Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von woody2011, 21.10.12, 15:57

Hy Phil · Danke für den Tip mit der Schere.

Und bei dem beschriebenen Becken konnte man wirklich den Eindruck bekommen, jemand liest hier mit und realisiert analog...aber unter Zuhilfenahme der bei Zajac vorzufindenden Einrichtungsgegenständen. Da kann man dann equipmentmäßig nicht wirklich gegen anstinken.
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 21.10.12, 16:02

Und bei dem beschriebenen Becken konnte man wirklich den Eindruck bekommen, jemand liest hier mit und realisiert analog...aber unter Zuhilfenahme der bei Zajac vorzufindenden Einrichtungsgegenständen. Da kann man dann equipmentmäßig nicht wirklich gegen anstinken.



Das grenzt ja an Industriespionage!! Wir brauchen ein Aquarien-abschirmdienst^^

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von woody2011, 21.10.12, 16:06

:lol:

A.A.D. - Aquaristischer Abschirmdienst. Oder wie wäre es mangels Alternativen mit der Wasserschutzpolizei? :wink:
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 27.10.12, 17:25

Heute wurden die Pflanzen bestellt.
D.h. wenn alles glatt geht kommen sie ende nächster Woche an und es wird nächstes Wochenende das Aquarium eingerichtet.
(Daumendrück)

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 31.10.12, 21:37

Heute kam Teil 1 (extraplant) der Pflanzen an.

Bacopa Australis 1
Blyxa japonica 3
Cryptocoryne "pigmea" (In Vitro) 1
Cryptocoryne parva (In Vitro) 2
Utricularia graminifolia (In Vitro) 2
Staurogyne repens 1
Eleocharis parvula 1
Hemianthus glomeratus 1
(''Micranthemum micranthemoides'', ''Hemianthus micranthemoides'';)

Leider etwas zu früh, aber besser als zu spät :)
Bei der Bestellung übers Internet bei extraplant gab es leider keine möglichkeit für individuelle Anmerkungen wie eben z.B. Lieferzeitpunkt.

Aber das ist nur ein ganz kleiner Minuspunkt. Denn die Pflanzen machen einen guten Eindruck, sehen Teils besser als auf den Fotos aus! Freu!

Da wohl erst am Sonntag gepflanzt werden kann werden die Bund/Topfpflanzen im Eimer gelagert und die Invitro Pflanzen wurden direkt neben das Aquarium gestellt. Den etwas Licht brauchen sie, um nicht einzugehen.

Bild

Etwas sorgen mache ich mir um eine Portion Hemianthus glomeratus, da die sehr empfindlcih sein soll, auch hoffe ich das die 3 Blyxa es gut überstehen.

Bild

Roland hat heute versendet. Somit geh ich davon aus das sie pünktlichst zu Freitag da sind. Kann seinen shop wasserpflanzenfreunde.de bisher nur Loben! Ausserordentlich freundlicher und hilfsbereiter Kontakt.


Hier noch mal ein Bild des 200L Übergangsbeckens.

Bild
Bild

Ich habe die letzten 6 Wochen eigentlich überhaupt nicht in diesem Becken gegärtnert. Das Ergebniss sieht man^^
Die Hygrophila polysperma hat quasi alles überwuchert. Wächst teilweise sogar kriechend und bleibt dabei erstaunlich niedrig. Hab ich selbst so noch nie gesehen. Also wer im Raum Berlin was abhaben möchte ^^... Aber auch die Tenellus hat sich, nach Startschwierigkeiten, rasch ausgebreitet. Die probeweise eingepflanzte Lilalopsis Brasiliensis hat ihr Volumen ca. verdrei-vervierfacht. Leider sind die Teile aus der Anfangszeit mit Pinselalgen befallen, weswegen ich sie wohl nicht im neuen AQ einsetzen werde. Aber mit einer recht hohen CO2 Sättigung von ca 30 mg/l wuchs sie bei mir auch mit Sparsamen Licht und Düngung nach 2-3 Wochen explosionsartig (2/3 des Beckens schon mit einzelnen Ausläufern durchzogen). Wenn das im neuen Becken auch so gut funktioniert, mit der 10-fachen Menge, (nur am besten ohne Algen ^^) dann bin ich hochzufrieden.

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (01.11.12, 19:52)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von woody2011, 31.10.12, 21:55

Hy Phil · Alleine die Pflanzenauswahl hört sich schon gut an...wobei ich bei den InVitropflanzen irgendwie nach wie vor so meine Vorbehalte habe...bin in solchen Dingen halt etwas konservativer, werde es aber wohl irgendwann auch mal ausprobieren (müssen). :wink:

Hast Du schon Erfahrungen mit denen oder kannst Du uns diesbezüglich mal erfahrungstechnisch auf dem Laufenden halten?

Bzgl. Übergangsbecken - warum sieht eigentlich ein Becken, dass bei Dir einfach nur verwildert, noch um einiges besser aus, als so manches, was man sonst so hier zu sehen bekommt? :lol:
LG



_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 31.10.12, 22:08

Hast Du schon Erfahrungen mit denen oder kannst Du uns diesbezüglich mal erfahrungstechnisch auf dem Laufenden halten?



Ich hatte bisher nur ein Schälchen Utricularia (war ein Geschenk von Aquasabi). Das konnte ich nur eine Woche im Becken testen bevor ich es abbauen musste wegen des Umzuges. Ich konnte es nicht richtig einpflanzen deswegen löste es sich schnell auf und verteilte sich im Becken (hatte versucht es Oben in den Moosballen zu stecken, damit es genug Licht abbekommt).
Lustigerweise muss es ein Zipfel in mein 54 L Becken geschafft haben. Denn da wächst plötzlich Utricularia ... :lol: Manchmal ist es schon komisch :rolleyes:


Insgesamt sehe ich bisher aber nur Vorteile bei invitro. Wie sie aber anwachsen wird sich zeigen. Ich halte dich auf dem Laufenden!




Bzgl. Übergangsbecken - warum sieht eigentlich ein Becken, dass bei Dir einfach nur verwildert, noch um einiges besser aus, als so manches, was man sonst so hier zu sehen bekommt?



Das weiss ich auch nicht..irgendwas muss ich wohl richtig machen grins
Aber ich muss sagen das ich es total spannend fand mal so gut wie nichts zu tun und nur zu beobachten (ausser ab und an Scheiben reinigen, und das wie du siehst auch nur vorne halbwegs ^^).
Die Hydrocotyle Japan z.B. wollte an ihrer Vorgehsehen Stelle partou nicht wachsen und kümmerte. Tauchte dann aber plötzlich hinten links in der Stömunsintensiveren Ecken wieder auf und wuchs seitdem dort super.

Manchmal weiss es die Natur halt besser ^^.

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (31.10.12, 22:17)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von woody2011, 01.11.12, 08:48

Insgesamt sehe ich bisher aber nur Vorteile bei invitro. Wie sie aber anwachsen wird sich zeigen. Ich halte dich auf dem Laufenden!



Hy · Die InVitropflanzenentwicklung würde mich wirklich mal interessieren. Gibt da ja ziemlich gegensätzliche Ansichten.

Vorteilhaft ist sicherlich, dass diese Pflanzen "clean" sind und man sich somit weder Algen, noch Schnecken, Planarien, etc. ins Becken holen kann. Aber ich hatte bislang immer so meine Zweifel daran, dass diese Pflanzen sich dann auch langfristig an ein "normales" AQ-Millieu gewöhnen können. Also schau mer mal... :wink:

Wird dann also neben einem richtig guten Aquascape auch ein Probandenbecken... grins
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von TDG, 01.11.12, 10:01

Moin.

Also mir gefällt dein Übergangsbecken. Da hab ich schon wesentlich schlimmeres gesehen ;)
Außerdem bin ich umso gespannter auf Bilder des eingerichteten Aquariums.
Sind die Invitro Pflanzen eigentlich teurer?.
Und so wie ich es auf Websites gesehen habe, scheint es nur kleinere Pflanzen inVitro zu geben.

_________________
[link] Mein Durcheinander (190 L)
[link] Meine Schneckenbuntbarsche (112 L)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von Blacky, 01.11.12, 10:22

lil_Phil schrieb am 31.10.12, 21:37:
Roland hat heute versendet. Somit geh ich davon aus das sie pünktlichst zu Freitag da sind. Kann seinen shop wasserpflanzenfreunde.de bisher nur Loben! Ausserordentlich freundlicher und hilfsbereiter Kontakt.



Kann ich nur bestätigen. Die Pflanzen waren bei mir innerhalb von 2 Tagen da :)

Mit der Zwergnadelsimse habe ich auch zum ersten Mal InVitro-Pflanzen erworben. Ich finde es wesentlich angenehmer beim Einrichten, die Steinwolle bei Pflanzen mit vielen Wurzeln zu entfernen kostet einen manchmal doch ein wenig die Nerven...


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 01.11.12, 19:13

Jetzt ist es Raus!!
Roland muss einen Zeittunnel oder so was ähnliches bei sich haben! Heute nach nicht einmal 24h war seine Lieferung da (extraplant war aber auch ähnlich fix)!!

Toll ist auch meine Freundin die Spätdienst hat und noch so viel Verständniss für ihren Alten und sein Hobby aufbringt das sie umgehend ihm auf Arbeit bescheid sagt... :grins: Und das trotz der letzten Zeit, in der ich mich in meiner Freizeit fast nur noch um das 300L Projekt bemühe. Hach...sie ist halt schon ein Schatz! :)

Die nächsten Stunden auf Arbeit waren natürlich eine Tortur. Am liebsten wäre ich sofort nach Hause und hätte die Pflanzen begutachtet und erstversorgt.

Endlich daheim angekommen galt Natürlich meine volle Aufmerksamkeit erst mal dem Paket grins

Heute kamen an:

1 x Lysimachia Aurea - Gelbblättriges Pfennigkraut
3 x Staurogyne repens - 1-2-Grow! Ø 5,5cm
1 x Anubias barteri var. nana Bonsai Petite - Nano-Speerblatt
3 x Eleocharis pussila (parvula) - Secure Green Ø 8,5 cm
3 x Lilaeopsis brasiliensis 3 Töpfe - Graspflanze
1 x Marsilea hirsuta - 1-2-Grow! Ø 5,5 cm

Bild

Die Lieferung war der Hammer! Ich glaube besser können Pflanzen, die über das Internet bestellt wurden, nicht aussehen. Das ein Grossteil auch noch von Tropica war setzte dem ganzen noch das Krönchen auf.
Dafür geb ich mein Geld wirklich gerne aus.

Bild

Übrigens können wir den perfekten invitro - Topfpflanzen Vergleich machen. Denn, als hätte ich es schon unterbewusst geahnt, wurde eine Staurogyne & Elocharis als Topf/Bundpflanze von extraplant bestellt, und welche als invitro von Roland. Somit können sie den direkten Vergleich antreten.

Was ich jetzt schon mal sagen kann ist das beim Staurogyne invitro viel mehr Pflanzenmaterial, einzelne Triebe zur Verfügung stehen. Bei der Topfpflanze hab ich ca 4-6 verwertbare Einzeltriebe, beim invitro ca. 10-15. Auch sind sie leichter aufzubewahren das sie nur etwas Licht brauchen. Allerdings hat die invitro Kultur auch 2 mehr gekostet.

Bei den Elocharis ist der Mengenunterschied enorm! Die Secure Green Kultur von Roland hat ungefähr 20-30 mal mehr Pflanzenmasse (wenn nicht noch mehr) als das Bündel Elocharis von extraplant. Die Secure Green 8,5cm kostete dabei wieder 2 mehr als der kleine Bund.

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (01.11.12, 19:41)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von woody2011, 01.11.12, 19:51

Hy · Wenn ich das alles so lese, juckt es mich doch arg in den Fingern, das angedachte, nächste Becken um ein Jahr vorzuziehen...

Aber - im Gegensatz zu Dir - ist mein Haushaltsvorstand aquaristisch nicht so Verständnisvoll, als dass ich mir schon wieder ein Becken da hinsetzen könnte. Die in unserem Hobby regelmäßig anstehenden, zumeist sonntäglichen Wasserwechsel- und Gärtnerrituale zehren doch arg am interfamiliären Gedultsfaden. Dafür wird dann halt das nächste, dieses mal wieder etwas größere Projekt etwas länger geplant als eigentlich notwendig...

Auf jeden Fall wünsche ich Dir ein schönes Wochenende beim Beckeneinrichten. :)
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 01.11.12, 20:04

zumeist sonntäglichen Wasserwechsel- und Gärtnerrituale zehren doch arg am interfamiliären Gedultsfaden.



Das war einer der Hauptgründe für mich den Wasserwechsel mit Pumpe und Schlauch umzusetzen.

Geht schnell, mit minimalem Fussbodengeplantsche ^^, und es liegt eben nur für 20 min ein Schlauch durch die Wohnung. Kein ächzender Gatte der zittrig Wasserweimer für Wassereimer vom Wohnzimmer ins Bad und umgekehrt schleppt. Und man kennt das ja, man stösst mal irgendwo gegen und...schwupps..liegt ein Liter Wasser auf dem Boden.
Auch hab ich durch den Eimerschleppaufriss die Wasserwechsel auch gerne mal nur 2 Wöchentlich gemacht. Beim neuen Becken (das muss gut werden!) will ich aber disziplinierter Sein und wöchentlich brav meine 30% wechseln. Da es mit dem Schlauch doch deutlich einafcher ist denke ich das das sich auch auf meine Wasserwechselmotivation auswirkt grins

Hy · Wenn ich das alles so lese, juckt es mich doch arg in den Fingern



Nichts anderes will ich ja mit meinen hübsch bebilderden Postings erreichen... :teufel: HUAHAHAAHAHAHAAA

Aber - im Gegensatz zu Dir - ist mein Haushaltsvorstand aquaristisch nicht so Verständnisvoll


Meine meinte letzt so trocken zu mir "Ich weiss halt das es dich nur mit Aquarium gibt" grins
Aber glaub mir, ich bewege mich auch gerade auf seeehr dünnem Eis. Wenn die turbulente Anfagsphase des neues Beckens mit intensivem Wasserwertgemesse etc. erst mal vorbei ist muss ich mal wieder Pluspunkte sammeln.

Nur mal als Überblick:
- Küche steht seit Wochen voll mit lauter Bodengrund behältnissen
- Badewanne ist seit Wochen von Wurzeln besetzt (mit kurzen Pausen)
- Das Wohnzimmer ist halb von Aquarien belegt (54L was später für die Küche ist/neues AQ und altes 200L)
Im Rest des Wohnzimmers hab ich inzwischen Steine aufgeschichtet und die Pflanzeneimer aufgestellt grins

Sie macht schon einiges mit ^^


Auf jeden Fall wünsche ich Dir ein schönes Wochenende beim Beckeneinrichten.



Danke! Das werd ich haben!

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (01.11.12, 20:17)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von fischbock, 01.11.12, 20:25

woody2011 schrieb am 01.11.12, 19:51:
Hy · Wenn ich das alles so lese, juckt es mich doch arg in den Fingern, das angedachte, nächste Becken um ein Jahr vorzuziehen...

Aber - im Gegensatz zu Dir - ist mein Haushaltsvorstand aquaristisch nicht so Verständnisvoll, als dass ich mir schon wieder ein Becken da hinsetzen könnte. Die in unserem Hobby regelmäßig anstehenden, zumeist sonntäglichen Wasserwechsel- und Gärtnerrituale zehren doch arg am interfamiliären Gedultsfaden. Dafür wird dann halt das nächste, dieses mal wieder etwas größere Projekt etwas länger geplant als eigentlich notwendig...

Auf jeden Fall wünsche ich Dir ein schönes Wochenende beim Beckeneinrichten. :)
LG



Vielleicht fragst Du sie einfach Mal, was sie von einem 2 m breiten Schuhschrank hält ?


Wenn da dann rein zufällig ein Aquarium drauf Platz finden könnte ...


_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von woody2011, 02.11.12, 08:53

fischbock schrieb am 01.11.12, 20:25:


Vielleicht fragst Du sie einfach Mal, was sie von einem 2 m breiten Schuhschrank hält ?


Wenn da dann rein zufällig ein Aquarium drauf Platz finden könnte ...




Hy · Da bin ich schon weiter, ich leiste gerade verbale Überzeugungsarbeit an einer zwei Meter breiten Küchenbank, die sie "ja immer schon haben wollte"... :lol:
LG

_________________
8-)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von fischbock, 04.11.12, 13:50

Hi Phil,

mach doch mal eine Pause und stell ein paar Bilder als Zwischenbericht rein. Bekommst doch sonst noch einen ganz krummen Rücken.


Viel Spaß und Erfolg,

Dirk.

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 04.11.12, 13:55

Uff...ich sags dir ^^

Das mit dem Rücken...jaja...ich hab übelst Muskelkater in Armen und Beinen ^^

Bilder gibts aber erst nächste Woche (Muss erst mal Scheiben putzen). Aber ich kann schon mal sagen das, auch wenn ich ein paar Kompromisse eingehen musste, es doch sehr schick geworden ist.

Die Wurzeln halten auch bisher. Das Aquarium ist momentan zu 2/3 mit Wasser gefüllt. Die letzte Ladung Osmosewasser ist gleich fertig! CO2 / Filter sind schon angeschlossen und in Betrieb.

Dann gehts ans aufräumen... :bored:

Zum Glück hab ich Plasteplane im Wohnzimmer ausgelegt, das hat sich echt gelohnt! Ich glaub ohne könnt ich erst mal ne Woche den Boden schrubben^^

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (04.11.12, 14:18)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von fischbock, 04.11.12, 14:42

lil_Phil schrieb am 04.11.12, 13:55:


Bilder gibts aber erst nächste Woche (Muss erst mal Scheiben putzen). Aber ich kann schon mal sagen das, auch wenn ich ein paar Kompromisse eingehen musste, es doch sehr schick geworden ist.





Ach komm !

Scheiben putzen nach einer Marathonbepflanzung ist doch so etwas wie Auslaufen nach einem Fußballspiel.

Man fühlt sich danach einfach besser ! :thumb:

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 04.11.12, 23:39

So, das lang herbeigesehnte Wochenende ist vorbei, und fast ist es komisch, nach so langer Zeit, nun das eingerichtete Aquarium hier stehen zu haben.
Aber der Reihe nach...

Donnerstags wurde schon begonnen die ersten paar Kilos des Lavagranulats als Unterbau in den hinteren Ecken anzulegen.

Bild

Da es aber schon sehr spät war (da passieren ja dann die besten Fehler grins )
beschloss ich es bis morgen abzuwarten.

FREITAGS ging es dann richtig los. Kaum zuhause wurde das Wohnzimmer vorbereitet. Dazu wurde Malerplane grosszügig auf dem Boden ausgelegt. Der Behälter mit dem Fuji Sand wurde herbeigetragen, und es ging fröhlich daran den Unterbau zu moddelieren.

Bild

Als ich die hälfte im AQ hatte wurden die Wurzeln probehalber platziert um sie zum Sägen und zum Bohren/Schrauben der Plexiplatten vorzubereiten.

Mittels Klebeband wurden die Stämme oben markiert. Sie wurden nicht alle PLan auf Aquarienkante gesägt, sondern steigen versetzt nach hinten rechts an (längster ca 20 cm über Wasserkante). Das fand ich ästhetisch ansprechender als so eine gerade Kante. Mit einer Stichsäge rückste ich also den Wurzeln zu Leibe. Durch das eingelagerte Wasser waren sie wieder sehr schwer und dementsprechend hartnäckig zu sägen. Ohne elektronische Hilfe wäre es ein Krampf gewesen.

Weiter ging es mit Arbeitsschritt 2. Die Plexiplatten wurden je nach Wurzellage angezeichnet (näher am Glas oder nicht) und gebohrt. Als abstandshalter wischen Wurzel und Platte kam der Rest meines Osmose Druckschlauches zum Einsatz. Hierdurch wurde eine Edelstahlschraube geschraubt, wodurch die PLatte fest von oben an die Schraube gedrückt wurde. Diese komplette Konstuktion wurde dann an sich anbietende Wurzelstellen befestigt. Zu beachten war das die Platten zueinander sich nicht überlappen sondern nebeneinander liegen können. So wir auch mehr Fläche verfügbar die später die Wurzel hält.

Bild

Für diese Idee nochmal ein Dank an Woody! Hat super funktioniert, besser als ich gedacht hätte. Ohne wäre es nicht gegangen, und die Stabilität ist echt spitze (schon mehrfach aus versehen getestet ^^)

Wie man oben auf dem Foto sieht ist inzwischen schon fast das gesamte Lavagranulat platziert, die Stämm erst mal gesetzt.
Da hinten links sowieso so hoch aufgeschüttet wird wollte ich den Platz nicht verschenken, sondern ihn nutzbar machen.
Dazu wurde hinter der linken vorderen Wurzel ein Tontopf als Höhle platziert.

Bild

Diese verschwindet später komplett unter der Terrasse. Der Eingang in die Höhle erfolgt unter einer Wurzelverzweigung von vorne.

Als nächstes wurde der ADA Power-Sand gleichmässig auf dem Lavagranulat verteilt.

Bild

Auf dieses Gemisch aus Bims, Bakterien und anderen Zaubermitteln aus dem ADA Hause wurde dann gleichmässig das Toumaline BC verstreut. Das Tourmaline soll vor allem die Standzeit von Aquascapes verlängern. Deswegen auch meine Entscheidung dafür.

Bild


So präpariert war das Becken soweit mit der ersten Ladung Akadama befüllt zu werden. Das Akadama wurde davor 3 Tage im Behälter ohne Wasser angetrocknen. So war es schön krümmelig und klebte nicht so stark wie nasser Lehm.

Bild

Die 2te Schicht wurde ebenfalls hineingeschaufelt. Der Sand-Flattener leistete hierbei erstklassige Dienste. Abschließend wurde dann feines Akadam genutzt um die Feinheiten des Geländes zu modeln.

Bild

Besonders kniffelig stellte sich der Unterstand/Höhle an der rechten vorderen Wurzel heraus. Durch den grossen Überhang des Bodens von hinten, drohte der Unterstand immer wieder durch durchrutschendes Akadama einzubrechen. Mit mühsamer Fummelarbeit wurden dann grössere Steinchen aus dem Lavakies in den oben entstandenen Löchern platziert. Steinchen für Steinchen, extra ausgesucht und so gedreht das es dort perfekt verkeilt. Nach 2-3h, und einigen Rückschlägen war der Überhang dann stabil und konnte noch fein mit Akadama überstreut werden (deswegen wird das wasser beim einfüllen auch irgendwann trübe...weil ich rumgewerkelt habe^^). Das eingebrochene Material wurde ur Sicherheit noch nicht weggeräumt. Erst mal sollen die Pflanzen noch Wurzeln, und dem ganzen dadurch zusätzliche Stabilität geben.

Ein guter Trick um die Hängezu stabilisieren war das ich Zahnstocher als "Verstrebungen" in den Boden gesteckt habe. Das hat spürbaren Erfolg gebtacht und ich war selbst überrascht wie sehr 4-5 Zahnstocher einen Hang stabilisiert haben.

Das war dann auch erst mal genug für einen Tag, besonders den Freitag. Hätte nicht gedacht so schnell voran zu kommen.
Das Becken wurde, damit die Stämme über Nacht nicht zu viel Wasser verlieren noch ordentlich eingesprüht und mit Frischhaltefolie "konserviert".

Bild



SAMSTAG Die Idee mit der Folie hat gut funktioniert, und die Wurzeln waren morgens noch recht feucht.

Nach etwas Zeit vor dem Aquarium und einigen Korrekturen wurde es heute also ernst. Die Pflanzen waren dran! Mit ein Grund warum ich etwas auf das Tempo gedrückt habe war der Zustand der extraplant Pflanzen. Der Staurogyne ging es noch gut. Aber die Blyxa hatte schwer gelitten, zeigte massive Auflösungserscheinungen. Ein Tag länger hätte sie wohl auf keinen fall Überlebt. Sah teilweise schon eher bläulich/schleimig aus.

Also hurtig, hurtig....als erstes wurden die Lilaeopsis und Zwergnadelsimse vorbereitet. Da hier, die zu erwartend, meiste Arbeit zu erledigen sein wird.
Die Pikier-(aussaat)schalen wurden vorbereitet und die pflanzen zum zerschneiden/säubern hineingepackt.

Bild

Gefühlten Tonnen nasser Steinwolle und ca 1-2h später war es geschafft die Lilaeopsis waren auseinander gepflückt, sortiert und beschnitten. Also quasi fertig für den Einsatz.

Bild

Muss sagen das die Pflanzschalen schon eine enorme Hilfe waren. Ich wollte sie bei so grossen Pflanzaktionen auf keinen Fall mehr missen! Die Anschaffung hat sich gelohnt.

Bevor die Lilaeopsis gesteckt werden konnten mussten aber erst noch die Nadelsimse bearbeitet werden.

Hier mal noch zum Vergleich die Invitro/Toppflanzenausbeute. Die längeren Stengel sind die Topfpflanzen, die kleinen Knubbel die invitros (aus 2 Dosen, die dritte steht hier noch verschlossen)

Bild

Also da muss ich sagen sind mir die Invitro optisch/vom handling deutlich sympathischer.

Jetzt konnte es aber losgehen die ersten Pflanzen wurden mit einer langen, dünnen Pinzette in das feuchte Akadama gesteckt!

Bild

Der einzige Nachteil. Durch die vielen kleinen Invitro Pflanzen fallen die am Anfang erst mal so im Gesamtbild gar nicht gross auf und es wirkt erst mal sehr "abgegrast". Da muss man jetzt halt einfach abwarten bis sich die Pflanzen entwickeln und an Volumen gewinnen. Dann werde ich sehen ob noch mehr Akzente nötig sind. Oder die ein oder andere Pflanze noch mal versetzt wird (oder sich selbst versetzt :grins: ).

Bild

Das Handling der Invitros war ohne Probleme. Eventuell anhaftendes Nährgelee wurde einfach mittels Wasserzerstäuber weggesprüht. Einzig meine Hand protestierte nach so viel Sprühen irgendwann. DA war es schon deutlich nerviger die Topfware von der Steinwolle zu befreien.

Das stecken ins Akadama ging mit der Pinzette ohne Probleme. Aufpassen sollte man da aber wie immer auch. Auch musste ich auf meine "Aufbauten" achten und konnte nicht überall Pflanzen stecken. Aber was solls...das wächst sich später zu.

Gepflanzt wurden ca.:

30 x Staurogyne repens
3 x Anubias barteri var. nana Bonsai Petite
15-20 x Eleocharis pussila (parvula) (1x1cm Blocks)
100+X x Lilaeopsis brasiliensis
4-5 x Marsilea hirsuta
2 x Bacopa Australis
10 x Blyxa japonica
10 x Cryptocoryne "pigmea"
20 x Cryptocoryne parva
10 x Utricularia graminifolia cm
6 x Staurogyne repens Topfware
2 x Hydro cotyle spec. japan

Nun wurde die Technik wie Filter, Heizung und CO2 Anlage aufgebaut und angeschlossen.

Jetzt wurde es aber auch Zeit das endlich Wasser ins Aquarium kommt!
Am Anfang noch sehr langsam, damit ein plötzliches durchstossen der Wasserlinie den Boden nicht plötzlich aufschwemmt/hänge rutschen etc.

Bild

Nachdem die Bodenlinie aber erst einmal durchbrochen war wurde aber aufgedreht und man nutzte den vollen Pumpenschub.

Bild

Das befüllen ging so recht zügig. Nur das quälende warten bis das 60L Osmosefass wieder voll ist kam mir jedesmal ewig vor (dauert 3h bis es voll ist). Ich habe ein Verschnitt aus ca. 50L Leitungswasser und 200L Osmosewasser abgestrebt. Das bedeutete über 3 volle Fässer....also 9h. Wichtig war mir das ich so weit füllen konnte das der Filterauslass unter Wasser war, also der Filter wieder in Betrieb genommen werden konnte. Schließlich wollte ich nicht meine Bakterien über die Klinge springen lassen. Kurz gesagt, Nachts um 3 bei 2/3tteln Füllmenge gab ich dann auf und plumpste ins Bett. Die letzte Ladung musste bis morgen warten.


SONNTAG Heute machte ich mich natürlich gleich daran morgens die Osmoseanlage in Gang zu bringen, Eine Lampe und CO2 für das Scape anzumachen und danach nochmal ins Bett zu pumpsen... grins Die Zeit arbeitete ja in diesem Fall für mich. :thumb:

Nachdem das Fass dann voll war wurden auch die letzten cm in Angriff genommen. Nach kurzer Zeit war es geschafft! Das Becken war schon schön klar. Nachdem ich aber noch mal etwas werkelte gleich wieder etwas trüber.
ES wurde jetzt noch PMS und Bittersalz zur Regulierung der CA:MG Verhältnisses und eine auffrischung der Spurenelemente verabreicht.

Noch kurz die Scheiben geputzt und dann wurde dieses Foto für euch alte Drängler gemacht.....

Bild

Und hier noch mal ein paar Details, wie z.B. mein "Problemfeld" des Überhanges/Unterstandes an der Rechten vorderen Wurzel, was aber doch sehr zufriedenstellend gelungen ist.

Bild
Bild

Oder eben den Höhleneingang an der linken vorderen Wurzel. Bin gespannt ob diese auch genutzt wird.

Bild

Es macht auf jeden Fall jetzts chon ne mordslaune in diesem Becken zu fotografieren. Man bekommt so viele Ecken und Motive angeboten...super!

Bild
Bild
Bild

Wasserwerte sind momentan:

PH 6,0
KH 2
GH 11
No3 10 mg/l
Po4 0,5 mg/l
K 6 mg/l
FE 0,01 mg/l

Und als Super-Abschlussgoodie hier noch ein Timelapse des Aufbaus. Leider nur in kleiner Quali, da die Bildhoster keine grösseren dateien zulassen.

Bild

Stimmt mit "positiv" ab wenn euch dieses Projekt/Beitrag gefallen hat.
Vielen Dank auch an alle die nicht nur still mitgelesen haben, sondern aktiv mit kreativen Ideen, Anregungen und ihrem Erfahrungsschatz zum gelingen dieses "Woodland" Beckens beigetragen haben...DANKE! Ich wünsch euch allen viel Spass und Erfolg bei euren nächsten Projekten!

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (05.11.12, 10:50)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von Gelöschter User, 05.11.12, 09:58

Hi, finde das Becken sehr schick geworden, eine Frage habe ich dennoch, da ich auf der Messe ja jedenTag ein Scape gesehen habe.. Hast du jetzt nur die 2 Arten Pflanzen im Becken, oder kommt noch was rein ?


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 05.11.12, 10:41

Hast du jetzt nur die 2 Arten Pflanzen im Becken



Im Becken sind ( auch wenn es noch nicht auffällt)


30 x Staurogyne repens
3 x Anubias barteri var. nana Bonsai Petite
15-20 x Eleocharis pussila (parvula) (1x1cm Blocks)
100+X x Lilaeopsis brasiliensis
4-5 x Marsilea hirsuta
2 x Bacopa Australis
10 x Blyxa japonica
10 x Cryptocoryne "pigmea" In Vitro Ø 5,5 cm
20 x Cryptocoryne parva In Vitro Ø 5,5 cm
10 x Utricularia graminifolia In Vitro Ø 5,5 cm
6 x Staurogyne repens Topfware
2 x Hydro cotyle spec. japan Bund

Also doch schon ne ganze Menge....aber man sieht eben die kleinen Invitro ableger erst mal nicht. Es wird ein paar Wochen dauern bis die Struktur des Beckens klar wird. Ob man dann noch mehr braucht werde ich dann sehen müssen. Wie obens chon gesagt verändern sich da bestimmt noch Kleinigkeiten.

Man sieht doch aber auch schon auf den Bildern das es mindestens 3-4 Sorten sein müssen...^^

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Zuletzt geändert von lil_Phil (05.11.12, 10:57)

Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von fischbock, 05.11.12, 10:59

Ganz ehrlich, ich würde das nochmal neu machen !

:schock: :grins: :lol:






Nein !!!

Sieht wirklich hammergut aus. Aber nicht nur die Optik ist klasse, auch die Beschreibung an sich.

Da kann man einiges für sich mit nehmen.


Jetzt wünsche ich Dir viel Spaß, Erfolg und Erholung dem Beobachten des Wachstums.



Gruß,

Dirk.

_________________
Gruß,

Dirk.

------------------------------------
Einen Blick in den Hühnerstall, NUN 2.0 ? --> [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von lil_Phil, 05.11.12, 11:27

Ganz ehrlich, ich würde das nochmal neu machen !



Ganz zufrieden bin ich auch noch nicht. Aber es macht kein Sinn jetzt noch weiterzuwerkeln. Muss sich erst mal alles festigen und setzen.

Die Bäume sollen noch minimal von den Winkeln her angepasst werden...aber wie gesagt...später....

_________________
LG Phil


200L: [link]
Bild
54L: [link]
Bild
Und das NEUESTE 300L: [link]
Bild
>> OptiWhite Aquascape


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von Gelöschter User, 05.11.12, 11:52

Ja, hatte auch mal gelesen hier, das mehrere Arten rein kommen, diese aber irgendwie visuell nicht gefunden. Dann warte ich einfach mal ab.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

 Gepostet von tim, 05.11.12, 14:57

Hallo Phil,

einfach nur genial !!!

Zeig aber bitte auch später nochmal wie die Pflanzen
sich entwickeln.
Es hat viel spass gemacht mitzulesen.

Gruß

_________________
Die Antwort ist 42. Die Frage muss noch formuliert werden.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Gehe zu Seite:<<<...34567...>>>


Navigation

Forum Übersicht » Aquarieneinrichtung » Projektvorstellung - 300 Liter Becken - Planung & Aufbau

06.06.20 | 19:37 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 16.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz