtermaterial zu viel Dreck ansammelt, der vor sich hin gammelt. Deswegen ist es wichtig jedes Filtermaterial täglich zu reinigen, was bei Siporax nicht möglich ist. ;)
Die meisten Becken werden mittlerweile ausschließlich mit Abschäumern betrieben, die etwas überdimensioniert sind.
Alles andere wird mit Absorbern im langsamen Durchfluß entfernt.
Auch wenn es erst ein paar Tage steht, wird der Phosphatwert in den nächsten Tagen ansteigen, da mit den lebenden Steinen auch jede Menge totes Material eingeschleppt wird.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 12.02.09, 18:35

ingehamo4 schrieb am 12.02.09, 18:29:
Ist mittlerweile veraltet, da man eingesehen hat, das sich im Filtermaterial zu viel Dreck ansammelt, der vor sich hin gammelt. Deswegen ist es wichtig jedes Filtermaterial täglich zu reinigen, was bei Siporax nicht möglich ist. ;)
Die meisten Becken werden mittlerweile ausschließlich mit Abschäumern betrieben, die etwas überdimensioniert sind.
Alles andere wird mit Absorbern im langsamen Durchfluß entfernt.
Auch wenn es erst ein paar Tage steht, wird der Phosphatwert in den nächsten Tagen ansteigen, da mit den lebenden Steinen auch jede Menge totes Material eingeschleppt wird.



Da kann ich noch nicht wirklich mitreden, meine Filter sind noch sauber, ich habe gestern kontrolliert.
Überall steht das man das Becken min. 2 Wochen in Ruhe lassen soll und dann erst einen TW Wechsel durchführen, so werde ich es auch machen.

Ausschließlich mit Abschäumer?
Ich kenne niemandem der sein Becken nur mit einem Abschäumer betreibt.

Der Phosphatwert liegt im Moment bei 0,5 mg/l was bei der Einlaufphase normal ist.


Ein Freund von mir betreibt das gleiche Becken schon über ein Jahr und bei ihm haut alles perfekt hin, auch was die Filterung betrifft.

Er hat erst gestern einen neuen Wurf Seepferdchen bekommen.



Wie läufts mit deinem Aquarium? wie betreibst du es denn?






_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 12.02.09, 18:36

Blacky schrieb am 12.02.09, 18:25:
Tach,
schön dich mal wieder zu lesen, wir haben ja hier ne steigende Anzahl Salzpanscher.

Berichte dann weiter, finde vor allem die Entwicklung von Meerwasseraquarien sehr interessant :wink:



Hey Blacky

Meerwasser ist halt doch ein bisschen interessanter als Süßwasseraquarien ;)

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten und auch die Kosten weiterhin aufschreiben.

Mfg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von ingehamo4, 12.02.09, 19:02

Weigi schrieb am 12.02.09, 18:35:


Da kann ich noch nicht wirklich mitreden, meine Filter sind noch sauber, ich habe gestern kontrolliert.
Überall steht das man das Becken min. 2 Wochen in Ruhe lassen soll und dann erst einen TW Wechsel durchführen, so werde ich es auch machen.

Ausschließlich mit Abschäumer?
Ich kenne niemandem der sein Becken nur mit einem Abschäumer betreibt.

Der Phosphatwert liegt im Moment bei 0,5 mg/l was bei der Einlaufphase normal ist.


Ein Freund von mir betreibt das gleiche Becken schon über ein Jahr und bei ihm haut alles perfekt hin, auch was die Filterung betrifft.

Er hat erst gestern einen neuen Wurf Seepferdchen bekommen.



Wie läufts mit deinem Aquarium? wie betreibst du es denn?




Wenn Du dich durch einige spezialisierte Foren gelesen hast, wirst Du feststellen, dass immer weniger Leute Filterbecken mit Filtermaterial betreiben. Die Becken werden höchstens noch als Volumenvergrößerung genutzt, oder zu Algenfilter umgerüstet.
Mit dem ersten TWW kannst Du auch länger warten. Kommt dann auf den Nitrat- Phosphatwert an. Aber nie mehr,als 10% auf einmal wechseln und dann nur mit gereiftem Wasser.
In der Anfangsphase habe ich noch einen Sandbettfilter betrieben, der mittlerweile abgebaut ist, das sich im Boden und Gestein wieder genügend Bakterien gebildet haben.
Ausserdem habe ich einen Algenrasen, was bei mir der Nitratfilter ist.
Ich habe 2 große Abschäumer und einen Topffilter, der aber ohne Filtermaterial betrieben wird. Er hat am Auslauf nur mehrere Abzweigstücke, für Kalkreaktor, Phosphat- und Silikatfilter.

Was die Seepferdchen angeht,sind die relativ leicht zu züchten. Wenn es ein Artenbecken ist, vermehren sie sich wie Guppys... ;)

Werde demnächst mal meine Aq-Beschreibung aktualisieren... ;)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 12.02.09, 20:05

ingehamo4 schrieb am 12.02.09, 19:02:



Wenn Du dich durch einige spezialisierte Foren gelesen hast, wirst Du feststellen, dass immer weniger Leute Filterbecken mit Filtermaterial betreiben. Die Becken werden höchstens noch als Volumenvergrößerung genutzt, oder zu Algenfilter umgerüstet.
Mit dem ersten TWW kannst Du auch länger warten. Kommt dann auf den Nitrat- Phosphatwert an. Aber nie mehr,als 10% auf einmal wechseln und dann nur mit gereiftem Wasser.
In der Anfangsphase habe ich noch einen Sandbettfilter betrieben, der mittlerweile abgebaut ist, das sich im Boden und Gestein wieder genügend Bakterien gebildet haben.
Ausserdem habe ich einen Algenrasen, was bei mir der Nitratfilter ist.
Ich habe 2 große Abschäumer und einen Topffilter, der aber ohne Filtermaterial betrieben wird. Er hat am Auslauf nur mehrere Abzweigstücke, für Kalkreaktor, Phosphat- und Silikatfilter.

Was die Seepferdchen angeht,sind die relativ leicht zu züchten. Wenn es ein Artenbecken ist, vermehren sie sich wie Guppys... ;)

Werde demnächst mal meine Aq-Beschreibung aktualisieren... ;)



Leute die solche Filterbecken haben, benutzen sie nebenbei auch als Becken für ihre Ableger, das weiß ich.
Aber trotzdem benutzen sie auch Abschäumer, Filter + Filtermaterial.

Kann man halt machen wie man es für richtig hält.

Natürliche Filter wie dein Algenrasen ist natürlich eine gute Idee, aber ich habe ein 160Liter Aq. da würde das nicht passen, wenn man so ein großes Aq. wie du hat kann man das schon machen, denn man kann es ja in mehrere Gebiete aufteilen und es kommt alles gut zur Geltung.

Also die Zucht von Guppy`s würde ich nicht mit einer Seepferdchen Zucht vergleichen, denn man braucht trotzdem Erfahrung um die Tiere groß zu ziehen und es ist auch ein viel größerer Aufwand, alleine schon was das Phytoplankton betrifft. Ist ein teurer Spaß

Und natürlich muss das biologische Milieu auch perfekt passen.

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 13.02.09, 10:01

Gelöschter User schrieb am 13.02.09, 00:29:
Hi Weigi,

dass sind ja mal schöne Neuigkeiten. Ich habe mitte letzten Jahres mit Meerwasser angefangen, es soll ein Seepferdchenaq werden. Auch wenn es schon seit jetzt über 6 Monaten läuft sidn bis jetzt nur Garnelen zur Zucht drin, da ich nochmal umziehen werde. Logischerweise auch Lebendgestein. Bis jetzt klappt alles super, mal sehen wie das dann mit den Seepferdchen wird.
Viel Erfolg wünsche ich Dir, ich dachte anfangs auch; Man ist das alles schwer, ich verstehe nur Bahnhof. Die Praxis hat dann doch einiges erklärt.



Hey :)

Schön mal wieder was von dir zu lesen

Du musst dein Becken unbedingt mal vorstellen!
Welche Garnelen züchtest du denn? Lysmata amboinensis?

Ein Freund von mir züchtet Seepferdchen er hat vor 2 Tagen Nachwuchs bekommen, leider haben sie es nicht überlebt. Er war nicht ganz vorbereitet und sie haben komischerweise das Phytoplankton nicht angenommen.
Ich hoffe beim Nächsten mal klappts besser!

Ich hab seit fast 2 Jahren nur gelesen und im Forum geschrieben, ich dachte mir das ich das nichtganz hinkriegen werde, aber bis jetzt läuft alles gut, ich hab ja noch keine Tiere drin :P

Leider hab ich Killerasseln im Becken, die sehr aggressiv sind. Ich muss schauen das ich die loswerde, denn die sind sehr angriffslustig und bevorzugen Lebendfutter.

Lg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Gelöschter User, 13.02.09, 15:30

Ich finde Meerwasserbecken eigentlich schöner und interessanter als Süsswasserbecken, würde mich selbst aber nicht rantrauen. Viel Erfolg wünsche ich dir..


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 13.02.09, 18:40

memberine schrieb am 13.02.09, 15:30:
Ich finde Meerwasserbecken eigentlich schöner und interessanter als Süsswasserbecken, würde mich selbst aber nicht rantrauen. Viel Erfolg wünsche ich dir..



Hey memberine

Danke :)

Ja so ist es, es tummeln sich unzählige Tiere in so einem Lebendgestein und im Aquarium entfaltet sich das dann so richtig. Das macht die ganze Sache viel spannender, weil einfach alles lebt

Jeder kann sich ein MW-Becken machen, der sich richtig dafür interessiert. Man muss viel lesen das ist es kein Problem und natürlich braucht man auch ein bisschen Geld zur Verfügung ;)

Lg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 13.02.09, 18:46

Gelöschter User schrieb am 13.02.09, 15:51:

Diese Asseln habe ich mir leider auch mit dem Lebendgestein eingefangen, ob sie schlecht oder gut sind kann ich derzeit noch nicht beurteilen. Dazu noch einige Borstenwürmer, einen mit ca 20 cm länge habe ich jetzt entdeckt.s Aq werde ich vorstellen, wenn es dann richtig läuft. Es läuft zwar schon seit Monaten, eigentlich sollten November letzten Jahres auch Seepferdchen angeschafft werden. Da ich mich dann aber kurzfristig um einen neuen Wohnort gekümmert habe, liegt es derzeit erstmal auf Eis, bis ein dauerhafter Standort gefunden ist und der Umzug rum ist. Die Garnelen sind so Schwebegarnelen, ich habe sie mir aus den Roten Meer mitbringen lassen. Welche Art genau das ist, weiß ich noch nicht. Die ersten Zuchtversuche habe ich hinter mir und jetzt läuft es dabei auch gezielt. Anfangs konnte ich mich vor Larven und Junggarnelen kaum retten, danach kamen keine mehr durch. Da sie den Jungen selbst nachstellen, sind von der ersten Brut nur wenige übrig geblieben, die die eben in einem Ablaichkasten aufgezogen wurden. Die Folgenden Zuchtversuche sind gründlich gescheitert. Die Garnelen wurden beim Larvenabwerfen in eine Art Laichkasten gesetzt und durch Trennscheiben von den Larven getrennt. Die ganze Brut hat dies aber nicht überlebt. Anfangs dachte ich, dass das Wasser nicht die entsprechende Qualität hatte. 6 mal sind diese Zuchtversuche so gescheitert. Alle immer ohne Erfolg, jeden Tag wurden es weniger. Das Larvenstadium haben sie leider nicht überlebt. Durch einen Zufall hat es jetzt wieder geklappt und ich denke ich habe die Lösung gefunden. Ich war neulich für einige Tage ungeplant nicht zu Hause. Im Meerwasser ist keine Zeitschaltuhr, also lief das Licht durch. Als ich wiederkam gab es wieder ordentlich Larven. Einige habe ich abgesaugt und sie leben jetzt im Laichkasten, ohne Verluste. Diesmal lasse ich das Licht an. Bei der ersten Zucht war das Licht auch an, weil ich über Weihnachten dann doch nicht in Seesen war und ich keine Zeitschaltuhr für dieses Aq hatte. Also bleib das Licht an, ich hatte mir damals noch Gedanken über das Lebendgestein gemacht, aber das scheint es nicht zu stören.

Ich denke die Seepferdchen werden in ca 3 Monaten dann einziehen. Bis dahin muß die Garnelenzucht dann planbar sein, da ich die Seepferdchen züchten möchte und dafür eben die Garnelenlarven brauche.

Welche Seepferdchenart pflegt Dein Freund?




Ich hab schon sehr viel negatives über diese Asseln gehört, die haben bei uns im Forum schon einige Fische und viele Wirbellose auf dem Gewissen.

Ist wirklich ein super Forum, bist du auch wo anders angemeldet?

Das mit der Garnelenzucht hört sich wirklich interessant an. Das es am Licht liegt hätte ich nicht gedacht. Was fütterst du ihnen denn? So klein wie die Larven sind müssten sie ja auch Phytoplankon brauchen oder?

Ich freu mich schon wenn du es vorstellst!
Wie groß ist das Becken?


Hier ist die Seite von meinem Freund [link]

Da siehst du die Tiere die er pflegt + Aquarium


Lg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Blacky, 13.02.09, 18:47

Irgendwo ist im Regal doch bestimmt Platz fürn kleines Meerwassernano :grins:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 13.02.09, 18:52

Blacky schrieb am 13.02.09, 18:47:
Irgendwo ist im Regal doch bestimmt Platz fürn kleines Meerwassernano :grins:



Hey Blacky

Das würde sogar gehen :grins:

In diesem Buch sind Becken beschrieben die ohne Probleme betrieben werden.

Da sind Becken von 0,3 Liter bis 30 Liter drin, alles funktioniert mit der Lufthebermethode die Daniel Knop perfektioniert hat.

Man braucht dazu nur eine Mempranpumpe und das wars schon an Technik.

Natürlich darf in so ein kleines Aquarium nur eingelaufenes Material, also Wasser + Bodengrund.

Mfg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Blacky, 13.02.09, 19:01

Weigi schrieb am 13.02.09, 18:52:


Hey Blacky

Das würde sogar gehen :grins:

In diesem Buch sind Becken beschrieben die ohne Probleme betrieben werden.

Da sind Becken von 0,3 Liter bis 30 Liter drin, alles funktioniert mit der Lufthebermethode die Daniel Knop perfektioniert hat.

Man braucht dazu nur eine Mempranpumpe und das wars schon an Technik.

Natürlich darf in so ein kleines Aquarium nur eingelaufenes Material, also Wasser + Bodengrund.

Mfg



Tach,
ach schlau hab ich mich schon ein bisschen gemacht, da es aber bisher nur Gedanken waren ist es auch nicht zum Buchkauf gekommen. Aber ist ja nicht allzuteuer und reinschnuppern kann man ja mal.
Mein Traum sind bloß Einsiedlerkrebse die ich von Jung an immer gesammelt habe am Meer :wink:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 13.02.09, 19:40

Blacky schrieb am 13.02.09, 19:01:
Tach,
ach schlau hab ich mich schon ein bisschen gemacht, da es aber bisher nur Gedanken waren ist es auch nicht zum Buchkauf gekommen. Aber ist ja nicht allzuteuer und reinschnuppern kann man ja mal.
Mein Traum sind bloß Einsiedlerkrebse die ich von Jung an immer gesammelt habe am Meer :wink:



Wenn du nur Einsiedler halten willst ist es wirklich kein Problem, die sind auch sehr zäh was Schwankungen betrifft.

Da reicht auch ein kleines Nanobecken, da kann man schon fertige Sets kaufen die eine Größe von 27Liter haben, ich weiß nicht ob es noch kleinere gibt.

Das würde dann auch nicht so teuer werden.

Wenn du es wirklich mal vor hast dann wäre am besten wenn du dich in einem MW-Forum anmeldest, da wird dir geholfen und alles erklärt.

Mfg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Blacky, 13.02.09, 22:03

Hallo,
also Komplettsets mag ich nicht unbedingt, auch wenns dann ein bisschen teurer wird, kauf ich mir das zusammen was ich auch brauch.

Das einzigste was mir Gedanken macht ist die Technik, insbesondere die Beleuchtung. Ich neige ja eher dazu Energiesparlampen, Feuchtraumlampen aus dem Baumarkt oder Vorschaltgeräte mit Fassungen etwa von Arcadia oder Hagen, die man extre kaufen kann. Was mich da eher stört ist die Dichtung bzw. inwiefern dass auch für Meerwasser geeignet ist. Ich hab auch noch son 54er hier rumstehen, da weiss ich auch nicht inwiefern das Meerwassertauglich wäre. Zumindest einen guten Händler kenne ich, den kann ich ja auch mal fragen.

Das Geld sollte eigentlich nicht so das Problem werden, bleibt ja auch von der Größe her in kleinem Rahmen. Hab mir mal jedenfalls dass eine Buch bestellt vom Knopp, was weiter passiert mal schauen. Nicht dass mir das Süßwasser zu knapp kommt :lol:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Conny 13, 13.02.09, 22:24

So nun schalte ich mich doch mal ein. :wink:

@ Weigi;

Werde diesen interessanten Thread mal weiter im Auge behalten. Bisher habe ich mich noch nicht mit Meerwasseraquaristik auseinander gesetzt.
Mag auch ehrlich gesagt keine Kellerasseln. :schock:
Wünsche Dir aber viel Erfolg mit Deinem neuen Becken. :thumb:

@ Blacky

Ich fand eben die Nano Idee irgendwie toll.
Schau mal hier bei Deters rein, schon toll was da berichtet wird. Ein kleiner Erfahrungsbericht, vielleicht interessiert Dich das doch ein wenig. [link] Das Nano ist jedoch etwas größer.

_________________
Bild LG Conny Bild

Bild BildBildBild

Gesellschafts-Aqua: [link] Garnelen Red Crystal: [link] Südamerika Artenaqua L46: [link] L-Wels-Aufzucht-Teeny-Aqua: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 13.02.09, 23:07

Hey ihr

@Blacky
Am besten ist wirklich du redest mit einem Händler der sich damit auskennt oder wie gesagt ein Forum.
Ich kann dir natürlich auch helfen wenn du was wissen willst.
Ein 54 Liter Süßwasser-Aquarium kannst du auch benutzen, das ist kein Problem.

@Conny
Danke sehr :)

Die Asseln sind schon eine unangenehme Sache, aber das ist ein Problem das man lösen kann, mit Hilfe einer Falle, da gehen sie gern rein, wenn sie rohen Fisch riechen.
Der Link ist sehr interessant, denn du Blacky geschickt hast.

Lg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Sebastian, 15.02.09, 13:20

Hi Weigi,

sieht ja interessant aus, was du da gebastelt hast. Drück dir die Daumen, dass weiterhin alles gut klappt.

Übrigens: Deutschland liegt im Medallienspiegel vor Österreich bei der Ski-WM... :grins: :grins: :lol: :grins:

_________________
Pure Vernunft darf niemals siegen!

Finde aqua4you bei:
studiVZ [link] | meinVZ [link] | Facebook [link] | Twitter [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 15.02.09, 14:31

Hey Seb.

Danke, ich werde hier weiterberichten, wenn dir das Recht ist :P

Ein historischer Moment für Deutschland, so was wird ja hoffentlich nie mehr wieder passieren :grins:

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 16.02.09, 17:42

Meine neueste Entdeckung.
Ein Borstenwurm, hab ich mir durch das Lebendgestein eingeschleppt.

Ist eigentlich ein Schädling, warum weiß ich nicht genau.
Ich werde mich auf jeden Fall informieren.

Bild 1:
[link]

Bild 2:
[link]


Lg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von Weigi, 16.02.09, 18:13

Hey

Ich hab gerade was über diese Tiere gelesen.
Sie sollten angeblich Muscheln überfallen und fressen, aber oft wurde diese Aussage nicht bestätigt.

Eigentlich sind sie Allesfresser und für das Aquarium auch sehr nützlich, wenn sie sich nicht zu stark vermehren.

Meiner Freundin gefällt er auch nicht wirklich, aber ich finde ihn schön und darum darf er bleiben :grins:


Ja, angreifen sollte man sie nicht, die Stacheln können in die Haut eindringen.
Der Feuerborstenwurm ist noch sehr viel schmerzhafter, da kann der Schmerz einige Tage andauern und ist noch viel intensiver als bei einem normalen.


Lg

_________________
Wenn man es nicht versucht, wird man nie wissen ob man es kann


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Mein Meerwasseraquarium

 Gepostet von ingehamo4, 16.02.09, 18:16

Gelöschter User schrieb am 16.02.09, 18:07:
Dann packt den guten mal nicht an. Ich habe auch welche, einer ist sogar über 20 cm lang. Angeblich sind sie räuberisch. Ich habe einen beim Einsetzen vom Lebengstein aus der Transportbox in die Hand genommen um ihn ins Aq zu setzen. Das merkst Du noch am nächsten Tag, als wenn man in Glaswolle gefasst hätte. Ich finde sie eigentlich sehr niedlich, meine Frau mag sie gar nicht.




Kann ich nur bestättigen...
Gewöhn dir Grundsätzlich an, bei allen arbeiten im Aq Gummihandschuhe zu tragen. Einmal wegen dem Phosphat- und Schadstoffeintrag und andererseits zu Deiner eigenen Sicherheit...
Ich habe mal einen Seeigel und eine Anemone nur gestreift und dachte 1 Woche lang, mir fault der Arm ab...


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Gehe zu Seite:123>>>


Navigation

Forum Übersicht » Sonstiges » Mein Meerwasseraquarium