Home Fische Pflanzen Zubehör Krankheiten Plagegeister Forum Community Mein Aquarium Artikel



Fisch-Suche

Hier ein Stichwort eingeben, um die aqua4you Fischdatenbank zu durchsuchen.

Erweiterte Suche

Fische: Schwarzschwingbeilbauch

Auf dieser Seite sehen Sie eine Beschreibung der Fischart "Schwarzschwingbeilbauch". Fischarten können bei aqua4you von Mitgliedern der Community beschrieben werden. Das Copyright auf Text und Bild liegt - soweit nicht anders genannt - bei den jeweiligen Autoren. Aqua4you kann leider keinerlei Haftung für die fachliche Richtigkeit übernehmen!

Steckbrief

Erstmals zur Datenbank hinzugefügt von macropodus am 16.01.06.

Schwarzschwingbeilbauch
Bild vergrößern

Schwarzschwingbeilbauch

Beckenlänge:60 cm
PH-Wert:6,5
Wasserhärte:6° dGH
Temperatur:23-27° C
Name:Schwarzschwingbeilbauch
Wiss. Name:Carnegiella marthae
Familie:Salmler
Herkunft:Brasilien (oberes Amazonasbecken, Río Madeira), Venezuela (Umgebung von Caicara)
Größe:3,5 cm
Ernährung:fein zerriebenes Flockenfutter, Fruchtfliegen, schwarze Mückenlarven

Carnegiella marthae ist regelmäßig im Handel zufinden, oft zusammen mit dem Marmorbeilbauchfisch. Die Ersteinführung war 1935, die Art wurde jedoch schon 1927 Myers beschrieben. Kommt in der Natur recht häufig vor. Eine ähnliche Art ist Carnegiella schereri, diese bleibt jedoch viel kleiner.

Pflege
Der Schwarzschwingenbeilbauchfisch gilt als empfindlicher, aber friedlicher Schwarmfisch, welcher sich vorallem in der mittleren und oberen Beckenhälfte aufhält. Man sollte immer eine größere Gruppe erwerben (min. 10 Exemplare). Dort schwimmen sie meist in einer Gruppe gegen die Strömung an, oder ziehen sich zwischen den Schwimmpflanzen zurück, die unbedingt vorhanden sein sollten. Das restliche Aquarium kann nach belieben eingerichtet werden, da diese Art nie das Pflanzendickicht oder den Boden aufsuchen, sondern sich immer in die Wurzeln von Schwimmpflanzen Schutz suchen.

Ein Augenmerk sollte vorallem auf die Vergesellschaftung, Wasserwerte und Fütterung gelegt werden. In hartem Wasser fühlen sie sich nicht wohl, auch der pH-Wert sollte unter dem neutral Punkt liegen. Das nächste Problem ist die Fütterung. Vorbeischwebendes Futter bemerken sie meist nicht, sondern nehmen nur welches von der Oberfläche an, weshalb sich vorallem feines Flockenfutter, Fruchtfliegen und schwarze Mückenlarven eignen. Artemia Nauplien werden meistens auch angenommen. Carnegiella marthae lässt sich sehr gut mit anderen Carnegiella, kleineren Bodenfischen (Corydoras hastatus, Otocinclus,.) und Salmlern der mittleren Beckenregion vergesellschaften, wobei man immer achten sollte, dass die Schwarzschwingenbeilbauchfische genug Futter abbekommen.

Die Art ist schreckhaft, springt jedoch nur selten. Dennnoch sollte man unbedingt sein Aquarium abdecken, dass keine Fische rausspringen. Bei guter Vergesellschaftung, aussreichender Ernährung und richtigen Wasserwerten sind die Tiere meist nichtmehr so empfindlich wie behauptet. Geschlechtsunterschiede sind keine bekannt,

Zucht
Anscheinend bisher nicht gelungen! Warscheinlich nur selten versucht worden.

Bildquelle: Namentlich nicht genannter Züchter; im Zweifel bitte an Community-Mitglied macropodus wenden.

PDF [PDF-Datenblatt anzeigen]


Versionen und Autoren

Folgende Community-Mitglieder haben bisher an dieser Beschreibung mitgearbeitet:

  • 12.01.08, 10:09: Blacky (Komplett-Update)
  • 16.01.06, 17:53: macropodus (Fischart neu hinzugefügt)

Kommentare

Hier können Community-Mitglieder Kommentare verfassen.

Kommentar

» Gepostet von SoniMaus88, 22.03.10, 18:00

Gute Beschreibung .... :)
nur die Zucht ist zwar schwer,jedoch kann sie gelingen.

Zur Zucht sollte ein größeres AQ (min 1m Länge) verwendet werden, da die Tiere für ihre Balztänze viel Platz benötigen. Bei der Balz rast ein Paar Seite an Seite mit einen Affenzahn durch das AQ , bis sie dann in den Pflanzen laichen.

Die Temperatur sollte bei 24-26 Grad liegen, pH Wert bei 5,5-6,5, der springende Punkt ist aber das sehr weiche, leicht saure Wasser von unter 5 dGH und Fluginsekten zur Fütterung (!!).

Zudem darf das Becken nicht hell sein sondern durch Torfextrakt abgedunkelt werden und dem Laich ein gutes Anti-Verpilzungsmittel zugegeben werden.

Die Elterntiere sind Laichräuber daher muss man sie herausfangen.

Bei einer Temperatur von 25 C schlüpfen die Jungfische nach 30 bis 36 Stunden und schwimmen am
5 Tag frei.
Die Jungfische bewegen sich zu Anfang in allen Wasserschichten. Man füttere sie mit gereinigten Para-mecien. Vom 7 Tag nach dem Freischwimmen an nehmen sie auch Artemia-Nauplien.
Ihre typische Körperform bildet sich nach etwa 20 Tagen.
Dann nehmen die Jungfische auch gern Blattläuse und etwas später auch Fruchtfliegen von der Wasseroberfläche.
:fisch:

glg Sonja

_________________
gLg Sonja


Navigation

Fische » Salmler » Schwarzschwingbeilbauch (Carnegiella marthae)

08.12.19 | 08:30 Uhr

Community-Status

 » nicht eingelogged
 » Login
 » Anmelden

Wer ist online?

Gäste: 45.



© 2000-2018
Sebastian Wilken




Startseite · Über aqua4you · Sitemap · Suchen & Finden · FAQ
Links · Nutzungsbedingungen · Impressum · Datenschutz