Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Forum-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um das aqua4you-Forum zu durchsuchen.

Erweiterte Suche



Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

Neue Antwort erstellen Zum neuesten Beitrag

Pfad zum Thread: Forum-Übersicht » Fische » Thread #10789

Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von knutschi83, 09.01.08, 12:27

Hallo,

wie viele von Euch wissen, bin ja auch ich ein Neuling im Bereich Aquaristik. Jedoch habe ich auch schon einiges im Zoogeschäft erlebt.

In dem Zoogeschäft in meiner Nähe (habe keine Auswahlmöglichkeit) habe ich zumindest das Gefühl, dass die Mitarbeiter Ahnung von Ihrer Arbeit haben. Der eine mehr, der andere weniger, bzw. der eine im Bereich Lebewesen und der andere eben im Bereich der Pflanzen. Wobei auch ich jedes Mal wenn ich wieder drin bin, nur beraten werde, wenn ich nachfrage.

Jedoch finde ich es schon schwierig für sämtliche Mitarbeiter zu entscheiden, wie sie ihre Arbeit machen sollen.
Kommt ein Kunde ins Geschäfts und sagt „ich möchte 5 Platys kaufen und zwar genau diesen und diesen Platy“, dann wird der Mitarbeiter wohl diesem Wunsch des Kunden nachgehen und nicht vorher noch X-Mal nachfragen, wie groß das Becken ist, wie lange er es hat einlaufen lassen etc. Er geht dann davon aus, dass der Kunde weiß was er will und verkauft es ihm.
Anders denke ich ist es, wenn ein Kunde unschlüssig ist. Dann wird der Mitarbeiter merken, dass dieser Kunde noch nichts darüber weiß und wird nachfragen.

Aber ich denke und fände es auch viel besser, wenn Mitarbeiter grundsätzlich einen Kunden darauf ansprechen, ob er bereits Erfahrung mit Aquaristik hat oder ob er gerade neu anfängt und gegebenenfalls noch Hilfe benötigt.

Als ich ins Zoogeschäft ging um die Grundausstattung (Kies, Pflanzen etc.) zu kaufen, bin ich mit einer Freundin zu einem Verkäufer hingegangen und haben gefragt, was wir alles für die Neueinrichtung benötigen. Wir haben ihm gesagt wie groß mein Aquarium ist und dann hat er uns gezielt den Nährboden gegeben, Kiesarten gezeigt und gesagt, welche Menge nötig ist. Auch hat er uns die Aquariumunterlage empfohlen, zum Ausgleich von Unebenheiten. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Pflanzentechnisch jedoch fand ich es im nach Nachhinein gesehen nicht so gut. Mir wurden die Pflanzen nur nach Gefallen verkauft. Lediglich zwischen Hintergrund-, Mittelbereich und Vordergrund-Pflanzen wurde unterschieden. Hier hätte ich mir gewünscht, dass er mir sagt, welche Pflanze leicht zu pflegen ist, viel Licht braucht etc.
Ich habe auch einen riesigen Anfängerfehler begangen und habe das Aquarium nicht einlaufen lassen (jetzt bin ich glücklicherweise schlauer!). Freunde von mir haben bisher ihre Fische immer unmittelbar nach dem Einrichten (zuvor noch Wasseraufbereiter hinein getan) in das Aquarium gesetzt. Ich natürlich überglücklich, dass das sofort funktioniert. Dani natürlich sofort hingefahren und wollte Antennenwelse kaufen. Der Verkäufer wollte mir, nachdem ich ihn gesagt habe, dass ich den L144 möchte, diesen mir auch gerade herausholen, als ich mit meiner Freundin gerade über die Neueinrichtung sprach. Der Verkäufer brach dann sofort seinen Vorgang ab und hat das mit uns besprochen. Er meinte, dass man das Aquarium mindestens (! dies betonte er) 1 Woche einlaufen lassen sollte und erklärte uns hier kurz aber verständlich, wie das mit den Abfallstoffe/Nitrit-Nitratentwicklung etc. abläuft. Wenn ich den AW nun unbedingt hätte mitnehmen wollen, hätte er ihn mir verkauft. Wies jedoch darauf hin, dass er hierfür keine Haftung übernimmt, nachdem er ja wusste, dass ich das Aquarium nicht habe einlaufen lassen.
Diesem Verkäufer bin ich sehr dankbar, dass er mir die Welse nicht gleich mitgeben wollte. Aber auch hier verstehe ich ihn! Er hat mich darüber und auch über die möglichen Folgen aufgeklärt, hätte ihn mir aber trotzdem verkauft, ohne eine Haftung zu übernehmen. Was sollte er auch anderes machen?! Wenn ich darauf bestanden hätte, mir den Fisch zu verkaufen und er sich geweigert hätte, wäre dies für das Geschäft, aber mit Sicherheit auch für den Mitarbeiter, von Nachteil gewesen. Ich selbst war natürlich froh, über seine Tat ;-) Ein anderer Kunde hätte jedoch das wahrscheinlich gestunken und wäre dort nicht wieder hingefahren.

Uppss....so lang geworden! :uh:

Was ich damit sagen möchte ist, dass man es den Verkäufern nicht unbedingt verübeln darf, wenn sie einen nicht gleich „riechen“ können, dass man Anfänger ist. Aber wenn sie dies merken oder aber darauf hingewiesen werden, sollten auch die Verkäufer entsprechend reagieren und den Kunden informieren! Vielleicht sogar wirklich sofort, wenn er von einem Kunden angesprochen wird, nachfragen, ob noch Hilfe benötigt wird oder er sich bereits auskenne. Auch die Zoogeschäfte müssen meines Erachtens unbedingt vertrauenswürdiges Personal und noch dazu in diesem Bereich sich auskennendes Personal einstellen. Jeder Verkäufer, der nur weinige Grundkenntnisse hat, ist für mich Fehl am Platz. Auch sollte immer genug Personal eingestellt werden, damit Kunden, die noch beraten werden wollen/müssen, ohne Stress und Hektik hier zu ihrem Recht kommen.

Damit ein Mitarbeiter eines Zoogeschäftes zu seinem Wissen kommt bin ich der Meinung, dass dieser regelmäßig Kurse besuchen sollte bzw. sich mit – wie hier – Aquaristik befassen muss. Inwieweit hier so etwas öffentlich angeboten wird, weiß ich nicht. Aber irgendwie muss das möglich sein. Ich bin zum Beispiel RA-Fachangestellte und muss auch regelmäßig zu Fortbildungskursen, damit ich Neuerungen erlerne und eventuell mein Wissen wieder auffrische. Auch z.B. die Spielwarenverkäufer, hier insbesondere Brettspiele gemeint, müssen derartige Veranstaltungen besuchen, um den Kunden das entsprechende Spiel beschreiben zu können. Das weiß ich, da ich erst kurz vor Weihnachten ein Brettspiel suchte und mir dann der Verkäufer diese Auskunft gab!

LG Dani

_________________
ZWERGKRALLENFROSCH-Artenbecken: [link]
Mein ZKF-Aufzuchtsbecken: [link]

Mein erstes Aqua: [link]
"Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen,
Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge." [Wilhelm Busch]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Turbogaucho, 09.01.08, 12:56

Da fand ich bei mir die Beratung auch klasse, ich wurde gebeten das ich wenn ich meine ersten Fische holen will bitte etwas Aquarienwasser mitbringen soll zum testen.

Nach dem test wurde mir gesagt das die werte noch nicht ganz ideal wären und ich am besten noch etwas warten soll.

Als das Wasser dann ok war wurde mir auch das mit dem nach und nach besetzen für die Bakterien gesagt.

Das einzige wo er daneben lag war in sachen Überbesatz und laut dem Forum hier mit der Aquariengröße für Schwertträger.

Fühle mich eigentlich recht gut aufgehoben bei dem Laden, denke das ist auch nicht zu unterschätzen.

EDIT: Fühle mich hier auch gut aufgehoben, hier wird man wenigstens Hemmungslos auf Fehler hingewiesen und bekommt gleich Verbesserungsvorschläge dazu. :thumb:

_________________
[link]
Aquarium aktualisiert, könnt ja mal vorbeischauen und eure Meinung kundtun.

Garnelenbecken aktualisiert 18.04.09
Schaut mal rein [link]
Ich würde mich sehr über Komentare/Verbesserungsvorschläge freuen.


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Gelöschter User, 09.01.08, 16:32

Hallo.

Wie einige vielleicht wissen bin ich nicht mehr so oft Online,bzw Poste ich nicht mehr sooft.
Aber hierzu muss ich einfach was sagen.Werde jetzt nicht sämtliche Beiträge Editieren,denn dann sitz ich morgen noch da.
Hoffe ich vergesse nichts.Werde wahrscheilich nicht mehr alles der reihe nach wissen ,aber ihr werdet schon wissen wer was geschrieben hat :grins:.
Als erstes.
Es gibt nen Sachkundenachweis für Verkäufer!Dieser ist Pflicht,sonst darf er keine Tiere verkaufen.Für jedes Tier eine andere Prüfung.Ich glaub bei Süßwasser Fischen heißt der §8,oder9.
In der Meerwasseraquaristik sind noch zusätzliche/andere Prüfungen notwendig.
Weiß ich von meiner ExFreundin,die mal Fische verkauft hat.Sie hatte diese Prüfungen gemacht,da sie ja Pflicht sind.

Zweitens.
Es gibt keine Anfängerfische.Nur welche die einfacher zu halten sind als andere.

Drittens.
Ich würde keine Prüfungen,Nachweise oder sonst was machen,"nur" um Fische zu kaufen,halten oder was auch immer.
Da würd ich dann lieber auf dem Schwarzmarkt kaufen.Und so denke wahrscheinlich nicht nur ich.
Es wurde (von Pete glaub ich,nicht böse sein falls ich mich irre ;) ) geschrieben das die Fische zu billig sind.
Wie kann man auf sowas kommen?
Die Aquaristik ist eines von den teuersten Hobby`s.

Viertens.
Tierschutz ist wichtig!Keine frage.
Aber was bitte sollen solche Gesetze wie sie von euch Vorgeschlagen wurden,bringen?
Gar nichts.
Jeder der sich dafür Interessiert,wird es sich und seinen Pfleglingen gut gehen lassen.Sprich auf Ordentlich Haltung achten.

Fünftens.
Auch auf die Gefahr hin jetzt von euch Gesteinigt zu werden.
Fische sind Tiere und Handelsware.Für mich Persönlich wenn ich welche habe Tiere.
Kurzes Beispiel.
Hab das glück 2 Großhändler in der nähe zu haben.
Kürzlich war ich bei einem.
Frau kommt mit Kind und Kegel rein.
Ich möchte bitte diese,diese und diese Fische,zur Verkäuferin.
Verkäuferin fängt Fische,verpackt sie und Kassiert.Die Frau geht wieder.
Die Verkäuferin zu mir:Diese Frau kommt jede fast Woche.Sie kauft immer die Fische nach,die ihr wegsterben.Sag ich zu ihr das da ja was nicht stimmt.Und man soll doch der frau mal helfen.
Sagt die Verkäuferin:haben wir schon alles versucht.Wir wollten ihr sogar das Becken vor Ort betreuen,usw.
Als antwort haben wir ne Anzeige bekommen und die Worte wir sollen uns um unseren eigenen Dreck kümmern.
Sag ich zur Verkäuferin warum man ihr immer noch Fische verkauft?Als antwort bekam ich:Wir leben nicht von der einen Frau,wir leben vom gesamten Handel.Fische sind unsere Ware,wie beim Bäcker die Semmeln und beim Metzger die Wurst.
Auf was ich hinaus will ist folgendes.
Ich kann den Händler verstehen.Voll und ganz.
Denn wenn wir unsere Händler nicht hätten,hätten wir dieses Hobby nicht!
Fische sind Tiere und Ware zugleich,nur was jeder daraus macht,dafür ist jeder selber verantwortlich.

Im Meerwasserbereich sind die Gesetze schon viel härter als im Süßwasserbereich.
Jedes Jahr werden immer mehr Verbote eingeführt.
Die meisten sinnlos.
Auch sind schon sehr viele Fische und Korallen von Import/Export betroffen.Manches auch sehr sinnvoll.
Nur wurden bei uns in Österreich bestimmungen(Haltungsbestimmungen) herausgebracht,die sowas von Idiotisch sind,das man es kauf glauben mag.

Hier mal ein paar Beispiele in "Süßwassersprache",damit auch die Anfänger unter uns wissen was ich meine.

Gelten nur für Meereslebewesen!Führe hier nur Süßwasserfische als größenbeispiele an!

Guppys nicht mehr unter 8 tieren halten.Hälterung nur in Aquarien ab 160 liter,ab jedem Guppy mehr,sind weitere 50l vorschrift.

Sajica Buntbarsche mindestens 2 Paare,ab 600 liter.

Malawi(groß,ca ab 15 cm):in Gruppen ab 6,mindestens 1500 liter,jedes weiter Tier mehr 200 liter mehr Wasser.

Usw.

Das wurde alles von Biologen,Tierärzten,Zoomitarbeitern und dergleichen entworfen.

Was bitte soll dieser Blödsinn?
Bevor sowas beschlossen wird,soll man erst mal Überlegen!

Oder wollt ihr alle wirklich solche Gesetze???

Hoffe ich bin niemanden auf die Füße getretten?Wollte nur meine Meinung kundtun.

Lg Markus


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von erfahrungssalmler, 09.01.08, 16:49

ich könnte mit den Gesetzen leben, denn damit würden wir erreichen, dass nicht mehr so viele Fische leiden müssen
und das ist doch der Traum von uns, dass niemand Fische quält

mfg esa :kaffee:

_________________
Großes Südamerikabecken (272 l) [link]
Kleines Südamerikabecken (54 l) [link]
noch ein kleines Südamerikabecken (54 l) [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von aeterna, 09.01.08, 17:04

Das oben genannte Beispiel festigt meine Behauptung das man leider(!) nicht immer alles theorisieren kann. Was wäre zum Beispiel bei Fisch-Nachwuchs? gleich immer neues Becken kaufen? (Und dann noch Meerwasseraquarium?)

_________________
UPDATE: Das 240er (Regenbogen) jetzt mit Video [link]
Hier hat sich auch einiges verändert - das Kufi-Becken auch mit Video: [link]
Ausserdem das Schneckenbecken & mein Aquaristischer Anfang:
Schnecken: (Update folgt) [link]
Mein 1. AQ [link]
Freu mich immer über gute Bewertungen ;)


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von streuner69, 09.01.08, 18:01

Hallo zusammen,zu allererst einmal vielen Dank für diesen regen Gedankenaustausch zu meinem Thread.Mit so einer starken Reaktion habe ich bei Weitem nicht gerechnet,jedoch finde ich es absolut großartig.Es ist aus meiner Sicht erfreulich festzustellen,dass ich mit diesem Ärgernis nicht alleine dastehe.Grundsätzlich aber möchte ich hier nocheinmal feststellen das es mir in keinster Weise um eine Schuldzuweisung gegen das Verkaufspersonal eines Zoofachhandels geht.Auch denke ich das der Gesetzgeber wirklich wichtige Entscheidungen zu treffen hat.Nein-was mir am Herzen liegt ist das sich jeder einzelne selbst ein wenig einsetzt wenn er eine solche beschriebene Situation miterlebt.MARKUS hat völlig recht Fische sind nunmal eine Ware,ob es uns nun gefällt oder nicht.Aber wir können uns einmischen,helfen,beraten und mit den Leuten sprechen.Viele haben dies schon getan,einige sind noch zögerlich aber ich denke das man hier nicht oft genug immer wieder motiveren kann.Wenn dies nur einer von realistisch umsetzt war mein Thread ein wirklicher Erfolg.

Holger

_________________
Meine Aquarien [link] besucht auch meine Internetseiten:
www.kanadische-modellbahn.net und www.canadian-railfan.net


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Pete, 09.01.08, 18:10

Hallo Markus,


Es gibt nen Sachkundenachweis für Verkäufer!Dieser ist Pflicht,sonst darf er keine Tiere verkaufen.Für jedes Tier eine andere Prüfung.Ich glaub bei Süßwasser Fischen heißt der §8,oder9.



Dann taugt der Sachkundenachweis entweder nichts oder die Verkäufer handeln oftmals nicht gem. dieses Nachweises!

Ich würde keine Prüfungen,Nachweise oder sonst was machen,"nur" um Fische zu kaufen,halten oder was auch immer.
Da würd ich dann lieber auf dem Schwarzmarkt kaufen.



Dann würdest Du gesetzeswidrig handeln- und die, die genauso denken auch.
Andere würden die Prüfung machen, damit wären wir schonmal einen ganzen Schritt weiter.

Ich zum Beispiel würde sie ablegen, schon alleine vom eigenen Grundprinzip her. Ganz agesehen davon, dass ich dann beispielsweise mit meinem"Pass" auch weiterhin ganz normal den gewünschten Besatz im Laden kaufen kann.
Und ich denke auch mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da.


Es wurde (von Pete glaub ich,nicht böse sein falls ich mich irre ) geschrieben das die Fische zu billig sind.
Wie kann man auf sowas kommen?
Die Aquaristik ist eines von den teuersten Hobby`s.



Da ist etwas falsch verstanden worden!
Ich habe nicht von der Aquaristik gesprochen. Klar ist die teuer. Jemand der vernünftig Aquaristik betreibt der weiß das auch.

Ich habe von den Fischen an sich gesprochen!
Bei den Investitionen kommt es auf ein paar Euro Schutzgebühr mehr oder weniger für den Besatz auch nicht mehr an. Jemand der höhere Summen in das Ding investiert betreibt das Ganze auch ganz anders als folgendes Beispiel:

Da geht Oma mit Klein Fritzchen ins Geschäft und kauft dem Jung für 2,50 einen Goldfisch für sein Goldfischglas, damit der Jung wat zu gucken hat.
Dann hat der ganze Krempel inkl Glas keine 20 Euro gekostet. Das Tier wird gequält, die Leute wissen es noch nicht mal was sie da tun!

Da war die sogenannte "Aquaristik" nicht teuer, das kalte Fischlein wird wie eine Sache betrachtet, man weiß es nicht besser. Es wurde ja nicht informiert.
Wenn aber eine Pflicht besteht sich zu informieren, eben z.B. durch einen kleinen Kurs oder sonstwas, dann gehen vermutlich die meisten nicht so blauäugig hin. Sie wissen ja jetzt im Wesentlichen, worum es geht!


Tierschutz ist wichtig!Keine frage.
Aber was bitte sollen solche Gesetze wie sie von euch Vorgeschlagen wurden,bringen?
Jeder der sich dafür Interessiert,wird es sich und seinen Pfleglingen gut gehen lassen.Sprich auf Ordentlich Haltung achten.



Die Praxis beweist ganz eindeutig das Gegenteil!


Auch auf die Gefahr hin jetzt von euch Gesteinigt zu werden.
Fische sind Tiere und Handelsware.Für mich Persönlich wenn ich welche habe Tiere.



Fische sind Wirbeltiere.

Kurzes Beispiel.
Hab das glück 2 Großhändler in der nähe zu haben.
Kürzlich war ich bei einem.
Frau kommt mit Kind und Kegel rein.
Ich möchte bitte diese,diese und diese Fische,zur Verkäuferin.
Verkäuferin fängt Fische,verpackt sie und Kassiert.Die Frau geht wieder.
Die Verkäuferin zu miriese Frau kommt jede fast Woche.Sie kauft immer die Fische nach,die ihr wegsterben.Sag ich zu ihr das da ja was nicht stimmt.Und man soll doch der frau mal helfen.
Sagt die Verkäuferin:haben wir schon alles versucht.Wir wollten ihr sogar das Becken vor Ort betreuen,usw.
Als antwort haben wir ne Anzeige bekommen und die Worte wir sollen uns um unseren eigenen Dreck kümmern.
Sag ich zur Verkäuferin warum man ihr immer noch Fische verkauft?Als antwort bekam ich:Wir leben nicht von der einen Frau,wir leben vom gesamten Handel.Fische sind unsere Ware,wie beim Bäcker die Semmeln und beim Metzger die Wurst
Auf was ich hinaus will ist folgendes.
Ich kann den Händler verstehen.Voll und ganz.
Denn wenn wir unsere Händler nicht hätten,hätten wir dieses Hobby nicht!
Fische sind Tiere und Ware zugleich,nur was jeder daraus macht,dafür ist jeder selber verantwortlich..



Mit der Frau, die die einmal in der Woche beim Großhändler 5 Fische kauft, steht und fällt gewiss keine Großhandel. Der lebt von ganz anderen Mengen, die er an kleinere Händler weitervertreibt.

Hier mal ein paar Beispiele in "Süßwassersprache",damit auch die Anfänger unter uns wissen was ich meine.

Gelten nur für Meereslebewesen!Führe hier nur Süßwasserfische als größenbeispiele an!

Guppys nicht mehr unter 8 tieren halten.Hälterung nur in Aquarien ab 160 liter,ab jedem Guppy mehr,sind weitere 50l vorschrift.

Sajica Buntbarsche mindestens 2 Paare,ab 600 liter.

Malawi(groß,ca ab 15 cm):in Gruppen ab 6,mindestens 1500 liter,jedes weiter Tier mehr 200 liter mehr Wasser.

Usw.

Das wurde alles von Biologen,Tierärzten,Zoomitarbeitern und dergleichen entworfen.

Was bitte soll dieser Blödsinn?
Bevor sowas beschlossen wird,soll man erst mal Überlegen!

Oder wollt ihr alle wirklich solche Gesetze???



Von derlei Gesetzen habe ich nicht gesprochen.
Ich habe lediglich angeschnitten, daß jemand gewisse Grundkenntnisse anhand einer Bescheinigung und eines kleinen Einführungslehrgangs nachweisen sollte.
Wenn ich mir die allgemein empfohlenen Hälterungsbedingungen in der Literatur für die einzelnen
(Süßwasser-) Fischarten ansehe, dann finde ich, ist das schon eine ausgesprochen gute Grundlage, die man weitervermitteln kann. Dazu allgemeines Wissen, das für eine gute Aquaristik Grundstein ist.
Das würde schon reichen zu einem guten Einstieg.
So what?

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Pete, 09.01.08, 18:11

streuner69 schrieb am 09.01.08, 18:01:
Hallo zusammen,zu allererst einmal vielen Dank für diesen regen Gedankenaustausch zu meinem Thread.Mit so einer starken Reaktion habe ich bei Weitem nicht gerechnet,jedoch finde ich es absolut großartig.Es ist aus meiner Sicht erfreulich festzustellen,dass ich mit diesem Ärgernis nicht alleine dastehe.Grundsätzlich aber möchte ich hier nocheinmal feststellen das es mir in keinster Weise um eine Schuldzuweisung gegen das Verkaufspersonal eines Zoofachhandels geht.Auch denke ich das der Gesetzgeber wirklich wichtige Entscheidungen zu treffen hat.Nein-was mir am Herzen liegt ist das sich jeder einzelne selbst ein wenig einsetzt wenn er eine solche beschriebene Situation miterlebt.MARKUS hat völlig recht Fische sind nunmal eine Ware,ob es uns nun gefällt oder nicht.Aber wir können uns einmischen,helfen,beraten und mit den Leuten sprechen.Viele haben dies schon getan,einige sind noch zögerlich aber ich denke das man hier nicht oft genug immer wieder motiveren kann.Wenn dies nur einer von realistisch umsetzt war mein Thread ein wirklicher Erfolg.

Holger



Das tun wir doch schon grins

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Blacky, 09.01.08, 18:38

Hi,
ich hab jetzt nicht alles gelesen ( ich bräuchte dazu nen heißen :kaffee: und Zeit) aber nur um mal meine Meinung zu vertreten:

Da sin Baumärkten ist bekannt, in einem Obi hier in der Nähe geben sie aber gerade die Zooabteilung (es wurde aber auch nur fischfutter verkauft) auf und geben Prozente- so ertragreich scheints ja nicht zu sein.

Um mal auf das Thema Anfängerfische zurückzukommen- natürlich gibt es keinen Fisch, bei dem man nur Futter rienzukippen braucht und fertig. Jedoch gibt es meiner Meinung nach viel zu viele Leute, die sich diese sogenannten Fische kaufen und sich dann wundern warum sie dann sterben. Die Sache ist hier- man meldet sich im Internetforum an nachdem man 120€ ausgegeben hat umd jeden toten Guppy nachzukaufen, der bei der nichtgemachten Einfahrphase verreckt ist. Dort bekommt man dann mit- Zoohändler erzählen nur mist und wollen nur Geld. Scheint eine Mode Bewegung zu sein und ich spreche auch nicht dagegen, da es teilweise leider "qualiatativ" viele kranke oder mit medikamenten Vollgestopfte Fische gibt, als wäre es irgend eine billig Ware. Dass seh cih leide rauch beim besten Zooladen. Man kann nicht verhindenr dass Fische krank werden, da die Becken in der Zoohandlung meist klein sind und überbesetzt- stress. Würde jeder Verkäufer seinen Laden nur mit 500l Aquarien vollstellen, würde es sich für ihn kaum rentieren( vn irgendwas müssen die ja leben und irgendwo müssen wir auch unsere Fische herbekommen) und viel Platz wäre vonnöten. Man sollte sich seine Fische halt gut aussuchen und auf Krankheitsanzeichen achten. Abe rbevor ich jetzt zuviel laber- die Aquaristische Bewegung - jetzt kommt die Mutti mit ihrem 5 jährigem Kind hier he rund sagt Guppys verrecken immer. Ursache schnell geklärt- Einlaufsphase vergessen, Fütterung und all dass halt. Der Satz " Zoohändler hat schlecht beraten " fällt auch immer. Ich mein dazu nur- selber informieren. In anderen Berreichen bekommt mana cuh nicht immer Fachberatung, da es dort abe rmeist nicht um Lebewesen geht, sollte man das mal ausser Acht lassen.
Was die Zoohandlungen besser machen können- Fische nur aus sicheren Quellen beziehen und auch wirklich beraten( natürlich mit Fragen, wie Beckengröße). Denn durch diese Bewegung suchen immermehr Leute geeignete Zooläden- wenn sich da einer heraussticht bekommt er genau deshalb warscheinlich mehr Kunden. Bloß gilft dass auch nicht immer. Manche schieben inzwischen, wie es aussieht, Pflegefehler auf den Zooladen. Das find ich traurig.

Ich kaufe seit fast 9 Jahren immer in einem Laden ein. Er ist jetzt nicht der beste und auch nicht sehr groß, die Beratung ist manchmal acuh fehlerhaft. Aber genau in letzterem muss man unterscheiden, was fehlerhaft ist. Mir hat er vorgeschlagen, für mein 54l Aq höchstens ( istn Jahr her) nur 2 oder 3 Otocinclus zunehmen, dabei heißt es doch auch immer sie seien Gruppenfische. Begründung: im Aquarium finden die Fische schonst nicht genügend Algen. Ich finde er hat recht, Ich hab zwar keine Otocinclus genommen, aber wer schonmal welche gepflegt hat, weiss wie empfindlich sie sind und auch schnell verhungern können.
Auch rät er von Prachtschmerlen ab oder irgendwelchen Raubfischen.

Da sist zwar Ansichtsache, aber so sehe ich dass!

Zum Aquarienschein:
also ich bin ehe rdurch meinen Vater zur Aquaristik gekommen. Ich sehe da keine Dämpfung mit, dass sich wenige rinteressieren würden. Die meisten kommen ja auch erst durch ihre Eltern zur Aquaristik.

Das war die Kurzfassung


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Bize, 09.01.08, 19:33

Hi!

Also zu allererst mal: Tiere sind vor dem Gesetz nix anderes wie Sachen, ob ich nun einen Fisch krepieren lasse oder ein Fahrrad mitm Auto überroll kommt aufs selbe raus.

Von so einem Aquarianerschein halte ich überhaupt nix! Jeder der die Fischerprüfung abgelegt hat weiß, was man da alles auch an unnützem Zeug lernt. Und das wäre hier nichts anderes. und das Geld geht in die Staatskasse. Na wunderbar! Zahl ja noch nicht genug Steuern! Und dann noch eine extra Fischsteuer... reichen 19% Mehrwertsteuer etwa noch nicht aus?!?

Und glaubt mal nicht, dass unsere Gesetzgeber denen in Österreich in viel nachstehen, da würde nur Mist dabei rauskommen und am Ende dürfte vermutlich ein Viertel von uns das Hobby aufgeben müssen!

Und wenn man einem Verkäufer natürlich nicht sagt, dass man keine Ahnung hat, kann man dem natürlich keinen Vorwurf machen (nur mal zur Ergänzung zu meinem ersten Beitrag hier im Thema).

Jürgen

_________________
Mein nicht mehr ganz so neues Aquarium kann jetzt hier bewundert werden: [link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Pete, 09.01.08, 19:39

Bize schrieb am 09.01.08, 19:33:
Von so einem Aquarianerschein halte ich überhaupt nix! Jeder der die Fischerprüfung abgelegt hat weiß, was man da alles auch an unnützem Zeug lernt. Und das wäre hier nichts anderes. und das Geld geht in die Staatskasse. Na wunderbar! Zahl ja noch nicht genug Steuern! Und dann noch eine extra Fischsteuer... reichen 19% Mehrwertsteuer etwa noch nicht aus?!?
Jürgen



so unnütz fand ich aber nicht was ich bei der Fischereiprüfung wissen musste.

Ansonsten waren das nur meine Gedankengänge zum Thema - ich hab ja hier keinen fertigen Gesetzesentwurf vorgelegt grins.

Die Idee mit dem Aquarianerschein - so wie ich das weiter oben ausführlich beschrieben habe - finde ich Klasse.
Auch wenn Eigenlob stinkt grins

Die Idee mit einer Fischsteuer finde ich selber auch nicht so gut - war auch nur ein Gedankengang, generell die billigen Tiere vielleicht nicht ganz so billig zu verscherbeln.

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von M&M, 09.01.08, 20:07

Hallo!
Habe mir auch mal die bisherige Diskussion reingezogen (meineAugen :heul: ).
Und ich finde, dass hier sehr viele gute Gedanken und Ideen sind.
Das Grundproblem liegt aber wahrscheinlich im Verantwortungsgefühl und in der leichtgläubigkeit von uns Menschen. Der Gedanke, "der wird schon recht haben" und "das kann doch nicht so schwer sein" ist bei normalen Menschen ganz normal, erlebe ich oft mit meiner Verwandschaft.
Einen Zwang per Gesetz dahinter zu setzen ist nicht so gut, da da wahrscheinlich nur Müll rauskommen würde und auch viele Erfahrene ihr Hobby aufgeben müssten.
Wir als mehr oder weniger erfahrene Aquarianer müssen was tun! Wir müssen sozusagen Präventionsarbeit leisten! Mit Kursen, mit Gesprächen mit Anfänger, mit Beratung und auch mal dem Verkäufer dazwischen reden, wenns sein muss.
Vor allem darf man nicht denken:
"Was kann ich alleine schon ausrichten?"
Sagt den Leuten, wenn ihr Aquarien nicht artgerecht sind!
Auch wenn ihr euch nicht sicher seit, sagt dann halt, ich glaube das ist so nicht richtig und verweist an erfahrerene Leute (z. B. diese Community hier ;)).
Noch mal zum Gesetzgeber: Ich finde Kontrollen sollten mehr gemacht werden! Ich sehe viele Geschäfte bei uns mit schlechten Besatzungen, das müssen doch auch mal die Vetrinäre sehen, oder? (Da kommt auch wieder das "man sollte seinen Job auch ordentlich machen! zum tragen.)
Wir könnten ja mal alle zusammen einen Brief an die Politiker schreiben! :wink:
haben wir als Schulklasse auch gemacht und auch Antworten bekommen, auch wenn nicht von allen.
Aber man muss etwas bewegen!
Kurse anbieten, gute und artgerechte Fischbeschreibungen bei A4Y schreiben, und und und...
Man könnte auch Freiwillige (würde ich gerne machen) zur Kontrolle von Aquarien und als Berater losschicken, aber ohne eine Organisation, die dahinter steht ist sowas ja schwer machbar.
So, das war nun mein Beitrag zum Thema.
MfG. Malte

_________________
Besucht doch mal meine Homepage
[link] :wink:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Gelöschter User, 09.01.08, 20:16

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und zwar habe ich ne Frage an euch, wisst Ihr vielleicht.

Wie viele black mollys bei einem jungen molly zur welt kommen können? Heute nach der Arbeit ging ich ins wohnzimmer und fütterte die Fische, da sah ich erst ein Baby Molly, dann 2, dan 3, dann 4.


Weiß nicht ob es mal mehr waren.
Ich habe mein Aquarium seit ca. 2 Monaten, das 54 Liter groß ist und in diesem sind 2 black Mollys, 2 silber (withe) Molly, 2 Feuerschwänze, 6 Guppys und ein Wels drinnen. habe nämlich Angst um die Babys, da es nur 4 Stück sind und leider kein Laichkasten habe.

Ich weiß schon mal so viel, dass es auf jeden Fall von den Black Molly sein muss, da die Babys ganz schwarz sind.

Naja hoffe das ihr mir mal helfen könnt, da ich nicht weiß wie man ein Thema erstellen kann.

Mfg, claudi


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von streuner69, 09.01.08, 20:18

Ein wirklich sehr gutes Beispiel von dir....besonders intressant deine Idee mit einem Anfängerkurs. Für mich durchaus vorstellbar und vor allem mit geringem Aufwand umsetzbar.
Grüße
Holger

_________________
Meine Aquarien [link] besucht auch meine Internetseiten:
www.kanadische-modellbahn.net und www.canadian-railfan.net


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von M&M, 09.01.08, 20:19

claudi-sweet schrieb am 09.01.08, 20:16:
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und zwar habe ich ne Frage an euch, wisst Ihr vielleicht.

Wie viele black mollys bei einem jungen molly zur welt kommen können? Heute nach der Arbeit ging ich ins wohnzimmer und fütterte die Fische, da sah ich erst ein Baby Molly, dann 2, dan 3, dann 4.


Weiß nicht ob es mal mehr waren.
Ich habe mein Aquarium seit ca. 2 Monaten, das 54 Liter groß ist und in diesem sind 2 black Mollys, 2 silber (withe) Molly, 2 Feuerschwänze, 6 Guppys und ein Wels drinnen. habe nämlich Angst um die Babys, da es nur 4 Stück sind und leider kein Laichkasten habe.

Ich weiß schon mal so viel, dass es auf jeden Fall von den Black Molly sein muss, da die Babys ganz schwarz sind.

Naja hoffe das ihr mir mal helfen könnt, da ich nicht weiß wie man ein Thema erstellen kann.


Hallo Claudia!
Bitte gehe ins entsprechende Unterforum (hier Zucht) und erstelle ein neues Thema, Button oben links. Da deine Frage hier untergeht und nichts mit dem bisherigem Thema zu tun hat. Dann hilft man dir auch gerne weiter. Danke.
MfG. Malte

_________________
Besucht doch mal meine Homepage
[link] :wink:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Gelöschter User, 09.01.08, 20:19

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und zwar habe ich ne Frage an euch, wisst Ihr vielleicht.

Wie viele black mollys bei einem jungen molly zur welt kommen können? Heute nach der Arbeit ging ich ins wohnzimmer und fütterte die Fische, da sah ich erst ein Baby Molly, dann 2, dan 3, dann 4.


Weiß nicht ob es mal mehr waren.
Ich habe mein Aquarium seit ca. 2 Monaten, das 54 Liter groß ist und in diesem sind 2 black Mollys, 2 silber (withe) Molly, 2 Feuerschwänze, 6 Guppys und ein Wels drinnen. habe nämlich Angst um die Babys, da es nur 4 Stück sind und leider kein Laichkasten habe.

Ich weiß schon mal so viel, dass es auf jeden Fall von den Black Molly sein muss, da die Babys ganz schwarz sind.

Naja hoffe das ihr mir mal helfen könnt, da ich nicht weiß wie man ein Thema erstellen kann.

Mfg, claudi


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von M&M, 09.01.08, 20:22

claudi-sweet schrieb am 09.01.08, 20:19:
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und zwar habe ich ne Frage an euch, wisst Ihr vielleicht.

Wie viele black mollys bei einem jungen molly zur welt kommen können? Heute nach der Arbeit ging ich ins wohnzimmer und fütterte die Fische, da sah ich erst ein Baby Molly, dann 2, dan 3, dann 4.


Weiß nicht ob es mal mehr waren.
Ich habe mein Aquarium seit ca. 2 Monaten, das 54 Liter groß ist und in diesem sind 2 black Mollys, 2 silber (withe) Molly, 2 Feuerschwänze, 6 Guppys und ein Wels drinnen. habe nämlich Angst um die Babys, da es nur 4 Stück sind und leider kein Laichkasten habe.

Ich weiß schon mal so viel, dass es auf jeden Fall von den Black Molly sein muss, da die Babys ganz schwarz sind.

Naja hoffe das ihr mir mal helfen könnt, da ich nicht weiß wie man ein Thema erstellen kann.

Mfg, claudi


Bitte keinen Doppelpost!
Außerdem habe ich dir ja bereits gesagt, was du tunst sollst! Bitte beherzige meinen rat. Danke.
MfG. Malte

_________________
Besucht doch mal meine Homepage
[link] :wink:


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Gelöschter User, 09.01.08, 20:24

Danke Malte, nur wie finde ich zucht, mir zeigt es nur an der linken spalte
neue beiträge, heutige beiträge und neue themen an


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Pete, 09.01.08, 20:25

streuner69 schrieb am 09.01.08, 20:18:
Ein wirklich sehr gutes Beispiel von dir....besonders intressant deine Idee mit einem Anfängerkurs. Für mich durchaus vorstellbar und vor allem mit geringem Aufwand umsetzbar.
Grüße
Holger



endlich mal jemand der das auch so sieht wie ich.
ich dachte schon ich stehe alleine auf weiter Flur.

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Gelöschter User, 09.01.08, 20:26

ach habs schon gefunden Danke


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Blacky, 09.01.08, 20:30

claudi-sweet schrieb am 09.01.08, 20:16:
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und zwar habe ich ne Frage an euch, wisst Ihr vielleicht.

Wie viele black mollys bei einem jungen molly zur welt kommen können? Heute nach der Arbeit ging ich ins wohnzimmer und fütterte die Fische, da sah ich erst ein Baby Molly, dann 2, dan 3, dann 4.


Weiß nicht ob es mal mehr waren.
Ich habe mein Aquarium seit ca. 2 Monaten, das 54 Liter groß ist und in diesem sind 2 black Mollys, 2 silber (withe) Molly, 2 Feuerschwänze, 6 Guppys und ein Wels drinnen. habe nämlich Angst um die Babys, da es nur 4 Stück sind und leider kein Laichkasten habe.

Ich weiß schon mal so viel, dass es auf jeden Fall von den Black Molly sein muss, da die Babys ganz schwarz sind.

Naja hoffe das ihr mir mal helfen könnt, da ich nicht weiß wie man ein Thema erstellen kann.

Mfg, claudi




Hi,
in de rLiteratur gehen die ANgaben bis zu 60 ode rmehr Jungen bei einem Black Mollyweibchen, meine hatte jedoch, so wie zählbar, eher 10-20 Babys. Mit laichkasten meinst du diese Einhängekästen? ich würde lieber ein kleines ( muss kein allzugroßes Becken sein) Aquarium aufstellen, falls möglich. Ohne allzuviel Beleuchtung und bei Wasserwechseln braucht mana uch nicht unbedingt einen Filter.
Das Problem ist das es schnell zuviele werden- also immer darauf achten einen Abnehmer parat zuhaben! In einem normalen Aquarium kommen immer auch ohne getrennte AUfzucht ein paar Babys hoch.

Zu deinem Besatz muss man leider auch was sagen. Feuerschwänze werden relativ groß, brauchen viel Schwimmplatz und werden im Alter agressiv- also nichts für deine Beckengröße!


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Gelöschter User, 09.01.08, 20:41

Achso, das wurde mir gar nicht im Zoohandel gesagt, da ich die 2 Feuerschwänze von nem anderen Zoohandlung habe, den Rest habe ich bei einem sehr guten und bekannten Fischzuchthandel gekauft der sie selbst züchtet und von meiner mutter der Stiefbruder, mal selbst züchter für ihm war und züchtete halt diskus.

Ich finde es komisch, die Molly die ich verdächtigt habe das sie trächtig ist, hat seit meiner vermutung eine weiße kleine Blase untem am Bauch, die trotzdem das sie jetzt schlanker aussieht noch immer da ist.
Was ist das?


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Gelöschter User, 09.01.08, 20:49

Ist noch jemand da?


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von domi_1992, 09.01.08, 22:19

OHHH mein Gott.
2 Feuerschwänze in einem 54 Liter Becken!!!
Das ist aber gar nicht gut.
Die solltest du schleunigst aus deinem Becken nehmen.
Entschuldigung das ich jetzt nicht auf deine Frage eingegangen bin, aber das muss dir gesagt werden.

mfg. Domi

_________________
Mein 160L Gesellschaftsbecken ;-)
[link]


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Re: Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

 Gepostet von Pete, 09.01.08, 22:43

domi_1992 schrieb am 09.01.08, 22:19:
OHHH mein Gott.
2 Feuerschwänze in einem 54 Liter Becken!!!
Das ist aber gar nicht gut.
Die solltest du schleunigst aus deinem Becken nehmen.
Entschuldigung das ich jetzt nicht auf deine Frage eingegangen bin, aber das muss dir gesagt werden.

mfg. Domi



Womit wir wieder beim Thema wären...
Unwissenheit, Unkenntnis, Falschberatung, Grundkurs...

aber ich ab hier schon viel zu viel geschrieben!

_________________
Gruß, Peter

---
Bild


Antwort erstellen Zitatantwort erstellen Zum erstem Beitrag


Gehe zu Seite:<<<1234>>>


Navigation

Forum Übersicht » Fische » Anfängerfische-eine falsche Wahrheit

22.09.20 | 03:49 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 33.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz