Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Der Kampffisch und die Mückenlarven

Neue Antwort erstellen Zum neuesten Beitrag

Pfad zum Thread: Forum-Übersicht » Fische » Thread #19426

Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Schaolin, 02.02.10, 12:53

Hallo!

Ich habe in meinem AQ seit ca. 10 Tagen einen männlichen Kampffisch. Mein restlicher Besatz (10 Neonsalmer, 3 Black/Dalmatiner Mollys und ein Wels) vertragen sich mit ihm prächtig. Der Kampffisch hat genug versteck Möglichkeiten und macht einen höchst zufriedenen Eindruck.
Mein Problem ist aber nun, dass der Kampffisch nicht mit den anderen Fischen essen mag. Sobald die anfangen zu essen, schwimmt er lieber weg. Flockenfutter nimmt der gar nicht. Jetzt gebe ich Mückenlarven, die er sehr gerne mag. Aber nicht mit den anderen Fischen eben. Ich träufle die Larven jetzt immer mit dem Löffel in das Becken zwischen die Schwimmpflanzen, wenn der Kampffisch da ist. Die nimmt er, allerdings nur eine und im Abstand von ca. 15 Sekunden. Und wenn die anderen Fische mitbekommen, das es Larven gibt, zieht er sich anscheinend beleidigt zurück.
Meine Frage währe jetzt, habt ihr Ideen, was ich anders machen kann, um den Kampffisch zu füttern? Es ist schon ziemlich anstrengend das auf die eben beschriebene Weise zu machen.

Danke schonmal fürs lesen und für eine Antwort!
Schaolin :fisch:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Mama-im-Einsatz, 02.02.10, 12:55

Tja.

Mit diesem Beibesatz wirst Du leider nciht lange Freude an Deinem Kampffisch haben. Der unterliegt ja den Mollys und den Salmlern.

Meine Meinung: Kampffisch Männchen bitte ohne andere schwimmende Fische. Bodenbewohner ja, Schwimmer: nein.

Der wird Dir durch den Stress relativ schnell krank werden.

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Martin18, 02.02.10, 12:59

Kampffische sind Einzelgänger und dein Tier beweist es dir auf eine höchst aufmerksammachende Art und Weise. Die Mollys und die Neons sind ihm viel zu hektisch und schnell, das Gerangel ist ihm wahrscheinlich zu groß und er zieht sich gestresst zurück. Außerdem ist er vom Fressverhalten ganz anders, wie du sehen konntest, isst er mit bedacht anstatt alles was ihm vors Maul kommt herunterzuschlingen. Wenn du das Tier weiter behalten willst, musst du wohl auf diese Weise weiterfüttern, wenn er sich weiterhin nicht an der Fütterung beteiligt. Falls es dir zu nervig/zeitaufwendig wird, musst du dich von einem Teil des Besatzes trennen. Wie groß ist denn das Becken? Mollys benötigen Salzzusatz und viel Platz, sie passen nicht zum Restbesatz und wenn man Pech hat, kann es zu Beißereien seitens des Kampffisches kommen.

Gruß Martin


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Schaolin, 02.02.10, 13:33

Ich hab ein 54l Becken. Die Mollys sind noch relativ klein und die verstehen sich mit dem Kafi ganz gut. Der Kafi ist auch noch sehr jung.

Ich habe allerdings auch schon überlegt, ob ich einige von den Neons abgeben oder eben die ganze Mannschaft an Neons. Könnte es dadurch besser mit dem fressen werden? Zu anstrengend ist das nicht. Möchte ihn auch ungern wieder her geben.

Krank war der Kafi schon. Hatte Pünktchen. Jetzt ist aber alles wieder ausgestanden. Der Verkäufer hatte mich aber auch darauf hingewiesen, dass der Fisch durch den Umzug Pünktchen bekommen könnte.

LG


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Martin18, 02.02.10, 13:41

Gib bitte die Mollys ab. Auch wenn sie noch klein sind, passen sie aufgrund ihrer zu erwartenden Größe und den Ansprüchen an die Wasserwerte, nicht in dein Becken. Die Pünktchen könnten auch durch den Stress im Aquarium ausgelöst worden sein.

Die beste Lösung wär ein Artbecken für ihn ganz allein.

Gruß Martin


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Mama-im-Einsatz, 02.02.10, 13:41

Nun. Kampffische sind Einzelgänger. Besonders die Klassischen Betta splendens Männchen.

Auch mit den Mollys wird das nichts werden.

Lies Dir mal den Thread durch: [link]

Auch wenn die Mollys noch klein sind.. Es gefällt dem Betta nicht. Mir sind aus versehen drei Platy-Babys mit ins Kampffischbecken gekommen. Naja, was meinst Du wie es da drin nun abgeht..
Meine M sind alle einzeln. Die Weiberl sind in einem zusammen.

Wenn Du ihn behalten möchtest hol Dir doch ein kleines Becken um die 40-50 Liter. Ohne Filter, mit Heizung und vielen, vielen Pflanzen. Er wird es Dir mit einem - hoffentlich - glücklichem Leben danken.

Kampffische sind so ziemlich robust und ich habe es noch nicht erlebt, dass die, gerade die, Ichthyo nach einem Umzug bekamen.
Das kenne ich nur aus meiner Anfangszeit in der der Kampffisch im Gesellschaftsbecken war. Falscher Ort eben.

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Veronika, 02.02.10, 13:42

Hi, Du meinst ja da es allen deinen Fischen gut geht, aber das ist leider ein Trugschluss.

Deine Fische haben völlig verschieden Bedürfnisse
- Mollys brauchen grosse Aqs 160l aufwärts,hartes Wasser angesalzen
und Strömung
- Neon meistens weicheres wasser je nach Neonart.
- Kampffische brauchen fast stehendes Wasser und sind wenn überhaupt nur mit sehr ruhigen Fischen zu vergesellschaften, am besten kl. Bodenbewohner. Und das es imhm nicht gut geht siehst du am Fressverhalten und daran, dass er schon mal krank war, Pünktchen bekommen Fische meistens,wenn sie unter Stress stehen und das tut er, da seine Bedürfnisse von Dir nicht berücksichtigt wurden.

LG Veronika

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Schaolin, 02.02.10, 13:53

Im Juli ziehe ich um und wollte dann mir dann ein größeres zweites AQ zulegen. So um die 100l sollte es haben. Ich würde bis dahin die Mollys und den Kafi noch zusammen halten und die Neons vorher eben weggeben. Jetzt zur Zeit kann ich mir noch kein zweites AQ holen. Kein Platz zum stellen.
Ich hoffe mal, dass sich die Fische noch so lange vertragen. Bis jetzt hat sich noch keiner geprügelt.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Mama-im-Einsatz, 02.02.10, 14:05

Das wird über Nacht passieren.

Wenn die Konstellation so bis Juli bleibt wie Du sie angibst, stelle ich mal dreist die Prognose, dass der Betta da nicht mehr leben dürfte und wenn doch er immer wieder verpilzt oder diverse andere Krankheiten haben wird.

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Darkpunk87, 03.02.10, 04:13

Schaolin schrieb am 02.02.10, 13:53:
Im Juli ziehe ich um und wollte dann mir dann ein größeres zweites AQ zulegen. So um die 100l sollte es haben. Ich würde bis dahin die Mollys und den Kafi noch zusammen halten und die Neons vorher eben weggeben. Jetzt zur Zeit kann ich mir noch kein zweites AQ holen. Kein Platz zum stellen.
Ich hoffe mal, dass sich die Fische noch so lange vertragen. Bis jetzt hat sich noch keiner geprügelt.



hörst bzw ließt du eigendlich was dir die ganzen Leute hier geschrieben haben? Mollys werden zu groß brauchen anderes Wasser etc. Und du willst die Neons weggeben die noch am ehesten von diesem schrecklichen Besatz zum Kampffisch passen würden :uh:

So wie der Thread von Anfang bis jetzt sich für mich ließt willst du eigendlich nur dass dir jemand auf die Schulter klopft und sagt: Das passt schon...mach das ruhig so wie du meinst...!!!

Dass wird aber nicht passieren weil den Menschen die dir hier Antworten dass wohl der Fische am Herzen liegt...wenn du nichts an dem Besatz machst scheint es dich wohl nicht zu interessieren:heul:

Ein Tipp: Jeder Mensch macht Fehler...aber nur die klugen lernen daraus und geben sich auch die Blöße ihn einzugestehen...Mach dass und bring die Neons oder die Mollys...am besten beides zurück!!!

Ansonsten sag ich auch wieder:der Kampffisch machts nicht lange so wie er jetzt "gehalten" wird...

lg Matthias

_________________
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.

Konfuzius


Bild [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Schaolin, 03.02.10, 11:13

Die Mollys bekommen dann ja ein größeres Zuhause. Mir ist schon klar, dass da einiges schief gelaufen ist, aber ich probiere das einfach bis Juli mit nur den Mollys und dem Kampffisch. Ich werde dann ja sehen, ob der Fisch das mitmacht oder nicht.
Das mag jetzt grausam klingen, aber ich hab mir auch schon meine Gedanken dazu gemacht, auch wenn das hier nicht so über kommen mag. Soll ich jetzt tiefste Bestürzung heucheln und weinen?

Von den so extremen Unterschieden in den Wasserwerten habe ich vorher nichts gewusst. Werde mich das nächste mal besser belesen.

Aber trotzdem Danke für die viele Antworten. Gebracht haben sie mir was und ändern werde ich auch etwas.

LG


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Mama-im-Einsatz, 03.02.10, 12:47

aber ich probiere das einfach bis Juli mit nur den Mollys und dem Kampffisch. Ich werde dann ja sehen, ob der Fisch das mitmacht oder nicht.



Finde ich absolut nicht in Ordnung.
Die Mollys werden größer und der Kampffisch wird auch teilweise als Rivalen ansehen und sie bitter bekämpfen.

Gib die Mollys weg und kauf Dir im Juli neue.
Lass - wenn Du unbedingt nicht nur nen Kampffisch da drin haben willst - nur die Neons bei ihm.

Weißt Du, auch wenn man keine Möglichkeit hat sich noch ein Becken aufzustellen sollte man sich dann doch für die Art Fisch entscheiden die man am liebsten hat.
Hast Du dann eine gewählt musst Du es dem Tier auch artgerecht machen.

Oder Du gibst Mollys und Neons ab und behältst den Betta.
Geht ja auch. Aber das was Du vor hast ist unter aller Sau. Und weißt Du warum? Weil Du nun durch die Informationen die Du erhalten hast WEIßT was besser wäre.

Ob Dir die Antworten was gebracht haben bringt Deinem Kampffisch aber leider nichts, da Du das erlernte nicht umsetzen möchtest.

editiert. Gehört hier doch nicht rein. Entschuldige, Überschwang meines Unmutes.

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Schaolin, 03.02.10, 13:24

Ist deine Meinung und das akzeptiere ich. Es ist dein gutes Recht mir die zu sagen.

Ich habe, bevor ich den Kafi hatte, schon einiges im Internet zu der Kombi Molly und Kafi gelesen. In vielen Berichten hieß es die würden sich gut vertragen und bei einigen haben sie sich bekämpft. Das der Kafi eventuell die anderen als Rivalen sehen kann, habe ich gewusst und mich dafür entschieden, dass zu probieren. Wenn es nun hart auf hart gekommen wäre, hatte ich den Kafi wieder weg geben müssen. Die Wasserwerte spielten dabei keine Rolle, in den Berichten. Wenn es bei andere über Jahre geklappt hat und der Kafi sich nicht unwohl fühlte, dann kann ich das ja auch probieren. Ausnahmen gibt es ja schließlich auch.

Manche Leute machen sich auch einen zu großen Stress wegen den Werten und der artgerechten Haltung. Sich strickt an die Vorschriften halten ist doch langweilig. Man kann auch philosophisch anfangen: Ist es überhaupt gut, Fische "einzusperren"? Sollte überhaupt irgendein Tier eingesperrt sein? Ist jetzt vielleicht überzogen, aber anders kann ich das nicht ausdrücken.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Matti, 03.02.10, 13:37

Schaolin schrieb am 02.02.10, 13:53:
Im Juli ziehe ich um und wollte dann mir dann ein größeres zweites AQ zulegen. So um die 100l sollte es haben. Ich würde bis dahin die Mollys und den Kafi noch zusammen halten und die Neons vorher eben weggeben. (....)
Ich hoffe mal, dass sich die Fische noch so lange vertragen. Bis jetzt hat sich noch keiner geprügelt.



Sorry aber die Einstellung verstehe ich nicht!
Du möchtest dich informieren und tust es ja auch :thumb: aber dann muss man auch mit den Infos arbeiten können!
Das scheint hier leider nicht der Fall zu sein.
Schade für die Fische. Ich hoffe du überdenkst das nochmal.

Edit:
Und ob die Tiere in "Gefangenschaft" wirklich artgerecht gehalten werden können oder nicht ist ne ganz andere Sache. Aber man sollte trotzdem versuchen so nahe wie Möglich an die natürlichen Bedingungen zu kommen und mit Tieren KEINE Experimente veranstalten!

_________________
MfG Matti
Bild
Südamerika Becken: [link]
Gesellschaftsbecken 112 Liter [link]
LÄCHELN ! Ein Tag, an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag!


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Mama-im-Einsatz, 03.02.10, 13:38

Schade.

Dann wünsche ich Deinem Kampffisch nur das best Mögliche.

Und Dir viel Glück.

_________________
Viele Grüße, Katharina
------------------------------------------------

s=k. log w = Entropie;


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Der Kampffisch und die Mückenlarven

 Gepostet von Veronika, 03.02.10, 18:10

Schaolin schrieb am 03.02.10, 13:24:


Manche Leute machen sich auch einen zu großen Stress wegen den Werten und der artgerechten Haltung. Sich strickt an die Vorschriften halten ist doch langweilig. Man kann auch philosophisch anfangen: Ist es überhaupt gut, Fische \"einzusperren\"? Sollte überhaupt irgendein Tier eingesperrt sein? Ist jetzt vielleicht überzogen, aber anders kann ich das nicht ausdrücken.



Es geht hier um Lebewesen, wenn dir das zu langweilig erscheint, auf ihre bedürfnisse einzugehen, kauf Dir nicht Lebendes und versuch es mal mit Stofftieren.

Es macht mich einfach sauer.

_________________
Ein Aquarianer der züchtet,hat immer ein Becken zu wenig. :fisch:
Tschüüüsss


Ich züchte/vermehre: diverse Grundeln ,Korallenplatys, Papageienplatys, Endlerguppys,Wildguppys und andere Lebendgebärende Arten,Welse Oryzia,Pseudomugilarten, div.Schnecken u red-fire und einige andere Garnelen, auch Ringelhandgarnelen

nehme gerne eure überzähligen Schnecken


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Navigation

Forum Übersicht » Fische » Der Kampffisch und die Mückenlarven

24.08.19 | 11:19 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 55.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz